Home  →  News  →  H&M wirbt mit Cover von „Enjoy The Silence“ für Sommer-Badekollektion

Song in TV-Werbung

H&M wirbt mit Cover von „Enjoy The Silence“ für Sommer-Badekollektion

Fousheé - enjoy the silence (Visualizer)

Der schwedische Textilkonzern H&M setzt in seiner aktuellen TV-Werbung für seine Badekollektion auf den Depeche-Mode-Klassiker „Enjoy The Silence“. Zu hören bekommt ihr allerdings nicht die Originalversion, sondern ein Cover der jungen Musikerin Fousheé.

Die US-Amerikanerin ist im R’n’B zuhause und hierzulande noch recht unbekannt. Im vergangenen Jahr erlangte sie bei TikTok Aufmerksamkeit, nachdem der Rapper Sleep Hallow ihren Song „Deep End“ gesampelt hatte. Danach erzielte das Original von Fousheé bei Spotify über 350 Millionen Abrufe. Anfang Juni veröffentlicht Fousheé ihr Debüt-Album „Time Machine“, für das sie unter anderem mit James Blake zusammen gearbeitet hat.

Enjoy The Silence“ ist im Original auf dem Album Violator von Depeche Mode zu finden. Das Cover von Fousheé wurde speziell für die H&M-Werbung erstellt.


Hier seht ihr den H&M TV-Spot:

Paloma Elsesser's summer in H&M swimwear ft. Fousheé
H&M TV-Spot
Sven Plaggemeier

Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

37 Kommentare

Wir freuen uns über Deinen Kommentar. Bitte beachte unsere Nutzungsregeln.
  1. Offen für vieles......

    Also ich weiß aus Erfahrung dass die meisten depmods doch sehr kritisch jedem Cover und sample entgegentreten. Ich habe vor Jahren mal einen Kommentar geschrieben bei dem es um Alan Wilder ging. Ich wurde zerrupft von den meisten eingefleischten Fans. Seitdem war ich auf Abstand. Nur ich kann auch sagen, wer einmal Fan war wird es für immer bleiben. Irgendwo ganz tief drin. Ich bin seit 14 Jahren kein Depmod mehr, habe dass Genre komplett gewechselt, freue mich aber nach wie vor , wenn wie aus dem Nichts ( HENNES UND MAURITZ) etwas in der Werbung zu sehen oder hören ist. Der alltime Song Enjoy the silence ist meines Erachtens das masterpiece von Herrn Wilder. Ohne ihn wäre es ein Song, den man zwar gern hört, aber nicht erlebt und mit ihm lebt. Auch das Cover von personal jesus von Johnny Cash ist glaubwürdiger und gelungener umgesetzt. Hätte man mir früher als treuer Fan noch das erzählt hätte ich denjenigen als verrückt und unglaubwürdig abgestempelt. Also liebe Fangemeinde, öffnet euch Neuem, ändert Blickwinkel und erfreut euch dass depeche mode Generationenübergreifend fesselnd wirkt.

    Bleibt alle gesund
    Best wishes
    Marcel B.

    • Was hast du denn damals

      Was hast du denn damals über Herrn Wilder geschrieben?

    • Alan Wilder.....?

      Ich habe mich positioniert. Alan Wilder war der Sound von Depeche Mode. So wie Gore der Texter war und Gahan melancholischer Anführer. Fleisch eigentlich nur der PR Mann ist mehr nicht. Es ist nunmehr offensichtlich. Kein Song seit Ultra ist unsterblich geworden wie Bsp enjoy the Silence……leider. Für mich ist SOFAD das Album von Depeche Mode….mehr geht im Rockgeschäft nicht und wenn ich dieses Album fast auf eine Stufe mit Nevermind von Nirvana stelle, ist es dass was ich meine. Mir fehlt die Unabhängigkeit der Band an sich. Sie haben sich leider verkauft. Was man aber der heutigen wirtschaftlichen Lage sehr verstehen kann……leider

    • Sound...

      In Teilen mag das Stimmen. Wobei der letzte wirkliche Hit für mich „Precious“ war. Der Punkt ist aber der: Warum sollte die Band etwas ändern? Volle Stadien und Konzerthallen und Höchstplatzierungen in den Charts sprechen eine klare Sprache… Und das Geld fließt und fließt.

      Man sagt nicht umsonst „Never touch a running system“. Solange das „System Depeche Mode“ so gut läuft, wird es keine Re-Union geben.

    • Thx

      Vielen Dank erstmal für den fairen Austausch und der womöglich freundschaftliche Reflektion.

      Ich war damals einer der harten depmods…bin Gahan und Co konzertmäßig hinterhergereist, auch ganz England durch. Depeche Mode stellte sich selber immer hin als Antihelden, gegen den Strom schwimmend. Kein schriftliche Vertrag bis dato, sie konnten frei agieren. Dass hat man auch auf den Platten gehört. Kein Druck des Labels, weder mftm noch Violater. Playing the Angel, cool, anders aber irgendwie wollten sie jemanden etwas beweisen. Die Fans der vollen Stadien, was wollen die hören? Wo gehen sie voll ab? Welche Texte singen sie aus dem FF mit?

      Mein für mich damals letzter Hit war Freelove, melancholisch wie Condemnation, schöner upbeat, gut gemixt und sehr schön visuell dargestellt. Danke Anton! Aber wann hört man diesen mal im Radio. Bin Radio 1 Hörer der ersten Stunde. Trotzdem nervt mich auch da etwas. Depeche Mode bringen ein neues Album raus und zack sie werden gespielt. Zwei Monate später….Ebbe. Leider. Dann nach ein paar Wochen. Everything Counts früh 5.30 Uhr. Eine Woche später In Your Room. Dann war es das. Aber trotzdem. Eine der größten Bands aller Zeiten

    • Never change a winning Team

      Warum sollte man etwas ändern? Weil man seine Seele nicht verkaufen darf. Weder für ein Haus in Malibu oder ein Loft in New York. Aber so ist es.

  2. Das Instrumental ist garnicht mal so schlecht. Aber die Vocals sind grauenvoll… was hat man sich dabei gedacht?

    • Dies Vocals gehören glaube ich zu ihrem Stil.

      Nichts wird jemals „das Original verbessern“, Coverversionen sind ja Neuinterpretationen, mit denen Künstlern die Songs „in ihre Welt“ holen.
      Bei Fousheé ist der Kontext bspw der breakup-song „Single AF“ https://www.youtube.com/watch?v=NL6hQNAPLWM
      oder der Rap „Gold Fronts“ über den Getto-Lifestyle https://www.youtube.com/watch?v=aBmipUOg1Qw

      Ob man das letztlich braucht oder nicht muss man letztlich selbst entscheiden, aber es steckt m.A.n schon mehr dahinter als jemand, der mit einer billigen Depeche Mode-Verhuntzung Kasse machen will´– Der Rest ist halt Geschmackssache.

Kommentare sind geschlossen.