Home > News > Depeche Mode spielten Secret Show in Los Angeles
- Anzeige -
Kurz vor der Tour

Depeche Mode spielten Secret Show in Los Angeles

Depeche Mode spielten am Donnerstagabend in Los Angeles ein Geheimkonzert. Geladen waren rund 40 Fans, die zuvor bei einem Gewinnspiel teilgenommen hatten. Die gespielten Songs lassen Rückschlüsse auf die Setlist der kommenden Memento Mori Tour zu.

Wie schon vor einigen Wochen beim Geheimkonzert in München waren auch diesmal keine Kameras, Smartphones oder Uhren erlaubt. Deshalb gibt es auch keine Aufnahmen von dem Auftritt.

Was wir aber wissen, ist, welche Songs Dave Gahan und Martin Gore live gespielt haben. Da die Band gerade in den Proben für die anstehende  Welttour steckt, die am Donnerstag in Sacramento beginnt, können wir davon ausgehen, dass wir die Lieder auch in den Liveshows zu hören bekommen werden.

Setlist: Depeche Mode Secret Gig in Los Angeles

01. Ghosts Again
02. I Feel You
03. A Pain That I’m Used To
04. World In My Eyes
05. Stripped
06. Wrong
07. John The Revelator
08. Enjoy The Silence

Sven Plaggemeier

Hi, ich bin Sven und betreibe als Gründer die Webseite depechemode.de. Hauptberuflich leite ich ein Team von Content-Spezialisten bei einem Telekommunikationsunternehmen. Vernetze Dich gerne mit mir bei Facebook, LinkedIn oder Xing.

101 Kommentare

Wir freuen uns über Deinen Kommentar. Bitte beachte unsere Nutzungsregeln.
  1. Ja ja, die Live-Debatten...

    Ist doch legitim, daß viele nichts mehr mit dem Sound bzw. den Shows von heute anfangen können.

    Klar, konstruktive Kritik sollte an erster Stelle stehen, aber dieses „Was seid ihr denn für Fans“ bzw. „Was sucht ihr eigentlich hier?“ ist echt Kindergarten.

    Ich sage auch offen meine Meinung und gestehe, daß auch ich manchmal etwas übers Ziel hinausschieße. Im Bezug auf DM und ihre Setlist seit dem Millenium finde ich ebenfalls, daß es aufgrund ihres Status nur noch um Alibi-Aben geht, um abermals eine Greatest-Hits-Revue aufzuführen. Gordeno brauchen sie einfach als Keyboarder, aber Eigner ist mit seinem Getrommel wirklich oftmals drüber. Da wünscht man sich schon, daß die Beats wie früher rein elektronisch erzeugt würden.

    Was die Songs betrifft: Warum spielen sie von den eher durchwachsenen Alben nicht zumindest Mal die guten Songs? Exciter wird inzwischen auch völlig ausgeschlossen, was mich wundert, denn Shine, TSC oder TDON sind wirklich keine schlechten Livesongs.

    Alte Perlen (Blasphemous Rumours, Shake the Disease, The Things You Said) wären auch Mal eine Abwechslung, doch stattdessen immer die üblichen Verdächtigen.

    Es wird aus jenen Gründen mein erstes DM-Konzert seit 2006, aber ich wünsche mir dennoch, daß diese vermeintliche Abschiedstour nochmal überzeugt. Mal schauen was das Album bringt…

    • Sehe ich auch so….. Gut geschrieben

    • @DM 86-12
      Oh, sorry…dann nehm´ ich natürlich alles zurück!

      Verkaufszahlen als Argument finde ich gelinde gesagt lächerlich, gerade wenn sie als Meßlatte von Qualität dienen sollen. Bands wie die Stones oder DM haben nun mal einen gewissen Status. Selbst wenn die ein Album mit reinen Flatulenzgeräuschen veröffentlichen würden, hätten sie ihre Käufer. Helene Fischer macht auch jede Menge Reibach mit Plattenverkäufen und Konzertkarten. Macht es die Musik dadurch besser…?

