Home > News > Depeche Mode laden zur Pressekonferenz nach Berlin
- Anzeige -
Am 4. Oktober

Depeche Mode laden zur Pressekonferenz nach Berlin

Jetzt also doch: Depeche Mode haben am Freitag die Medien zu „einem besonderen Gespräch und der Ankündigung ihrer Pläne“ am 4. Oktober in Berlin eingeladen.

Die Pressekonferenz findet um 13 Uhr im Berliner Ensemble in Berlin-Mitte statt.

Die Pressekonferenz war im Vorfeld Gegenstand von Gerüchten. Einige Fanseiten hatten den 4. Oktober kolportiert, darauf hin gab ein halbes Dementi. Doch jetzt steht fest: Die Informationen waren korrekt.

Depeche Mode werden in Berlin über ihre Zukunft reden. Und es dürfte um nicht weniger als um ein neues Album und eine Tour gehen. Vor allem aber um Andy Fletcher, der im Mai plötzlich und völlig unerwartet verstorben ist.

Sven Plaggemeier

Hi, ich bin Sven und betreibe als Gründer die Webseite depechemode.de. Hauptberuflich leite ich ein Team von Content-Spezialisten bei einem Telekommunikationsunternehmen. Vernetze Dich gerne mit mir bei Facebook, LinkedIn oder Xing.

258 Kommentare

Wir freuen uns über Deinen Kommentar. Bitte beachte unsere Nutzungsregeln.
  1. Scheiß Verkausstrategie

    also ich muss mal sagen, obwohl ich froh bin Karten bekommen zu haben, die Art und Weise wie verkauft wird, ziemlich frustrierend ist! Ich hatte Glück auf Facebook zeitlich passend zu lesen das es ein Zusatzkonzi in Berlin gibt und bestellen konnte! aber ansonsten war es schon echt Schxxxe da der Vorverkauf auf Eventim angekündigt war und dann auf einmal PayPal Magentamusik und weiß ich was noch davor angeboten haben! Nachdem ich meine Freude über WA Status oder Facebook teilen wollte bekam ich viele Nachrichten; Hä ich denke Freitag um 10? keine Ahnung ob man dem aktuellen Blackout aus dem Weg gehen wollte aber das ist schon echt hart für viele morgen, wohl möglich nichts vernünftiges mehr zu bekommen weil sich andere Anbieter vorgeschoben haben!

    Stay DEPECHED

  2. Hm

    Seltsamer, ungewöhnlicher Albumtitel … aber auf den INHALT kommt es an und hoffentlich unterscheidet dieser sich DEUTLICH von den letzten 3 Alben zuvor, sonst wird es wieder das übliche Gedudel wie zuletzt.

    Ein Album ohne Gitarre, mit überwiegend Up-Tempo Nummern, wäre mal eine schöne Abwechslung.

  3. Hauptsache aufregen

    Hauptsache aufregen, als mal nachzudenken, das tut echt weh.

Kommentare sind geschlossen.

- Anzeige -
Consent Management Platform von Real Cookie Banner