Home / Depeche Mode News / Dave Gahan ist unglücklich mit Donald Trump
Interview im "Rolling Stone"

Dave Gahan ist unglücklich mit Donald Trump

In einem aktuellen Interview mit dem Musikmagazin „Rolling Stone“ äußert sich Depeche-Mode-Sänger Dave Gahan zum ersten Mal zur politischen Situation in den USA. Seine Meinung über US-Präsident Donald Trump fällt dabei deutlich aus.

„Wir müssen uns an den Gedanken gewöhnen, dass in den nächsten vier Jahren unter diesem Präsidenten nichts Sinnvolles geschehen wird“, zitiert das Blatt Gahan. Der 54-Jährige ist froh, dass es Gerichte gibt, die einige von Trumps Dekreten und Gesetzen aufheben können.

Der Frontmann sorgt sich außerdem um den kosmopolitischen Charakter seiner Wahlheimat New York. Trump sei ein Präsident, der Menschen aus anderen Ländern pauschal verurteilt, so Gahan.

Die ganze Geschichte könnt ihr in der Märzausgabe des „Rolling Stone“ nachlesen, die ab dem 23. Februar im Handel erhältlich ist. Wir verlosen hier zehn Exemplare.

Sven Plaggemeier
Von Sven Plaggemeier

Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

DQo8ZGl2IGNsYXNzPSJzcC1hZC0tY29udGVudGFkX19mb290ZXIiPg0KCTxpbnMgY2xhc3M9ImFkc2J5Z29vZ2xlIg0KCSAgICAgCXN0eWxlPSJkaXNwbGF5OmJsb2NrOyB0ZXh0LWFsaWduOmNlbnRlcjsiDQoJICAgICAJZGF0YS1hZC1sYXlvdXQ9ImluLWFydGljbGUiDQoJICAgICAJZGF0YS1hZC1mb3JtYXQ9ImZsdWlkIg0KCSAgICAgCWRhdGEtYWQtY2xpZW50PSJjYS1wdWItODU2MTgxNDYxMjcwOTgxNCINCgkgICAgIAlkYXRhLWFkLXNsb3Q9IjM5Njc5MTI5MDAiPjwvaW5zPg0KCQk8c2NyaXB0Pg0KCSAgICAgCShhZHNieWdvb2dsZSA9IHdpbmRvdy5hZHNieWdvb2dsZSB8fCBbXSkucHVzaCh7fSk7DQoJCTwvc2NyaXB0Pg0KPC9kaXY+DQo=

89 Kommentare

Wir freuen uns über Deinen Kommentar. Bitte beachte unsere Nutzungsregeln.
  1. Selten

    so einen Schwachsinn gelesen. Auf sowas sollte man auch gar nicht weiter eingehen.

  2. Wie...

    … engstirnig. Eigentlich sagt man das den andern nach… ;-(((

    Obernazi, Unternazi, Mittelnazi?

    Oder doch eher Oberpatriot, Mittelpatriot, habe mit dem Land nix zu tun.

  3. Antiamerikanisch

    Ist schon seltsam. Wenn man vor Trump die USA und den Präsidenten kritisierte, wurde man von den Mainstreammedien als „antiamerikanisch“ bezeichnet. Jetzt bei Trump kritisieren die gleichen Mainstreammedien ebenso. Stellt sich die Frage wer jetzt antiamerikanisch ist.

    Es ist ja sehr schön, wenn sich Dave für Politik interessiert, aber seien wir doch mal ehrlich; auch ein Mr. Gahan gehört zur reichen Oberschicht und diese hatte bisher noch unter keinem Präsidenten etwas zu befürchten. Weder in Amerika, noch in Europa, noch sonstwo auf der Welt.

  4. Die Welt ist rechtspopulistisch geworden

    nun ja ich wollte sagen Pech gehabt Dave Gahan komm zurück nach Europa

    dabei vergass ich jedoch, dass auch Europa bzw. ein Teil der Europäer mittlerweile auf Rechtspopulismus, Demagogen, Rassisten, Rattenfänger und Hetzer abfährt

    Wir werden noch sehr viel Spass mit der AFD hierzulande haben. Ich selber kenne leute, die in der Partei sind oder zumindest jene, die diese Partei wählen würden.

    und darunter sind viele ewiggestrige und Versager, die meinen AFD könne alle Probleme schlagartig lösen

    wir haben Probleme wie ARMUT, ELEND und Ungleichheit und so eine AFD meint in dem ISLAM und den Muslimen das Problem gefunden zu haben

      • Nur weil...

