Home > News > Exciter: Depeche Mode veröffentlichen weiteres Boxset mit 12″-Singles

Fortsetzung

Exciter: Depeche Mode veröffentlichen weiteres Boxset mit 12″-Singles

Die 12″-Singles-Serie geht in die nächste Runde: Nach ULTRA erscheint bald ein Boxset mit allen Viny-Maxis, die zum Album Exciter erschienen sind. Auf einigen Plattformen ist das Boxset bereits gelistet.

Auf der französischen Amazon-Seite erfahren wir deshalb, dass das Boxset aus acht Maxis bestehen wird. Unklar ist allerdings das Erscheinungsdatum. Da üblicherweise rund zwei Monate zwischen Ankündigung und Veröffentlichung liegen, rechnen wir mit einem Release im April oder Mai.

Update: Inzwischen wurde das Exciter-Boxset offiziell angekündigt.

EXCITER – The 12 Inch Singles“ bei Amazon*
EXCITER – The 12 Inch Singles“ bei JPC*

Depeche Mode veröffentlichten Exciter im Jahr 2001. Das Album zeichnet sich durch seinen minimalistischen Elektrosound aus. Von den insgesamt vier Singleauskopplungen war das Stück „Dream on“ das erfolgreichste.

Sven Plaggemeier

Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

93 Kommentare

Wir freuen uns über Deinen Kommentar. Bitte beachte unsere Nutzungsregeln.
  1. Na also...

    Auch wenn viele es nicht hören wollen, Exciter ist eines der abwechslungsreichsten Alben von Depeche Mode. Hier haben DM mit Mark Bell zusammen ganz neue Wege eingeschlagen. Mit dem Album haben sie viele Sounds und kreativen Output gerade in der Clubszene fünf bis zehn Jahre vorausgeeilt. Eine innovative Platte die zu unrecht unterschätzt wird.

    • Jep

      Exciter ist auch nicht unbedingt mein Lieblingsalbum, aber du hast recht. Es ist aber ein absoluter Grower und wächst bei jedem Hören. Live haben die Songs dann auch nochmal ganz anders gewirkt. Und die richtige Klasse des Albums kommt auf dem 5.1 Mix auf der SACD rüber > echt stark!

  2. war doch ok..

    als Lebenszeichen war das Album für mich ok.. klar gabs immer bessere.. aber auch die Tour war ok..
    warum nich die maxis neu auflegen.. kennt ja nicht jeder..
    außerdem ist es nur konsequent :)

    Liebe Grüße aus München an alle,
    Jan

  3. Das es ab einer gewissen Zeit nicht mehr phänomenal wird ist ja irgendwo noch normal. Aber seit Exciter wurde vom Sound her so brutal abgebaut, das selbst der beste DM-Song damit unterging. Potential war da. Wenn ich schon die Bilder aus irgendeinem Wohnzimmerstudio sehe und da an die PUK-Studios denke. Ja.. ich weis die Technik wurde kompakter… trotzdem. Mir reicht schon ein Produktionsvideo ohne Ton von den 5 und schon… bäh.. weis ich was rauskommt. Oweh, böser Kommentar… dafür aber realistisch.

  4. Ich finde, dass das Album „Exciter“ für sich genommen, in ihrer Bilanz sicher eines der schwächsten war. Betrachtet man aber die Probleme und Schwierigkeiten in der Entstehung und Produktion von „Ultra“, stellt sich dieses Album in einem ganz anderen Licht dar.
    Und ich denke, wir alle können froh sein, dass es dieses Album gegeben hat.
    Es war wohl nie geplant, ein episches Werk wie SoFad oder MFTM herauszubringen, es sollte wohl nur ein Statement sein, was besagt „Wir sind noch da und es geht weiter“.
    Und vor diesem Hintergrund darf man dieses Album ruhig als gelungen betrachten.

    In diesem Sinne

    Greetz vom Kiez

  5. Nee, nur von „einigen“ Plattformen und dann war es doch nur die französische Amazon-Seite.
    Die wissen anscheinend mehr als die offizielle DM-Seite.

    • Das Boxset ist außerdem bei Amazon Italien, Spanien und Niederlande gelistet, dort aber ohne weitere Informationen zum Content. Ja, es kommt häufig vor, dass VÖs vor der offiziellen Ankündigung in Shops eingestellt werden oder sich der Release anderswo ankündigt.

