Interview im "Rolling Stone"

Dave Gahan ist unglücklich mit Donald Trump

Foto: Anton Corbijn

In einem aktuellen Interview mit dem Musikmagazin „Rolling Stone“ äußert sich Depeche-Mode-Sänger Dave Gahan zum ersten Mal zur politischen Situation in den USA. Seine Meinung über US-Präsident Donald Trump fällt dabei deutlich aus.

„Wir müssen uns an den Gedanken gewöhnen, dass in den nächsten vier Jahren unter diesem Präsidenten nichts Sinnvolles geschehen wird“, zitiert das Blatt Gahan. Der 54-Jährige ist froh, dass es Gerichte gibt, die einige von Trumps Dekreten und Gesetzen aufheben können.

Der Frontmann sorgt sich außerdem um den kosmopolitischen Charakter seiner Wahlheimat New York. Trump sei ein Präsident, der Menschen aus anderen Ländern pauschal verurteilt, so Gahan.

Die ganze Geschichte könnt ihr in der Märzausgabe des „Rolling Stone“ nachlesen, die ab dem 23. Februar im Handel erhältlich ist. Wir verlosen hier zehn Exemplare.

Letzte Aktualisierung: 21.2.2017 (c)

 Sven Plaggemeier
Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

89
Kommentare

  1. 21.2.2017 - 10:23 Uhr
    21

    Das uns der Moderationsaufwand zu groß wird und wir kein Politikforum sind, haben wir die Kommentierungsmöglichkeit für diesen Beitrag abgestellt. Vielen Dank für Euer Verständnis.