        …es Rechtspopulisten mit dunkler Hautfarbe gibt sind alle anderen per se vor Fremdenfeindlichkeit und Rassismus gefeit? So naiv können Sie doch nicht sein.

      • Fremdenfeindlichkeit

        Nur weil man Merkels Flüchtlingspolitik nicht unterstützt ist man doch nicht automatisch fremdenfeindlich.
        Es gibt bessere Wege den armen und verfolgten dieser Welt zu helfen als sie alle nach D zu holen.
        Die Flüchtlingspolitik der CDU hat uns im letzten Jahr 22 Mrd. gekostet. Wieviel Entwicklungshilfeprojekte hätte man alleine davon finanzieren können.
        Die Frage ist auch was kostet ein Flüchtling in D und was kostet es ihn in seinem Heimatland menschenwürdig und sicher unterzubringen und zu versorgen, natürlich nur sofern dies dort möglich ist.

      • Alibimengen sind toll

        Oh du brauchst mich nicht anzugreifen

        ich habe mich in meinem Leben oft genug mit Rassismus beschäftigen müssen. Unter anderem auch wissenschaftlich und kenne viele Spielarten von Rassismus

        und ganz ehrlich ich sage nicht, dass ich allwissend bin denn jeder kann für neorassismus empfänglich sein

        Und das mit dem Beispiel ist lächerlich.
        Das ist die neue Masche der Neurechten,indem sie einzelne migranten in ihren Parteien integrieren und sich von Rassismus abgrenzen wollen nur äussrerlich

        ich kenne Leute, die AFD wählen und die schwarze oder asiatische Frauen haben und diese sind davon besessen, in jedem Moslem ein Problem zu sehen und darauf zu verweisen NICHT ALLE AUSLÄNDER SIND SCHLECHT ABER DIE MUSLIMEN schon

        in der britisch national Partei BNP wurde vor einigen jahren ein hindu aufgenommen bei der Neuausrichtung der Partei gegen Muslime

        einst war sie gegen inder und Pakistaner und nun nimmt sie begrenzt hindus und Schwarze auf um zu zeigen, dass sie nicht rassistisch sein kann
        und ja FRONT NATIONAL ist auch so

    • glaube ich nicht

      Die AfD ist doch nichts weiter als der rechtskonservative Flügel der CDU und eine Partei die es ohne Merkel gar nicht geben würde. Auch ist die AfD nicht mehrheitsfähig und wird nie eine Regierung stellen. Das Wählerpotential schätze ich mal auf maximal 20 Prozent. Für mich hat die Partei solange eine Existenzberechtigung wie Merkel die CDU immer weiter nach links führt. Sollte sich die Union irgendwann wieder auf ihre konservativen Werte besinnen wird auch die AfD ganz schnell wieder unter fünf Prozent rutschen. Solange jedoch braucht es eine Alternative die der CDU im Nacken hängt und sie daran erinnert das wir schon eine SPD in Deutschland haben.

    • Oh Gott. Jetzt muss man diese linksgrüne ARDZDF&Co.-Angst- und Hetzpropaganda schon hier lesen!

      • Um mit Spongebob zu sprechen: Ist heut Gegenteiltag?!! ??? Entschuldigung, aber mit Begriffen wie Linksgrüne Angst- und Hetzpropaganda machst du einen Meinungsaustausch echt unmöglich! Offensichtlich leben du und ich in parallelen Universen.

      • Das „Paralleluniversum“ in dem ich lebe nennt sich Realität.

        Trump- und AFD-HASS scheint mittlerweile ein MASSENWAHN zu sein!

        Ist aber auch kein Wunder, wenn man ideologisch verblendet (wie torben & Co.) die tagtägliche Indoktrination der Wahrheitsmedien unreflektiert inhaliert.

        Aber hey, es läuft doch!!! 2017 bekommt ihr mit Rot-Rot-Grün was ihr wollt und dieses Land wird vollends gegen die Wand gefahren.

