Depeche Mode sind immer für eine Überraschung gut, wenn es um Änderungen in der Setlist auf der aktuellen Tour geht. Gestern überraschte die Band ihre Fans im französischen Lyon mit einem Song aus ihrem 97er-Album „UTRA“, den sie bisher nicht im Programm hatten: Martin Gore sang „Insight“. Leider nicht, wie im Original, im Duett mit Dave Gahan. Aber Peter Gordeno gab auch einen sehr guten Gesangspartner ab. Auf Youtube könnte Ihr Euch eine Aufnahme des Auftritts ansehen.

 Sven Plaggemeier
Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er zurzeit als Online-Projektmanager, Social Median und Online-Redakteur. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

Zur Startseite

64
Kommentare

  1. DM-LE
    64
    28.11.2009 - 12:52 Uhr

    toller Song und einfach nur Spitze!
    Aber mal was anderes!! Peace ist von der Setliste weg (ein Glück!), aber Fragile Tension als aktuelle Single kommt auch nicht. schon verwunderlich oder?

    Ich wünsche allen Fans heute Abend in Erfurt ein tolles Konzert und genießt es richtig! Wer kann schon sagen ob sie überhaupt dann noch einmal auf Tour gehen. Ich denke das war die letzte Tour von DM. Die Jungs werden ja auch nicht jünger…

  2. micmac
    63
    28.11.2009 - 12:37 Uhr

    Ganz klar, Kritik darf sein, ist notwendig und macht die Sache durchaus spannend. Aber zwischen Kritik und Dissen gibt es eben auch große Unterschiede. Ich würde eben auch gern Argumente hören und nicht nur Meinungen.

    Ach ja, auch ich sehe Dm nicht nur in Zartrosa. z. B. hätte ich wirklich gern viel mehr SOTU Lieder bei den Konzerten gehört. Das Youtupe Video von „in sympathy“ in Tel Aviv und auch „Peace“ als Livenummer haben mich begeistert. Warum man „Peace“ als Single veröffentlicht und gleichzeitig aus der Setlist streicht, ist mir unverständlich. Genauso seltsam fände ich es, wenn eben „Fragile Tension“ oder „hole to feed“ jetzt nicht mehr gespielt werden.

    Aber man kann die Setlist auch als Geschenk an die Fans sehen. Eine große Stadiontour ist meist eine Best of Tour, weil eben alle Fans feiern sollen. Wer weiß ob DM jemals wieder eine solche Stadiontour mit so vielen Konzerten spielen werden. Dave war immerhin schwer krank. Die ganze Band geht straff auf die 50 zu. Es könnte ja sein, dass die Shows in 4 oder 5 Jahren wieder intimer und die Stadien/ Hallen wieder deutlich kleiner werden. Dann gibt es sicherlich auch wieder mehr als nur die tollen Gassenhauer zu hören.

  3. andynator
    62
    28.11.2009 - 11:13 Uhr

    Erfurt, wir kommen……

  4. DjanGO
    61
    28.11.2009 - 8:03 Uhr

    @EIN FAN : kritik mag/soll ja auch jeder üben,
    aber hier scheint es „heut“ so zu sein, dass jeder lieber schlecht kritisiert, anstatt mal irgendwas zu würdigen.
    als fan weisst du, wie sehr die band sich bemüht allen gerecht zu werden.
    unsere band hat musikalisch wesentlich mehr
    angespielt, als das, was von den medien hervorgehoben wird…das ist sehr wertvoll und macht sie zu etwas besonderem, macht sie zu dem was liebe ausmacht.

    könnte jetzt massig weiterschreiben, lasse
    das aber.herr p. hat mal gesagt, dass in der moderne ein release nicht mehr so spannend ist,wie zum beispiel in den neunzigern.die aussage ist okay, dass bringt die moderne so mit sich.
    die jungs haben heut oft genauso wenig in der hand wie der normale arbeitsmensch…denke ich.aber die liebe zur musik vergeht nicht, und ich liebe dm dafür das sie immer versuchen das beste aus ihren ideen zu machen.

    und nebenbei sind dm glaube ich die einzige band, die regelmässig songs in einen gig einbringen, die nicht im original gespielt sind.

1 5 6 7