  2. Wer weiß …im Vorfeld der letzten Tour war die Song-Auswahl des Promo-Gigs auch ein wenig irreführend (Corrupt, My Little Soul).
    Wenn man manche Beiträge hier liest, wünscht man sich die alten Zeiten zurück, als man die Setlist nicht schon vorher kannte und sich einfach vor Ort überraschen ließ. Motto: Die Liste steht zwar noch nicht fest, aber schlechtreden kann man sie ja schonmal…

  3. Ach Herrje ...

    Die altbewährten Debatten hier wieder an der Setlist, mit den gewohnten Wünschen die letztendlich wohl pro Konzert eine Dauer von bis zu 6 Stunden bedeuten würde, falls man alle Wünsche bedenkt.
    Ach herrje, ich hab auch Wünsche, mag das ein oder andere Lied nicht so sehr, aber ja ich freue mich sie live zu sehen.
    Martin und Dave sind beide nun über 60 und wie schnell vieles vorbei sein kann hat man bei Andy Fletcher gesehen.
    Hingehen, abfeiern, mal loslassen und geniessen, ich freue mich drauf, Leipzig wir kommen.

    • Bin dabei

      Da stimme ich dir zu! Vorfreude auf Leipzig auch bei mir. Ich lasse mich überraschen von der Setlist.

  4. DM Live

    Die neueren Alben höre ich mir immer an, wobei ich Spirit und SOTU gruselig finde. Seit der Tour of the Universe gehe ich nicht mehr auf Konzerte, weil es immer das gleiche ist. Eigner am Schlagzeug nervt total, genauso wie Gordeno mit seinem Fake Piano. MM habe ich für das Album durch die guten Produzenten ein gutes Gefühl.

    • Fake Piano ...

      Depeche Mode Fan(?), dazu sprechen vom Fake Piano, Danke das Sie ihre Karten anderen überlassen haben …

    • Ich habe die Karten soeben wie viele andere heute bei Ebay reingestellt, da ich mir eine solch miese und und langweilige Setliste nicht anschaue. Dave und sein idiotisches Herumgehüpfe kann er meinetwegen im Fitnessstudio zur Show stellen. Eigner geht mir auf den Sack und Gordeno ist einfach ein Kotzpfosten.

    • @Inmyroom

      „Fake Piano “ und „Eigner nervt“ & “ Spirit ist gruselig“ ….Du hast bei den Prduzenten ein gutes Gefühl wegen der Produzenten bei MM . Äh, James Ford hat Spirit produziert. Macht natürlich Sinn…

  5. Schade schade

    Da gebe ich den meisten hier recht. Die live Songs sind immer die gleichen. Schade finde ich, daß auch Songs wie Get The Balance Right, shake the diases, Master and servent, New dress, blasphemous rumours uns so weiter nicht live gespielt werden. Das sind Songs die euch zu dem gemacht haben was oder wo ihr heute seid. Einfach nur schade. Ich bin seid 40 Jahren DM Fan, seid langen gehe ich nicht mehr zu Konzerten weil es einfach nur noch langweilig und vorallem die downtempo Song,schlimm.
    An dem wird sich leider in Zukunft nichts ändern.

    • Da gebe ich dir 100 Prozent recht. Ich war seit der Delta nicht mehr auf einem Konzert und werde auch dieses mal keines besuchen.

      Yours Loewensenf

  6. A Pain is a pain

    Ich kann diese live Blues-Version von APTIUT nicht mehr hören. So eine langweilige Nummer. Einschläfernd!!!! Wenn sie wenigstens mal wieder das rockige Original spielen würden, also die Single- bzw. Album-Version…
    Fehlt nur noch, dass sie mit John auch noch so n langweiliges live Ding basteln… :(

    • Sehe ich auch so

      a pain….wurde auch der Delta Machine Tour/Spirit Tour komplett gespielt, finde ich einfallslos. Depeche mode haben wenn ich richtig gerechnet habe 207 Lieder also genug um etwas Abwechslung reinzubringen.
      Und dieses Jahr kommen 17 neue Stücke dazu(12 Album+ 4 bestätigt +1 unbestätigte Cover Song Sundown)

    • Schajs egal, man kann

      keine Rücksicht auf deine Gefühle nehmen.

      Egal wie sehr wir uns beklagen, es wird sich nichts ändern, also Carpie diem.