    • Nun ja...

      die Welt unternimmt nun eine leichte Kurskorrektur Richtung ausgeglichene Mitte. Dies als Rechtspopulistisch zu bezeichnen ist schon ein Hinweis auf die eigene politische Verortung. Und die „vielen Spielarten des Rassismus“ sind doch nur ein Reglement oder besser der Versuch, jede Gegenmeinung und jede Diskussion um Ansatz ersticken zu wollen. Insofern könnte man schon argumentieren, das ist Rassismus gegen die eigenen Bürger – schonmal darüber nachgedacht? Aber was hat das alles mit DM zu tun?! Ich vermag in DG’s statement keine linke oder rechte Meinung zu erkennen.

  5. Man man, irgendwie lebe ich wohl seit Jahren in einer Para-Welt, denn scheinbar steckte Trump hinter den ganzen unter Bush und Obama angezettelten Kriegen. Und die Rassenunruhen in den USA, unter Bush u. Obama habe ich auch die ganzen Jahre nur geträumt.

    Wie krank dieses Trump-Bashing langsam wird, konnte ich neulich erst auf Zeit-online lesen, wo ganz offensichtlich massiv zensiert wird und immer die gleichen grünen Träumer schreiben dürfen.

    Da meinte doch tatsächlich einer wörtlich:

    „Trump ist gefährlich und ein Rassist, obwohl es weniger Schwarze als Weiße in den USA gibt, sitzen seit Jahren mehr Schwarze im Knast….“

    Seit Jahren sitzen mehr Schwarze als Weiße im Knast … dieser Trump muss seit Jahrzehnten so etwas wie der heimliche Präsident gewesen sein. Man sieht, wie geisteskrank dieses Bashing langsam wird.

    Bild-Zeitungs Niveau setzt sich offensichtlich überall durch!

    • Dich kann man nicht ernst nehmen

      Achsoo Bashing nennt man das heutzutage

      haha wie witzig

      Bush und Clintons und Obamas waren auch nicht gut richtig

      aber keiner der genannten waren Rassisten und haben rassistische Dekrete erlassen

      Trump macht Rassismus und hass salonfähig

      Stell dir vor du bist ein unreligiöser Mensch und bist ganz cool und hörst DM und Metallica und von heut auf morgen darfst du nicht in die USA nur weil du in Baghdad oder Teheran geboren bist

      das ist IRRSINN

    • DANKE für deinen Kommentar Stefan.
      Es macht einem mittlerweile schon Angst wie sehr dieser linke HASS und Linkspopulismus sich verbreitet.

  6. ulliiee hoeniss

    Der Betreiber dieser Seite sollte den im Betreff genannten User u.a. mal ein wenig zur Ordnung rufen!
    Bei der nächsten Beleidigung als Nazibrut u.ä. könnte es Konsequenzen geben. Man kann seine Meinung auch gesitteter vortragen. Ich bin wahrlich kein Krümelkacker der nicht einstecken kann, schließlich teile ich auch gerne mal aus, aber bitte ein wenig mehr Respekt und etwas weniger Hass.

    • Lass dich von diesem Uli nicht beeinflussen.

      Und zu Gahan kann ich nur sagen, mit Clinton hätte er seine Tour vermutlich einstellen können, denn mit der hätten wir garantiert einen bewaffneten Konflikt mit Russland. Sogar 1 Tag vor der Wahl hat Clinton öffentlich verkündet, dass sie die Sanktionen gegen Putin verschärfen möchte und auch eine härtere Gangart wäre für sie die beste Option. Obama hat bis kurz vor Ende seiner Amtszeit schon massenhaft Kriegsgerät an der russischen Grenze geparkt!

      Und die Konflikte in Nordafrika hätte Clinton auch ausgeweitet.

      Nebenbei, Daves Sohn ist im wehrpflichtigen Alter.

      Seien wir mal ganz ehrlich, Trumps Problem ist, dass er den Islam kritisiert und das kommt beim heutigen links-grünen Meinungs-Mainstream nicht an. Mir geht dieses, „du musst den Islam gut finden“ so was von auf den Sack …

      Hätte Trump gesagt, ich finde den Islam super, möchte die gleiche Politik durchführen wie Merkel und wenn ich Präsident bin, beginne ich den 3. Weltkrieg gegen Russland und verwandele die Welt in ein nukleares Schlachtfeld, hätte der westliche Medien-Mainstream inkl. Gahan an ihm nichts auszusetzen gehabt.

