Home  →  News  →  Dave Gahan veröffentlicht zweiten Song „The Dark End of the Street“

Vorbote auf Imposter

Dave Gahan veröffentlicht zweiten Song „The Dark End of the Street“

Dave Gahan, Soulsavers - The Dark End Of The Street (Official Audio)

Dave Gahan hat am Freitag den zweiten Song aus dem kommenden Album „Imposter“ veröffentlicht: zu „The Dark End of the Street“ wurde kein Videoclip gedreht, das Stück ist aber über einige Streaming-Dienste abrufbar.

„The Dark End of the Street“ ist im Original ein Soulsong, der Ende der Sechzigerjahre geschrieben wurde und durch James Carr populär wurde. Dave Gahan hat das Stück zusammen mit den Soulsavers neu aufgenommen und interpretiert.

„The Dark End of the Street“ ist eines von insgesamt elf Liedern, die Gahan am 11. November auf dem Album „Imposter“ veröffentlichen wird. Auf der Platte hat der Sänger von Depeche Mode Songs neu interpretiert, die für sein Leben eine besondere Bedeutung haben.

Als erste Single hatten Dave Gahan und die Soulsavers vor zwei Wochen „Metal Heart“ ausgekoppelt.

Bestellhinweise*
Dave Gahan & Soulsavers – Imposter bei Amazon
Dave Gahan & Soulsavers – Imposter bei JPC
Sven Plaggemeier

Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

170 Kommentare

Wir freuen uns über Deinen Kommentar. Bitte beachte unsere Nutzungsregeln.
  1. …mal was ganz anderes, mir ist grad das hier über den Weg gelaufen:
    https://www.youtube.com/watch?v=8Kb9Xymac7g – „I like it“, ein Cover, dass DM zu Speak&Spell-Zeiten am Ende von Konzerten gespielt wurde, so ähnlich wie heutzutage „I just can’t get enough“.

    Was mir hierbei aufgefallen ist: DM hat sich echt von einer Gute-Laune-Band zu einer „Verdammt-Schlechte-Laune-Band“ gewandelt, besonders mit Spirit.
    Klar, schlechte Laune gabs auch schon auf Construction Time Again, aber in letzter Zeit… (Spirit+Chimpansen)… meine Güte!

    • Ja diese gute Laune Songs sind ja meist aus Vince Clarkes Feder entsprungen, merkt man ja auf dem Debüt Album Speak&Spell deutlich, siehe besagtes Just Can’t Get Enough, What’s Your Name? usw. aber auch da gab es schon die ersten düsteren Songs wie Tora! Tora! Tora! oder Photographic. Auf dem zweiten A Broken Frame Album dann nur noch einen Song der wirklich Happy war, The Meaning of Love der allerdings von Martin war, Vince stieg ja Ende 1981 aus.

      Depeche Mode – The Meaning of Love (Official Video)
      https://www.youtube.com/watch?v=Fkc6TYIxNls

      Depeche Mode ?– Price Of Love [Live At Crocs 1981]
      https://www.youtube.com/watch?v=-hLjVp5To1I

      Generell hätte ich nichts dagegen mal wieder positivere Musik von Depeche Mode zu hören, auf jeden Fall wäre das auch mal wieder anders als die vorherigen, allerdings muss man immer aufpassen dass das ganze nicht in zu kitschige Regionen abwandert.

    • @ Moos

      Hi,
      Jcce 2 , omg … nein ( find es jetzt immer noch zu zappelig) , Photographic, Tora Tora… , ice machine , auch New Life ( sowie das nicht veröffentlichte tv set) sind hingegen echte Hammer aus der Feder von VC. Das melancholische teils düstere bei Dm ist schon okay, immerhin gelang es auch etwas positives, tröstliches und optimistisches in Song und Alben mit einfließen zu lassen, dem coolen Elektro Sound so etwas wie Seele zu geben. Aber auch das ging in den letzten Alben, ganz besonders Spirit verloren, da geb ich dir recht… zu düster. Je mehr man hier Infos und Einsichten austauscht, desto mehr gewinnt man den Eindruck DM arbeiten sich an ihrer Selbstdemontage ab…. However, die Hoffnung auf ein (viel) besseres Folgealbum ( Letztes? ) stirbt zuletzt ( Schönes Wortspiel : ) ). Stay depeched

    • Gute Laune Musik

      Dafür gab und gibt es doch Erasure.

