Home > Tour > Memento Mori Tour 2023 > Chicago – United Center
- Anzeige -

Depeche Mode in Chicago – United Center

Datum:
13.11.2023
Beginn:
19:30
Uhr
Foto: Tourposter

Über die Location

United Center
Kapazität: 23.500
Hotels & Unterkünfte in
Chicago
.

Support Act

tba

Über das Konzert

Was glaubt ihr: Wann haben Depeche Mode das erste Mal in ihrer Karriere in Chicago gespielt? Wir sind uns sicher, dass ihr zu 99 Prozent daneben legen werdet, denn die richtige Antwort lautet: 1982!

Der Name des Clubs lautete damals „Stages Music Hall“. 41 Jahre später ist die Arena sehr viel größer. Das United Center fasst 23.500 Besucher.

Depeche Mode spielten in Chicago zwei Shows. Das erste Konzert fand im April statt. Die zweite Show war der 66. Auftritt der Tour. Wir haben die Setliste für euch.

Setlist

Intro (Speak To Me)
My Cosmos Is Mine
Wagging Tongue
Walking In My Shoes
It’s No Good
Policy Of Truth
In Your Room
Everything Counts
Precious
My Favourite Stranger
Home
Dressed In Black
Ghosts Again
I Feel You
A Pain That I’m Used To
World In My Eyes
Black Celebration
Stripped
John The Revelator
Enjoy The Silence

Encore

Condemnation
Just Can’t Get Enough
Never Let Me Down Again
Personal Jesus

Hinweis: Alle Angaben ohne Gewähr auf inhaltliche Richtigkeit. Alle Fragen zum Konzert wie Beginn, Einlass und besondere Bedingungen richtet bitte direkt an den Veranstalter.

13 Kommentare

  1. Weitere Tickets für Hallenkonzerte in Deutschland

    Laut Musikexpress von heute (16.11.) werden morgen weitere Ticketkontingente für die Hallen-Konzerte in Deutschland angeboten. Vielleicht für einige interessant.

    Antworten
    • Tickets

      Weisst du über welchen Anbieter?
      Ticketmaster oder Eventim? Oder beide??

  2. Black Celebration

    Seine Stimme hat etwas an Durchschlagskraft verloren, aber der Song ist nach wie vor schön anzuhören.

    Antworten
  3. Dressed in Black + Black Celebration
    Das ist sehr gut in der Setlist!
    Schön das auch PoT wieder gespielt wird.

    Antworten
  4. "Songs of Silence"

    Erstes Soloalbum von Vince Clarke am Freitag, er schlägt deutlich ruhigere Töne an als bisher.

    Antworten
    • Bootleg

      Diese Box ist kein offizielles Release, deshalb findest du auch nichts bei JPC oder den üblichen Musikversandhändlern. Die Box sieht zwar sehr gut gemacht aus und passt von Layout in die Reihe der offiziellen 12″ Boxen, aber es ist und bleibt inoffiziell. Ich würde die Finger davon lassen.

    • @M.G.

      Vielen Dank. Genau so etwas hab‘ ich mir fast gedacht.

  5. Dressed in black

    Hi ,
    ich selbst schätze diesen Song sehr,
    ich mag diesen Dark Synth Sound, den Loop , der wie eine Drehorgel klingt und stellenweise in einen Dreivierteltakt gleitet, der Text hierzu … genial…
    das ist „dunkle“ Romantik , die mich auch etwas an eine bestimmte Filmszene und deren Soundtrack von Tangerine Dream erinnert (p.M.)
    War zunächst skeptisch, da diese romantische, „ goth“ Ballade akustisch mit Klavier Sound live dargeboten wird. Denkste , war positiv überrascht, als ich in YT mir
    den Live Mitschnipsel angeschaut habe ( die Neugierde mal wieder). Kurzum.. Respekt an Mart und Gordeno, ganz große, gelungene Live Interpretation, passt hat nix von seiner Klasse verloren und Nice,
    dass sich Dave und Mart an diesen „Klassiker“ erinnern der mMn sehr von vielen der Fan Community sehr geschätzt wird.
    Btw die SetList nimmt nach bekannten Änderungen eine ganz eigene Form an, sehr depeche-Like, kompakt irgendwie . Hoffe DM behalten diese weitgehend bei, mindestens bis zum Kölle Konzert nächsten Jahres.

