Sieben Shows in Deutschland

Depeche Mode starten letzten Teil ihrer Welttour

Foto: Anton Corbijn

Am Dienstagabend starten Depeche Mode in Kopenhagen den letzten Teil ihrer Global-Spirit-Tour. Bis Ende März werden die drei Musiker zunächst 29 Shows spielen. Die meisten Shows sind längst ausverkauft und Tickets nur noch über Börsen oder bei eBay erhältlich.

Nach einer dreimonatigen Pause folgen im Sommer zwölf Festivalauftritte, bevor Depeche Mode Ende Juli ihren Tourabschluss mit zwei Konzerten in der Berliner Waldbühne feiern.

Depeche Mode 2018 live in Deutschland

11.01.2018 – Hamburg, Barclaycard Arena
15.01.2018 – Köln, Lanxess-Arena
17.01.2018 – Berlin, Mercedes-Benz Arena
19.01.2018 – Berlin, Mercedes-Benz Arena
21.01.2018 – Nürnberg, Arena Nürnberger Versicherung
23.07.2018 – Berlin, Waldbühne
25.07.2018 – Berlin, Waldbühne

Letzte Aktualisierung: 20.5.2018 (c)

 Sven Plaggemeier
Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

58
Kommentare

  1. Claudius
    9.1.2018 - 21:46 Uhr
    17

    Ich fand's gut.

    Die Tour war okay. Das Album war okay. Die Fans waren okay. Aber eben nicht mehr… – nicht mehr wie früher. Als ich DM zum ersten Mal live sah (1993) bin ich fast gestorben vor Begeisterung. In Leipzig habe ich 10 Stunden im Regen vor der Messehalle gewartet. Jetzt gehen die Leute so ’ne halbe Stunde vorher mal gucken, ob schon jemand da ist… Das ist alles ziemlich normalisiert. DM sind vom Sockel der Unantastbarkeit selbstständig runtergekrabbelt. Zum Glück wird es aber wenigstens keinen Ersatz geben…
    Denkt doch mal an „Rush“ und „In your room“, da steckte „Spirit“ drin! Jetzt scheint mir das Qualitätsmanagement etwas zu fehlen. Wenn die Video-Show die Musiker erschlägt, stimmt etwas nicht. Und die Cover-Me-Remixes sind m. E. allesamt so schlecht… Damit gewinnt man keine neuen Fans, aber okay…

    • 10.1.2018 - 1:16 Uhr
      17.1

      Es ist sehr traurig aber wahr was Du hier schreibst! Leider!
      Ich werde mir trotzdem die Musik die ich sehr mag,
      weiter hören und DM in mein Herz aufbewahren!!!

      • topfahnder
        10.1.2018 - 9:57 Uhr

        Ich glaube so geht´s uns fast allen – aber ich glaube auch, dass es vielleicht am Alter selber liegt. Früher war man aufgeregt wie sonst was wenn ein neuer Song gesüpielt wurde. Mann/Frau war stolz darauf, aber das war vor 30 Jahren – mitlerweile ist man selber nicht mehr der junge Fan, sondern „gesetzter“, ohne das Wort „Bequem“ zu nutzen. Oh Gott, war ich aufgeregt, als die Weltpremiere von „NLMDA“ bei der IFA vorgestellt wurde ud DM live auftraten – bin fast verrückt geworden.
        Viele meiner Bekannten Konzertreisenden sind ruhiger geworden, aber egal – in nochmals 20 jahren werden wir wohl nur noch dasitzen und von anderen belächelt werden – schließlich ist man jetzt schon kurz 50.

    • Rowena
      10.1.2018 - 7:26 Uhr
      17.2

      Früher/Heute

      1993 war in Leipzig das Konzert im Juni ohne Regen sondern bei 30 Grad auf der Festwiese, nicht in der Messehalle. Ich weiß es noch genau, denn ich war in der 38. Woche schwanger. Aber du hast Recht, damals stand man Stunden vorher da. Es hat mich trotz meiner „Umstände “ nicht gestört. Das es heute anders ist, liegt sicher auch mit daran, das treue Fans eben auch nicht jünger werden. Heute bevorzuge ich einen festen Sitzplatz (natürlich sitzt keiner während des Konzerts). Aber ich spare mir die Strapazen von damals (drängeln, Durst ohne Chance wieder an den Platz zu kommen, wenn man kurz raus will…). Wie gesagt, wir werden alle nicht jünger, aber die Liebe zur Band ist die Gleiche!!

  2. Suffering
    9.1.2018 - 18:50 Uhr
    16

    7 Konzerte, davon 4 in Berlin!!!

    Berlin ist die Depeche Mode Hauptstadt. Wieso finden hier eigentlich nur 4 von 7 Deutschlandkonzerten statt? :)

    • Bayern München
      9.1.2018 - 19:03 Uhr
      16.1

      Hat sicherlich damit zu tun, dass DM diese Stadt nie wirklich mochten.