      • Trump

        Naja ein paar mehr Probleme hat Trump schon. Man macht keine Politik mit der Brechstange, damit macht er sich keine Freunde. Letztendlich mache ich mir da keine allzu großen Sorgen. Auch Trump wird früher oder später in der Realpolitik ankommen. Die Demokratie in den USA ist derart stark und gefestigt, sowas wie in Russland ist dort nicht möglich. Amerika wird eben etwas konservativer als unter Obama und isolationistischer, was sie aber auch vor den beiden WK waren. Es ist die Chance für Europa endlich wieder selbständig zu werden und seinen Platz zu finden. Was mir weltpolitisch sorgen bereitet ist der Brexit und ein möglicher Frexit. Ein gespaltenes schwaches Europa öffnet Erdogan und Putin Tür und Tor.

      • Na ja, aktuell öffnen EU und vor allem Merkel-Deutschland Erdogan die Tür.

        Was Trump macht, ist revolutionär, das Establishment wackelt. Auch Obama hatte im Kern genau das vor und wurde von den Wallstreet-Gangstern zurückgepfiffen. Er konnte es sich finanziell nicht leisten, Trump schon, der lässt sich nicht kaufen. Bestenfalls kann man seine Familie bedrohen und genau das passiert ja jetzt schon in den USA. Demokratie geht anders.

        Zu Putin:

        Gewählt ist gewählt. Seine Partei hat die absolute Mehrheit und das ist zu akzeptieren. Das russische Volk hat das Recht sein Schicksal selbst zu wählen, da haben arrogante Transatlantiker aus dem Westen gar nichts zu fordern. Leider verunglimpft man nicht nur Putin, sondern das Volk, welches in der Mehrheit hinter Putin steht.

      • LINKSGRÜN VERSIFFT ?

        haha ich habe nicht lange gebraucht hier das mit dem Links-Grüner GESINNUNG anzutreffen

        solcheN Menschen ist nicht zu helfen

        das suggeriert nichts weiter als LINKS GRÜN UND ALLES WAS EXISTIERT ist schlecht und nun kommen die Rechten und tun gutes

        haha

    • wir leben in einer bizarren Welt

      ohne irgendeinen hier angreifen zu wollen

      aber rechtspopulisten sind natürlich auch Rassisten weil sie davon ausgehen, dass menschen aufgrund von Merkmalen wie Abstammung oder religion ausgegrenzt werden sollen

      und wenn mir einer hier mit RELIGION IST KEINE RASSE kommt dem sei gesagt, dass Juden auch aufgrund ihrer Religion verfolgt und ermordet worden sind

      und darunter viele die konvertiert waren zum christentum oder gar nicht religiös

      und ich finde es merkwürdig, wenn irgendwelche AFD fans von ISLAMOFASCHISMUS oder LINKSRASSISMUS usw. sprechen

      das ist zum Heulen. die welt wird umgekehrt cool :-))

      und dann sehe ich auf Pegidamärschen und auf Facebook bei AFD-Fans leute mit Thor steinar shirts und NPD likes und usernamen die an nazigrössen angelehnt sind

  7. Lasst Euch nicht spalten!

    Brot und Spiele, Teile und Herrsche, Opium fürs Volk.

    Die Politik interessiert sich nicht für ihre Wählerschaft, sondern nur für Ihre ganz eigenen Interessen. Und damit auch niemand auffällt was da so getrieben wird, spielt man die Bevölkerung systematisch gegeneinander aus. (Arm gegen Reich, Arbeiter vs Arbeitsloser, Mann gegen Frau, Rechts gegen Links ect. )

