Home  →  News  →  Dave Gahan veröffentlicht neues Album „Imposter“

Kollaboration mit Soulsavers

Dave Gahan veröffentlicht neues Album „Imposter“

Es ist soweit: Am Freitag hat Dave Gahan sein neues Album „Imposter“ (Amazon*) veröffentlicht: Die Platte enthält ausschließlich Coverversionen und ist in Zusammenarbeit mit Soulsavers entstanden.

Es ist bereits die dritte gemeinsame Platte, die Dave Gahan und Rich Machin (Soulsavers) aufgenommen haben. Anders als bei den beiden Vorgänger“ The Light The Dead See“ (2012) und „Angels & Ghosts“ (2015) sind diesmal jedoch keine eigenen Songs heraus gesprungen.

Stattdessen hat Dave Gahan insgesamt elf Songs andere Künstler eingesungen, die für den Sänger von Depeche Mode eine besondere Bedeutung in seinem Leben haben. „Das sind die Künstler, die mich durch mein Leben getragen haben“, erklärt Gahan. Somit erhalten Fans zwar keine neuen Stücke, dafür aber sehr persönliche Einblicke in das Gefühl – und Seelenleben von Dave Gahan.

Entstanden ist „Imposter“ bereits Ende 2019. Zum Konzept des Albums gehörte, dass die Songs bei den Aufnahmen live performt werden. „Es war absolut fantastisch. Es waren zehn Musiker in einem Raum zusammen. Wir haben eine Live-Band zusammengestellt und so haben wir diese Songs aufgenommen“, erzählt Gahan in einem Interview.

Als erste Single hatte Dave Gahan im Oktober den Song „Metal Heart“ ausgekoppelt.

Bestellhinweise*
Dave Gahan & Soulsavers – Imposter bei Amazon
Dave Gahan & Soulsavers – Imposter bei JPC
Sven Plaggemeier

Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

77 Kommentare

Wir freuen uns über Deinen Kommentar. Bitte beachte unsere Nutzungsregeln.
  1. schon okay

    also das Album ist schon ganz okay. Kann man sich mal anhören wenn man die Wohnung aufräumt. Was mir gefällt sind die sehr kurzen Songs. Aber ist natürlich alles gecovert, der Dave hatte ja noch nie gute eigene Ideen. Aber Helene Fischer schreibt die Songs ja auch nicht selber, von daher nicht schlimm. Helene ist jetzt schwanger, Dave kann das biologisch gesehen nicht werden. Daher gibt es zwei Szenarien: 1. Neues DM Album oder 2. noch eine Musikansammlung fürs Wohnung aufräumen. Für mich beides okay. Wenn er doch schwanger werden kann, dann freu ich mich natürlich für ihn und den Vater.

    Antworten
  2. Nur meine Meinung:

    Dave´s Stimme ist schlicht und einfach Sex für die Ohren mit Orgasmusgarantie.
    Dafür muss man weder die Soulsavers, die Musikrichtung oder sonstwas gut finden – diese Stimme ist einfach fantastisch. Er lebt die Songs …

    Antworten
  3. So, jetzt habe ich die neue Scheibe gehört, und da ich leider nicht so viel Ahnung habe wie die anderen Menschen hier, sage ich nur, dass mir die gecoverten Songs gut gefallen. Bei der Stimmung und den Inhalten, soweit ich bisher durchblicke, finde ich mich oft wieder. Ich mag es, wenn Herr Gahan mit seiner Stimme interpretiert.
    Insgesamt freue ich mich, dass wieder mal einige anständige Kommentare geschrieben werden.

    Antworten
  4. Note 1

    Ein grandioses Album. Sehr authentisch. Dave’s Stimme braucht entweder geniale oder aber minimalistische Sounds. Da das erstere seit 1993 nicht mehr existiert, findet der „alte“ DM Fan hier endlich mal wieder Erfüllung. Meine Empfehlung: DM endlich beerdigen, Soulsavers ist gebührend für die Rocker Rente.