      Wenn DM den Stil von 81, 82 beibehalten hätten wäre ich nie Fan geworden.
      Ich persönlich finde DM auch gar nicht düster und übellaunig. Selbst Spirit wirkt auf mich nicht deprimierend. Es gefällt mir zu großen Teilen nicht, ist aber in sich stimmig und hat eine positive Grundtendenz mit einigen guten Ansätzen und zwei, drei hörbaren Songs. Wenn sie nicht ständig krampfhaft versuchen würden sich selbst zu kopieren hätte es ein recht gutes Album werden können. Keines mit Hitpotential, aber schon eines das man öfter hören könnte.
      DM waren einfach die coolste Band der Geschichte und sind es auf eine gewisse Weise noch heute.

    • PoL

      PoL ist ja eher Punk und ja TMoL ist halt ein Kinderlied was Mart geschrieben hat als er noch ein Kind war.

  2. Zu der Kritik der vergangenen Alben...

    Die Qualität der vergangenen Alben hat parallel zum wachsenden Einfluss von Dave abgenommen. Es ist deshalb falsch, den Sound an den jeweiligen Produzenten festzumachen. Letztendlich sind diese nur bemüht, einen Konsens zwischen Dave, Martin und auch Fletch herzustellen. Denn ohne diesen, gäbe es schon lange keine DM-Alben mehr. Man muss nur Soulsavers hören und das vergleichen mit dem was an den DM-Alben stört und man kommt ziemlich schnell auf diesen Nenner. Gleichzeitig hat Dave´s Stimme im laufe der Jahre auch extrem gelitten, was bedeutet das gewissen Dinge was Tonhöhen betrifft etc. nicht mehr möglich sind. Auch das spiegelt sich im Arrangement und Sounddesign wieder. Jeder kann es hören wenn man auf ein DM Konzert geht. Dort Dave z.B. „Barrel of a Gun“ singen zu hören, gleicht Körperverletzung. Ich bin seit 1983 Fan, war auf über 100 Konzerten, habe mir aber aus den genannten Gründen die letzte Tour geschenkt. Ich muss das nicht mehr hören. Es ist immer das gleiche.

    • Daves Einfluss

      Richtig großen Einfluss hatte Dave doch auf SOFAD und das ist doch nun wahrlich ein Meilenstein.
      Was man merkt ist das die treibende, kreative Kraft im Studio fehlt. Das macht sich umso mehr bemerkbar da sich Mart sicher genauso wenig um die Studioarbeit kümmert wie früher, Andy eben einfach nur da ist und Dave sich hauptsächlich um seinen Gesang kümmert. Ich glaube die Songs selbst sind nicht unbedingt schlechter wie früher, es wird nur leider nichts mehr daraus gemacht.