    Ganz wichtig ist hierbei auch das Thema Meinungsfreiheit und Meinungsvielfalt. Wenn wir die Meinungsfreiheit der politischen Korrektheit opfern, frage ich mich in was für einer Art Demokratie wir dann noch leben. Ich persönlich habe keine Lust auf eine neue DDR oder NS Zeit. Es ist wichtig und essentiell erstmal alles zu hinterfragen. Lasst Euch nicht mundtot machen und redet miteinander bzw. hört auch den anderen zu. Wenn wir nicht mehr miteinander reden, spaltet sich diese Gesellschaft und die Extreme werden bedient. Ist das wirklich in unser aller Interesse? Zur Mitte zurück zu finden wird dann wahrlich schwerer. Jeder Mensch möchte doch nur in Frieden leben, also lasst Euch nicht für die Interessen anderer vor den Karren spannen. Fragt euch doch mal ernsthaft ob diese Leute in der Politik wirklich eure Interessen vertreten. Geht kritisch mit den Medien um. Manipulation lauert überall. Schaut euch an was SIE tun. In der Bibel steht: „An ihren Früchten sollt ihr sie erkennen.“

    Lasst euch nicht spalten und redet wieder miteinander. Danke fürs Lesen meiner Zeilen, ich habe fertig.

    • Danke

      Mal ein intelligenter Beitrag hier, fern von diesen ganzen hasserfüllten Parolen.

    • Spalt - schaltet den Schmerz ab!

      Betr. Rechts gegen Links ect. / keine Lust auf eine neue DDR oder NS Zeit /
      Lasst Euch nicht spalten!

      ehrlich gesagt…

      Von (Neo-)Faschisten, Holocaust-Leugnern, Rechtspopulisten und Rassisten
      möchte ich bitte gerne gespalten sein.

      Das gilt übrigens auch für Stalinisten und Leninisten…

      • Wer bitte...

        …hat sich denn hier als:
        „(Neo-)Faschisten, Holocaust-Leugnern, Rechtspopulisten und Rassisten“
        hervorgetan?
        Und wer tut dies der in der deutschen Politik relevant ist?

    • @Horst Ich bin bei dir und lass dich nicht von EU-endlos nicht provozieren.

      • In punkto kein zweiter Marxismus-Leninismus (DDR-Zeit), erst recht kein zweiter Faschismus (NS-Zeit) in Deutschland und Europa sind Horst und EUropa endlos einer Meinung. Horst hat sich auch nicht „provozieren“ lassen. Du aber wohl schon?
        Fühlst Du Dich etwa angesprochen?

    • Danke

      ja absolut richtig

      lasst euch nicht spalten

      wobei ich natürlich sagen muss, AFD trump und die neu-rechten erinnern mich irgendwie an DIE WELLE von Morton Rhue

      plötzlich innerhalb weniger Jahre kommen Leute und bieten Lösungen für Probleme und sind extrem und rassistisch und sie finden Anhänger

      das ist gefährlich und nicht gut.

      Und unsere Politiker lenken uns immer wieder ab von echten Problemen wie ARMUT usw.

      warum zum teufel diskutieren unsere Politiker seit jahren über burkaverbot und nicht über altersarmut

      es gibt max 100 burakträgerinnen hierzulande aber bestimmt viele alte arme menschen

    • DDR

      es war nicht alles schlecht—zum Thema „Spaltung“ Da gab es klare Ansagen.

  8. Jaja… damals 1985 nicht beim „Live Aid“ dabei sein aber jetzt über Donal Trump mosern! :) :) :) * just kidding*

    Was Trump bei seiner Pressekonferenz gestern angestellt hat ist aber echt ganz schön krass – „in den nächsten 4 Jahren wird nichts sinnvolles passieren“ ist da wohl eher optimistisch gedacht.

    Die U.S.A. haben sich einen ungebildeten und hochgefährlichen narzisstischen *** and die Spitze gewählt – am Besten schonmal ein paar Dosen im Keller Lagern falls die Systeme irgendwie zusammenbrechen.

    • Du wärest wohl auch so ein Kandidat, der auf diese (seit 2001 in Mode gekommende) und andere Angstmache hereinfallen würde.
      Gefährlich in dem puren Sinne ist da gar nichts, er entscheidet nix allein. Das sind immer die leitdenden Leute im Hintergrund der Regierung, diese machen das. Aber nicht die Show-Marionette (Frontmann) vorne dran.
      Der kommt quasi aus dem Showbiz, da ist es klar, dass er äusserlich die Dinge anders / ungewöhnlich angeht.
      U. am Ende ist er der harmloseste Präsident aller Zeiten. Nicht was manche wirtschaftl. Detailentscheidungen und noch anderes angeht, aber gefährlich in dem Sinne waren nur die Bushs u. sogar Obama (in Bezug auf Kriegshandlungen, Kummer etc. allerländerorts und global verursachend).

