Home / Depeche Mode News / So klingt der Alex Metric-Remix von Personal Jesus

So klingt der Alex Metric-Remix von Personal Jesus

Am 3. Juni 2011 erscheint das Remix-Album Remixes 2: 81-11 (bei Amazon vorbestellen). Die Zeit bis zur Veröffentlichung nutzen Depeche Mode, um jede Woche einen Track aus der Compilation vorzustellen. Den Anfang macht Personal Jesus im Remix von Alex Metric. Wir sind auf Eure Meinung gespannt.

Personal Jesus (Alex Metric Remix) by dmremixes8111

Sven Plaggemeier

Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

147 Kommentare

Wir freuen uns über Deinen Kommentar. Bitte beachte unsere Nutzungsregeln.
  1. Tag auch!

    In meinen Ohren klingt der Alex-Metric-Remix von PJ immer besser, je öfter ich ihn höre.
    OK, einige Soundschnipsel hätten nicht unbedingt verwendet werden müssen.

    Hingegen hat Eric Prydz mit seiner NLMDA-Interpretation echte Mühe, bei mir zu landen.

    Zum Glück sind ja Geschmäcker verschieden. :-)

    P.S. Bin übrigens nicht der Andy von Beitrag 146.

  2. Die Auffrischnung kommt an,aber bürgt nichts überraschendes.Grosses lastet auf Wilder & Clark,Andy

  3. ich mag leider weder die depeche mode remixe noch die rammstein-remixe ^^
    meistens sind das so möchtegern-minimal sachen die einfach meiner meinung nach scheisse klingen.
    wenn es wenigensts leute versuchen würden aus den songs was richtig grosses zu machen wäre es ja okay, aber dieses minimal-gepiepse was man sonst so hört ist echt schlecht, meistens mach ich nach 15 sekunden aus ;D

    obwohl… personal jesus klingt jetzt nicht schlecht….geb ich zu…der wohl bisher beste depeche mode remix

  4. Bin ja grundsätzlich immer „remix-skeptisch“, aber dieser hier ist echt nicht schlecht.

Kommentare sind geschlossen.