Home > News > Exciter: Depeche Mode kündigen Boxset mit 12″-Singles an [Update]

Im Juni

Exciter: Depeche Mode kündigen Boxset mit 12″-Singles an [Update]

Depeche Mode haben am Mittwoch jetzt auch offiziell die Veröffentlichung ihres nächsten Boxsets bekannt gegeben: „Exciter – The 12 Inch Singles“. Das Set enthält acht Maxi-Singles mit Songs aus dem zehnten Studioalbum der Band.

Im Einzelnen erhalten ihr die Vinyl-Maxis zu den Songs Dream OnI Feel LovedFreelove und Goodnight Lovers. Dazu kommen B-Seiten, Remixe, Instrumentals, akustische Songfassungen und andere Aufnahmen aus der Zeit, als Exciter erschien (2001). Einige Scheiben wurden eigens für den Release neu kompiliert.

Das Boxset soll ab dem 10.06.2022 verfügbar sein. Das Design der Box lehnt sich an das Artwork des ursprünglichen Albums an. Die Cover der 12″-Scheiben entsprechen im Artwork den Originalen.

Update: Die Boxsets sind jetzt bestellbar.

EXCITER – The 12 Inch Singles“ bei Amazon*
EXCITER – The 12 Inch Singles“ bei JPC*
Packshot vom Boxset "Exciter - The 12 Inch Singles"
Foto: Sony

Trackliste: Das ist im Exciter-Boxset

Dream On (12BONG 30)
A Dream On (Bushwacka Tough Guy Mix)
AA Dream On (Dave Clarke Mix)
AA Dream On (Bushwacka Blunt Mix)

*Dream On (L12BONG30) (neu kompliert)
A Dream On (Single Version)
A Easy Tiger (Full Version)
A Easy Tiger (Bertrand Burgalat & A.S Dragon Version)
A Dream On (Dave Clarke Acoustic Version)
B Dream On (Octagon Man Mix)
B Dream On (Octagon Man Dub)
B Dream On (Kid 606 Mix)

I Feel Loved (12BONG 31)
A I Feel Loved (Danny Tenaglia’s Labor Of Love Edit)
AA I Feel Loved (Danny Tenaglia’s Labor Of Love Dub)

I Feel Loved (L12BONG 31)
A I Feel Loved (Umek Mix)
AA I Feel Loved (Thomas Brinkmann Remix)
AA I Feel Loved (Chamber’s Remix)

*I Feel Loved (XL12BONG31) (neu kompiliert)
A I Feel Loved (Single Version)
A Dirt (Single Version)
B I Feel Loved (Extended Instrumental)
B I Feel Loved (Desert After Hours Dub)

Freelove (12BONG 32)
A Freelove (Console Remix)
A Freelove (Schlammpeitziger „Little Rocking Suction Pump Version“)
A Zenstation (Atom’s Stereonerd Remix)
B Freelove (Bertrand Burgalat Remix)
B Freelove (DJ Muggs Remix)

Freelove (L12BONG32) (neu kompiliert)
A Freelove (Flood Mix)
A Zenstation
A Freelove (Josh Wink Vocal Interpretation)
B Freelove (Deep Dish Freedom Remix)
B Freelove (Powder Productions Remix)

Goodnight Lovers (12BONG 33)
A Goodnight Lovers
A When The Body Speaks (Acoustic Version)
B The Dead Of The Night (Electronicat Remix)

Sven Plaggemeier

Hi, ich bin Sven und betreibe als Gründer die Webseite depechemode.de. Hauptberuflich arbeite ich als Redaktionsleiter für ein Telekommunikationsunternehmen in einem agilen B2B- und B2C-Umfeld. Vernetze Dich gerne mit mir bei Facebook, LinkedIn oder Xing.

38 Kommentare

Wir freuen uns über Deinen Kommentar. Bitte beachte unsere Nutzungsregeln.
  1. Wer ist denn Dorian Gray?

    Ich meine jetzt nicht meinen Lieblingsclub in frankfurt am Main! *kicher*

  2. Schade – irgendwie nehmen mir diese überteueren Boxsets echt die Lust. Also ehrlich so wichtig sind mir diese Remixe dann auch nicht.

  3. @Dorian Gray, wie es schon @Agent Orange 85 schrieb bei den neueren Alben seit Exciter wird einfach nur noch die Musik gekauft / gehört weil man irgendwo hofft ein Puzzleteil der alten DM zu finden.

    Dem ist nichts hinzuzufügen.

    Und genau deswegen sind die Konzerte noch gut besucht weil man noch nostalgische Erinnerungen hat an frühere Zeiten hat und weil man noch wenigstens ein paar (Sound) Fragmente vergangener Tage noch zu hören bekommt auch wen sich der Grundsound stark in Richtung „Stationrock“ verändert hat (Martin spielt mittlerweile 85-90% im Konzert Gitarre und ist nur noch bei den wenigsten Songs am Keyboard/Synthesizer).

    Und natürlich versuchte man sich —>neu zu Erfinden<— schon Songs of Faith and Devotion war ja ein kompletter Weggang vom alten Electro/Sound hin zu Rock, Blues und Soul siehe "Condemnation" und "I Feel You" bzw. das gesamte Album, und beide Songs haben nicht mehr viel mit den alten Depeche Mode zu tun. Spätestens ab Exciter war man auf anderen Pfaden unterwegs und nur noch Songs wie "I Feel Loved" waren ein kurzes aufblitzen der alten Depeche Mode, ähnliches dann bei allen nachfolgenden Alben.

    • @ Eric

      Hi und
      Ja, kann ja alles sein, was du in deinem Kommentar verwurstelt hast, aber man sollte schon differenziert Betrachten zwischen Kreativität und Weiterentwicklung ( insbd SoFaD) und nicht alles unter “ neu erfinden” subsumieren , was einem selbst nicht gefällt. In Sachen SoFaD kleiner Tipp „ psychodellic Rock” schau mal auf die musikalische Vorlieben der Bandmitglieder ( Echo a the Bunnyman , souxie and the Banshees, the Doors , Bowie) , hatten die Jungs schon Anfang 80er und haben sie konsequent, auch beeindruckt vom Grunge, musikalisch umgesetzt und nach wie vor elektronisch ( Schaffhausen ).
      Und falls du die Musik von DM nach 1990 nicht mehr magst, so what ?
      In einem geb ich dir recht, insbd was die Konzerte von DM der letzten Perioden betrifft hat mE jedoch mit Forum Thema nix zu tun.
      Auf weiterhin interessanten Meinungsaustausch
      stay depeched

    • Speak for yourself. I am almost forty, but I started listening to them in 2000. They’ve been my favorite band ever since. Their early stuff is amazing but there’s a lot of people who do like „Wrong,“ „Heaven,“ „Going Backwards,“ „Precious,“ „In Chains,“ „Ghost,“ „Should Be Higher,“ „Poison Heart,“ etc.

      Like, we get it. A lot of the older fans haven’t liked them since Alan left. Why spend thirty years posting comments about a band you don’t like anymore?

      But you need to understand: new kids have been getting into Depeche this entire time. Their fan base isn’t just people who bought Some Great Reward the day it came out.

Kommentare sind geschlossen.