9 Fragen an so80s

Piet Blank und Jaspa Jones stellen ihre Schätze der 80er vor.
Piet Blank und Jaspa Jones stellen ihre Schätze der 80er vor.

Seit nunmehr 7 Jahren veröffentlichen Piet Blank und Jaspa Jones unter dem Titel so80s eine der erfolgreichsten und beliebtesten 80er-Compilations. Am 10.06.2016 erschien mit so80s Vol. 10 die Jubiläumsausgabe dieser Serie. Wir haben den Anlass genutzt und den beiden Musikern ein paar Antworten zur neuen Ausgabe entlockt. Lest selbst!

dm.de: Die so80s-Reihe hat sich in den vergangenen acht Jahren eine regelrechte Fangemeinde erarbeitet. Was ist das Rezept dieses Erfolges?

Das können wir nicht so gut beurteilen. Eventuell liegt es daran, dass wir eben die gleiche Generation wie die anderen „die-hard“ 80er-Fans sind. Wir waren Teenager in den 80ern und haben das ganz anders aufgesogen und das war einfach das prägende Jahrzehnt für uns.
Sicherlich merken die Fans das. Wir haben die Platten wirklich alle im Regal stehen, teilweise damals gekauft, teilweise später auf Flohmärkten, Börsen etc. zusammengesucht. Die Hauptmotivation war ja auch immer etwas egoistisch: Wir wollten einfach ein schickes 80er Produkt auf dem Tisch haben und da gibt es sonst bis heute nicht viel.

dm.de: Seit der Erstveröffentlichung 2009 sind bereits einige Jahre vergangenen und ihr habt ganze zehn Teile dieser Serie veröffentlicht.
Wie schwer ist es für euch mit der Zeit geworden, Material für die einzelnen Releases zusammen zu stellen?

Natürlich wird es schwieriger, im „Mainstream“ etwas zu finden. Also Gruppen, die einfach in den 80ern sehr erfolgreich waren – egal, ob ihre Musik als „Mainstream“ bezeichnet werden sollte… The Cure, Depeche Mode, New Order, U2 etc. aber das macht es ja für uns nach wie vor so
interessant: Wir entdecken auch ständig neue-alte Sachen aus den 80ern, die einfach großartig waren. Zum Beispiel auf so8os 10 jetzt diese super Maxi-Version von Information Society „What’s On Your Mind“. Außerdem sind wir mittlerweile ganz gut mit den Archiven in der Welt vernetzt und die wissen auch, dass wir seriös arbeiten.

dm.de: Gibt es Bands oder Songs, die ihr schon seit Anfang an auf eurer Compilation haben wolltet, bei denen es aber bisher noch nicht geklappt hat?

Ha ha…natürlich DEPECHE MODE. Das hat ja einmal so halb geklappt. Da war der tolle mash-up Mix von „Route 66“ und „Behind the Wheel“ auf der Digital-Version von so8os 2 oder eben „Strangelove“ im Maxi-Mix auf der so8os 1. Das lag daran, dass diese damals bei EMI veröffentlicht wurden, die 2009 noch die Homebase von Mute Records war. Für unsere CD-Version auf Soundcolours gab es leider keine Rechte. Das Gleiche war dann leider in 2012 wieder der Fall: Für Sony Compilations wie „Formel Eins“ gab es die Titel, für uns nicht (zu dem Zeitpunkt war der Depeche-Mode-Katalog gerade zu Sony gewechselt). Aber wir geben nicht auf und bleiben dran.

dm.de: Ein deutlich hörbarer Schwerpunkt der Serie liegt im Bereich des Pop und Wave, wohingegen unter anderem die Neue Deutsche Welle bisher gar keine Beachtung gefunden hat. Welche Absicht steckt dahinter?

