Home / Depeche Mode News / Happy Birthday, Alan Wilder!

Happy Birthday, Alan Wilder!

Alan Wilder vor seinem HausAlan Wilder, von 1982 bis 1995 Bandmitglied bei Depeche Mode, feiert heute seinen 55. Geburtstag! Wir wünschen dem Soundtüftler und Produzenten alles Gute für sein neues Lebensjahr und hoffen auf neuen kreativen Output.

Leider stehen die Chancen auf ein neues Recoil-Album derzeit schlecht. In einer offenen Beitrag auf Facebook an seine Fans hat Alan zu Beginn des Jahres klargestellt, dass die Produktion eines neuen Album finanziell keinen Sinn ergibt und seine Prioritäten im Leben derzeit woanders liegen. Das letzte Wort sei damit aber nicht gesprochen.

Wir hätten natürlich auch noch eine Option anzubieten, die sich auch positiv in Alans Geldbeutel niederschlagen würde. Aber, hey, wir wollen hier doch keine alten Diskussionen neu aufkochen. Jedenfalls nicht heute, an Alans Geburtstag.

Many Happy Returns!

Sven Plaggemeier
Von Sven Plaggemeier

Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

36 Kommentare

Wir freuen uns über Deinen Kommentar. Bitte beachte unsere Nutzungsregeln.
  1. Hab mich schon manchmal gefragt ob nicht auch ein Tantiemenproblem hinter der ganzen Sachen steckt –
    Martin kriegt Knete als Songwriter, ohne Dave kann Depeche garnicht auftreten, (was Fletch genau macht weiß eigentlich keiner, aber man hört immer wieder „ohne Fletch geht nicht“) – und Eigner+Gordeno werden halt pro Konzert noch mit angestellt – haben aber sogar inzwischen auch einige Kompositions-Credits.

    Alan kriegt zwar alle Anerkennung der Welt von den Fans, aber finanziell hat er am DM Katalog ansonsten wahrscheinlich recht wenig Anteil.

    Es scheint irgendwie ein Bewußtseinsproblem in der Musikwelt zu sein, daß immernoch gedacht wird, Musik sind Noten und Gesang, und Arbeit wie die die Alan gemacht hat wäre irgendwie nebensächlich oder „unwesentlich“ – dabei ist es ein ganz zentrales Element gewesen – jedenfalls ist der Effekt seines Weggangs durchaus in einer ähnlichen Größenordnung wie der Abschied von Vince Clark.

    Anyway… Happy Birthday Alan!
    I really hope you find a channel to continue developing your talents!

    • Wie es uns die Bandgeschichte aber lehrt, wurde mit Martin Gore ein talentierter Nachfolger gefunden, was Songwriting anbelangt.

      Alan’s Arbeit war weder unwesentlich noch nebensächlich, aber sein Weggang bedeutete andererseits auch nicht das Ende von Depeche Mode. Sonst würden wir sie heute nicht mehr sehen, und wir würden hier auch nicht diese Endlosdiskussion führen… weil es eben nichts mehr gäbe, worüber man diskutieren kann. ;)

      Machen wir uns nichts vor: Einen Weggang von Martin oder sogar Dave würde die Band gewiss nicht verkraften. Ja sogar ein Weggang von Fletch wäre fatal.

    • na sicher geht oder ging es um geld , was dachtest du denn ? um was soll es denn sonst jemals gegangen sein ?
      es geht immer um geld , hätte man , als er meinte er steigt aus gesagt , “ hier haste 20% lohnerhöhung wenn du beim nächsten album noch mitarbeitest“ wäre er sicher geblieben .

      ist aber nun mal anders

  2. Hi Alan, Happy Birthday!
    We placed it in our memory,
    we left it in our past,
    but we won’t forget!

  3. Glückwunsch :-)

    PS: hätte man nicht ein besseres und vorallem aktuelleres Bild nehmen können? ;)

  4. mal ne andere frage …
    in diesem text lese ich oben, dass alan meint, es lohnt sich finaziell nicht.
    und vor kurzem hat er doch alle seine dm sachen verkloppt …
    meint ihr, er hat sich finanziell noch nicht ausreichend fett gemacht?
    am hungertuch wird er wohl doch nicht nagen, oder? also wenn man sein haus so sieht ….

  5. DM - AF AW DG MG

    Ich bin mir ziemlich sicher, dass sich Herr Wilder bis zum nächsten Jahr mit der Verkündigung seiner Rückkehr zeitlassen wird. Einfach, weil sich die Headlines der Gazetten dann viel klangvoller anhören.
    „Rückkehr nach 20 Jahren“ oder “Reunion nach zwei Dekaden endlich geglückt“
    Hier schon mal der Einstieg in den dann erscheinenden Artikel: „Wenn du nur ganz fest daran glaubst, dann werden Träume tatsächlich wahr!“ Dass werden sich Millionen Depeche Mode Fans auf der ganzen Welt dieser Tage gedacht haben, als es am Mittwoch vergangener Woche hieß: „Mr. Wilder is back“.
    Das Gerücht geisterte bereits seit Wochen durch die einschlägigen Foren, aber so recht wollte niemand daran glauben. Zu oft hatte sich derlei Gemunkel in den letzten Jahren als bloßes Hirngespinst herausgestellt. Nun ist es aber von offizieller Seite bestätigt und die Euphorie der Depeche Mode Anhänger kennt keine Grenzen mehr… :-D :-D
    PS: Alles Gute zum Geburtstag!

  6. Ich rede mal mit Robert Smith. Da Alan ja bis etwa 2050 nicht mehr bei Depeche Mode mitmacht, stehen die Chancen sicher recht gut, dass er nun doch noch bei The Cure einsteigt. Da kann er seine Erfahrungen voll entfalten und das neue Meisterwerk „Songs of Cure and Passion“ (kurz SoCaP) auf den Weg bringen.

    Alan – genieß die Sonne und herzlichen Glückwunsch. Irgendwann sehen wir uns wieder auf den Bühnen dieser Welt. Solo oder mit Anhang. ;)

    • Alan bringt Frau und Kinder mit auf die Bühne? :-P
      Na dann … herzlichen Glückwunsch!

    • Eine außerordentlich gute Alternative mit der ich hervorragend leben könnte. Und falls der Robi rumzickt, drohe ihm mit nem elektrischen Kunzhaarschneider…

  7. Achtung! Gleich geht’s wieder los mit „Alan come back“ …hatten wir ja jetzt schon längere Zeit nicht mehr ;)

    Trotzdem natürlich alles Gute, Alan!

    • Solange es Depeche Mode gibt, wird das „Alan come back“-Geschrei kein Ende nehmen.

      Mittlerweile ist es nur noch lustig. ;)

Kommentare sind geschlossen.