"Don't worry, Baby"

Lana Del Rey – „Love“

 

Lana Del Rey - Love (Official Music Video)

Vor ein paar Tagen pflasterten wie aus dem Nichts aufgetauchte Poster die Fassaden von Los Angels. Im Stil eines klassichen Kinoplakats ist Lana Del Rey zu sehen, dazu der Schriftzug „Love“. Was sollte es bedeuten? Einen Lana Del Rey-Kurzfilm? Ein Long Video? Ähnliches machte sie bereits in der Vergangenheit. Ihr Video „Ride“, das über zehn Minuten lang ist, gilt als eines ihrer beeindruckendsten Werke. Die Antwort folgte prompt: „Love“, ihre neue Single samt neuem Video.

Nach der Veröffentlichung ihres letzten Albums „Honeymoon“ im September 2015 war es ruhig um Lana geworden. Die Freiheit, die ihr ihr Plattenlabel Interscope gibt, Musik zu veröffentlichen, wie und wann sie es möchte, scheint ihre Kreativität nur noch mehr zu beflügeln. Sie klingt immer noch nach Lana Del Rey, und, seien wir ehrlich, gibt es niemanden, der je wie sie klingen wird. In ihrem eigenen Genre erfindet sie sich stets neu. „Love“ betont ihre düstere, dramatische Seite und feiert – mit einem Hauch Selbstironie – die Idee des jung und verliebt Seins: „To be young/ and in love“.  Man hört einer reiferen Lana zu, die der Melancholie dennoch nicht vollständig entrinnen mag.

Das Video erinnert gelegentlich an Hieronymus Bosch im Weltraum. Regisseur Rich Lee kombiniert Lanas Retro-Repertoire aus grobkörnigen Filtern, 50er-Jahre Pastelltönen und weichem Licht mit Weltraumszenen und Lana Del Rey, wie sie singend auf dem Mond über die Vergangenheit sinniert. Einen kleinen Ausblick auf die Atmosphäre des neuen Albums gibt es vorab: “I would say retro sensibility with a futuristic flair.”

Lana bleibt ihrem optisch an Elizabeth Taylor angelehnten Stil ihrer „Honeymoon„-Phase treu. Ein Hinweis auf das kommende Werk: “I made my first 4 albums for me, but this one is for my fans and about where I hope we are all headed”. Sie nimmt ihre musikalische Vergangenheit mit in die Zukunft.

„Don’t worry, Baby“ singt sie gegen Ende. Scheinbar erneut eine Single, die, ähnlich der aktuellen Gorillaz-Veröffentlichung „Hallelujah Money“, Sehnsucht nach einem anderen Weltzustand ausdrückt. Eine versteckte Hommage an die Beach Boys gibt es auch: „Don’t worry, Baby„. Alles wird gut.

Letzte Aktualisierung: 21.2.2017 (c)

 Eleni Blum
"The only truth is music" (Jack Keruac)

1
Kommentar

  1. Vegas
    22.2.2017 - 12:18 Uhr
    1

    Toller Song!
    Wir dürfen uns auf das neue Album freuen.
    1 1/2 Jahre Wartezeit kommen mir als Depeche Mode-Fan nicht so viel vor. Insbesondere da Lana del Rey alle Nase lang Songs über das Internet veröffentlicht, wie z.B. „Super Movie“.
    Die Qualität und die Menge an Songs, die sie veröffentlicht, ist schon beeindruckend.
    Spannend ist auch, wie viele ihrer Fans sich begeistert über den neuen Song äußern, bei sehr wenigen negativen Stimmen. Das kennen wir ja auch anders…