Martin Gore: Hier ist der erste Track „Mandrill“ aus seiner neuen EP

Martin Gore - Mandrill (Official Visual)

Am 29. Januar 2021 veröffentlicht Martin Gore eine EP mit dem Titel „The Third Chimpanzee EP“. Darauf hat der Songwriter, Sänger und Soundtüftler fünf neue Instrumentalstücke gepackt.

Den ersten Track „Mandrill“ (Amazon*) könnt ihr euch bereits anhören. Ein schmuckes Visual zum finsteren Electrosong gibt es auch zu sehen.

The Third Chimpanzeebei Amazon* vorbestellen

Trackliste
01. Howler
02. Mandrill
03. Capuchin
04. Vervet
05. Howler’s End

178
Kommentare

  1. tanzende Lou…
    19.11.2020 - 21:42 Uhr
    30

    Als ExMitglied noch gut

    Man hört aber immer noch aus welcher band er stammt. nur schade er war das aushängeschild und Der Frontman schlechweg.

    • Die singende und tanzende Leselampe
      19.11.2020 - 22:06 Uhr
      30.1

      Stehst du unter Drogen?

  2. Davemaster
    19.11.2020 - 21:19 Uhr
    29

    Nicht schlecht

    Ich finde das fast so gut wie Exiter, Martin Wilder hat es uns mal wieder richtig gezeigt. Soooo deep, ich hab jetzt noch ne Gänsehaut wie 1982. Stayd depeched!

  3. PetraDM
    19.11.2020 - 19:54 Uhr
    28

    Irgendwie sehr düster....

    Also.. Gefällt mir nicht wirklich. Klingt sehr düster und schon nach einer Minute hätte ich die Muscheln von den Ohren nehmen wollen. Doch die Neugier war stärker und die Enttäuschung nach 3:59 um so größer. Aber die Hoffnung stirbt zu letzt und eine EP beinhaltet nicht nur ein Stück…

  4. Lilian
    19.11.2020 - 16:43 Uhr
    27

    Schade

    nur instrumental, wirklich schade…

    • Domineiatata
      19.11.2020 - 19:15 Uhr
      27.1

      Interessant wie sich der Recoil Stil geändert hat. Schwache Leistung des EX-DM Sängers. War das früher nicht Blues?

      • Sepp Maier
        19.11.2020 - 20:44 Uhr

        @Domineiatata

        Hattest du keine Zeit zum Googeln? „Recoil-Stil“, „Ex-DM-Sänger“ „Blues“ was läuft bei dir alles schief? Recoil ist Alan Wilder und Ex-Sänger von DM gibt es nicht, denn unser Frontmann war und ist Dave Gahan, der mit der Krone und dem Klappstuhl durch die Gegend streift. Der Typ, um den sich das hier gerade alles dreht ist der Mastermind von Depeche Mode: Mister Martin L. Gore. Noch Fragen?

      • Wermarian Graynt
        20.11.2020 - 21:08 Uhr

        @Sepp Meier
        Also ich bin mir da auch nicht sicher weshalb Vince Clark als Sänger einerseits ein Blues-Album wie Papermonsters veröffentlicht hat und dann mit Widder Jahre später ein Affenalbum produziert. Ich dachte immer Dave Grahan sei der Sänger dieser Out-Kapelle. Was für eine komische Truppe

    • tanzende Lou…
      22.11.2020 - 13:21 Uhr
      27.2

      Dafe Kahane war doch auch der Saxophonist bei den Sex Pistols? Warum spielt er dort nicht mehr den blues?

  5. itm
    19.11.2020 - 16:39 Uhr
    26

    Bei dem Equipment in seinem Homestudio hätte jeder Amateur Produzent 100 fach besser und interessanter produziert.Für mich ist der Track absolut belanglos und langweilig…

  6. Kaleid
    19.11.2020 - 15:58 Uhr
    25

    Martin, dein Ernst, 40 Jahre Musikerfahrung und DAS kommt dabei raus…setzen 6 !!!

    Sowas bastelt man mit Music Maker oder FL Studio in einer Stunde zusammen!

    • Andreas
      19.11.2020 - 18:10 Uhr
      25.1

      Na dann...

      nur zu und bastel es mal in einer Stunde.

    • tanzende Lou…
      19.11.2020 - 21:51 Uhr
      25.2

      sind einige hier nich aus der materie

      @ Kaleid … das das mit dem PC nicht schwierig ist mit dem richtigen programm wollt ich auch schon klären hier. Keine chance, manche können sich das nicht vorstellen tun. Aber auch verstödnlich wenn man bedenkt das viele hier nich aus der materie sind.

