Home  →  News  →  „Alive in Berlin“ in bester HD-Qualität ab sofort bei iTunes! [3. Update]

1080p

„Alive in Berlin“ in bester HD-Qualität ab sofort bei iTunes! [3. Update]

Seit Samstagfrüh ist ohne vorherige Ankündigung die HD-Fassung von „Alive in Berlin“ bei iTunes erhältlich. Ersten Fanberichten zufolge ist der Download 6,14 GB groß und liegt in bester 1080p-Auflösung vor.

Er ist drin, er ist nicht drin, er ist wieder drin: Was wir in den vergangenen zehn Tagen für ein Hickhack erlebt. Nach der überraschenden Vorankündigung war die Veröffentlichung des Films zunächst einen Tag vor dem ursprünglich geplanten Release auf den 19. Dezember verschoben worden. Tags darauf verschwand er plötzlich völlig aus dem Store, nur um 24 Stunden später wieder gelistet zu werden.

Seit Samstag kann „Alive in Berlin“ nun früher als erwartet bei iTunes gekauft werden. Schlagt zu, bevor es sich jemand wieder anders überlegen sollte ;)

(Danke für den Qualitätscheck an Menace!)

Sven Plaggemeier

Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

300 Kommentare

Wir freuen uns über Deinen Kommentar. Bitte beachte unsere Nutzungsregeln.
  1. Artikel bitte überarbeiten

    Ich finde den Artikel echt nicht gut geschrieben – teilweise fehlen Artikel oder auch mal Wörter zu viel. Außerdem wird meiner Meinung nach die falsche Zeitform verwendet, wenn man über ein Ereignis schreibt, welches aller Wahrscheinlichkeit noch Eintritt und nicht bereits geschehen ist. Aber vielleicht habe ich auch keine Ahnung.

    • Werter Sprachexperte

      Mhhh, „Ereignis, … welches noch „E“intritt …“,

      Du hast auf jeden Fall Ahnung ;-)!

  2. Wo ist denn die neue DVD so schlimm? Ich meine, freut euch doch, dass DM immer noch da sind. Auch wenn ich die alten Sachen aus den 80ern ebenfalls lieber mag, kann ich auch die neuen hören und sich jetzt so über die angeblich schlechte Qualität aufzuregen, ist doch reine Zeitverschwendung!

    • PS: Mit der Stimmung, die leider nicht auf DVD ankommt, stimme ich allerdings zu.

  3. Stimmung? Aber ja!

    Ich poste hier nur selten, lese meist nur mit – und habe wohl jeden Kommentar zu DVD-Veröffentlichung gelesen. Ich finde auch, dass man bitte schön immer den Stand der Technik beachten sollte, also eine etwa BR statt DVD, auch sollte DM, Sony oder wer auch immer dem Produkt mehr Aufmerksamkeit zukommen lassen – und damit ja auch den kaufenden Fans usw. Aber was mich noch mehr betrübt hat war, dass ich hier gelesen habe, die Stimmung wäre wohl schlecht gewesen bzw. überhaupt nicht gut rüberkommen, Dave hat sich wohl einen Wolf animiert, keine Schwenks ins Publikum usw.

    Ich war bei beiden Konzerten in Berlin und die Stimmung war einfach großartig! (Bei Behind the Wheel, einer meiner Lieblingstitel, den sie am ersten Abend spielten, brannte die Luft – ausgerechnet dieser Titel sollte schließlich der einzige der in Berlin gespielten Songs sein, der nicht auf die DVD kam, das finde ich ärgerlich!) Also habe mich riesig gefreut, dass die Berliner Konzerte als DVD veröffentlicht werden würden – und dann diese Enttäuschung beim Lesen der Kommentare. Oh well…

    Jetzt schaue ich auf Youtube einen Ausschnitt, den wohl jemand in einem Kino von von Alive in Berlin mitgeschnitten hat und … ja, genau: Riesenstimmung, das Publikum ist voll dabei (und zu sehen!), einfach geil! Werde mir die DVD nun wohl doch anschaffen.

