Home > News > Besucht den Depeche Mode Pop-up-Bus und gewinnt ein Meet&Greet!
- Anzeige -

Bus fährt zwei Wochen durchs Land

Besucht den Depeche Mode Pop-up-Bus und gewinnt ein Meet&Greet!

„The bus is coming, the bus is coming, get on board!“ Zur Veröffentlichung des neuen Albums „Memento Mori“ von Depeche Mode fährt ein Pop-Us Bus durch Deutschland. Wir sagen euch, wann und wo er in eurer Nähe hält.

Am 24. März erscheint das neue Depeche-Mode-Album, und wer es noch nicht vorbestellt hat, sollte das schnell nachholen, um „Memento Mori“ ab dem ersten Tag in den Händen zu halten. Vinylsammler können sich über eine rote Ausgabe (bei JPC portofrei) und weiße (bzw. durchsichtige) Ausgabe (Amazon) freuen.

Depeche Mode : Live
Das neue Buch über die Konzerte von Depeche Mode.
Bei Amazon* bestellen

Viele Fans erinnern sich vielleicht noch an die Straßenbahn, die vor sechs Jahren im Stile des Vorgängeralbums „Spirit“ durch Berlin fuhr. Diesmal wurde ein Doppeldecker-Bus nach Vorlage des Covers von „Memento Mori“ gestaltet. Und der Pop-up Bus hat für Fans einiges zu bieten.

Exklusive Fanartikel

Zum einem könnt ihr exklusive Fanartikel im Bus kaufen, darunter T-Shirts, Taschen oder auch das Album auf Kassette (im schmucken Rot). Wenn ihr den Bus schon besucht, macht vor Ort doch gleich in einer Depeche-Mode-Fotobox ein Erinnerungsfoto.

Außerdem könnt ihr im ein Meet&Greet mit der Band gewinnen: Wer an dem exklusiven Gewinnspiel im Bus teilnimmt, kann nicht nur Dave Gahan und Martin Gore treffen, sondern bekommt die Tickets für das Konzert in Leipzig am 26. Mai 2023 gleich dazu. Insgesamt werden 3×2 Karten + Meet&Greet verlost.

Mehr zum Pop-up-Bus erfahrt ihr unter www.dm-mm-2023.de

Termine für den Depeche Mode Pop-up Bus

23.03.23 Hamburg, Spielbudenplatz / 18:00 – 2:00 Uhr
24.03.23 Berlin, Palais Kulturbrauerei / 18:00 – 00:00 Uhr
25.03.23 Dresden, Stromwerk / 18:00 – 00:00 Uhr
26.03.23 Leipzig, Kurt-Masur-Platz / 12:00 – 17:00 Uhr
27.03.23 München, Haus der Kunst / 12:00 – 18:00 Uhr
28.03.23 Stuttgart, Liederhalle / 12:00 – 18:00 Uhr
29.03.23 Frankfurt, Massif Central / 12:00 – 18:00 Uhr
30.03.23 Essen, Zeche Zollverein / 12:00 – 18:00 Uhr

Sven Plaggemeier

Hi, ich bin Sven und betreibe als Gründer die Webseite depechemode.de. Hauptberuflich leite ich ein Team von Content-Spezialisten bei einem Telekommunikationsunternehmen. Vernetze Dich gerne mit mir bei Facebook, LinkedIn oder Xing.

87 Kommentare

Wir freuen uns über Deinen Kommentar. Bitte beachte unsere Nutzungsregeln.
  1. Ruhrgebiet 6 Millionen

    Im Ruhrgebiet (gleichgroß wie Berlin) gibts den Bus nur in Essen- auf Zollverein.

  2. Hamburg

    Ich habe gerade in der Hamburger Mopo gelesen, das der Album/ Vinyl Verkauf definitiv erst ab 0.00 Uhr stattfindet….war ja aber irgendwie auch klar…

    • Erst ab 0:00 Uhr ???

      könnte man den Verkauf des Albums auch etwas früher starten. Ist ja schließlich eine Promo Tour des Busses…

    • Hamburg

      @DMMD
      Gibt ja aber auch Menschen die nicht bei dem „Zuckerberg Verein“ sind und das vielleicht noch nicht wussten.