      Ich finde auch nicht alles super, aber auch ich nehme es wie es kommt, schließlich gibt es genug von früher…. so wie Never let me heute auf dem Weg zu Arbeit, es sind diese besonderen Geschenke die man ganzes Leben gerne hat.

  7. A Pain That I'm Used To

    Wie wir wissen (u.a Interview auf KROQ) wird sich die Setlist um Titel vom neuen Album ergänzen und möglicherweise 1-2 Überraschungen beinhalten. Das muss man nicht gut finden, ist nun aber mal so, Schwamm drüber. Ein bisschen mehr Mut hätte man sich schon wünschen dürfen, aber wie Klaus Kinski schon sagte:“Das Publikum hat überhaupt keine Rechte“. Depeche Mode wählen auch größtenteils so aus, dass die vier Herren auf der Bühne Spaß haben. So kommt es auch, dass auch in der Secret Show genau diese Titel auftauchen. Bestes Beispiel: A Pain That I’m Used To (unbestätigt aber wahrscheinlich der Jacques Lu Cont Remix). Mutig wäre es auch, diesen Titel mal wieder in der Originalversion zu spielen. Ich empfand die Jacques Lu Cont Version auf jedem Konzert als Stimmungskiller, nicht auf der Bühne, da ging Dave wie bei keinem anderen Lied ab. Die (so nenne ich es mal) „Stadion-Diskrepanz“ zwischen Band und eingefleischten Fans ist bei keinem Lied größer.

  8. die setlist meiner 9jährigen Tochter:enjoy the silence und nlmda in Dauerschleife ?

    • Setlist

      @Sandro Volkmann
      Ich finde die Setlist Deiner 9jährigen Tochter toll.
      Sehr schöne Songs!

  9. Setlist eigentlich egal

    Klar wären alte Songs bis 1993 schön aber wer will schon diese ganzen Meisterstücke mit echtem Schlagzeug in einer rockig angehauchten Version sehen. Nein Danke ich behalte sie so in Erinnerung als sie live noch gut interpretiert waren.

    • Baldrian forte

      … für Herrn Eigner! Auch mir ist das Schlagzeug zu dominant geworden.
      Wir sind ja nicht bei Saga oder Uriah Heep in den late BombastRock70ies.
      ;-)

    • Sehe ich auch so…. Alte Songs funktionieren mit dem Line Up nicht.

  10. Jau

    Klar müssen die grossen Songs gespielt werden. Aber mal so ein „two minutes warning“ oder „Blasphemous Rumours „. Das wäre was

    • Passen nur leider nicht ins Live Setting. BR oder TMW mit Eigners Drumkit würde schrecklich klingen .. Das pure Electrosongs….

  11. @Elysium
    Zum Dave-Dancing bei der Spirit Tour habe ich keine sterbender Papagei Bewegungen im Kopf, da handelte es sich bestimmt um den sterbenden Schwan, ist doch viel poetischer.

  12. Setlist

    Das Setlist ist wieder total lahm. Songs die zu hauf runter gespielt werden, wie zu jeder Tour. Da gibt es keinerlei große Überraschungen mehr. Schade eigentlich. Mir fehlen mittlerweile die Songs aus den frühen 80er. Wie in Berlin 2009 wo sie Master and Servant gespielt haben oder Photographic bei Rock am Ring 2006. Oder mal B-Seiten aus ihren vorherigen Singles.

    • @Martin Koch

      Du weißt mehr. Das ist interessant.

    • @DM86-12

      Weniger als du kann man ja nicht wissen ?

    • Abwechslung

      Würde mir auch etwas mehr Abwechslung wünschen statt alle paar Jahre die gleichen Lieder von Violator und Sofad zu hören. Pain that im used to ist auch ausgelutscht. Gerade aus den 2000ern gibt es so viele Perlen die live nie oder kaum noch gespielt werden. Dream on, Shine , Freelove, I am you, Fragile tension, In Sympathy, Peace, Alone, Scum…damit wäre schon eine halbe Setlist voll. Gibt natürlich auch ältere Lieder die Mal wieder an der Reihe wären wie Hallo oder BTW.