Wir lieben die NDW, aber zum einen gab es damals einfach nicht so viele Maxi-Versionen, zum anderen gibt es NDW-Compilations zuhauf. Wir müssten also schon etwas ganz Besonderes bieten, um da noch Akzente setzen zu können. Was ohne Maxis etwas schwierig wird. ; )

dm.de Ein anderer Teil des so80s-Universums waren eine Zeit lang die Compilations einzelner 80er Jahre Bands und Künstler wie beispielsweise Hubert Kah, Alphaville, Sandra und Billy Idol. Welche weitere Artist bezogene so80s Veröffentlichungen werden noch folgen?

Hoffentlich. Wir arbeiten zur Zeit an Artist Editions für ABC und The Cure. Gemeinsam mit Universal Music. Drückt mal die Daumen!

dm.de: Neben so80s gab es vor einigen Jahren auch die so90s Compilation. Wird es hierzu irgendwann auch eine weiteren Teil geben?

Nein, dazu ist im Moment nichts geplant. Da in den 90ern schon alles digital war und alle Maxi-CDs gekauft haben, ist es hier nicht wirklich etwas Besonderes, rare Maxis zusammenzustellen. Dazu kommt noch, dass die Maxi in den 90ern einen ganz anderen Ansatzpunkt hatte. Es waren keine Extended Versions mehr, sondern fast immer Remixe, die für die Clubs und die damalige Zeit gemacht waren. Viele dieser Mixe klingen leider heute sehr outdated im Vergleich zu den Originalen.

dm.de: Habt ihr schon mal darüber nachgedacht, so80s als Live-Konzept auf die Bühne zu bringen?

Ja, es gibt in England so tolle und auch coole Events, wo Leute wie ABC, Ultravox & Co. auftreten und dann noch gute DJs Musik aus dieser Zeit spielen. Hier hat es immer schnell „Schützenfest Charakter“. Es wäre bestimmt ein toller Ansatz, unter dem Brand so8os eine Art Festival auf die Beine zu stellen. Aber wir haben vom Festival Biz leider keine Ahnung….

dm.de: Milchbar ist das eine Projekt, das ihr derzeit sehr forciert. Wollt ihr überhaupt wieder zur originalen Trance-/ Dance-/ EDM-Szene zurück, beziehungsweise seht ihr euch noch als einen Teil dieser?

Elektronische Musik in all ihren Facetten ist unsere Heimat. Die kann für die Clubs gemacht sein, aber eben auch für den Strand oder zum Chillen. Dazwischen gibt es aber auch noch sehr viel. Das kickt uns gerade sehr im Studio. Wir arbeiten ohne Druck an neuen elektronischen Songs, die weder EDM, Trance noch Relax-Sound sind. Mal sehen, wo die Reise hingeht.

so80s Vol 10
bestellen bei Amazon

dm.de: Vollendet folgenden Satz: In den 80er Jahren war ich der größte Fan von…
DEPECHE MODE (beide)

Vielen Dank für eure Zeit und weiterhin viel Erfolg beim Durchstöbern alter Platten für viele weitere Fortsetzungen dieser gelungenen Retrospektive auf eines der wohl buntesten Musikjahrzehnte.

Zur Startseite

2
Kommentare

  1. SH
    2
    30.6.2016 - 21:07 Uhr

    der amazon link - spinnt

    der amazon link – spinnt

  2. carsten
    1
    30.6.2016 - 11:20 Uhr

    Same with me

    Was die beiden zu den 80gern gesagt haben spricht mir voll aus dem Herzen. Ich habe bisher alle so80s und auch die so90s gekauft. Ich bin froh, daß dort eben nicht der Mainstream abgebildet wird sondern die „Perlen“. Information Society war auch für mich ein Hammer. Auch „the damned don´t cry“ hatte ich so nicht mehr auf dem Schirm, danke dafür. ABC und the cure ?? Her damit. Ich bin dabei. Wenn Ihr weiterhin auf Qualität achtet und nicht die Songs drauf haut die schon auf jeder 80er Jahre Best of drauf sind bin ich gerne dabei. Tatsächlich könnte auch von den Jungs aus Basildon mehr dabei sein.

    Gruß

    Carsten