Home > Articles by: Thomas Bästlein
- Anzeige -

Label: Pias/Invada Records

Review: The KVB – Tremors

Ihr mochtet die frühen, schroffen Lärmorgien von The KVB? Oder die mittlere Post-Punk-Phase mit sehr dunklem Wave-Einschlag? Oder doch die jüngere, fast schon elektropoppigen Sachen? Wisst ihr was? Egal, welche Version von The KVB ihr bevorzugt, „Tremors“ wird euch gefallen.

Label: BMG

Re-Release: Garbage – Bleed Like Me (Remastered)

Auch Garbage treiben zuverlässig die Reihe ihrer Wiederveröffentlichungen voran. Nach dem bahnbrechenden Debüt, der schillernden „Version 2.0“ und dem strittigen „beautifulgarbage“ (zu dessen Jubiläumsausgabe wir ein Interview mit Butch Vig führen durften, welches ihr hier gerne nochmal nachlesen dürft) sind wir nun endgültig in ihrer mittleren Schaffensphase angekommen, bei „Bleed Like Me“, das damals eine Art Rekonsolidierung darstellte.

Foto: Christian Schottstädt

Exklusive Songpremiere: WHOLE – Ten Commandments

Die Jungs von Forced To Mode sind fleißig, das ist sicher schon einigen aufgefallen. Da hat jeder noch dieses und jenes Projekt zu laufen. Zum Beispiel ist Thomas Schernikau seit 2015 auch noch bei WHOLE aktiv, gemeinsam mit Alexander Leonard Donat (der sonst als Vlimmer unterwegs ist). Und wir haben exklusiv die Premiere ihrer neuen Single für euch:

Label: UNA Music

Review: Northern Lite – A History of Love

Wir wollten euch unbedingt noch eine Rezension – und Empfehlung – des neuen Northern-Lite-Albums nachreichen. Schließlich sind die Jungs ja schon eine Weile Freunde unserer kleinen Seite. Eine der Fragen vor dem Nachfolger des wunderbaren „JA“ war ja: Singen sie jetzt weiter auf Deutsch?

Foto: Martin Wanner

Boris Blank: „Ich bin Jäger und Sammler.“

Wir wollen euch ab jetzt alle ein bis zwei Wochen mit einem interessanten Gespräch – dem Interview der Woche – erfreuen. Das werden manchmal Interviews aus unserem wachsenden Archiv sein, aber oft natürlich auch ganz aktuelle Konversationen. Wie diese hier, die wir vor kurzem mit Yello-Mastermind Boris Blank anlässlich seines neuen Soloalbums „Resonance“ führten.

Das Bild zeigt das Artwork zum Album "Vince Clarke - Songs of Silence". Zu sehen ist ein Porträtbild von Vince Clarke in Schwarzweiß.

Foto: Mute/Eugene Richards

Querbeats – Roundup November/Dezember 2023

Und damit kommen wir zum Ende unseres Rückblicks auf das vergangene Jahr. Ab morgen werden die Augen auf 2024 gerichtet. Im November gab es noch einmal einige spannende Neuveröffentlichungen, während der Dezember gewohnt sparsam unterwegs war. Wir hören uns jetzt gemeinsam durch die Alben von GusGus, Jaakko Eino Kalevi, Vince Clarke, Madness, Palm Ghosts, Odd Beholder, Peter Gabriel und Forced Movement.

Label: Dead Oceans

Querbeats – Roundup September 2023

So, nach dem merklichen Sommerloch feuerte der Veröffentlichungsmonat September wieder aus allen Rohren. Die Entscheidung fiel schwer, darum sind es auch gleich zehn Alben geworden. Wir haben uns für unseren kleinen Rundflug die neuen Platten von The Chemical Brothers, Kylie Minogue, Róisín Murphy, Slowdive, Nation Of Language, The Mobile Homes, James Blake, Roosevelt, Kid Francescoli und Die Selektion herausgepickt.

Label: Ninja Tune

Querbeats – Roundup Juli/August 2023

Und hier ist auch schon der zweite Doppelrechenschaftsbericht zum musikalischen Sommer. Im Juli ging es noch mit den Veröffentlichungen, aber im August musste man dann die Lupe auspacken. Haben wir getan. Es fanden sich: Blur, Little Dragon, Georgia, Golden Features, Skeleten, Nathan Micay, hackedepicciotto und Daði Freyr.

Label: Island

Querbeats – Roundup Mai/Juni 2023

Der Sommer kommt auch immer früher. Und mit ihm das berüchtigte Sommerloch. Was bedeutet, dass wir unseren musikalischen Rundumschlag hier gleich über je zwei Monate erstrecken können. Dieses Mal am Start: Alison Goldfrapp, IAMX, James Ellis Ford, Sparks, Protomartyr, Soft Kill, Christine And The Queens und Django Django.

Label: Lil' Chief/Cargo

Querbeats – Roundup April 2023

Der März war schon stark, doch auch der April 2023 war keineswegs ein musikalischer Scherz. Ganz hohes Niveau hier – und das über Genregrenzen hinweg. Begleitet uns auf unserem kurzen Rundflug, den Soundtrack liefern Sono, Everything But The Girl, Braids, Jessie Ware, Susanne Sundfør, Jonathan Bree, Autobahn und VNV Nation.

- Anzeige -
Consent Management Platform von Real Cookie Banner