  3. @ Elysium

    Hi,
    und vorab thx für den Link i.S. SotU Demos. Gebe dir zu fast 100% recht, htf hat in der DemoVersion eine Geradlinigkeit in der Melodie und Corrupt klingt mit pumpender Elektro Bassline auch besser als die Album Version. Das ist es ja, was mE in den letzten Alben ( PTA ausgenommen) verlorenging, das minimalistische ( ich nenn es geradlinig ) im Sound und im Gesang. Die Melodien, Kompositionen sind toll, aber schon zwanghaft wird versucht, diese zu „verbluesen“ , der Minimalismus von DM beschränkt sich auf laue Drums , Elektrogefummsel und leider irgendwelcher Sing-Akrobatik von Dave und Martin. Bei letzterem schon ins weinerliche hin … für meine Ohren fast unerträglich. Und der Gesang von Dave ist es auch der mich etwas von SS distanziert. Wer Folk- Bluesrock Elemente stimmlich sehr gut rüberbringt ist mE Nick Cave. Wobei ich Daves Leistung mit/bei SS nicht abstufen möchte, auch da gibts highlights wie Thats all of me ….. , die Version mit SynthieBassline ( Remix) ist einfach top, vom Gesang, Melodie und Groove. Denke , dass man als Künstler im zunehmenden Alter oder mit Akzeptanz in der Musik Branche einfach Projekte realisieren möchte, etwas fernab seiner Basics ( zu der man jedoch weiterhin steht und mit Überzeugung festhält). Ich hab’s schonmal gepostet, Daves sidesteps mit Goldfrapp, the Humanist oder div. Songs seiner Solo Alben ( und Lieder wie love will tear us… bei Liveaufritten) beweisen mir , dass seine Wurzel im späten Glamrock ( Roxy music), Punk, Post-Punk und New Wave liegen. Etwas was die Jungs bei DM nach wie vor vereint, Nicht in der Folk Musik oder gar im Gospel. Und auf musikalische Entdeckungsreise waren schon ziemlich viele Frontmänner/Sänger anderer Bands. Freddy Mercury ( den ich auch schätze, wobei Queen nicht in mein persönl. Musikportfolio passt) , Mike Jagger ( auch Disko oder Pop) und Phil Collins ( Motown Soul). Also lassen wir ihn Bewertungsfrei sein SS Projekt und freuen uns für ihn, dass er sein Interesse an der Musik nicht verloren hat ( mE bei Dave keine Selbstverständlichkeit).
    Abschließend… sollte schreiben „ich hoffe noch auf ein Konzert der Jungs“ Was das Alter von M,D + A betrifft, da bin ich noch zuversichtlich. Hab mir zuletzt TourClips (2018+2019 , vor Corona) von SimpleMinds und DD angeschaut, die sind paar Jährchen zwar älter, aber hey, die haben’s noch voll gut drauf ( Planet Earth live …. Klasse). Bis demnächst und stay depeched.

    • @ Elysium

      Uups… Feedback von Dorian Gray natürlich…. Sry … ist schon spät

    • Hi @Dorian Gray, Ich bin ja als großer Kritiker der letzten drei Alben bekannt. Gerade diese Demo Versionen zeigen doch was nachträglich alles schiefgehen kann wen der falsche Produzent im Studio sitzt. Natürlich ist an Sounds of the Universe nicht alleine Ben Hillier schuld auch die Bandmitglieder haben daran mitgewirkt bzw. im Studio dann an den Songs mitgearbeitet das sie so klingen wie wir es kennen.

      Damals kam auch in den Plattenkritiken das Stichwort elektronischer Brummfurz auf bzw. Spiegel Online bezeichnete die Band als „Monsters of Brummfurz“, ich glaube dieses Wort beschreibt das Album ganz gut. Nervige brummende Synthesizersounds, bratzige Gitarren, leicht übersteuerter Gesang, schwache laue Drumsounds das sind grob die vier Dinge die falsch gelaufen sind. Geradlinigkeit in der Melodie wie du schreibst waren auch teilweise in den Demos besser zu hören, nachher waren die irgendwie flacher bzw. gingen im Brummsound unter. Dabei war das Rohmaterial besser, klarer, geradliniger natürlich hätte es auch da noch einen Feinschliff gebraucht.

      Zu Martins Gesang, leider hat er die letzten Jahre immer so ein Vibrato bzw. Tremolo in der Stimme, klingt nicht toll wen er so leiert, früher bzw. in den Demos hat er geradliniger, klarer gesungen dieses leiern hört man zb. gut ihm Song Eternal vom letzten Spirit Album, immer das letzte Wort wird so betont bsp. And surround you with my love leiert die Stimme bei Love…
      https://www.youtube.com/watch?v=vLgVISbp8l0

      Also ich hoffe das bei einem neuen Album dieses verfrickelte Electroblues Ding verschwindet, wieder bessere Synthesizersounds verwendet werden, an deren Equipment sollte es ja nicht liegen… es fehlt halt der Soundtüftler, Gitarre nur da wo es wirklich nötig ist und Drums mit Wumms (natürlich kein Techno BumBumBum geklopfe das wäre auch der falsche Weg).
      Bis demnächst und stay depeched.

