Home > Tour > Memento Mori Tour 2023 > München – Olympiastadion
- Anzeige -

Depeche Mode in München – Olympiastadion

Datum:
20.06.2023
Beginn:
19:45
Uhr
Foto: Tourposter

Über die Location

Olympiastadion
Kapazität: 69.250
Hotels & Unterkünfte in
München
.

Support Act

Young Fathers

Über das Konzert

41 Jahre nach ihrem ersten Auftritt in München – 1982 spielte die Band auf der See-You-Tour in der Alabama Halle – statteten Depeche Mode auch auf der aktuellen Memento Mori Tour der bayerischen Landeshauptstadt einen Besuch ab. Es war das 25. Konzert der Tour.

Setlist

Intro
My Cosmos Is Mine
Wagging Tongue
Walking In My Shoes
It’s No Good
Sister Of Night
In Your Room
Everything Counts
Precious
Speak To Me
A Question Of Lust
Soul With Me
Ghosts Again
I Feel You
A Pain That I’m Used To
World In My Eyes
Wrong
Stripped
John The Revelator
Enjoy The Silence

Encore

Waiting For The Night
Just Can’t Get Enough
Never Let Me Down Again
Personal Jesus

Rückblick

Der Olympiapark ist mit dem Auto vom Norden über die A9 ( Ausfahrt 76 München-Schwabingen) und vom Westen über die A8 (dann weiter auf A99 bis Ausfahrt 10 München-Ludwigsfeld) erreichbar.

Die Parkplatzkapazitäten rund um das Stadion sind leider sehr begrenzt. Wir empfehlen euch daher die Nutzung eines Park&-Ride-Parkplatzes und die Weiterfahrt mit Bus und Bahn.

Das Parkdeck am Olympiaturm hat 400 Parkplätze und ist 15 Gehminuten vom Stadion entfernt. Die Parkharfe Olympiapark bietet Platz für 3900 Autos, von dort aus geht ihr 20 Minuten zum Stadion. Weitere 110 Parkplätze stehen am Olympia-Eissportzentrum zur Verfügung. Von hier aus müsst ihr einen Fußweg von ca. 20 Minuten einplanen.

Das Olympiastadion ist mit der U-Bahn-Linie U3 Richtung Moosach gut erreichbar. Von der Haltestelle Olympiazentrum sind es gut 10 Gehminuten bis zum Olympiapark.

Außerdem bringen euch die Trambahnlinie 20, 21 (Haltestelle: Olympiapark West) und 27 (Haltestelle: Petuelring) ins Stadion. Hier beträgt der Fußweg 5 Minuten.

Mit Bus erreicht ihr den Olympiapark mit den StadtBuslinien 144 (Haltestellen: Spiridon-Louis-Ring, Olympiasee, Olympiaberg), 173 Haltestellen: Olympiazentrum, Olympia-Eissportzentrum, Petuelring), sowir mit den Linien 177 und 178 (Haltestelle: Petuelring)

Wer mit der S-Bahn anreisen will, nimmt die Linien S1 oder S8 bis zur Haltestelle Moosach und stiegt dort in die U3 um.

Weitere Infos und eine Fahrplanauskunft findet ihr auf den Seiten des Münchner Verkehrs- und Tarifverbund.

Servus in München! Die bayerische Landeshauptstadt im Süden Deutschlands München im Süden Deutschlands hat rund 1,5 Millionen Einwohner und ist bekannt für ihre charmante Mischung aus Tradition und Moderne. Die weltstädtische Metropole gilt als Zentrum für Politik, Kultur, Wissenschaften und Medien.

In München könnt ihr natürlich nicht nur ein Konzert von Depeche Mode besuchen. Die Stadt bietet auch sonst eine Menge.

Eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten in München ist der Marienplatz. Hier könnt ihr das imposante Neue Rathaus bewundern, dessen Glockenspiel täglich Touristen aus aller Welt anlockt. Die Frauenkirche, das Wahrzeichen der Stadt, ist ebenfalls einen Besuch wert. Hier könnt ihr den spätgotischen Stil des Gotteshauses bewundern und von ihren Türmen den Blick über die Stadt genießen.