      • ... dann, lieber MLG,

        kopiere Dir Deine Aussage, hänge sie irgentwo auf und schaue nach 4 Jahren drauf. Und dann nochmal nach 12 Jahren, wenn die langfristigen Folgen sichtbar werden. Ich hoffe, Du hast recht und es passiert nichts weltbewegendes. Aber ich befürchte nichts Gutes.

    • ....

      Hätten die Amerikaner die korrupte Kriegstreiberin Hillary Clinton gewählt, befänden wir uns jetzt im 3.Weltkrieg. Fakt ist, dass Trump immer mehr Zustimmung durch die Amerikaner bekommt. Das wollen linke Medien natürlich nicht wahrhaben und hetzen weiter, dass es nur so kracht! Dass Medien lügen und manipulieren sieht man ja gerade an Paris: die dort stattfindenden muslimischen Migranten-Aufstände werden einfach vertuscht! Paris brennt an allen Ecken und die deutsche Presse schweigt!

      • Ach Gottchen, den russischen Propagandakanal „Rossija Sewodnja“ (powered by FSB) präsentierst Du uns hier ernsthaft als seriöse Nachrichten-Quelle?
        Was kommt als nächstes? Ausschnitte aus der „Aktuellen Kamera“ oder aus
        „Der schwarze Kanal“?

      • Ist die Frage wer hier lügt werter Razor. Es wurde ausführlich über die Unruhen in Paris auf ARD und ZDF berichtet. Wenn Sie die Sender nicht gucken, können Sie es natürlich nicht wissen. Aber dann stellen Sie auch nicht solch falsche Behauptungen auf. Es ist nämlich einfach: Falsch!

    • Jo, mir wären auch „gebildete“ und listige Erflüllungsgehilfen vom Kriegs-Spekulanten George Soros lieber gewesen.

      Was genau haben denn z. B. die Präsidenten Obama und Bush so heldenhaftes vollbracht?

      Außer Kriege fällt mir da nicht ein.

      • @Sven und zum „NICHT“ Schweigen der Medien in Sachen Paris. Epoch Times zählt aber zu den rechts-konservativen Alternativ Medien. Und ein kleiner Bericht auf Tagesschau.de, wer genau liest da großartig.

        So ein Thema gehört zu normalen Sendezeiten in die Nachrichtensendungen von ARD u. ZDF. Und Bild-Zeitung (Titten, Ufos, Elvis lebt etc.) berichtet bestenfalls irgendwo online auf den hinteren Plätzen. Online auf Seite 1 lese ich nur das übliche Trump-Bashing.

        Und die Bild-Printausgabe kaufe ich mir grundsätzlich nicht, doch ich bin mir sicher, dass da weder auf Seite 1 noch sonst wie etwas von den Unruhen steht.

        Bleibt eigentlich nur noch Focus, die hier und da mal unangenehme Themen angehen, dies allerdings auch nur online, weil sie wissen, dass die meisten ihrer Leser alles andere als links-grün sind und Klicks sind ja wichtig, weißt du ja auch.

        Wie gesagt, wir reden wieder, wenn ARD, ZDF u. Bild dieses Thema so dauerhaft befeuern, wie jeden Käse über Trump! Ich warte also bis Tagesschau, heute u. Co. darüber zu den 20 – 22 Uhr Sendezeiten darüber berichten.

  9. Man wird es nicht aufhalten können

    Die Welt verbessern? Das hat man schon damals in den Mitte 80er probiert. „Menschen sind Menschen“ und „Meister und Diener“. Wahrscheinlich ist das Überseesyndrom allgegenwärtig.

    In Australien, GB, USA und Canada ist schon lange der Drops gelutscht. Da geht es nur noch „Kraft deiner Wassersuppe“. Menschlichkeit fehlt. Man wird es nicht mehr aufhalten können.

Kommentare sind geschlossen.