    • Das muss echt bitter sein,man meint zwei stimmungstechnisch klasse Konzerte erlebt zu haben und dann sieht man die von Anton verbockte DVD und fragt sich,wo ist die Stimmung geblieben ist. Wenn man die CD hört oder auch auf Youtube guckt und hört,merkt man auch,dass die Halle viel lauter war,als es auf der DVD scheint. Da hört man oft nur son paar kreischende 40er Mädels.;-)

    • Und warum BTW nicht auf der DVD nicht zu sehen ist,ist mir auch ein absolutes Rätsel. War auch völlig genial in Köln. Das sollte definitiv die letzte Zusammenarbeit mit dem alten Anton gewesen sein.

  4. Vielleicht fand irgendwer dass man in HD zusehr sieht wie alt Martin, Dave und Andy inzwischen aussehen so dass man (vielleicht sogar die Band selbst) die Details gern zwischen den Pixeln verstecken wollte?

    Vielleicht ist es einfach nur das was Anton gemeint hat?

  5. Mir entzieht sich die Realität zur Diskussion welche Qualitätsstufen ein Konzertmitschnitt, eine LP etc., haben sollte oder kann.
    Von welcher Bedeutung sind denn die verschiedensten Formate und Qualitäten, die sich nur gerinst voneinander unterscheiden für Liebhaber der Musik?
    Eine Freude wäre doch neues Material und nicht diese abgestuften Marketingmechanismen. Hier wird doch ganz klar nur eines angestrebt – Gewinnmaximierung.

    • Dass sich Formate wie DVD und Blu-ray nur geringst voneinander unterscheiden ist schlicht falsch. Wäre es so, gäbe es die ganze Diskussion nicht. Da liegen qualitativ Welten dazwischen und die Unterschiede sind mit bloßem Auge und mit normalem Gehör zu erkennen.

  6. Ist die neue DVD echt sooooo schlimm?

    Neu habe ich nun einen 55 Zoll TV von Samsung und mein alter DVD/SACD Player von Onkyo. Der Player hat ca. 400 euro gekostet. Ich hab nun mal all die alten live DVD’s angeschaut und bin echt zufrieden. Was ist denn nun am neuen DVD sooooo schlecht? Kann mir bitte jemand ein eindeutiges Beispiel geben. Liegt es am NTSC Format?

    Übrigens stimmt es nicht dass dM nur noch grosse Konzerte geben. Bei uns in der Schweiz waren dM in Locarno ca. 10000, 2 mal in Zürich ca. 14000 pro Konzert und dann noch in Bern 42000.

    Besten Dank noch für ein Beispiel.

    • Der bisher wahrscheinlichste Grund für diese vielleicht grade noch durchschnittliche Qualität ist, dass das Ausgangsmaterial in deutlich besserer Qualität vorgelegen hat als noch bei der TOTU DVD. Die neue Tour wurde ja mit 4K Kameratechnik gefilmt, ergo fallen dabei dann größere Datenmengen zwangsläufig an. Und auf eine DVD passen maximal 8,5 GB, was bedeutet, dass für die DVD vermutlich das Bild deutlich stärker herunterkomprimiert werden musste als z.B. bei der TOTU DVD. Es sind aber beide im NTSC Format. Ergo glaube ich nicht, dass es sich um ein ausschließliches Formatproblem handelt. Sonst hätte die TOTU DVD ebenfalls bereits wegen schlechter Bildqualität auffallen müssen. War aber damals nicht der Fall.

    • Jesus machs nicht so kompliziert :-)

      Ein eindeutiges Beispiel ?

      Das absolut minderwertige Bild der kompletten DVD !

  7. Wollte mir gerade die TOTU- Tour Blu Ray bestellen und habe festgestellt, das es zwei verschiedene Versionen gibt. Bei Amazon von EMI 50€ und von Sony 22€. Worin besteht der Unterschied? Vielleicht kann mir jemand weiterhelfen?