      • Suffering
        9.1.2018 - 19:11 Uhr

        Berlin ist nicht nur arm und sexy, sondern vor allem geil!

        Was ich von München nicht sagen kann. Das gilt natürlich für alle drei Punkte. ;)

    • Yamaha Motif X8
      9.1.2018 - 20:16 Uhr
      16.2

      Konzerte sind für alle da

      Grüß Dich mein Bester! Nun…mit 4 Konzerten in der Regierungs- und Hauptstadt seid Ihr sehr gut versorgt. Es gibt also keinen Grund zu meckern. Zwei würden auch voll ausreichen, denn bei uns in Mönchengladbach haben sich die Jungs noch nie sehen lassen. Dabei würde das Fußballstadion vom VfL Borussia genügend Platz für ein Open Air bieten und Parkplätze sind auch vorhanden. Für die Stadt wäre es auch gute Werbung, weil wir auch richtig Stimmung machen können. Vielleicht bekommen wir noch Gelegenheit dazu.

    • Mulinex
      9.1.2018 - 20:31 Uhr
      16.3

      Berlin ist eine Drogen- und Obdachlosenhochburg. Kein Wunder treten DM da nur auf, wenn sehr viel Geld fliesst.

    • Stefan Bee
      10.1.2018 - 0:42 Uhr
      16.4

      Mit der Stadiontour waren es sogar 5 Konzerte insgesamt. Ist schon ganz schön viel, das muss man schon sagen.

  3. Gitte
    9.1.2018 - 18:41 Uhr
    15

    Hoffentlich ist bald Sommer. Dann ist die Tour endlich zu Ende

    • WalkingInMyShoes
      9.1.2018 - 19:07 Uhr
      15.1

      Öhm

      Wasn bei Dir kaputt?

    • Sumataralinata
      9.1.2018 - 20:36 Uhr
      15.2

      Gitte, du sprichst mir aus der Seele. Die Global Boring Tour hätte meinetwegen schon im Dezember enden können. Dave, Gore und Co. Zieht leine!

  4. rompelsteelzkin
    9.1.2018 - 17:36 Uhr
    14

    Für 1/10-tel Sekunde lass ich: Depeche Mode starten ihre letzte Tour

    Nooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo

  5. Britt am Nachmittag
    9.1.2018 - 16:10 Uhr
    13

    DM Fan Lemming Power

    Also wenn man hier von Depeche Mode Version 1.0 (vor 2000) schwärmt, ist man ja ein ewig gestriger und hat gegenüber den DM-V-2.0-Fans (nach 2000) hier eigentlich kaum noch was zu suchen.

    Vergleichen darf man ja nicht – weil: 1986 ist nicht 2018 – … oder doch darf man schon, wenn man der Meinung ist, wir haben heute die besten DM seit je her. Umgekehrt ist das leider (technisch?, ehtisch?) nicht möglich (erlaubt?).

    Welch ein Frevel wenn ich behaupte, die 1.0 Konzerte waren bombastig… von Performance, Sound, Bühne, Stimmung und Publikum. Wenn DM heute langweilig zum Vortragen auf die Bühne trotten und ihre Lieder vortragen ist das ja wirklich der Knaller. Untermalt von Presetsounds, welche die alten geilen Samples ersetzen.

    Naja… Zeiten ändern sich, die Musik (wird immer besser) und das Publikum. Letzteres wurde halt auch 2.0: Kleine Manager-Milchgesichter mit Keyholder-Band um den Hals und paar Untergegebene dabei, denen man mal ne Legende zeigen möchte. Dann hört man schonmal aus der Menge raus, wenn Martin Shake the Disease singt, … das Lied kenn ich auch… ist super… Take the Release heisst das.

    Naja dann…

    • KindegartenFanBoysSinceExciter
      9.1.2018 - 17:17 Uhr
      13.1

      Ich bin sogar 1981 bis 1985 Fan, obgleich 86-98 auch stark war, danach kam nur noch was, weil sie eben da waren. Bin Urgestein und Some Great Reward ist für mich das BESTE ALBUM … Lass die Frischlinge doch schwafeln. Auch Live gefielen sie mir früher besser, was nicht heißt, dass sie heute für mich persönlich live schlecht sind, aber sind eben nicht mehr so genial wie früher.

      • Olli R
        9.1.2018 - 18:13 Uhr

        Bin Fan seid 83‘ Black Celebration, Songs of faith and devotion und Ultra sind meine Alben…. Spirit ist auch weit vorn ;)

      • Controlling Logistic
        9.1.2018 - 19:46 Uhr

        Blödspinnerei

        Den Durchbruch und das Etablieren gelang erst mit und nach Exciter weil die Band sich da zusammenraufte und mit klarem Kopf an die Arbeit ging. Der Erfolg spricht seitdem für sich. Klar, eine Szene gab es zuvor auch, welche sich bedienen ließ. Einen weltweiten Platz wie andere große Gruppen kam aber auch erst vor Jahren. Wo sind heute die Gruppen aus der Vergangenheit? Genau! Dort wo die Depis auch wären, hätte sie nicht die Kurve gekriegt. Das früher das besser war, als das was sie heute leisten, ist ausgemachter Blödsinn. Ist aber vielleicht auch noch Sache, aus welchem Niveau heraus man Musik betrachtet. Ein BWL-Student ließt Goethe anders als ein Maler u. Lackierer.

