A Broken Frame

Marsheaux wollen komplettes Depeche-Mode-Album covern

Marsheaux . Pressefoto.
Marsheaux auf dem Cover ihres Albums "Inhale". Foto: Pressefoto.

Das griechische Synthiepop-Duo Marsheaux fiel bislang vor allem durch Remixarbeiten für namhafte Künstler auf. Jetzt wollen Marianthi Melitsi und Sophie Sarigiannidou gleich ein ganzes Depeche Mode-Album in ihrem Electro-Stil covern.

A Broken Frame“ (1982) war das zweite Album von Depeche Mode und das erste mit Martin Gore als verantwortlichen Songwriter. Kurz zuvor hatte Vince Clarke die Band verlassen. Vince hatte unter anderem Songs wie „Just Can’t Get Enough“ und „Dreaming of me“ geschrieben hatte, mit denen Depeche Mode bekannt geworden waren. Seine neue Rolle stellte für Gore damit keine leichte Aufgabe dar. Er füllte sie aus, indem für das Album eine Mischung aus alten und neuen Songs ablieferte. Die Band ist mit „A Broken Frame“ nie richtig warm geworden.

Aus der Sicht der Fans stellt sich das Album allerdings weit weniger problematisch dar. Im Gegenteil: Mit Songs wie „See You“, „Monument“, „Leave in Silence“ und natürlich „The Sun And The Rainfall“ finden sich gleich mehrere Perlen auf der Scheibe.

„Wir lieben die romantische Melancholie“

Die Musikerinnen von Marsheaux halten „A Broken Frame“ für unterbewertet: „Wir lieben die romantische Melancholie des Albums und glauben, dass es sich um das am meisten unterschätzte Werk von Depeche Mode handelt“, begründet
Marianthi im Interview mit dem Magazin Eternal Optimist das Vorhaben der Band, das komplette Album zu covern.

Eine erste Klangprobe gibt es bereits bei Soundcloud zu hören:

Einen Wermutstropfen hat das Vorhaben allerdings: Nach derzeitigen Plänen wollen Marsheaux ihre Coverversion von „A Broken Frame“ nur auf ihren Konzerten verkaufen. Vielleicht lassen sich die beiden Damen aber noch umstimmen, wenn sie merken, dass das Interesse größer ist. Mit Kickstarter und Pledgemusic ist Einiges möglich.

Letzte Aktualisierung: 2.11.2014 (c)

 Sven Plaggemeier
Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

33
Kommentare

  1. Frankystein
    4.11.2014 - 22:48 Uhr
    25

    -Die beiden haben es drauf; optionDigidownload ?

  2. John The Revelator
    3.11.2014 - 18:48 Uhr
    22

    Muss schon sagen … hört sich ja richtig gut an !

  3. Gerd (I.)
    3.11.2014 - 16:11 Uhr
    21

    TOLL! Bin auf die anderen ABF-Songs gespannt.

    • Gerd (I.)
      4.11.2014 - 13:09 Uhr
      21.1

      Hoffentlich wird man das Album irgendwo im Handel zu Kaufen bekommen.