Deutscher Musikpreis

Depeche Mode gehen beim ECHO leer aus

Foto: Anton Corbijn

In Berlin wurde am Donnerstagabend der wichtigste deutsche Musikpreis ECHO verliehen. Auch Depeche Mode waren in diesem Jahr unter den Nominierten. Gewonnen hat aber eine andere Band.

Mit ihrem Album „Spirit“ waren Dave Gahan, Martin Gore und Andy Fletcher im vergangenen Jahr an die Spitze der deutschen Album-Charts gestürmt. Kein Wunder also, dass die Drei dieses Jahr beim ECHO in der Kategorie „Band International“ nominiert waren. Weitere Kandidaten waren Imagine Dragons, Linkin Park, Sunrise Avenue und The Kelly Family.

Die Sieger hießen am Ende „Imagine Dragons“, deren Song „Whatever it takes“ vom Album „Evolve“ in den Radios raus und unter läuft.

Letzte Aktualisierung: 12.4.2018 (c)

 Sven Plaggemeier
Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

113
Kommentare

  1. crime of the century
    29.4.2018 - 2:46 Uhr
    47

    Na, Gott sei Dank...

    … habe ich nicht eure Probleme. Dieses Forum ist echt lächerlich geworden, Meinungsvielfalt ist hier nicht gern gesehen, jede Kritik wird niedergemacht. Passt aber auch irgendwie zu der Musik: langweilig, einfallslos, selbstgefälllig, ohne Feuer. DM machen seit fast zehn Jahren nur Mist, auch, wenn das viele hier nicht wahrhaben und weiter im Wolkenkuckucksheim leben wollen. Diese Fans nerven genauso wie die Band selbst. Im neuen Jahrtausend waren Camouflage sowieso die besseren DM, die liefern einfach, ohne sich zu verbiegen. Guter Synthie-Pop, gute Texte. Und U2 schreiben schon seit Jahren bessere Songs als Gore und Gahan, die beiden letzten Alben waren grandios, jeder Track ein Hammer. DM ist als kreative Kraft erloschen. Sie haben sich zu weit von ihrem Ursprung entfernt und vergessen, was sie groß gemacht hat. Man kann es mit dem Experimentieren auch übertreiben. Unsere Wege trennen sich hier. Die Band und dieses Forum sind für mich Geschichte.

  2. topfahnder
    18.4.2018 - 12:42 Uhr
    46

    Man ist das langweilig geworden!

    Hallo Sven, ich meine nicht Deine Info´s!!!!!!!!!
    Aber egal welches Thema hier von Dir angesprochen wird – und das seit Monaten/Jahren, es läuft immer wieder auf sinnlose Diskussionen hinaus: Mit Alan war es besser/schlechter, DM war früher besser/schlechter, irgendeinem gefällt der Musikgeschmack des Anderen nicht und der wiederum regt sich über eine andere meinung auf.
    Oh mein Gott, dass sind eigentlichen alles keine Diskussionen, sondern nur Gemeckere. Tut mir für Deine/unsere Seite irgendwie leid.
    Ich freue mich einfach darüber, dass DM noch Musik machen und das es genug Leutchen gibt, die auch ihren Spaß daran haben.
    Liebe Grüße an alle glücklichen Fans :-)

    • alex-c
      18.4.2018 - 12:59 Uhr
      46.1

      sehe ich...

      genauso…
      echt schade, dass nur gemeckert wird; konstruktive äußerungen sind anders aus.
      aber ich werde trotzdem meinen Spaß mit unserer band haben und sollte ich an den punkt kommen, dass sie mir nicht mehr gefallen, dann ziehe ich mich zurück von dieser seite und werde nicht andere damit belästigen wie sch… alles ist !

    • ansage
      18.4.2018 - 15:51 Uhr
      46.2

      Das war aber wenn ich mich richtig entsinne schon immer so… jedenfalls solange ich auf dieser Seite unterwegs bin.

      Manchmal habe ich mich schon gefragt ob es was mit der nicht immer „positiv denkenden“ Lyrik von DM zu tun hat, dass die DM Fans alle irgendwie dauernd unzufrieden sind.