  4. @ The New A.

    Hi,
    gehe auch davon aus, dass die DM Jungs ( wenn auch im fortgeschrittenen Alter, 60 = das neue 50) sich nochmals an ein neues Album wagen , auch ne WT ist mE nicht auszuschließen ( wenn auch ohne Zusatzkonzerte, vielleicht nur Hallenkonzerte ? ) . Mir kam beim hören der Demos ( thx Elysium) auch der Gedanke , dass man einiges des bis dato angesammelten, nicht verwendete Materials ja upgraden könnte, da sind echt tolle Sachen dabei die es verdient hätten , auf nem Album zu erscheinen ( besser , ja viel besser als der sich ewig wiederholende zerstückelte electronic Blues Blues Blues ……) . Martin kann sich die Kompositions Arbeit sparen, mit nem tollen Producer ( Flood, Gareth?) kann man da mE echt viel rausholen. Toll finde ich die Electro Versionen oder Interpretationen von GlamRock Songs… Why Not ? Goldfrapp haben schon bewiesen, das klappt. Auch möchte ich nicht ausschließen, dass die (Demo)Sachen doch noch dem breiteren Publikum zugänglich gemacht, irgendwann vielleicht in x Jahren ( noch Trennung ?). Bereits bei anderen Künstlern und/ oder Bands wurde das ja öfters gemacht ( Freddy Mercury , oder wie derzeit bei DAF…. RIP Gaby Delgado). Jedenfalls man darf gespannt sein … stay depeched.

    • @Dorian Gray

      Hallo @Dorian Gray, also ein neues Album wird sicher kommen, mehr glaube ich nicht, Dave sagte ja auch bei einem Interview mal er wolle nicht mit 70 noch auf der Bühne stehen.

      Die Demos sind sehr interessant, einige Sounds/Soundideen oder auch der Gesangs war in den Demos besser umgesetzt als sie dann nachträglich verschlimmbessert wurden. Gerade Sounds of the Universe ist so ein Beispiel. Hör dir mal die Demos an zb. Hole To Feed, Come Back (Demo Remastered) oder Corrupt da sind einige andere Sounds drin oder es wurde etwas anders gesungen zb. Dave in Hole To Feed.

      Depeche Mode – Sounds Of The Universe Demo and Studio Outtake Collection

      https://www.youtube.com/watch?v=yEAmhBDv6v4

      Martin Gore – In Chains (Demo Remastered)
      Depeche Mode – Hole To Feed (Studio Outtake)
      Depeche Mode – Wrong (Studio Outtake)
      Depeche Mode – Fragile Tension (Rough Mix)
      Depeche Mode – Little Soul (Studio Outtake)
      Martin Gore – Peace (Demo Remastered)
      Dave Gahan – Come Back (Demo Remastered)
      Depeche Mode – Come Back (Studio Outtake)
      Depeche Mode – Come Back (Studio Outtake 2)
      Martin Gore and Dave Gahan – Miles Away (Working On A Guitar Effect) + Free Session
      Martin Gore – Jezebel (Demo Remastered)
      Martin Gore – Corrupt (Demo Remastered)
      Depeche Mode – Ghost (Guitar Demo+Outtake) (cut)
      Dave Gahan – Light (Working On Vocals For The Song)
      Martin, Dave and Ben Hillier – Little Jam Session
      Martin Gore – What A Wonderful World (Cover)
      Depeche Mode – Stand By Me (The Band Break Into An Impromptu Rendition
      Martin Gore – Playing a Theremin

  5. Eigentlich wollte er nix machen , aber warum nicht ein wenig just for fun :Dave geht mit den Soulsavers in Altersteilzeit.
    Neues DM Album sehr unwahrscheinlich …..

    • Kann gar nicht gut sein, da es nie die US-Top 3 erreichen

    • DM Album

      Ich bin mir sicher das Ende nächsten Jahres etwas kommen wird und 2023 wird es nochmal eine Tour geben.

  6. @Alle

    Weil wir gerade über Alan schreiben, hier gibt es einige Demos von ihm (die letzten 4 Songs)
    von 1984 aus der Some Great Reward Phase, kennt vielleicht noch nicht jeder.