  7. Die singende und tanzende Ökotrulla
    19.11.2020 - 13:37 Uhr
    24

    Genau der Computer macht die Musik von selbst, nur einschalten und laufen lassen und 1 Stunde später hat man schon ein Hitsong auf der Kiste.

    • freidenker
      19.11.2020 - 14:12 Uhr
      24.1

      negative Kommentare...

      werden bei youtube im offiziellen Video nicht zugelassen und gelöscht.

  8. oreille grandieuse
    19.11.2020 - 13:19 Uhr
    23

    Hörkritik :D

    Wenn mal genau hinhört hat der Song/Track im A-Teil, wenn der Affe auftaucht tatsächlich eine bluesige Melodie, die auch Dave singen könnte. Im B-Teil wird die Melodie dann etwas einfach – pendelt nur zwischen zwei Noten – da geht es dann mehr um Klang/Atmosphäre offensichtlich, etwas wie ein Atem – Verstärkt das Gefühl, dass man nicht genau weiß wo man ist oder was man daraus machen soll – es wirkt eher wie der Soundtrack für ein archaisches Ritual, die Trompeten von Jericho oder sowas.
    Der B-Teil könnte so ähnlich auch von Alan sein, nur der verzerrte Quietsche-Elektrosound der so ein bisschen reinsequenzt, den hätte sich Alan wohl nicht erlaubt, der klingt relativ zum Rest seltsam flach.

  9. Alles
    19.11.2020 - 2:37 Uhr
    22

    ?

    Mir scheint, wenn ich hier so die Kommentare lese, das eben ne menge Leute der wilder Atmosphäre nach spähen.
    Ich weiß nicht, für mich ist das nicht Standard mit dem ich ihr heutigen Sound vergleichen möchte. Aber es stimmt schon wenn man violator oder in your room oder walking in my shoes hört und sich dann Sachen wie delta machine vornimmt frag ich mich warum die überhaupt noch Musik machen. Ich mag spirit sehr gerne. Auf delta machine sind zum Teil Songs die so schwach sind, …Ich weiß nicht.
    Aber die letzten platten haben auch ihre perlen. Ich mag dieses Synthesizer Gewitter und Martin seine Harmonien. Mir gefällt der musikalische Background von Martin lieber als den von alan. Sie sind nicht mehr so dark.
    Ich glaube wenn Alan in der band geblieben wäre, würden sie jetzt nicht so mega sein. Er hat eindeutig sein hoch mit Songs of faith and devotion überschritten. Alles danach wäre Abklatsch von dieser Platte gewesen.
    Also ich will sagen das ich mehr Fan von den platten ohne wilder bin. Außer violator.
    Das gefiepse und geblubber von Martin trifft genau mein Geschmack. Ich kann damit voll was anfangen.
    Ich verstehe aber auch das die Fans der alten Jahre damit einfach nichts anfangen können. Es ist jetzt eben sperrig und kantig. Aber. …ja mir gefällt es ausgezeichnet

    • mario
      19.11.2020 - 12:19 Uhr
      22.1

      ALAN BACK-----!

      Alan back!!!!

  10. Mutlöwe
    19.11.2020 - 0:19 Uhr
    21

    Sehr gut

    Es schmeckt dem einen Ohr, wie dem anderen Marmelade Mund. Mich stört nur die ganze Elektronick. Mit Bratsche, Tröte und Pauke ginge es auch.

    • tanzende Lou…
      19.11.2020 - 13:05 Uhr
      21.1

      Hätte Hätte Fahradkette

      Dazu mein lieber Mutlöwe muss mann aber auch die Instrumente spielen können. Das ganze hier wird von jeamand am computer erstellt. sind sauteure programme die machen das von Selbst.

      • Die singende und tanzende Ökotrulla
        19.11.2020 - 13:38 Uhr

        Genau der Computer macht die Musik von selbst, nur einschalten und laufen lassen und 1 Stunde später hat man schon ein Hitsong auf der Kiste.

    • tanzende Lou…
      19.11.2020 - 21:37 Uhr
      21.2

      Zur Natur stehen

      Ja so ist es. Wer das Geld hat und sich das leisten kann kann Musik machen lassen vom PC. Denkst du vielleicht der spielt die ganzen töne Selbst???? Dazu ist jahre langer Musikstunden nötig für jedes instrument. Echt sehr Weltfremd!

    • Pfeffermuehle
      20.11.2020 - 0:00 Uhr
      21.3

      Sorry das ist

      Nicht echt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die Speicherung Deiner Daten folgt den geltenden Datenschutzbestimmungen. In unseren Datenschutzhinweisen erfährst Du, welche Daten von Dir beim Verfassen eines Kommentars gespeichert und verarbeitet werden. Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.