      DM hat die Zuhörer/Fans ja immer wieder herausgefordert und dauernd Dinge abgeliefert die man so nicht erwartet hätte – von ‚All I want to do is see you again‘ zu ‚Let me see you stripped down to the bone‘ – immer wieder haben sie genau das Gegenteil von dem behauptet was davor proklamiert wurde.

      Vielleicht quängeln Depeche Fans einfach gern – gehört vielleicht mit dazu :)

      • topfahnder
        19.4.2018 - 7:38 Uhr

        So sehen aber die meisten zum Glück nicht aus bei den Konzerten oder Party´s, da steht Spaß im Vordergrund :-)
        Aber hier anonym meckern und beleidigen geht wohl bei einigen besser

  3. ansage
    17.4.2018 - 19:51 Uhr
    45

    Ich hoffe Depeche hätten ihren Echo auch aus Protest zurückgegeben – insofern praktisch dass Sie erst gar keinen gewonnen haben (?) ;)

    • ullihoeniisss
      19.4.2018 - 12:43 Uhr
      45.1

      Wer weiß

      die hätten das sicher gar nicht mitbekommen, wenn Sie dagewesen und gewonnen hätten.
      Außerhalb Deutschlands interessiert sich doch keine Sau für den Quatsch.

  4. The Resist
    17.4.2018 - 16:37 Uhr
    44

    Lebendig......

    nennt man es wohl wenn sich Leute streiten.Was wäre eine Demokratie ohne Meinungsverschiedenheiten.Was wäre dieses Forum ohne Nörgler,ewig gestrigen Alan Anhängern…
    Es wäre tot…
    Was wäre Depeche Mode für uns ohne Polarisation…
    Die eine Gruppe verteufelt was sie nach dem Abgang von Alan produziert haben.Andere hingegen finden gerade das neue,andere , erfrischend.
    Daher …..bitte weiter so…es muss von jeder Sorte Fan hier auch hier jede Sorte vertreten bleiben.
    Würde in diesem Forum niemand mehr Anteil an Depeche Mode nehmen, wären sie wohl belanglos geworden.
    Und zurück zur Demokratie….In der ist es jedem gestattet seinen Standpunkt zu vertreten……Ich bin jedenfalls froh über jeden Post hier..das bedeutet für mich das es Depeche Mode noch gibt….????????

  5. Marco
    17.4.2018 - 15:39 Uhr
    43

    ECHO

    Wenn ich sehe was aus dem ECHO für eine Witzveranstalltung geworden ist , ist es warscheinlich gut so das DM nicht gewonnen hat zumal sich die Jungs aus solchen Preisen eh nichts machen.

  6. freeWilly
    17.4.2018 - 14:35 Uhr
    42

    Hope

    Frage.. Was mag ein weißer
    Hai?
    Arthur rudert von zu Hause fort und geht dann über Bord..
    Komm bitte nicht in die WB

    • Artur
      17.4.2018 - 17:45 Uhr
      42.1

      Artur

      ohne T! Einfach Artur und leider muss ich Dich enttäuschen, aus rein nostalgischen Gründen werde ich eines der Waldbühne-Konzerte besuchen. Im übrigen bin auch ich DM Fan, wenn auch nicht mehr so begeistert wie früher. Was soll eigentlich dieses ständige gemobbe? Ich habe meine Ansichten zu DM und bin trotzdem Fan. Ich habe meine politischen Ansichten und die sind keinesfalls rassistisch, rechtsextrem, oder irgendwie undemokratisch. Also spart Euch Euer dummes, feiges, anonymes Geschwätz!

      • Artur
        17.4.2018 - 17:47 Uhr

        Ohne h natürlich.

        Da sieht man mal wozu Ihr mich schon getrieben habt.

  7. troll123456789
    17.4.2018 - 9:31 Uhr
    41

    Nörgler sind keine Trolls!

    Früher gab es diese Art der Diskussion über DM nicht. Das muss wohl daran liegen, dass DM früher doch besser war!

    Und es ist gut, dass es Menschen gibt die nicht Alles hinnehmen und auch mal ehrlich ihre Meinung sagen. Man kann nicht Alles gut finden nur weil DM drauf steht.

