Home / Depeche Mode News / H&M wirbt mit Cover von „Enjoy The Silence“ für Sommer-Badekollektion

Song in TV-Werbung

H&M wirbt mit Cover von „Enjoy The Silence“ für Sommer-Badekollektion

Fousheé - enjoy the silence (Visualizer)

Der schwedische Textilkonzern H&M setzt in seiner aktuellen TV-Werbung für seine Badekollektion auf den Depeche-Mode-Klassiker „Enjoy The Silence“. Zu hören bekommt ihr allerdings nicht die Originalversion, sondern ein Cover der jungen Musikerin Fousheé.

Die US-Amerikanerin ist im R’n’B zuhause und hierzulande noch recht unbekannt. Im vergangenen Jahr erlangte sie bei TikTok Aufmerksamkeit, nachdem der Rapper Sleep Hallow ihren Song „Deep End“ gesampelt hatte. Danach erzielte das Original von Fousheé bei Spotify über 350 Millionen Abrufe. Anfang Juni veröffentlicht Fousheé ihr Debüt-Album „Time Machine“, für das sie unter anderem mit James Blake zusammen gearbeitet hat.

Enjoy The Silence“ ist im Original auf dem Album Violator von Depeche Mode zu finden. Das Cover von Fousheé wurde speziell für die H&M-Werbung erstellt.


Hier seht ihr den H&M TV-Spot:

Paloma Elsesser's summer in H&M swimwear ft. Fousheé
H&M TV-Spot
Sven Plaggemeier

Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

37 Kommentare

Wir freuen uns über Deinen Kommentar. Bitte beachte unsere Nutzungsregeln.
  1. Tja, was soll man sagen? Dieser Clip, für den nur – ich betone: nur – eine Coverversion des mit Abstand besten Songs von Depeche Mode verwendet wird, entspricht eben voll dem Zeitgeist.

    Diversität, Kampf gegen Bodyshaming, sogar Feminismus findet ansatzweise seinen Platz… Man kann das gut finden, muss es aber nicht. Jeder hat das Recht auf seine Meinung.

    Mir persönlich geht es ausschließlich um Musik und Ästhetik. In der Hinsicht sprechen mich weder die Coverversion noch der Werbeclip an.

    ETS ist zeitlos schön, nicht mal Depeche Mode selbst könnte ETS besser covern. :) Dies gilt auch für den Clip, wobei ich die WTC-Version nochmal ein Quäntchen gelungener finde (weil es einfach passt).

    https://www.youtube.com/watch?v=e7Y699aQvJk

    Könnte je eine Coverversion dagegen ernsthaft konkurrieren? Ich sage: Nein!

    In diesem Sinne…

    Keep calm and enjoy the silence!

    Antworten
  2. Enjoy The Silence...

    …ein alles andere als sommerlicher Song, steht jetzt also für Badeklamotten, na toll. Warte auf youtube nur noch auf die doofen Kommentare: „H&M brought me here…“ – „Me too…“ – „Same…“ Also, als ernstzunehmender Musiker wüsste ich mein Werk und meine Kreativität nicht gerne mit Bikini-Werbung assoziiert, aber heutzutage hat man ja dermaßen „tolerant“ zu sein, da muss man sich das halt auch gefallen lassen.

    Antworten
    • …oder, dass man Schwerelosigkeit als üppige Person noch ekstatischer erleben kann.

      Antworten
    • info@mapambulo.de

      Was wir wirklich lernen: Eine Band kann sich ihre Anhänger leider nicht aussuchen, sonst wären solche respektlos dummen Kommentare wie dieser im Forum nicht zu lesen.

      Antworten
  3. krasse mukke im trend was will man m ehr. Kriegt nur nich jeder aufen reihe. Wie der song vom Esc von deutschland – keiner hats gerafft – dabei ists das gleiche wie von Erasere nur nich in genlisch.

    Antworten
  4. Sehr gut gemachter Pop – Rock . Mal was neues und so stelle ich mir den nächsten longplayer vor . Frisch modern fetzig . Den Jungens fällt immer wieder was neues ein , wenn auch mit etwas Gehhilfe. Aber ok bei dem Alter (lach ) .

    Antworten
  5. Haha – ist immer lustig die die Leute auf DM-Coverversionen reagieren – fast so als ob jemand ihr Privatheiligtum angreift. Aber gerade ETS pfeifen ja nun wirklich die Spatzen von den Dächern lol.
    Wäre übrigens überhaupt mal was… ein Preis für das schlechteste Depeche Mode cover :D

    Die Version in diesem Clip ist definitiv nicht die schlechteste und die Idee mit der Traumwelt unter Wasser wo alle umeinander herumschweben ist doch lustig.

    Antworten
    • viele Remixe und Cover von den Depies sind oft besser als das Original. Man sollte offen für Neuerungen sein. Diese HuM Version ist definitiv mein Favorit.

      Antworten
      • Ich habe mir jetzt gerade die ganze Version von Fousheé nochmal angehört und die ist wirklich nicht schlecht!

        Mir gefällt besonders, dass Sie am Ende des Refrains so tolle Fantasielinien mit ihrer Stimme einbaut und so die unter dem Song liegende „Strangeness“ echt gut abbildet.
        Gerade wenn man die Harmonium-Version kennt, weiß man ja, dass hinter dem Aufruf, die Stille zu genießen weil man gerade alles hat was man nur wollen kann ja die Gewissheit steckt, das alles wieder zu verlieren oder dass auch jetzt gerade das Glück wahrscheinlich nur Einbildung ist – „you know how hard it is for me to shake the disease“ (wie es bei Shake the Disease heisst).
        Durch die Art wie der Refrainmelodie am Ende verschwimmt hat sie das ganz gut eingebaut und gleichzeitig noch poppiger gemacht.
        Das Video ist doch auch locker-flockig respektvoll dem Original gegenüber.
        Also, ich finde schon, dass sie es geschafft hat, die Rose anzuzünden :D lol

  6. The Riddler

    Grauenhaft……………dieses Gekrächze, ist die Frau heiser?
    Wenn das modern ist, spiegelt es genau meinen Eindruck von der heutigen Gesellschaft wieder.
    Ständig sinkendes Niveau wird unter dem Deckmantel von Neu und Modern als positive Überraschung verkauft.

    Video ist Mist.

    Antworten
    • Krasser Gegensatz...

      der Frauen in diesem Video zu denen, die auf der 2013er Tour in dem Backgroundvideo gezeigt wurden. Ist da eigentlich noch Wasser im Meer? *totlach*

      Antworten
  7. Absolut fantastisch die neue H&M Single. Da kann das Original einpacken und gilt jetzt schon zweitrangig.

    Antworten
  8. Ich finde das Lied besser wie das Original. Es hat was neues, frisches. Die Bilder und Nuancen dazu optimal in Szene gesetzt. So geht moderne Werbung. Wenn das nächste Depi Album nachhaltig produziert wird und sich auch Umweltthemen befasst, könnte aus einer begeisterten (mir) ein Fan werden. Also Leute, strengt euch an.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die Speicherung Deiner Daten erfolgt gemäß den geltenden Datenschutzbestimmungen. In unseren Datenschutzhinweisen erfährst Du, welche Daten von Dir beim Verfassen eines Kommentars gespeichert und verarbeitet werden. Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.