Home > Tour > Memento Mori Tour 2023 > Montreal – Centre Bell
- Anzeige -

Depeche Mode in Montreal – Centre Bell

Datum:
12.04.2023
Beginn:
19:30
Uhr
Foto: Tourposter

Über die Location

Centre Bell
Kapazität: 21.240

Support Act

Kelly Lee Owens

Über das Konzert

In Montreal spielten Depeche Mode ihre neuntes Konzert der Tour.

Setlist

Intro
My Cosmos Is Mine
Wagging Tongue
Walking In My Shoes
It’s No Good
Sister Of Night
In Your Room
Everything Counts
Precious
Speak To Me
A Question Of Lust
Soul With Me
Ghosts Again
I Feel You
A Pain That I’m Used To
World In My Eyes
Wrong
Stripped
John The Revelator
Enjoy The Silence

Encore

Waiting For The Night
Just Can’t Get Enough
Never Let Me Down Again
Personal Jesus

Rückblick

Die kanadische Millionenstadt Montreal steht bei Depeche Mode schon seit 1986 fest im Tourkalender der Band. Das Centre Bell ist eine Mehrzweckhalle und wird vor allem für Eishockeyspiele genutzt. Bei Konzerten bietet sie Platz für über 21.000 Zuschauer.

Willkommen in Montreal, einer faszinierenden Stadt in Kanada, die reich an Geschichte, Kultur und kulinarischen Köstlichkeiten ist. Geografisch liegt die Stadt auf der Île de Montréal (Montreal-Insel) im Südosten der Provinz Quebec. Montreal ist die größte Stadt in Quebec und die zweitgrößte Stadt Kanadas mit einer Bevölkerung von etwa 1,7 Millionen Menschen.

Montreal ist bekannt für seine vielfältige Kultur, die französischen und englischen Einflüsse vereint.

In Montreal könnt ihr natürlich nicht nur ein Konzert von Depeche Mode besuchen. Die Stadt bietet auch sonst eine Menge.

Die Stadt ist Heimat einiger der besten Museen, Kunstgalerien und Theater Kanadas. Eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten ist der Mont Royal, ein großer Park mit einem Aussichtspunkt, der einen atemberaubenden Blick auf die Stadt bietet. Ein weiteres Highlight ist die historische Altstadt, die mit Kopfsteinpflasterstraßen, alten Gebäuden und europäischem Charme begeistert.

Besucher sollten unbedingt die Basilika Notre-Dame de Montréal besuchen, eine beeindruckende Kirche im neugotischen Stil mit farbenfrohen Glasfenstern und einer beeindruckenden Orgel. Auch das Musée des Beaux-Arts de Montréal, das größte Kunstmuseum der Stadt, ist einen Besuch wert. Hier gibt es eine beeindruckende Sammlung von kanadischer und internationaler Kunst.

Wer die kulinarischen Köstlichkeiten der Stadt entdecken möchte, sollte unbedingt das jüdische Viertel besuchen und die berühmten Bagels von St-Viateur und Fairmount Bagel probieren.

Auch das traditionelle Gericht Poutine, bestehend aus Pommes Frites, Käse und Soße, sollte auf der Speisekarte stehen.

Hinweis: Alle Angaben ohne Gewähr auf inhaltliche Richtigkeit. Alle Fragen zum Konzert wie Beginn, Einlass und besondere Bedingungen richtet bitte direkt an den Veranstalter.

6 Kommentare

  1. Toronto Hotel?

    Hallo liebe Devotees,
    weiß zufällig jemand in welchem Hotel Depeche Mode in Toronto untergebracht waren (April diesen Jahres) ? beste Grüße Manu

    Antworten
  2. Fazit nach drei Kanada Konzerten

    Insgesamt muß man sagen, daß die Band die drei Konzerte in Kanada extrem routiniert durchgezogen haben. Gut, wir haben nur einmal Condemnation statt Waiting For The Night bekommen (plus ein kleines Happy-Birthday-Ständchen am Ende in Toronto), aber dafür kommt ja auch noch Part 2 zum Jahresende…
    Ich ärgere mich nur etwas, daß ich mir nicht mehr Zeit genommen habe, um diese Woche etwas in Montreal Downtown abzuhängen – oder halt einfach mal wieder ins Büro zur Arbeit zu gehen. Es sind ja so einige Fotos im Netz aufgetaucht (z.B. die mohawk-hat.com FB page http://www.facebook.com/depechemodefanshop) auf denen man als Ortskundiger sehr leicht erkennen kann, daß sie tatsächlich im sehr zentral gelegenen Four Seasons Hotel waren! Das Hotel liegt wirklich mitten in der Innenstadt und gleich um die Ecke der großen Shopping & Restaurantmeile, Saint-Catherine & Crescent Street! Dort is immer Action und es laufen jederzeit sehr viele Touristen rum. Und zudem sind das gerade mal 20 Gehminuten von meinem Downtown Büro!
    Montreal war meiner Meinung nach das beste der drei Konzert trotz der nur marginale Unterschiede. Es könnte aber auch an meinen Plätzen gelegen haben und den anderen Fans um mich herum. Aber der subjektive Eindruck war, das die Montrealer Fans einfach am meisten Stimmung gemacht haben. Ja, die Mitsing-Momente wurden gnadenlos abgewürgt. Das habe ich an derselben Stelle auch schon anders gesehen. Aber warum sollte man das den Profis über 60 wirklich übel nehmen? Mir sind auch keine Textunsicherheiten oder große Verspieler aufgefallen. Alle Songs hörten sich frisch und nochmals leicht überarbeitet an, was aber auch einfach nur an Eigner’s angepasster Trommelkunst liegen könnte. Everything Counts zum Beispiel war wirklich gut gemacht inkl. der Videoprojektionen. Apropos Visuals, davon hätte es meiner Meinung nach mehr geben können. Bei Stripped war die gesamte Bühne einfach nur in rot getaucht mit eon paar Lichteffekten. Alle waren neu und von Anton im Prinzip selben Stil wie schon für die Global Spirit Tour gemacht. Dave’s Moves waren teilweise etwas zu theatralisch für mich, da hat er sich wohl einiges bei den Ballettstunden seiner Tocher abgeguckt.
    Noch ein Wort zum Merchandise. Nein, keine Kaffeebecher. LOL! Vielleicht auch gut so, denn 2017 kosteten die Tour T-Shirts in Montreal noch $45. In Toronto waren sie dann dieses Jahr $60 und seltsamer Weise $65 in Quebec City und Montreal (vermutlich dank der unterschiedlichen regionalen Mehrwertsteuer). $50 für ein Tourposter ist auch happig, obwohl die limitierten Lithograph Prints eine höhere Qualität haben. Ein normales Poster hätte es sicherlich auch getan – und die waren 2017 noch $15 pro Stück!
    Habe keine Sekunde meiner drei Konzerte bereut. Andere Leute sehen sich halt 10 mal den exakt selben Film im Kino an. Dreimal Depeche Mode live ist zwar etwas teuerer (und für manche Meckerköppe langweiliger), aber für mich immer ein Highlight and etwas was man nur alle 4-6 Jahre erleben kann. In diesem Sinne, see you next time!

