Eurodance-Remix

Cover-Version von „People Are People“ aufgetaucht

Das Hamburger Partymusik-Duo „Die Junx“ ist gewöhnlich in den einschlägigen Diskotheken auf Mallorca und in hiesigen Bierfestzelten unterwegs, um die Menge mit Schlager und Eurodance zu beschallen. Nun haben sich Gunnar Schmidt und Christopher Garbers zusammen mit DJ-TJ (Tim Janssen) den Depeche Mode Klassiker „People Are People“ vorgenommen und daraus einen Remix im 90er Jahre Soundgewand des Eurodance gemacht. Über das Ergebnis kann man vortrefflich streiten. Verrat am Original? Gelungener Disco-Remix? Trash mit oder ohne Charme? Hört Euch den Song an – wir sind auf Eure Meinungen gespannt.

„People Are People“ von Die Junx feat. DJ-TJ gibt es jetzt als Download. Das Album „Götterspeise – Eurodance Party Vol. 2“ beinhaltet ebenfalls den Song und erscheint am 6. März 2015 als Download.

Letzte Aktualisierung: 6.2.2015 (c)

 Henning Kleine
Henning (Jahrgang 1976) arbeitet als TV-Journalist in Hamburg. Er ist Synthie-Pop Liebhaber und großer Fan der Pet Shop Boys.

86
Kommentare

  1. ISH
    2.2.2015 - 20:10 Uhr
    40

    Stampf – Stampf – Gähn.

    People sind eben doch nicht people – zumindest, wenn´s ums Musikmachen geht…!

  2. testcase
    2.2.2015 - 15:00 Uhr
    39

    Früher war Depeche Mode halt so gut, da kann nichtmal ein eher fantasieloser Remix wirklich dran kratzen – einen schönen Song entstellt fast nichts :)

    Das Original ist halt eine Klasse für sich. Jedensmal wenn ich es wieder irgendwo zufällig höre ist es wieder was besonderes.

    • elf
      3.2.2015 - 8:29 Uhr
      39.1

      Naja, aber so langweilig wie das hier… da leidet der Song halt doch. :|

  3. rene
    2.2.2015 - 11:42 Uhr
    38

    Kommentare

    Weniger schreiben, wäre besser

  4. Peter Hope
    2.2.2015 - 8:40 Uhr
    37

    Unwichtig

  5. Beucke
    1.2.2015 - 22:45 Uhr
    36

    hat ein bissel was von And One…duck und weg

    • elf
      3.2.2015 - 8:27 Uhr
      36.1

      Hab ich auch gedacht hehe :)

  6. djarly
    1.2.2015 - 18:44 Uhr
    35

    Schrott!

  7. GOSH
    1.2.2015 - 15:56 Uhr
    34

    Existent aber unwichtig

    Also mal ehrlich, der Mix ist nicht gut, vielleicht sogar schlecht, aber immer noch besser als 50% der von DM selbst veröffentlichten Maxiversionen aus den 90ern. Da waren Titel teilweise bis zum Schluss nicht wiederzuerkennen. Ich kann mich noch gut daran erinnern wie damals der „Bomb The Bass“-Mix von Stranglove bei den Fans diskutiert wurde. Das war damals der Untergang des Abendlandes!!! Und heute ist er bei vielen Fans bestimmt ein immer mal wieder gern gehörter Mix. Ich denke nicht das die Jungs den Mix für DM-Fans gemacht haben und so sollte man ihn auch sehen. Existent aber unwichtig. Aber auch nicht der Aufregung Wert.

  8. Nudell
    1.2.2015 - 15:34 Uhr
    33

    liber striped v.H.P. scotter Baaxter

    ise remix kain cover, esse gaiht sooo!

  9. Jansson
    1.2.2015 - 14:59 Uhr
    32

    „So there’re different cocktails and there’re different beers, and different devotees shouting „Skol!!!“ , „Prost!!!“ and „Cheers!!!“, it’s obvious you hear them, they’ve drunk nothing wrong, I’ve never even met you but we can growling that song:
    I can’t understand what drinks that man, ‚HUGO‘ drinks that man, I can’t understand …“ (Hihi) :)

  10. Sven aus Berlin
    1.2.2015 - 14:46 Uhr
    31

    Hätten sie's mal gelassen... :-(

    Also, nach dem „People are People“ mein Einstiegssong in die Welt von Depesche Mode 1984 war, muss ich ganz ehrlich sagen…:
    Den Sound hat man schon gehört und der Gesang ist echt grottenschlecht…!!!
    Warum nimmt man sich immer die gesanglich recht schwierigen Songs als Cover vor…??? Es hat bis heute keiner geschafft dies ordentlich hinzubekommen, erst recht nicht mit „People are People“.
    Zumal ich nicht verstehe, wenn sie das öffentlich herausbringen mussten sie eh die Zustimmung von DM einholen, da hätte man vielleicht auch über die Originalstimme von Dave reden können…
    HÄTTEN SIE’S MAL GELASSEN…!!!! :-(

    • Capri Sonne
      1.2.2015 - 16:03 Uhr
      31.1

      Oh ja

      Was soll man hier noch hinzufügen?
      Tatsächlich: Ich habe bislang noch kein Cover gehört, bei dem der Gesang richtig gut war so lange man versucht hat das Original zu imitieren.
      Man hätte es lassen sollen…
      Also für die eigenen Freunde, für die Familie und sich selbst kann man das mal machen. Sicher auch beim Karaoke… bestimmt lustig.
      Aber so etwas zu veröffentlichen ist doch eher peinlich.