Martin GoreDie Pressekonferenz von Depeche Mode am 23. Oktober in Paris, auf der Dave Gahan, Martin Gore und Andy Fletcher alle Einzelheiten zu ihrer Welt-Tour bekannt geben werden, wird live ab 13:30 Uhr im Internet übertragen. Das teilte die Konzertagentur Marek Lieberberg auf ihrer Webseite mit.

Wörtlich wird eine „aufsehenerregende Pressekonferenz“ angekündigt, auf der Depeche Mode „über ihre Zukunftspläne berichten“ werden.

 Sven Plaggemeier
Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er zurzeit als Online-Projektmanager, Social Median und Online-Redakteur. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

Zur Startseite

109
Kommentare

  1. Newborn
    109
    21.10.2012 - 15:57 Uhr

    @ AVALEE

    Auf jeden Fall!!!! ;))

  2. avalee
    108
    20.10.2012 - 21:53 Uhr

    @ Newborn

    ja, gut gefragt
    geht mir ganz genauso
    will unbedingt hin, hab null ahnung

    HELFT UNS!!!!!!
    wir sind für jeden rat dankbar, oder Newborn?!

  3. Newborn
    107
    19.10.2012 - 18:49 Uhr

    ich hätte da zwei echt wichtige fragen und wäre sehr dankbar, wenn sie mir jemand beantworten würde!

    was sind die besten/ richtig gute plätze in olympiastadion in münchen? ich war noch nie auf einem DM Konzert und kenn mich da nicht so aus, und weiß auch nicht wie ich die preise einschätzen soll

    :)

  4. theralle
    106
    18.10.2012 - 16:28 Uhr

    Man könnte die Fotos auch als „Heart, Soul and Mind“ deuten…!!! ;-)

  5. Judas
    105
    17.10.2012 - 13:09 Uhr

    @A PERFECT UNIVERSE

    Na dann mal sehen wer von uns beiden mehr angetan sein wird vom neuen Album. Vielleicht ja auch beide gleichermaßen, das wär doch mal was.;-)

  6. A Perfect Universe
    104
    17.10.2012 - 12:43 Uhr

    @Judas

    Gut, aber zumindest mit Exciter waren DM sehr erfolgreich. Wenn ich micht recht entsinnen kann, war „Dream On“ sogar auf Platz 1 der Single-Charts. Da war Alan Wilder längst weg.

    Ansonsten kann ich dir nur beipflichten, was die Kommunikation hier so angeht. Mit der Meinungsfreiheit nehmen es einige nicht so genau . So wie du mir meine eingestehst, gestehe ich dir natürlich auch deine ein, keine Frage. Ich freue mich über jede gepflegte, anständig bleibende Diskussion. Leider ufert das immer wieder aus, weil einige immer Stunk machen müssen.

    Mal sehen was Dave, Martin und Fletch dieses Mal zaubern ;-)

  7. Dressed in Red
    103
    16.10.2012 - 16:00 Uhr

    Judas, ist mir allerdings schleierhaft, wie man als Anhänger von DM-Vibes Songs von der Größe von The darkest Star, Nothing’s impossible, Damaged People, Lilian, Wrong, In Sympathy, Perfect, Miles Away/The Truth Is als „nervig und langweilig“ empfinden kann.
    Welche größeren Alben aus diesem Jahrhundert würdest Du denn empfehlen?

  8. Judas
    102
    16.10.2012 - 14:59 Uhr

    @A PERFECT UNIVERSE

    Das sehe ich z.B. genau anders. Die Qualität der Alben hat für mich seit Alans Abgang kontinuierlich abgenommen (ich weiss, wurde hier schon mehrfach divers diskutiert). Und da dies die letzten vier Alben betraf bin ich logischerweise auch sehr skeptisch das sich dies nun mit dem 5.Nachfolger seit Alans Abgang ändern sollte. Sollte es anders kommen, umso besser. Für mich waren die Alben seit SOFAD alle ganz nett (bis auf die letzte, die fand ich nervig und langweilig), mehr aber auch nicht. Ich bin gespannt und wie immer voller Vorfreude. Und bevor jetzt hier wieder alle die anderer Meinung sind über mich her fallen. Das ist meine ganz persönliche Meinung, und ich gestehe jedem auch eine andere Meinung zu. Angesichts der weitverbreiteten Intoleranz hier muß man das ja leider nochmal extra erwähnen.

  9. A Perfect Universe
    101
    16.10.2012 - 13:15 Uhr

    @Dressed in red

    Wenn Alan wirklich mit der Voraussicht, DM würde untergehen, die Band verlassen hat, dann frage ich mich doch, warum sich soviele Fans ein Comeback wünschen. Das wäre doch wirklich seeehr gehässig von ihm.

    Depeche Mode hat schon vor Alan Wilder existiert und den Weggang von Vince Clarke locker weggesteckt, dank den wunderbaren Songwriter-Künsten von Martin.

    Wie auch immer: Depeche Mode kommt gut ohne Alan Wilder klar, das sieht bzw. hört man an den nachfolgenden Alben, von denen jedes locker als spitze bezeichnet werden kann. Aber das ist nur meine Meinung.

1 9 10 11