  3. ? traurig

    Schade,wenn man auf der falschen Seite vom Land lebt. Ein Konzert nur in Ostdeutschland (Leipzig )und auch der Bus nur zwei Stationen. Dabei gibt es auch hier langjährige und sehr treue Fans….

    • Ich wußte gar nicht das Berlin in westdeutschland liegt.?!

    • Berlin ist für mich neutral ,weder noch, aber genauso weit entfernt,wenn man in Thüringen lebt.

    • DD

      Dann fahr doch nach Dresden… Rostock ist auch ein Stück entfernt von Berlin oder Hamburg.
      Alles machbar wenn man will…

    • naja...

      je nachdem wo – Warschau und Prag sind jetzt auch nicht unerreichbar vom Osten aus…

    • achso...quark....ging um den Bus

      sorry…war bei den Konzerten…war Blödsinn von mir…

    • 50€ für ein Vinyl, vor einiger Zeit lag der Preis bei circa 20DM!
      MEHR ALS 100DM dafür zu zahlen ??
      Everything counts. Seit dem Rauswurf von Wilder sind die eh nur noch Schatten ihrer Selbst, Ghosts again ?

  4. Welch Riesenzufall!?! Ich pack´s nicht...

    Als hätten die komplett meine Ideen geklaut.
    In der Tat wird mein Roman „Pop-up“ Ende April erscheinen.
    Und auf meinem Cover wird auch ein Bus zu sehen sein u.a..

    Nicht in schwarz, aber in blau.

    Wie kann das sein? Gedankenübertragung?
    Oder hatten die meine Mail zu meinem Roman und dem DM-Buch doch gelesen?

    Nicht, dass Sony mich nachher wegen dieser spooky Übereinstimmungen verklagen wird.
    Obwohl, bessere Publicity gäbe es ja kaum:-).

    Mein Buch über DM nimmt auch immer konkretere Formen an:
    Neueste Interviews mit The Mission, Clan of Xymox, Apoptygma Berzerk, Joachim Witt und Empathy Test sowie der DM Baar Tallin.
    Produzenten wie Tim Simenon und Steve Lyon, dann Peter Care und Francois Kevorkian, Ex-Mute Chef Italien, Ex-Press-Agent von DM sind nur einige der anderen Beitragenden zum Buch, falls es wen interessiert.

    Also den „Pop-up“-Bus werde ich unbedingt demnächst aufsuchen.

    Wer mehr zum Buch wissen möchte, kann mich gerne unter der angegebenden Mailadresse kontaktieren.

  5. Wie kann man nach ein oder zwei Mal hören eine Album beurteilen? Vor allem von einer Band deren Lieder man über Jahrzehnte kennt. Natürlich kommen einem die meisten neuen Songs erst einmal fremd und nicht so gut vor, wie die altbekannten Favoriten. Ghosts again ist da sicherlich eine Ausnahme, da total eingängig und zurecht eine Single. Albumtracks brauchen immer etwas länger und ich bin schon beruhigt, dass die neue Scheibe nicht mehr so blueslastig sein soll, wieder mehr Synthiesounds.

    Ich kann nur empfehlen das Album zu hören mit dem CD/Vinyl-Cover in der Hand. Der Sound der bisherigen zwei Songs ist hervorragend und eben modern abgemischt. Die bisherigen Vorabrezensionen sind gut bis sehr gut. Natürlich darf man auch nicht mit zu hohen Erwartungen an die Platte rangehen. Sie wird die alten Favoriten nicht toppen aber sie wird hoffentlich besser sein als die letzten 3 Alben.

Kommentare sind geschlossen.

- Anzeige -
Consent Management Platform von Real Cookie Banner