Ein weiteres Highlight Münchens ist der Englische Garten ist Dieser riesige Stadtpark bietet eine idyllische Atmosphäre zum Entspannen und Spazierengehen. Besonders beliebt ist der Biergarten im Chinesischen Turm, wo ihr bayerische Bierspezialitäten probieren könnt. Ein weiterer Höhepunkt ist das Schloss Nymphenburg, eine prächtige Barockresidenz mit weitläufigen Gärten, die zum Verweilen einladen.

Für Kunstliebhaber ist die Pinakothek der Moderne ein absolutes Muss. In diesem renommierten Kunstmuseum könnt ihr zeitgenössische Kunst, Design, Architektur und Grafik bewundern. Ein weiteres kulturelles Juwel ist das Deutsche Museum, das größte naturwissenschaftlich-technische Museum der Welt. Hier könnt ihr in interaktiven Ausstellungen spannende Einblicke in verschiedene wissenschaftliche Bereiche gewinnen.

München ist auch für seine kulinarischen Spezialitäten bekannt. Probiert unbedingt eine Brezn (bayerische Brezel) und eine Weißwurst mit süßem Senf. Lasst euch von den traditionellen Biergärten verführen, in denen ihr bayerische Biere in geselliger Atmosphäre genießen könnt. Wenn ihr Lust auf Süßes habt, solltet ihr unbedingt einen traditionellen Apfelstrudel oder ein Stück Sachertorte kosten.

Hinweis: Alle Angaben ohne Gewähr auf inhaltliche Richtigkeit. Alle Fragen zum Konzert wie Beginn, Einlass und besondere Bedingungen richtet bitte direkt an den Veranstalter.

208 Kommentare

  1. Es ist seit langem bekannt, dass die Fans von Depeche Mode ein ganz besonderes Verhalten an den Tag legen, wenn ein Konzert von Depeche Mode beginnt. Sobald sie grünes Licht für den Einlass in die Halle oder das Stadion bekommen haben, rennen sie um die Wette, um die ersten Plätze vor ihrer geliebten Band zu besetzen, ohne Rücksicht auf andere Fans, um Unfälle zu vermeiden.

    Viele beschweren sich darüber, dass Smatpfones benutzt werden und das Konzert die ganze Zeit filmen, ohne sich darüber im Klaren zu sein, dass sie die Sicht derjenigen stören, die die Bühne direkt mit den Personen sehen wollen, für die sie bezahlt haben.
    Sicherlich können einige Fotos/Filme gemacht werden, aber nicht während der gesamten Dauer des Konzerts.
    Andere beschweren sich darüber, dass nicht alle die ganze Zeit mitsingen, tanzen und sich schütteln, wie sie es tun, sondern sitzen bleiben, ohne irgendeine Emotion zu zeigen.

    Jeder hat das Recht, das Konzert auf seine eigene Art zu genießen. Aber bitte kritisieren nicht diejenigen, die das Konzert in aller Stille erleben. Im Gegenteil, ich glaube, dass diejenigen, die es im Stillen genießen, es mehr schätzen.
    Denn nicht jeder ist in der Lage, gut zu singen, ohne andere mit seiner verstimmten Stimme zu stören.
    Auch ich möchte nicht die ganze Zeit des Konzerts um mich herum diejenigen hören, die singen, ohne ab und zu innezuhalten, damit ich die Möglichkeit habe, Dave und Martin singen zu hören und auch ihre Stimmen zu genießen. ;))

    Antworten
    • Zum Glück habe ich noch tolle Depeche Mode Konzerte genießen können ohne das 80-90% der Besucher ihr Smartphone hochhalten weil es damals die Dinger nicht gab.
      Ich kann da schon verstehen das dann kleinere Leute frustriert sind und gar nichts mehr sehen außer einer Wand von Hände mit Smartphones in den Flossen. So ab den 2000er Jahren/ Exciter-Tour waren aber auch hier die Leute oft nur noch gelangweilt am rumstehen und Quatschen oder fortlaufend Bier oder andere Getränke holen und entsprechend oft auf den Toiletten während die richtigen Fans klatschend mitsangen. Kann solche Leute nicht verstehen, zahlen ein Haufen Kohle für die Tickets 100-200 € und mehr und gehen dann hin um das Konzert gar nicht richtig zu verfolgen, zum Bier saufen und quatschen kann ich auch um die Ecke in eine beliebige Kneipe gehen.

