Depeche Mode-Edition?

Dave Gahan macht Werbung für neuen VW Golf VII [Aktualisiert]

Dave Gahan im Sport für den VW GolfVom VW Golf gab es in der Vergangenheit Sondermodelle, die auf Namen wie Pink Floyd, Rolling Stones oder Bon Jovi hörten. Wird es vom neuen Golf VII bald eine Depeche Mode-Edition geben, natürlich in Schwarz?

Ganz fernliegend ist diese Vorstellung nicht, denn Dave Gahan macht in einem aktuellen Spot schon eimal Werbung für den Neuen von Volkswagen. Zur Musik von People Are People.

<

Letzte Aktualisierung: 7.11.2012 (c)

 Sven Plaggemeier
Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er zurzeit als Online-Projektmanager, Social Median und Online-Redakteur. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

179
Kommentare

Anzeige
  1. manu
    6.12.2012 - 14:57 Uhr
    178

    einfach schade, dass es hier leute gibt, die anscheinend ALLES mies reden wollen, was von depeche mode kommt!

  2. 19.11.2012 - 20:45 Uhr
    177

    great iphone accessories

    These types of inquiries are ones every single supplier struggles using as they attempts to strike an equilibrium in between fairness and earnings. Were organization followers that will just about any profit gained in the good and equitable fashion is well-deserved, no matter how big or small. However, many of us take into account any kind of income earned simply by deliberate tricks associated with a a part of the purchase to be unconscionable yet again, regardless how small or large.

  3. Tommy
    18.11.2012 - 16:28 Uhr
    176

    Irgendwas muss aber VW haben dass immer die Zulassungsliste angeführt wird.

  4. VW Fahrer
    18.11.2012 - 16:21 Uhr
    175

    Was sollte ich denn da persönlich nehmen. Offensichtlich hat “Otto Normalverbraucher” immer noch nicht begriffen, worum es geht, wenn man ein Gewerbe betreibt. Der Bäcker backt Brötchen, um damit Geld zu verdienen, selbst Billig-Supermärkte tun es aus dem gleichen Grund. Und weil VW das beste Auto in der Kompaktwagenklasse baut und die Mehrheit der Autofahrer sich für ein Produkt dieses Konzerns entscheidet, ist dieser ein Abzocker? Sorry, aber wer so denkt hat sie echt nicht alle. Wenn die Produkte von VW zu teuer wären, wären sie nicht in der Position, wo sie jetzt sind. Es steht jedem Käufer frei, für welches Produkt er sich entscheidet. KIA, Hyundai, Opel oder Ford. Unter dem Aspekt des Preises dürften Marken wie Mercedes oder BMW kein einziges Fahrzeug an den Mann / die Frau bringen. Und trotzdem werden die Produkte für entsprechendes Geld verkauft. Solange der Kunde bezahlt, ist es in Ordnung. Das als Abzocke zu bezeichnen ist einfach Quatsch. DM Fans zahlen für ein Ticket rund 90 EUR. Barbra Streisand wollte für ihre 1,5 Stunden Bühnenshow 400 EUR. Michael Jackson und Madonna haben Tickets nicht unter 130 EUR auf den Markt gebracht. Sind das jetzt Abzocker oder haben die einfach nur unterbelichtete Fans? Wer mag das beurteilen. Nur weil ein Gewerbetreibender erfolgreich ist, ist er noch lange kein Abzocker.

  5. jochen stoehr
    18.11.2012 - 15:17 Uhr
    174

    hallo vw fahrer.nimm es nicht so persönlich ,aber .es ist nun mal so.

  6. Mastermind
    18.11.2012 - 13:25 Uhr
    173

    Und als nächstes...

    …müsste Werbung für Fielmann kommen. In der Hauptrolle: Andrew Fletcher! ;-)

  7. VW Fahrer
    18.11.2012 - 10:38 Uhr
    172

    Oha – wer gönnt denn da VW seinen Gewinn nicht? Da muss man schon sehr frustriert sein, vielleicht, weil man sich das Produkt nicht leisten kann und deswegen mit ‘ner ollen Rostlaube durch die Gegend fahren muss? Wer aus Frust durchschnittlich 20.000 Käufer monatlich, deutschlandweit (und das seit Mitte der 70er Jahre) zu Vollidioten erklären will, weil die sich für ein qualitativ hochwertiges Produkt zu einem beachtlichen Preis-Leistunsverhältnis entschieden haben, kann einem nur Leid tun. Der Gewinn macht VW international konkurrenzfähig und sichert weltweit zigtausend Arbeitsplätze. Ein Großteil des Gewinns wird in die Weiterentwicklung gerade in Sachen Recycling und alternative Antriebsmöglichkeiten (Hybridmotor) investiert. Und was passiert, wenn ein Konzern keine Gewinne mehr einfährt, kann man sehr schön an den Beispielen von Rover, Saab, oder bald auch Opel sehen. Ich frage mich, wo der Kunde daran einen Nutzen haben soll, wenn der Hersteller pleite macht.
    VW und DM – das passt schon. Zwei absolute Winning-Teams.

  8. jochen stoehr
    17.11.2012 - 17:31 Uhr
    171

    depeche mode und VW das geht nicht.VW ist der größte abzocker der autobranche und DM unterstützt das auch noch.der golf ist ein super auto,aber viel zu teuer für den autonormalverbraucher.

1 16 17 18