Bereits am Samstag war Alan Wilder zu Gast im Deutschlandfunk. In der Sendung „Klassik, Pop, Et Cetera“ gab er eine Stunde lang einige seiner Lieblingsstück zum Besten und erzählte – anfangs sogar auf Deutsch, später dann auf Englisch – über die Auswahl der Songs. Wer die Sendung verpasst hat, kann sie Mittwochfrüh um 2:05 Uhr noch einmal hören. Die Playlist zur Sendung findet Ihr unter http://www.dradio.de/dlf/playlist/dlf_klassikpop/1227879/. (Herzlichen Dank für die Info an Uwe C. und Daniel P.)

 Sven Plaggemeier
Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er zurzeit als Online-Projektmanager, Social Median und Online-Redakteur. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

Zur Startseite

113
Kommentare

  1. mbdm+alanfan
    113
    24.8.2010 - 11:39 Uhr

    @PD

    liebe bleibt…alles andere ist muell

  2. 19.8.2010 - 10:09 Uhr

    @mbdm+alanfan
    Leider kann Liebe auch in Abneigung oder gar Hass umschlagen…so bleibt letztendlich doch die Musik in all ihren Facetten.
    Denn dort findet jeder Trost…ob man traurig oder happy ist.
    Ich denke,da können einige EIN LIED VON SINGEN;-))
    Was für eine Ironie;-)
    Gruß nach England

  3. mbdm+alanfan
    111
    19.8.2010 - 1:12 Uhr

    @pd 101

    …ich glaube die liebe ist die letzte sprache der menschen (und die erste)..

    und mit dabei ist DM…

    gute nacht

1 10 11 12