    • Ja, Elysium, ich bin ganz deiner Meinung. Auch ich verstehe nicht, warum viele Leute einen so hohen Preis für ein Depeche-Konzert zahlen, nur um sich zu unterhalten, immer wieder hin und her zu gehen, um ein Bier zu holen und die Toilette zu besuchen.
      Wie du geschrieben hast, können sie auch in eine Knaipe gehen, um sich zu betrinken.
      Diese Leute sind keine Depeche-Fans, sie sind nur da, um vor ihren Freunden zu prahlen, dass sie ein DM-Konzert gesehen haben. Es scheint jetzt in Mode zu sein, bei einem Depeche Mode Konzert dabei zu sein!!! Die Zeiten sind leider längst vorbei, in denen es mehr Respekt vor anderen gab.

    • anyone

      Für die Welt seid ihr irgendjemand
      aber für irgendjemand seid ihr die Welt.

    • D.M.A.A.

      Ich finde es seltsam, wenn jemand emotionslos sitzen bleibt, keine Begeisterung zeigt, sich nicht mitreißen lassen kann, während rundherum alles steht und tanzt. Wie der jüngere Mann neben mir, der nicht den Eindruck erweckte, als würde er im Stillen genießen. Nur mit dem Handy gefilmt, als es zum regnen anfing, stand er auf, ging weg und kam nicht wieder. Glück für uns, weil ab da mehr Platz zum Tanzen war. Sollte es aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich sein seine Begeisterung zu zeigen, total verständlich.

      D.M.A.A. hast du wirklich Fans erlebt, die ununterbrochen mitsingen und dadurch die anderen Konzertteilnehmer stören?
      Kann ich mir gar nicht vorstellen.

    • Hallo Miriam, bei den DM-Konzerten, bei denen ich dabei war, haben sie wirklich die ganze Zeit gesungen, sie haben nur aufgehört, wenn es Zeit für Martin war zu singen. Das war für viele das Signal, ihren Platz zu verlassen und auf die Toilette zu gehen und eine Pause zu machen oder in Ruhe ein Bier zu trinken. Dann haben sie wieder rumgealbert.
      Natürlich ist es schön, mit der Band mitzusingen, aber eine kleine Pause wäre auch gut für die Stimme und die Ohren der Nachbarn. ;)
      Hast du schon mal daran gedacht, dass viele, die nicht mitgesungen haben, einen Grund gehabt haben müssen.
      Vielleicht kennen sie den Text nicht oder können nicht auf Englisch singen wie ich!? ;)

    • Nun ja… dass die Fans mitsingen, macht nun mal ein gutes Konzert aus. Wenn einen das stört, sollte man vielleicht auf klassische Musik umsteigen – da kann man das Konzert in der Regel ohne „Störungen“ von der Seite genießen. Ich mag mir kein DM Konzert mit stocksteif rumstehenden Fans, die keinen Ton von sich geben, vorstellen. Ist doch für die Band genauso langweilig. Und wenn jemand neben mir tatsächlich falsch singt, finde ich das eher sympathisch und ich freue mich, dass er/sie soviel Spass hat und mit der Musik mitgeht.

      Mit den Smartphones gebe ich Dir allerdings recht. Es ist wirklich schade, dass der ein oder andere nicht mehr in der Lage ist, das Konzert im Moment genießen zu können, sondern nur damit beschäftigt ist, die kompletten Songs perfekt mit dem Handy aufzunehmen.

    • Hallo D.M.A.A.
      Joolsie hat schon eine gute Antwort gegeben. Es ist nicht schlimm, wenn jemand nicht mitsingt, aus welchen Gründen auch immer. Es gibt ja noch mehr Möglichkeiten seine Begeisterung auszudrücken.
      Aber störend kann das Mitsingen nicht sein, es gehört ja einfach dazu.
      Liebe Grüße

    • Hallo Miriam, ja, im Grunde hast du recht. Ein Konzert zu besuchen, bei dem nicht alle mitsingen, sorgt nicht für gute Stimmung.
      Ich kann mir die Szene jetzt vorstellen, ich stehe da, umgeben von so vielen und keiner singt, das wäre wirklich langweilig.
      So ist es mir 2006 ergangen, als DM nach FN kamen. Ich war da, alle haben mitgesungen, aber ich konnte nicht mitsingen, obwohl ich es wollte. Aber da ich kein Englisch konnte, fühlte ich mich fehl am Platz. Aber ich habe wenigstens getanzt. ;)
      Ciao und Schöne Grüße aus Senden-Iller. :)