    Also ich akzeptiere das Spirit für manche ein tolles Album ist. Auch wenn ich es fürchterlich finde.

    Ich hoffe auch seit 1998 das sich endlich wieder etwas positives tut, weil ich ein Fan bin!

    • 52er
      17.4.2018 - 9:59 Uhr
      41.1

      Die Art der Meinungskundgabe ist der springende Punkt

      Ich lasse gern jedem seine Meinung.

      Nur ist es hier auf dieser Plattform leider Usus, dass die, die mit der jüngeren Schaffensphase von DM so fast bis rein gar nichts anfangen können, ihre „Kritik“ in einer Weise darlegen, als würden sie die Weisheit mit Löffeln gefressen haben und die Meinungshoheit überm Stammtisch innehaben.

      Dann sind in deren Augen alle anderen, die auch mit den Alben nach Ultra was anfangen können, mindestens Leute, die gar keine Ahnung haben und sowieso doof sind.

      Die Forenteilnehmer, die nichts anderes auf die Kette bekommen, als in diesem Stil rumzueiern sind für mich genau die Nörgler, die das Forum hier am allerwenigsten braucht.

      Wenn mir jemand vernünftig und aus seiner Sicht erklärt, dass er mit den jüngeren Scheiben von DM nichts anfangen kann (und das ohne erhobenen Zeigefinger), dann ist das doch auch völlig in Ordnung. Nur das muss umgekehrt genau so gelten. Das aber raffen die wenigsten „Nörgler“ hier. Und deshalb brauchen sich diese „Kritiker“ auch nicht wundern, als Nörgler oder gar Trolle bezeichnet zu werden. Auch hier gilt die einfache Formel, so wie es in den Wald reinschallt, so schallt es wieder heraus.

      Kritik üben hat eben auch etwas mit Stil zu tun und den vermisse ich bei den selbst ernannten Kritikern fast durch die Bank weg.

      Grüße
      Jens

    • Clean2017
      17.4.2018 - 21:33 Uhr
      41.2

      "Früher" war auch nicht alles besser

      „Früher“ gab es genauso Kritik an jeder Veränderung bei Depeche Mode, aber eben noch kein Internet. Viele Leute fanden Music for the Masses zu kommerziell, Violator nicht ausproduziert genug, Songs of Faith and Devotion viel zu rockig usw. Das scheinen manche der ständigen „Nörgler“ völlig zu verdrängen. Ich schließe mich dem Gesagten an: vernünftig begründete Kritik ist vollkommen okay. Aber dieses platte „Früher war alles gut, heute ist alles sch…“ braucht niemand! Ebenso wie den Unsinn „Wenn Alan wiederkäme, wäre alles besser“. Wer eine Band nur noch „aus Nostalgie“ gut findet, muss andere, für die sich die Begeisterung nicht geändert hat, nicht ständig mit seinem Weltschmerz belästigen.

      Spirit war – aus meiner Sicht – eine ausgesprochen starke Platte. Und live habe ich bei dieser Tour ebenfalls viel Spaß gehabt. Wären „Revolution“, „Going Backwards“ und „Cover me“ herausgekommen, als wir alle noch 15 oder 16 waren, würden wir sie heute als absolute, unantastbare Klassiker bejubeln. Käme dagegen heute „Enjoy the silence“ heraus, würde in Foren wie diesem stehen: „Überhaupt kein Refrain“, „Radio-Gesülze“ usw.

      Noch eine Sache zur Diskussion weiter oben: Jeder kann seine eigene politische Meinung haben. Wer aber – wie Artur – immer wieder ausländerfeindliche bzw. nationalistische Kommentare in einem Musikforum absondert, sollte seine extremen Ansichten entweder für sich behalten oder irgendwann rausfliegen. Ich wünsche mir hier auch keine Missionierung von anderen politischen Parteien. Die AfD-Sprüche von Artur sind eine bewusste Provokation für andere in diesem Forum und lenken von dem ab, wofür diese Seite eigentlich steht. Das hat hier nichts verloren.

1 3 4 5