    Antworten
  5. @testcase

    Hi,
    die strikte Trennung von Dm und den Soulsavers ( : ) ) sehe ich genauso wie du, ich lasse auch mal außer acht oder Spekulation , wo sich Dave mehr identifiziert ( mE vorrangig auf sich als Sänger, ungeachtet Genre). Deshalb will und habe ich die Karte Soulsavers vers. DM nie gezogen , gebe aber zu , dass ich das Soulsavers Projekt nie verfolgte, da ich – vorrangig Elektro-affin – eher DM orientiert bin. Soulsavers waren / sind mir zu (viel) Bluesrock und to much Gospellastig. Den Retro Charakter des Imposter Album hast du treffend hervorgehoben , ebenso die Parallele zu Nick Cave, als weitere Künstler vergleichbar Soulsavers fallen mir spontan Morrisey ein ( jedoch mehr Richtung Irish Folk) , Chris Issak ( Blue Hotel) , wenngleich dieser etwas Mainstream orientierter klang. Auch der neue B Idol Song weist mE Gemeinsamkeiten zu den bisherigen Soulsaver Alben aus, vielleicht auch etwas Tom Waits ( Bono interessiert mich nicht , aus div Gründen , die ich anderweitig schon dargelegt habe). Primär sehe ich Nick Cave als Impulsgeber für das Soulsaver Projekt, zumal die Vorliebe von Dave ( und auch Martin) zu Nick Cave Songs und Auftritt bekannt ist. Und hier setzt auch mein eigentlicher Kritikpunkt am Imposter Album an, wie schon geschrieben, kommt ein Nick Cave beim Instrumenten Einsatz mutiger daher , da wird zum Refrain nur mal die Trommel gespielt oder rhythmisch die Hände geklatscht, Klavier oder Orgel klingen zT verstimmt und erzeugen doch eine faszinierende Klangkulisse ( Push the Sky away z Bsp), Gitarren rauschen wie aus einem Italowestern und sind geradlinig, ebenso der Gesang von Nick. Soulsavers sind mehr verspielt, zu Gitarrenlastig , zu wenig mutig, den Retro Charme aufs notwendige zu reduzieren. Vielleicht hängt dies auch mit der Vielzahl an Gastmusikern zusammen, Bowie selbst hatte in seinen letzten Werken die Band aufs nötigste ( nach seinem erachten) minimiert. Da das rauhe , der bluesige Weltschmerz geglättet wurde und mir auch eine gewisse Trotzigkeit, ein „Auflehnen“ fehlt, bezeichnete ich Soulsaver als „to easy“, eher seh ihre Musik beim gemütlichen Tee ( wie selbst eine Forums Teilnehmerin schrieb), nen guten Single malt Scotch Whisky ( und jede Menge leer gerauchter Zigarrenschachteln) bei Nick Cave ( Peaky blinders lässt grüßen). Bis demnächst und auf jeden Fall stay depeched

    Antworten
  6. Alter Schwede, was für eine Grütze!

    Dave, alter Schwede, was zum Teufel ist los mit dir?
    Always on my mind so dermaßen zu vergeigen!?
    Der arme Elvis wird ganz schön rotieren, meine Güte.
    Für wen soll diese Art von Musik sein?
    Für Seniorenresidenzen? Oder fürs Tierheim?

    Antworten
    • Tierheim? bist du nen Tierquäler?
      Ich fand den Kram auch von Anfang an schlecht und belanglos. Daher kein Intersse an diesem Album…
      Gebt ma bescheid, wenn es etwas über DM zu berichten gibt….