    • @Sven Plaggemeier

      also ich finde das Album nirgends auf den angegebenen Amazon Seiten, vielelicht suche ich falsch? (Depeche Mode Exciter 12″ Singles)

      Gruß
      Monument69

    • @Sven Plaggemeier

      Ok, jetzt…sind komischerweise aber bei der Ultra Box untergebracht, wie es scheint. Nur eben in DE nicht.
      Naja, wird sicher eh nix mit 1. April…

      Gruß
      Monument69

  6. Auf der offiziellen DM Seite steht nichts von VÖ und weder die deutsche Amazon-Seite, noch Jpc haben das bisher gelistet.
    Und „depmode.com“ ? hatte das schon im Januar drin, als ich das letzte Mal danach gegoogelt hatte.

    • Selfmade

      Da hat sich jemand einen netten Platzhalter gebastelt. So wird das Cover ganz sicher nicht aussehen. Ein Release-Datum gibt es meines Wissens nach auch noch nicht.

    • Kaktus

      na ein Graffiti mit nen Kaktus is sicher machbar ;) der Release wird wohl sicher nicht mehr lange dauern..

    • Die Trackliste umfasst jetzt noch mehr Remixe – sind insgesamt 34 Tracks – doppelt so viele :D
      Wer hat soviel Zeit und Geduld sich das alles anzuhören.

  7. Ein von mir ungeliebtes Album mit dem ich nie wirklich warm wurde, der Klang des Albums war für mich immer zu steril, zu kalt emotionslos, zu Digital (Stichwort Clicks&Cuts) wie am PC zusammengefrickelte Retortenmusik ala Musikmaker, und insgesamt waren die Songs auch zu ruhig/lahm siehe Dream On. Zum Glück war der Nachfolger Playing the Angel völlig Grundverschieden und hatte wieder eine andere Richtung und richtig gute Songs wie Precious, Suffer Well, Nothing’s Impossible.

    • Den schlimmsten Klang weil total schlecht abgemischt hat definitiv das Album Playing The Angel

    • Jo… Abmischung ist das eine, Stichwort Loudness-War da habens einige Bands übertrieben bzw. der Produzent bzw. Endabmischer, das andere im Fall von Exciter ist die Komposition und der generelle Sound der mir da nicht gefällt.

    • @ Jochen Lahmann

      Hi.
      „ Würden wir selbst immer noch Violator auf die einsame Insel retten, so wäre das Warten auf einen weiteren der PTA im Gepäck hat nicht aussichtslos“
      So oder ähnlich ein Zitat einer großen dt. Tageszeitung zu PTA.
      BTW gerade das rauhe, „ schlecht abgemischte“ gibt dem Konzept des Albums „ Pain and suffering in Various Tempos“ das gewisse etwas. Ähnlich wie bei SoFaD haben die Jungs ihre Mitkonkurrenten „ rückwärts überholt“ , als wäre Stockhausen – neben Hillier – mit im Studio und hätte noch Synthie Prototypen mit ausgekramt. Und diese Genialität fehlt etwas bei Exciter insbd den Singels, wobei mir als EDM Fan „ i feel loved” immer noch den Puls nach oben treibt ( i. Positiven Sinne) starke Dance Nummer und passend zum minimal Konzept von Exciter.
      Stay depeched

    • Für mich ist nicht so sehr der Sound das Problem, sondern die Tatsache, dass die Songs von der Struktur her total langweilig sind – Strophe/Refrain/Strophe/Refrain/B-Teil/(Strophe)/Refrain/Refrain… es wiederholt sich einfach alles unheimlich oft.
      Jedes mal wenn ich das Album auflege, bin ich zuerst wieder relativ begeistert und am Ende dann doch wieder gelangweilt.

      Vom Sound her finde ich besonders „Sounds of the Universe“ schrecklich – für mich eindeutig ihr schwächstes Album.

      Bei den Exciter-Remixes lohnt es sich ein wenig auf die Liste der Remixer zu schauen und sich die anderen Sachen von denen anzuhören – das war wirklich die Creme de la Creme der damalige Zeit, auch wenn diese Remixe selbst eher unwichtig sind.

  8. Na ja Dream on war die schwächste Single ever. Und Exciter war nach Ultra etwas zu ruhig. Mit der Zeit wuchs das Album aber doch.

Kommentare sind geschlossen.