  8. Wollte mir gerade die SOTU-Tour Blu Ray bestellen und musste feststellen , das es da unterschiedliche Preise gibt. Bei Amazon von EMI 50€ und von Sony 22€. Was ist da der Unterschied? Vielleicht kann mir jemand weiterhelfen.

  9. Ich kann jetzt wirklich nicht sagen das ich unzufrieden bin mit der Live in Berlin DVD ,was aber wahrscheinlich daran liegt ,das wenn ich mal alle Depeche DVD´s unter die Lupe nehme ,die jemals offiziell veröffentlicht wurden ,alle irgendwo den selben Stil oder auch Bildqualiltät haben . Ausnehmen tue ich da mal die DVD der Touring the Angel ,welche ich von der reinen Bildqualität noch am besten finde.
    Nehme ich mir jetzt aber mal andere Bands wie z.b Linkin Park mit ins Boot ,die bis auf eine offizielle Blue Ray die mir bekannt ist (Texas) , fast ausschließlich mit dem Format DVD arbeiten,und es gibt schon unzählige LP DVD´s auf dem Markt, sind da dort alle DVD´s um Welten und Meilen besser ,von der Bildauflösung her, als Depeche Mode DVD´s .

    • Die Auflösung ist bei DVDs immer dieselbe bzw. unterscheidet sich nur etwas in der europäischen (PAL) und amerikanischen Norm (NTSC). PAL hat mehr Pixel in der Vertikalen.

    • Danke Dir ,Dressed in Red, war mir nur so aufgefallen ,das alle offiziellen DVD´s die ich von LP habe, viel schärfer und sauberer wirken als Depeche Mode DVD´s . So wirkt es mir zumindest…

  10. Um eine HD-Version dieses Konzerts verkaufen zu können, sollte diese natürlich in der iTunes-Vorschau in HD gezeigt werden. Wenn das tatsächlich bereits der Fall ist, dann kann von dem Kauf nur abgeraten werden, denn das Bild ist immer noch genauso unscharfer Pixel-Brei wie auf der DVD.
    Man braucht sich nur mal kurz ein Standbild davon als Screenshot in die Zwischenablage legen, damit man von den schnellen Bildschnitten nicht mehr abgelenkt ist, und muss erkennen (oder eigentlich NICHT erkennen), dass man nicht einmal Daves Tattoos in Nahaufnahme richtig erkennen kann, weil die Bildqualität aussieht wie ein Handyvideo vor 5 Jahren!

    • Das kommt ganz auf Deine Bandbreite an … heutzutage wird adaptiv gestreamt um die Ladezeit zu verkürzen.Deshalb kannst Du kein pauschales Urteil im Vorfeld abgeben.

    • Man kauft aber keinen Stream, sondern das Video als Download. Von daher kann und darf nur das tatsächliche Endprodukt gezeigt werden, sonst sehe ich als „Vorschau“ ja gar nicht das Produkt, das ich gewillt bin zu kaufen.
      Abgesehen davon habe ich eine 50.000er V-DSL-Leitung, wenn DAMIT kein HD-Bild gestreamt werden kann, dann weiß ich auch nicht…
      Deshalb bin ich nach wie vor der Meinung: wenn die Vorschau das HD-Bild des gekauften Produkts widerspiegeln soll, dann ist das ein wirklich lächerliches, hochskaliertes HD-Bild. Man hat ja extra die Auswahl zwischen HD und SD, bei der Vorschau ist da aber kein Unterschied zu sehen. Mag sein, dass das tatsächlich angebotene Video „echtes“ HD ist, aber das will ich VOR dem Kauf sehen, und nicht erst NACH Zahlung von 15,99 EUR auf die Schnauze fallen, wenn’s wirklich so pixelig ist.

Kommentare sind geschlossen.