Home  →  News  →  „Alive in Berlin“ in bester HD-Qualität ab sofort bei iTunes! [3. Update]

1080p

„Alive in Berlin“ in bester HD-Qualität ab sofort bei iTunes! [3. Update]

Seit Samstagfrüh ist ohne vorherige Ankündigung die HD-Fassung von „Alive in Berlin“ bei iTunes erhältlich. Ersten Fanberichten zufolge ist der Download 6,14 GB groß und liegt in bester 1080p-Auflösung vor.

Er ist drin, er ist nicht drin, er ist wieder drin: Was wir in den vergangenen zehn Tagen für ein Hickhack erlebt. Nach der überraschenden Vorankündigung war die Veröffentlichung des Films zunächst einen Tag vor dem ursprünglich geplanten Release auf den 19. Dezember verschoben worden. Tags darauf verschwand er plötzlich völlig aus dem Store, nur um 24 Stunden später wieder gelistet zu werden.

Seit Samstag kann „Alive in Berlin“ nun früher als erwartet bei iTunes gekauft werden. Schlagt zu, bevor es sich jemand wieder anders überlegen sollte ;)

(Danke für den Qualitätscheck an Menace!)

Sven Plaggemeier

Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

300 Kommentare

Wir freuen uns über Deinen Kommentar. Bitte beachte unsere Nutzungsregeln.
  1. Andi: Genau so, es gibt so viele „schwarz“ aufgenommene Mitschnitte und komischerweise verkaufen die sich auch gut – trotz der Qualität, die in meinen Augen nicht mit der hiesigen Liveaufnahme mithalten können.
    RON: Du darfst Dich beschweren, sagt doch keiner was dagegen. Mir geht es darum, dass DM die Schuld gegeben wird, teilweise hier Forummitglieder beleidigend werden und, dass hier innerhalb der letzten Themen die durch Sven eröffnet wurden und im Zusammenhang mit der Tour-CD stehen, immer wieder das gleiche geschrieben wird, auf die Dauer wird? langweilig.

    Gesunde Kritik ja, sinnloses Herumgemeckere nein.

    Ach so: Ein schönes Wochenende und hört Euch mal die CD über Kopfhörer an, ich habe mich echt wohl gefühlt dabei.

  2. oh no – nicht an der Violator-Rose zupfen… :)

    haha

  3. Da schließe...

    …ich mich an! Meines Erachtens ist das Thema jetzt wirklich mehr als ausgeschrieben!

    • Ich frage mich ehrlich, warum sie nicht ein eigenes Label gründen und warum sie nicht damals zu Toast Hawaii gegangen sind?

    • Vielleicht ist bei ihnen „die Luft raus“ – die Kohle fließt auch so rein und sie haben ihr Privatleben, das ihnen mehr gibt, als noch Energie in Label usw. zu stecken. Aber vielleicht wäre ja Andy der Richtige für die Backkatalog Verwaltung.

  4. Isch wees och nisch

    ..was das soll.
    Diese stetig vom Masterlabel aufgelegten und nichtssagenden Live-Mitschnitte. Mir drängt sich der Verdacht auf, dass es hier um sehr viel Geld geht. Die Zeiten der musikalischen Begegnung sind längst vorbei. Wie Schade!
    Keine umschriebenen Aussagen zu SM und Devot/Dominanten Vorlieben mehr. Schade!
    Für mich ist es an der Zeit hier um Gnade zu bitten. Gnade für diese ungehobelte Verunglimpfung der Gruppe ‚Depeche Mode‘.
    Momentan liegt mein Focus auf: http://www.realsocialdynamics.com/