    Martin Gore – Lie To Me (Demo Remastered)
    Depeche Mode – Stories Of Old (Studio Outtake) Remastered
    Depeche Mode – Master And Servant (Studio Outtake)
    Alan Wilder – Violence (Demo Remastered)
    Alan Wilder – If You Want (Demo Remastered)
    Alan Wilder – I Feel No Guilt (Demo Remastered)
    Alan Wilder – Until You’ve Sown The Seed (Demo Remastered)

    https://www.youtube.com/watch?v=TyTeUSY0LKc

    • @The New A.

      Auf dem Youtube Kanal von Adriano Briles
      findest du noch eine Menge andere Depeche Mode Demos
      aus verschiedenen Epochen.

      Manche Songs klingen wie auf einem billigen Bontempi oder Casio Keyboard gemacht,
      hat aber einen ganz eigenen Charme.
      Bei vielen Demos singt Martin er hat ja schließlich diese Songs komponiert, später im Studio dann natürlich meist von Dave gesungen so wie man die fertige Versionen kennt.

      Depeche Mode – Black Celebration Demo and Studio Outtake Collection

      Martin Gore – Shake The Disease (Demo Remastered)
      Martin Gore – Here is the house (Demo Remastered)
      Martin Gore – I Love You Love Me Love (Demo Remastered)
      Depeche Mode – Fly On The Windscreen (Studio Outtake) (Remastered)
      Depeche Mode – But Not Tonight (Pre-Release) (Remastered)
      Depeche Mode – It’s Called A Heart (Studio Outtake) (Remastered)
      Depeche Mode – Dressed In Black (Record Mirror Version) (Remastered)
      Alan Wilder – Christmas Island (Emulator II sequence) (Demo Remastered)

      https://www.youtube.com/watch?v=bfl8t0IODf0

      Diese ursprüngliche Demos sind alle von Martin gesungen,
      später von Dave wie man sie kennt.

      Depeche Mode – Construction Time Again Demo Collection

      Martin Gore – Love In Itself (Demo Remastered)
      Martin Gore – Told You So (Demo Remastered)
      Martin Gore – And then… (Demo Remastered)
      Martin Gore – Pipeline (Demo Remastered)
      Martin Gore – All By Themselves (Demo Remastered)

      https://www.youtube.com/watch?v=5CQm64c2CEQ

    • I Love You Love Me Love ein Gary Glitter Song von Martin gesungen Song 3 auf der Black Celebration Demo and Studio Outtake Collection…hahaha hat so ein schmalzigen 50er Jahre Touch. ;-)

    • @ Elysium

      Einige der Sachen kannte ich tatsächlich noch nicht, selbst nach 37 Jahren Fandasein. Nochmals vielen Dank. In letzter Zeit finde ich das Forum hier echt gut. Keine Streitereien und dafür jede Menge interessanter Meinungen und Infos. So soll es unter Fans sein.

    • Ein hab ich noch...

      @The New A. ist doch schön wenn man immer wieder neues entdeckt obwohl man dachte man kennt alles.

      Hier noch drei Demos aus Songs Of Faith And Devotion alle von Martin gesungen, I Feel You klingt etwas seltsam ist man doch Daves Stimme gewohnt…
      Walking In My Shoes klingt aber interessant.

      Depeche Mode – Songs Of Faith And Devotion (Demo Collection Remastered)

      https://www.youtube.com/watch?v=LkD9IR8RT70

      Martin Gore – I Feel You (Demo Remastered)
      Martin Gore – Walking In My Shoes (Demo Remastered)
      Martin Gore – Judas (Demo Remastered)

  7. Ultra

    Ich persönlich glaube nicht das auf Ultra irgendwelche Sounds von Alan verwendet wurden sind.
    Al hätte drauf bestanden das er bei den Credits erwähnt wurden wäre.
    Ausserdem wollte die Gruppe beweisen das sie das Album ohne Al hinbekommen.
    Ich finde es Schade das Alan nach seinem Ausstieg 1995 nicht mehr viel zustande bekommen hat.
    Er kann wohl immer noch gut von dem Geld leben, er hat ja auch sein Leben um 2010/2011 reduziert, sein Landhaus (8Mio£) ,ein weiteres Haus,sein Mercedes und große Mengen DM Utensilien verkauft. Seine 2 Scheidungen wahren auch nicht billig.
    Ich Schätze das er noch pro Jahr
    30.000 bis 40.000 € bekommt durch Tantiemen usw aus der Zeit 1982-1995 .

