Home  →  

Neu bei uns: Lana Del Rey – White Mustang

Ja, manchmal fragt man sich, ob es noch etwas neues, etwas bahnbrechendes zu Lana Del Rey zu schreiben gibt, das man nicht bereits geschrieben hat. Man könnte schreiben, wie Lana Del Rey.

Review: Lana Del Rey – Honeymoon

Lana Del Rey ist so amerikanisch wie Don Draper in der Serie Mad Men: Eine selbst geschaffene Kunstfigur, die verschleiert, wer sie in Wahrheit ist, die sich von Nichts nach ganz oben gekämpft hat und dennoch, oder gerade deswegen, mit ihren Dämonen zu kämpfen hat. Melancholisch und getrieben, mit jenem fatalen Hang zur Selbstzerstörung. Und das hört man auch auf ihrem dritten Album „Honeymoon“ an.

Lana del Rey: High By The Beach

Lana Del Rey liegt am Strand, gräbt die perfekt lackierten Zehen in den warmen Sand. Corvette-rote Tupfer inmitten von Millionen Sandkörnern. In ihrer Hand ein Joint, an dem sie hin und wieder zieht. …

Lana Del Rey veröffentlicht neue Single „Honeymoon“

Gewohnt bittersüß und düster. Lana Del Rey schmachtet in ihrer neuen Single „Honeymoon“ melancholisch von gequälter Liebe. Sie weiß es und genießt es.
„Honeymoon“ ist die erste Single nach ihrem Erfolgsalbum „Ultraviolence“ von 2014. Musikalisch überrascht hier nichts: „Honeymoon“ ist vielleicht eine ihrer traurigsten Balladen.

Lana Del Rey – Drittes Album „Honeymoon“ fast fertig

Nach „Born To Die“ und „Ultraviolence“ nun „Honeymoon“ – das Motiv des dunklen Bittersüßen zieht sich wie ein roter Faden durch ihre Musik. Die „Gangsta-Nancy Sinatra“ des Pop, Lana Del Rey, arbeitet gegenwärtig an Album Nummer 3. Doch laut eigener Aussage wird es dieses Mal anders klingen: Anders als „Ultraviolence“ und wieder stärker an „Born To Die“ orientiert.