    Grüße

    Antworten
    • @Dorian
      Du klingst sehr positiv überrascht, und wie ich finde, zurecht!
      Wir hatten Zuhause uns gestern endlich mal die Zeit genommen und in DMs aktuelle US-Gigs reingeschaut, von YT ordentlich auf den Fernseher gestreamt und die Stereoanlage aufgedreht. Kommt ziemlich Sehnsucht auf ein Konzert auf! Aber zurück zu „Dressed in Black“: Selbst wenn man Martins wirklich sehr gute Version von der „Tour of the Universe“ als Vergleich heranzieht, die Version jetzt unfassbar emotional sowie bezaubernd ehrlich gesungen! Um Lyrics wie diese zu schreiben, braucht es neben dem üblichen Genie auch Herz und Coolness. Und das Singen steht dann nochmal auf einem anderen Blatt. Handelt sich dann doch um eine „romantische ‚goth‘ Ballade“, da mußte ich schmunzeln, das hast Du gekonnt umschrieben! Das bittersüße Liedchen also, ich fand‘s -soweit ein Fernsehbild Gesang atmosphärisch wiedergeben kann- ebenfalls herausragend von Martin vorgetragen; ebenso von Peter an den Tasten „depeche-like“ untermalt, wenn ich auch hierfür Deine Formulierung gebrauchen darf.
      Die coolen goth Klassiker, die uns als Fangemeinde einst irgendwie geistig zusammenschweißten, das hat zusätzlich Klasse in der aktuellen Version! Nichtsdestoweniger hoffe ich auf die ein oder andere Setlist-Variation zu Gunsten von MM-Songs wie „Always you“, „Never let me go“, People are good“, „You never loved me“ fürs Frühjahr.

    • @Lorcka

      Never let me Go oder People Are good Live ? Yeah… keep going on
      Boys of Basildon.
      Denke schon, da kommt noch ein , zwei kleine Switch‘s in der SetList, nächste Jahr in Europa, wären ja sonst nicht Depeche Mode ; )
      Nonetheless .. die SetList ist Depeche Pur und die “Industrial Dance Rock”Version von Black Celebration möchte ich auch live mitfeiern.

      Thnx für dein Feedback
      und

      a peaceful night

  6. Wie genial

    Wie geil ist das denn…..
    Dressed in Black……
    Bitte bitte bitte auch in Köln…

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die Speicherung Deiner Daten erfolgt gemäß den geltenden Datenschutzbestimmungen. In unseren Datenschutzhinweisen erfährst Du, welche Daten von Dir beim Verfassen eines Kommentars gespeichert und verarbeitet werden. Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.

Konzerte der Memento Mori Tour 2024

22.01.2024
London
,
O2 Arena
,
UK
24.01.2024
Birmingham
,
Utilita Arena
,
UK
27.01.2024
London
,
O2 Arena
,
UK
29.01.2024
Manchester
,
AO Arena
,
UK
31.01.2024
Glasgow
,
OVO Hydro
,
UK
03.02.2024
Dublin
,
3Arena
,
IRL
06.02.2024
Antwerpen
,
Sportpaleis Antwerpen
,
B
08.02.2024
Amsterdam
,
Ziggo Dome
,
NL
10.02.2024
Kopenhagen
,
Royal Arena
,
DK
13.02.2024
Berlin
,
Mercedes-Benz Arena
,
D
15.02.2024
Berlin
,
Mercedes-Benz Arena
,
D
17.02.2024
Hamburg
,
Barclays Arena
,
D
20.02.2024
Berlin
,
Mercedes-Benz Arena
,
D
22.02.2024
Prag
,
O2 Arena
,
CZ
24.02.2024
Prag
,
O2 Arena
,
CZ
27.02.2024
Lodz
,
Atlas Arena
,
PL
29.02.2024
Lodz
,
Atlas Arena
,
PL
03.03.2024
Paris
,
Accor Arena
,
F
05.03.2024
Paris
,
Accor Arena
,
F
07.03.2024
München
,
Olympiahalle
,
D
12.03.2024
Madrid
,
WiZink Center
,
ES
14.03.2024
Madrid
,
WiZink Center
,
ES
16.03.2024
Barcelona
,
Palau Sant Jordi
,
ES
19.03.2024
Lissabon
,
Altice Arena
,
PT
21.03.2024
Bilbao
,
Bizkaia Arena - BEC
,
ES
23.03.2024
Turin
,
Pala Alpitour
,
I
26.03.2024
Budapest
,
MVM Dome
,
HU
28.03.2024
Mailand
,
Mediolanum Forum
,
I
30.03.2024
Mailand
,
Mediolanum Forum
,
I
03.04.2024
Köln
,
Lanxess Arena
,
D
05.04.2024
Köln
,
Lanxess Arena
,
D
08.04.2024
Köln
,
Lanxess Arena
,
D
Alle Konzerte der Memento Mori Tour
- Anzeige -
Consent Management Platform von Real Cookie Banner