Neue Remixe, Re-Releases und ein gewonnener Award

Keine stille Stunde für Vince Clarke und Andy Bell

Pressefoto: Andy_Sturmey

Erasure haben erst letzten Monat mit ihrer aktuellen, erfolgreichen „World Be Gone“ Tour aufgehört aber die Belohnung ließ sich nicht lange auf sich warten. Bei den AIM Independent Music Awards haben sie den Preis für „Best Live Act“ gewonnen – Vince und Andy wurden damit von den Fans für ihre tollen Shows ausgezeichnet. Der Award wurde an der Londoner Zeremonie an Andy Bell verliehen.

Trotz seiner jahrelangen Erfahrung macht er im Backstage den Eindruck eines Mannes, der absolut nicht erwartet hat, eine Trophäe zu gewinnen.

Es ist doch toll!“ – er keucht. „Es ist nicht so, dass ich es gewohnt bin, Preise oder ähnliches zu gewinnen, weil es nur wenige sind, aber es ist schön, auf Tour zu sein und in den Städten, in denen wir spielen, anerkannt zu werden. In Miami Beach, zum Beispiel, hatten wir die Schlüssel zur Stadt, oder San Francisco, oder Buenos Aires. Du fühlst dich wirklich dankbar für Leute, die Geld bezahlen, um dich zu sehen, weil es nicht billig ist.

Bis zum nächsten Erasure-Album arbeitet Andy auf seinem Solo-Projekt („Thorsten“-Trilogie) und hat mit seinem Kollegen – „seiner Muse„, wie er ihn nennt -, Vince Clarke einen geilen Remix für Soft Cells „Bedsitter“ geliefert. Die planen nämlich gerade ein letztes  Abschiedskonzert zu ihrem 40-jährigen Bandjubiläum und anlässlich dieses feierlichen Abschieds veröffentlichen Marc Almond und Dave Ball das „Keychains & Snowstorms: The Soft Cell Story“ Boxset, das unter anderem auch diesen Mix beinhaltet.

SOFT CELL – Bedsitter (Erasure Remix Edit)

Neben diesem Mix erscheint auch ein Weiterer aus dem Hause VeryRecords und zwar eine von Vince Clarke überarbeitete Version des Synthpop-Disco-Klassikers „Magic Fly“ aus dem Jahre 1977.

Space – Magic Fly Music Video

VeryRecords und Electronic Sound Magazine haben sich zusammengeschlossen, um eine limitierte 7″ Vinyl-Single zu produzieren, die mit dem Issue 45 des Magazins erhältlich ist, das ein Weltraum-Thema hat. Die exklusive Scheibe enthält den neuen Remix von Vince Clarke zu Space’s Electro-Evergreen „Magic Fly“ auf der einen und „Before“ aus Reed & Caroline’s „Hello Science“ Album auf der anderen Seite.

Das Magazin und das Vinyl-Paket ist nur ONLINE erhältlich, solange der Vorrat reicht.

Und nicht zuletzt müssen wir hier die Re-Releases der beiden Yazoo Alben („Upstairs at Eric`s“, „You And Me Both“) unbedingt erwähnen, die am 26. Oktober in Form eines Deluxe-Vinyl-Boxsets („Four Pieces – A Yazoo Compendium„) auf Mute Records erscheinen werden. Im Hardcover-Buchformat und auf schwerem schwarzen 180g-Vinyl gepresst, enthält die Sammlung remasterte Ausgaben der beiden Studioalben des legendären Synth-Pop-Duos sowie Remixe und BBC-Sessions, von denen einige bisher unveröffentlicht sind. Aufgrund der großen Nachfrage wurde das Boxset auch für die Veröffentlichung auf CD („Three Pieces – A Yazoo Compendium“ (3xCD Deluxe Album)) bestätigt.
Beide Formate sind vorbestellbar.

Wenn Ihr mal ins Boxset reinschauen wollt, seht Ihr hier mal einen kleinen Vorgeschmack:

YAZOO – Four Pieces Boxset (Official Unboxing Video)

Am 16. Oktober gibt es auch eine exklusive Album-Präsentation im Londoner Independent-Kino, Lexi Cinema. Die Exklusivität dieser Vorführung steckt darin, dass Yazoos Debütalbum „Upstairs at Eric’s“ nicht nur in voller Länge, sondern auch im vollen Dunkeln auf dem vorhandenen leistungsstarken, immersiven Kinosoundsystem als Teil der Hörserie von Pitchblack Playback für Mute 4. 0, Mute Records‘ Feier zum 40-jährigen Jubiläum aufgelegt wird.

Die Tickets kosten £8 und beinhalten eine PBPB-Augenbinde für zusätzliche Dunkelheit.

Letzte Aktualisierung: 26.9.2018 (c)

1
Kommentar

Anzeige
  1. Lars The Revelator
    21.9.2018 - 13:35 Uhr
    1

    Toll!

    Glückwunsch!