  7. @ the New A @ DM 86-12

    Hi,
    wie ihr der Page sicherlich entnehmen könnt , wurde die Abkürzung zwischenzeitlich von Sven Plaggemeier korrigiert (thx). Das war auch mein Wunsch und der Grund für meine Folgepostings , einfach die Netiquette des Forum zu wahren . Da ich – trotz Schmuddelwetter – meinen sportlichen Aktivitäten nachging, komme ich erst jetzt zum Feedback. Für eure Meinung zu meinen Beiträgen, thanks a lot ( diesmal ausgeschrieben) , gebe das Lob auch gerne an jeden von euch zurück. Auch ich verfolge eure Kommentare und Beiträge und wir hatten ja auch schon einiges an Diskussionen. Und auch hierfür Danke für die Fairness, auch wenn man nicht immer konform ging. Aber das ist ja das spannende und interessante am DM Forum , frei nach W. Churchill ( nicht nur politisch von ihm gemeint) , wo zwei einer Meinung sind, ist einer zu viel. In der Hoffnung auf weitere interessante Diskussionen bis demnächst… und weils diesmal passt … stay depeched

    Antworten
  8. Nicht schlecht

    Kurz reingehört in Imposter..
    Klang gut.

    HAPPENS ALL THE Time, dass ich neuere Sachen von Depeche Mode
    oder Soulsavers höre und mir das gefällt.

    Antworten
  9. @The New A.

    Beruflich und privat alles klar bei Dir? Ich finde, Dorian Gray hat es bereits erklärt. Man sollte an der Stelle auch nicht dermaßen übertreiben. Die guten und interessanten Beiträge von Dorian Gray werden durch ein ungewollte Abkürzung nicht in Frage gestellt.
    Vielleicht beim nächsten Beitrag etwas mehr zur eigentlichen Sache beitragen.

    Antworten
    • Beitrag

      Was hat mein Beruf und mein Privatleben mit der Selbstzensur von Dorian Gray zu tun?
      Zum Thema des Albums habe ich meine Meinung kundgetan.
      Ich nehme mir dennoch das Recht raus eine Band mit SS abzukürzen zumal die Bedeutung offensichtlich und jeder konstruierte Bezug zum Nazi Reich absurd ist. Obschon Ich den Einwand diesbezüglich verstehen kann finde ich Dorian Gray vorauseilenden Gehorsam etwas befremdlich und 76 Jahre nach dem Krieg unnötig. Vielleicht sollte man dennoch eine unverfänglichere Variante wählen z.Bsp. Ss, Sv, oder DS. Sv halte ich für eine gute Variante und ja Dorian Grays Beiträge sind hervorragend und absolut lesenswert.

    • @The New A

      Ich finde, dass man die Verhältnismäßigkeit wahren sollte. Dorian Gray hat in keinem Beitrag den Eindruck erweckt, dass er die Abkürzung aus einem bestimmten Grund verwendet. Das ist für mich der entscheidende Punkt. Unbedacht eine belastet Abkürzung zu verwenden, ist absolut nicht das Problem. Das Thema aber derart aufzubauschen, finde ich jetzt schon etwas sehr übertrieben. Man sollte sich immer erst fragen, wer mögliche Anleihen aus einer belastenden Historie nutzt und wer nicht. Pauschal eine ganze Lithanei aus „verbotenen Abkürzung“ zu posten, halte ich für gänzlich deplatziert.

    • Zensur

      Nicht ich habe Dorian Grays Verwendung der Abkürzung SS kritisiert und in ein falsches Licht gerückt sondern Rene S..
      Ich habe lediglich aus Spaß darüber eine Aufstellung von im Nazi Reich verwendeten Abkürzung gepostet mit dem ebenfalls spaßigen Hinweis das diese dann ebenfalls nicht mehr zu benutzen wären. Du magst Dich mit Musik sehr gut auskennen, aber Humor scheint nicht so Deins zu sein. Aufbauchen und zu einem Problem machst Du das Ganze gerade, verbunden mit kleinen beleidigenden Note siehe Beruf und Privatleben. In einem Forum einer englischen Band hätte ich mehr Gelassenheit und weniger deutsche Verbohrtheit erwartet. In diesem Sinne lass es gut sein bevor es am Ende Stress mit dem Seiteninhaber gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die Speicherung Deiner Daten erfolgt gemäß den geltenden Datenschutzbestimmungen. In unseren Datenschutzhinweisen erfährst Du, welche Daten von Dir beim Verfassen eines Kommentars gespeichert und verarbeitet werden. Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.