    • Stefan Bee
      9.1.2018 - 19:57 Uhr
      13.2

      Meine Zeit begann um 1989 aus diversen Gründen. Meine erste vom Kumpel überspielte Kassette war „DM Live in Switzerland“. Ich liebe nicht jeden Song von DM aber doch die meisten aus jeder Zeit, ob frühe 80er, 90 oder nach 2000. Mir ist das total egal aus welcher Aera ein Fan kommt oder welche Zeit bevorzugt wird. Wir haben ja auch nicht alle die gleichen Lieblingssongs. Solange man auch den Geschmack der anderen toleriert soll jeder seine Dekade lieben. Letztendlich lieben wir alle die gleiche Band. Das DM live früher mehr Power hatten liegt in der Natur der Sache. Die Fans die vor 20 Jahren noch wild umhergesprungen sind machen das heute meinstens auch nicht mehr so wie früher. Wir werden alle nicht jünger.

      Enjoy!!!

  6. Olli
    9.1.2018 - 15:42 Uhr
    12

    Early Entry

    Hi,
    mal ne kleine Frage an die EarlyEntry-Leute.
    Wie ist das eigentlich, wenn man seinen Platz da vorne mal verlassen muss (Getränke, WC).
    Wird man von den anderen Fans hinterher dort wiederhingelassen?
    Also ohne Drängelei? Könnte mir vorstellen, dass es in den ersten Reihen etwas weniger entspannt zugeht…
    Bin leider alleine und hab keinen „Platzhalter“ mit ;-)

    • H.T.
      9.1.2018 - 17:45 Uhr
      12.1

      Early Entry-Leute werden nicht mehr zurückgelassen, die richtigen Fans die sich die erste Reihe nicht erkaufen, sondern mit stundenlangem frieren in der Kälte erkämpfen werden dagegen zurück gelassen.

      • Katja Kirsche
        11.1.2018 - 8:17 Uhr

        Schön wär's

        Da bist du falsch informiert echte Early Fans stehen noch eher an und zahlen leider das Doppelte. Es werden so viele dieser Karten verkauft. Da bringt es dir nichts wenn du Abends kommst. Ich hatte von 15 Konzerten 7 mal Earlys und stehe genau wie die Fos Leute morgens ab fünf sechs Uhr da mit vielen anderen.
        Heute für Hamburg leider nur Fos aber dafür noch 2 mal Earlys für Amsterdam und Köln im Gepäck
        Allen noch viel Spaß auf ihren Konzerten
        Katja

    • rossasocke
      9.1.2018 - 19:52 Uhr
      12.2

      Platzhalter

      Hi Olli,
      bin auch alleine mit early entree. Mir graut´s auch schon davor, wenn ich mal auf´s Klo muss und mich danach keiner mehr auf „meinen“ Platz lässt. Vielleicht sollten wir uns gegenseitig als „Platzhalter“ zusammenraufen und uns so gegenseitig unterstützen?!
      Ich kann ja beim Einlass laut nach „Olli“ rufen, oder?

    • Stefan Bee
      9.1.2018 - 20:01 Uhr
      12.3

      Kommt halt immer auf die Leute an. Wenn man Glück hat sind die meisten nett. Gibt aber auch A……cher die nur ihren eigenen Vorteil suchen. Andersrum gibts auch solche die dann mit Gewalt einfach durchrammeln was auch nicht so toll ist wenn man plötlich ohne Vorwarnung eins ins Kreuz bekommt.

    • Roro
      10.1.2018 - 9:24 Uhr
      12.4

      Platzhalter

      Wenn Du am 15.1. in Köln oder am 25.7. in Berlin Early Entry hast, kann ich gerne als Platzhalter fungieren.

      • Olli
        10.1.2018 - 10:32 Uhr

        Vielen Dank Roro für das Angebot!
        Ich bin morgen und am 19.1. „early“.
        Für die Waldbühne hats leider nur für Sitzplätze gereicht…
        Ich schau dann mal, was mich erwartet und hoffe einfach,
        ein paar nette Leute „da vorne“ zu treffen. :-)

  7. Caschi
    9.1.2018 - 15:41 Uhr
    11

    Ticket für Hamburg zu verkaufen

    Hallo,

    ich habe ein Ticket für 11.1., Stehplatz Innenraum, für € 120,00 mit vorheriger persönlicher Übergabe zu verkaufen.
    Bei Interesse bitte Mail an hyperkoehn@ gmx.de