    • Alan/Ultra

      Ich bin mir eigentlich sicher seiner Zeit eine entscheidende Aussage, Thema Soundverwertung, gelesen zu haben, aber nagelt mich nicht fest, ich weiß nicht mehr wo und von wem.

      Meinst Du echt er bekommt so viel Tantiemen? Was DM betrifft fürchte ich fast das seine diesbezüglichen Einnahmen bei nahezu 0 liegen und Recoil? kann mir nicht vorstellen das er da auch nur annähernd eine solche Summe bekommt.

      Vor ein zwei Jahren hieß es doch mal das er als Tourmanager arbeitet.

    • ALAN/Ultra

      Es sind nicht nur die Einnahme, der Verkäufe der Platten/CD auch die GEMA Gebühren (pro Radio Einsatz 2-3 Cent)hier wird Al auch seine% bekommen und ich denke das Pro Konzert für jeden Song aus der Alan Ara Geld fließt.

    • Tantiemen

      Bist Du Dir sicher das Alan für DM Songs die aus der Zeit seiner Mitgliedschaft stammen Tantiemen bekommt? Ich glaube nicht. Er hat ja die Songs nicht geschrieben, bis auf eine Ausnahme und diese Ausnahme habe ich noch nie im Radio, oder auf einem Konzert gehört. Für seine Studiotätigkeit ist er ja seiner Zeit entlohnt worden.

    • Tantiemen

      Die Zahlen sind zwar von 2012, aber AW bekommt auf jeden Fall nichts. Tut mir leid für ihn, aber er hätte die Band ja nicht verlassen müssen und auch nicht dürfen, dann wäre er auch heute noch Multimillionär.

      Was die Gema zahlt:

      Wird ein Pop-Stück bei einem ARD-Hörfunksender gespielt, fallen rund 15 Euro Tantiemen an. Davon bekommt der Komponist 6,25, der Texter 3,75 Euro und der Verlag 5 Euro. > Bei einer Live-Aufführung eines Pop-Songs bekommt der Komponist 1,97 Euro, der Texter 1,18 Euro und der Verlag 1,58 Euro.

  8. Kurzer Einschub

    Ich bin angenehm überrascht, wie hier seit kurzem auf meiner Meinung nach sachlichem, fairem, höflichem und auch faktenbasiertem Niveau diskutiert wird. Es macht nach langer Zeit mal wieder Freude, Eure Kommentare zu lesen! Ihr vertretet Eure Meinungen, interessante Standpunkte, geht auf die Meinungen anderer ein, ohne zu beleidigen, ordnet und beleuchtet Fixpunkte und Zusammenhänge im DM-Kosmos (endlich mal einige gelungene Versuche, den wichtigen Part des großen Alan Wilder kritisch und fair einzuordnen, um nur einen interessanten Themenstrang von Euren Beiträgen zu nennen).
    Kurzum: ich hätte kaum zu hoffen gewagt, hier noch mal mit Gewinn Eure Meinungen zu verfolgen. Dickes Lob dafür und bitte weiter so – an jeden, der sich jetzt angesprochen fühlt.

  9. @ Peter

    Hi ,

    sehe ich genauso, ist zumindest für mich nicht provokant. In vorhergehenden Posting habe ich auch meinen Zweifel daran geäußert, dass Alan ( bei fiktivem Comeback) das Kreativitäts Protein für DM wären ( sehe dies eher in der Zusammenarbeit mit Flood ) . Mir ging es nur darum, Alans damalige Band- Mitgliedschaft zu würdigen und nicht als Nostalgie- Denke „downgraden“ . Stay depeched

Kommentare sind geschlossen.