  5. Ich kenne „Live in Berlin“ absolut nicht und ich habe noch keinen Ton oder Bild davon gesehen oder gehört! Ich habe schon im voraus geahnt, das dieses Produkt wieder durchfällt! Denn „EMI“ und ganz besonders „SONY“ leistet sich einen Schnitzer nach dem anderen. Bei „MUTE“ gab es nach meiner Ansicht niemals Probleme. Miller hatte immer alles sehr sorgfältig geplant und umsetzen lassen. Heute wird vermutlich die ganze Auflage eines neuen DM-Albums an einem Vormittag gedruckt! Mir hat die Fehlerhafte Hybrid SACD von „A Broken Frame“ gereicht! Früher bekam man für sein Geld noch eine qualitativ hochwertige DM-Platte oder CD. Ein ordentliches Jewelcase war Pflicht. Heute wird alles lieblos mit Pappe umhüllt und raus damit. Das die CD zerkratzt stört niemanden, außer dem DM-Freund. Die Musikindustrie verkauft Depeche Mode wie lieblose Massenware und sieht die Bedeutung dieser Band überhaupt nicht!? Ich kaufe mir nur noch das nötigste von Depeche Mode und das sind die Studio-Alben. So bleibt mir weitgehend der Ärger erspart.

  6. Komisch. Früher haben DM Hallen gefüllt und heute Stadien! Irgendwas haut hier nicht hin! Also gibt es offensichtlich auch genug Fans die DM noch gerne hören oder nicht? Und die wollen nun auch die alten Hits hören. Ich bin von dieser DVD auch nicht begeistert und ich denke mal das die Band das schon zur Kenntnis genommen hat! Aber guckt mal auf Plattenbörsen etc. da gehen schwarz aufgenommene Mitschnitte (Audio und DVD ) weg wie warme Brötchen.? Also ist es doch logisch das in der heutigen Zeit von jeder Tour eine DVD(oder Blue-ray?)veröffentlicht werden. Aber natürlich ist dazu keiner verpflichtet das auch zu kaufen. Und für „einige“ machen DM immernoch gute Alben. Für mich wäre es langweilig wenn es Violator 2,3,4… gegeben hätte. Die Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden…? Mal schauen wie es weitergeht mit unseren Alten Herren.?

    • @Andi 101.

      Das DM seit 2009 in stadion spielen liegt nicht zu 100% daran das es soviele Fans gibt sie bündeln das ganze nur.
      Bestes beispiel ist Leipzig,dafür ist das Konzert in Dresden weggefallen genauso in Berlin.
      2006 haben sie 4 mal in der Berliner Waldbühne gespielt a 22000 Fans und so haben sie gleich mal 74000 Fans zusammen.
      Sie machen es sich einfacher auch wenn es für mich als Berliner schade ist das sie jetzt nicht mehr in der Waldbühne spielen.
      Erstens man hat mehr gesehen,zweiten der Sound war besser und über die O2 World sag ich nichts.Ist einfach nur grausam der Sound.

  7. Hört mal bitte auf Depeche die Schuld zu geben. Ich bin auch nicht zu frieden was abläuft (auf der Hallen Tour wieder standardmäßig 21 Lieder, keine BoaG nicht auf dem Soundtrack, warum kein Stadion-Gig als DVD?…), aber vielleicht liegt das einfach nur am Majorlabel.

    Peace Freunde :-)

  8. Richtet euch darauf ein, dass Depeche Mode euch auch in Zukunft enttäuschen werden:
    Anton Corbijn wird sicher auch in Zukunft seine Finger im Spiel haben und damit richtig Kasse machen, Martin und Daniel Miller werden weiterhin minimalistische Techno-Remixe propagieren, und man muss auch mit einem weiteren Album mit Produzent Ben Hillier rechnen.
    Richtet euch also darauf ein, auch weiterhin enttäuscht zu werden.

    • Hello Sven Plaggemeier, I’m disappointed about Depeche Mode , i ask can playing the DVD as Blue- Ray too simple Player ? I havn‘ t Play- Station 3. I plea you over Advice. Greeting Isabel Caroline?

    • Irgendwie hoffe ich das mich jemand zwickt und alles nur ein böser Traum ist, aber leider wird es wohl so ähnlich weitergehen. :-(

    • Frida, hab ich auch nicht so ganz ernst gemeint bzw. ist nur an die Leute gerichtet, die heute eben wenig klarkommen mit dem DM-Output.
      Mir sind allergrößtenteils die Originalsongs selber wichtig, alles andere (wie Videos, Remixe und Live-Aufzeichnungen) sind ein netter Bonus, sofern sie mir denn gefallen – und wenn nicht, dann regt es mich nicht weiter auf.

Kommentare sind geschlossen.