    Matthias (aka tidhan)

    Antworten
  3. kiss me goodbye
    when I’m on my own
    but you know that I’d
    rather be home….
    Ihre Form beginnt sich wirklich zu verbessern und ich denke, dass die ersten europäischen Konzerte wirklich großartig werden.
    Hoffentlich schaffe ich es zum Doppelkonzert in Düsseldorf :)

    Antworten
  4. Centre Bell Tonight

    Fast angekommen… noch schnell auf meinem freien Lieblingsstelplatz parken – und dann kann’s losgehen! Wir hoffen noch wenigstens eine kleine Überraschung für die kanadischen Fans!

    Antworten
    • Setlist Montréal, 12. April 2023

      Intro
      My Cosmos Is Mine
      Wagging Tongue
      Walking In My Shoes
      It’s No Good
      Sister Of Night
      In Your Room
      Everything Counts
      Precious
      Speak To Me
      A Question Of Lust
      Soul With Me
      Ghosts Again
      I Feel You
      A Pain That I’m Used To
      World In My Eyes (Tribute to Andy Fletcher)
      Wrong
      Stripped
      John The Revelator
      Enjoy The Silence

      ENCORE:
      Waiting For The Night
      Just Can’t Get Enough
      Never Let Me Down Again
      Personal Jesus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die Speicherung Deiner Daten erfolgt gemäß den geltenden Datenschutzbestimmungen. In unseren Datenschutzhinweisen erfährst Du, welche Daten von Dir beim Verfassen eines Kommentars gespeichert und verarbeitet werden. Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.

Konzerte der Memento Mori Tour 2024

22.01.2024
London
,
O2 Arena
,
UK
24.01.2024
Birmingham
,
Utilita Arena
,
UK
27.01.2024
London
,
O2 Arena
,
UK
29.01.2024
Manchester
,
AO Arena
,
UK
31.01.2024
Glasgow
,
OVO Hydro
,
UK
03.02.2024
Dublin
,
3Arena
,
IRL
06.02.2024
Antwerpen
,
Sportpaleis Antwerpen
,
B
08.02.2024
Amsterdam
,
Ziggo Dome
,
NL
10.02.2024
Kopenhagen
,
Royal Arena
,
DK
13.02.2024
Berlin
,
Mercedes-Benz Arena
,
D
15.02.2024
Berlin
,
Mercedes-Benz Arena
,
D
17.02.2024
Hamburg
,
Barclays Arena
,
D
20.02.2024
Berlin
,
Mercedes-Benz Arena
,
D
22.02.2024
Prag
,
O2 Arena
,
CZ
24.02.2024
Prag
,
O2 Arena
,
CZ
27.02.2024
Lodz
,
Atlas Arena
,
PL
29.02.2024
Lodz
,
Atlas Arena
,
PL
03.03.2024
Paris
,
Accor Arena
,
F
05.03.2024
Paris
,
Accor Arena
,
F
07.03.2024
München
,
Olympiahalle
,
D
12.03.2024
Madrid
,
WiZink Center
,
ES
14.03.2024
Madrid
,
WiZink Center
,
ES
16.03.2024
Barcelona
,
Palau Sant Jordi
,
ES
19.03.2024
Lissabon
,
Altice Arena
,
PT
21.03.2024
Bilbao
,
Bizkaia Arena - BEC
,
ES
23.03.2024
Turin
,
Pala Alpitour
,
I
26.03.2024
Budapest
,
MVM Dome
,
HU
28.03.2024
Mailand
,
Mediolanum Forum
,
I
30.03.2024
Mailand
,
Mediolanum Forum
,
I
03.04.2024
Köln
,
Lanxess Arena
,
D
05.04.2024
Köln
,
Lanxess Arena
,
D
08.04.2024
Köln
,
Lanxess Arena
,
D
Alle Konzerte der Memento Mori Tour
- Anzeige -
Consent Management Platform von Real Cookie Banner