    • Jau

      Klar müssen die grossen Songs gespielt werden. Aber mal so ein „two minutes warning“ oder „Blasphemous Rumours „. Das wäre was

  13. Wunschsetliste?

    1. My Cosmos is mine
    2. Fly on the Windscreen
    3. It’s no good
    4. Don’t say you love me
    5. My perfect Stranger
    6. Sometimes
    7. Damaged people
    8. Barrel of a Gun
    9. Condemnation
    10. Scum
    11. Never let me down again
    Encore:
    13. World in my Eyes
    14. The Sinner in me
    15. Shake The disease
    16. Alone
    17. Stripped
    18. Home

    Das wäre ein Spass! :-)

    • Enjoy

      Ohne Enjoy the Silence geht gar nicht.

    • Super

      gefällt mir sehr diese Setlist

  14. Eigner und Gordeno / Setlist

    „Was wir aber wissen, ist, welche Songs Dave Gahan und Martin Gore live gespielt haben.“

    Nanu, was ist mit Chris Eigner und Peter Gordeno? Sind die beiden durch LA gebummelt, während Dave und Martin ihre Performance lieferten? ;-)

    Ansonsten: Tolle Setlist. JTR würde ich gerne live hören, gleiches gilt für „Heroes“. Wrong halte ich für verzichtbar.

    ***Made with Löwensenf***

    • Dave saß bestimmt am Schlagzeug und sang dazu, und Martin stand mit umgehängter Gitarre hinter seiner Keyboardburg, wer braucht da schon die zwei andere Pappnasen/Komparsen?

      ***Elysium feat. with Bautz’ner Senf***

    • Dave

      Dave am Schlagzeug? Oh nein, bitte nicht, das will ich nicht sehen. Dann lieber Alan Wilder als Drummer (alternative Delta Empire), wenn es schon nicht Eigner sein soll. Ich will Dave-Dancing sehen, wie soll das am Schlagzeug gehen? :)

    • Dave-Dancing, ich bin der Meinung das sollte er altersbedingt reduzieren er ist halt keine 20 oder 30 Jahre mehr und ein etwas ruhigeres verhalten auf der Bühne wäre angebracht. Und die Ententanz oder sterbender Papagei Bewegungen und Gesichts-Grimassen der Spirit Tour waren ziemlich peinlich und daneben, hoffe bei der aktuellen Tour das er davon abgekommen ist.

    • Nanu, was ist mit Chris Eigner und Peter Gordeno? Sind die beiden durch LA gebummelt, während Dave und Martin ihre Performance lieferten? ;-)

      Hier geht es ja um Depeche Mode und nicht um die Gastmusiker, und das sind sie für mich immer noch, für mich werden sie NIE den Platz von Alan einnehmen….

    • Falsch, einfach falsch!

      „Hier geht es ja um Depeche Mode und nicht um die Gastmusiker, und das sind sie für mich immer noch, für mich werden sie NIE den Platz von Alan einnehmen….“

      Das ist doch auch nie der Gedanke gewesen, was sollen immer diese Vergleiche mit Alan? Die beiden mögen Gastmusiker sein (wobei ich diese Bezeichnung nach 25/26 Jahren etwas unzureichend finde), aber sie tragen maßgeblich zum Erfolg der Band bei. Eine Würdigung hätten Eigner und Gordeno verdient. Und ich erlaube mir zu sagen, dass die Aussage „Was wir aber wissen, ist, welche Songs Dave Gahan und Martin Gore live gespielt haben.“, mit welcher Eigner und Gordeno nicht namentlich erwähnt werden, ein Stück weit despektierlich wirkt.

  15. Überraschung

    Eine Überraschung, was das Live-Set angeht, wird es sicher nicht geben. Ich meine da an die älteren Tracks. Da diese alle synthetisch sind und die Jungs an den Tasten nur zu zweit, wird da wenig altes Material gespielt werden. Ich kann es mir nicht vorstellen. Es sei denn, es wird eine Menge vom Band laufen. Wobei…. Wenn dem so sei, dann gern wie zu alten Zeiten von einem Tonbandgerät… Das hätte was. Marta arbeitet doch mit diesen Dingern und kann sie doch verleihen… (grins)

Kommentare sind geschlossen.

- Anzeige -
Consent Management Platform von Real Cookie Banner