    • Smartphones

      „Viele beschweren sich darüber, dass Smatpfones benutzt werden und das Konzert die ganze Zeit filmen, ohne sich darüber im Klaren zu sein, dass sie die Sicht derjenigen stören, die die Bühne direkt mit den Personen sehen wollen, für die sie bezahlt haben.“

      Ja und diese Beschwerden sind auch uneingeschränkt nachvollziehbar und berechtigt. Aber leider gehen sie bei nicht wenige rechts rein und links wieder raus. Und am Ende sind kleiner gewachsene Konzertbesucher gefrustet, weil irgendwelche „Event-Fans“ (das DM-Pendant zu Erfolgsfans des FCB) ununterbrochen filmen mussten, um anschließend auf Instagram damit herumprahlen zu können. Gelebter Egoismus… Rücksicht sieht anders aus.

      Deshalb bin und bleibe ich der Meinung, dass gegen diese Filmerei eigentlich aktiv vorgegangen werden müsste. Ich weiß, so mancher Checker hier hält das für ein Ding der Unmöglichkeit, aber hey: Würde jeder so denken, würden wir noch auf Bäumen leben (aber dann gäbe es auch keine Smartphones^^).

      „Aber bitte kritisieren nicht diejenigen, die das Konzert in aller Stille erleben. Im Gegenteil, ich glaube, dass diejenigen, die es im Stillen genießen, es mehr schätzen.“

      Enjoy the silence. ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die Speicherung Deiner Daten erfolgt gemäß den geltenden Datenschutzbestimmungen. In unseren Datenschutzhinweisen erfährst Du, welche Daten von Dir beim Verfassen eines Kommentars gespeichert und verarbeitet werden. Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.

Konzerte der Memento Mori Tour 2024

22.01.2024
London
,
O2 Arena
,
UK
24.01.2024
Birmingham
,
Utilita Arena
,
UK
27.01.2024
London
,
O2 Arena
,
UK
29.01.2024
Manchester
,
AO Arena
,
UK
31.01.2024
Glasgow
,
OVO Hydro
,
UK
03.02.2024
Dublin
,
3Arena
,
IRL
06.02.2024
Antwerpen
,
Sportpaleis Antwerpen
,
B
08.02.2024
Amsterdam
,
Ziggo Dome
,
NL
10.02.2024
Kopenhagen
,
Royal Arena
,
DK
13.02.2024
Berlin
,
Mercedes-Benz Arena
,
D
15.02.2024
Berlin
,
Mercedes-Benz Arena
,
D
17.02.2024
Hamburg
,
Barclays Arena
,
D
20.02.2024
Berlin
,
Mercedes-Benz Arena
,
D
22.02.2024
Prag
,
O2 Arena
,
CZ
24.02.2024
Prag
,
O2 Arena
,
CZ
27.02.2024
Lodz
,
Atlas Arena
,
PL
29.02.2024
Lodz
,
Atlas Arena
,
PL
03.03.2024
Paris
,
Accor Arena
,
F
05.03.2024
Paris
,
Accor Arena
,
F
07.03.2024
München
,
Olympiahalle
,
D
12.03.2024
Madrid
,
WiZink Center
,
ES
14.03.2024
Madrid
,
WiZink Center
,
ES
16.03.2024
Barcelona
,
Palau Sant Jordi
,
ES
19.03.2024
Lissabon
,
Altice Arena
,
PT
21.03.2024
Bilbao
,
Bizkaia Arena - BEC
,
ES
23.03.2024
Turin
,
Pala Alpitour
,
I
26.03.2024
Budapest
,
MVM Dome
,
HU
28.03.2024
Mailand
,
Mediolanum Forum
,
I
30.03.2024
Mailand
,
Mediolanum Forum
,
I
03.04.2024
Köln
,
Lanxess Arena
,
D
05.04.2024
Köln
,
Lanxess Arena
,
D
08.04.2024
Köln
,
Lanxess Arena
,
D
Alle Konzerte der Memento Mori Tour
- Anzeige -
Consent Management Platform von Real Cookie Banner