Home  →  

Depeche Mode: Ist das die Setlist der Tour? (Spoiler)

Depeche Mode haben am Freitag in den S.I.R. Studios von Los Angeles einen Probegig vor ausgewähltem Publikum gespielt. Ganze 22 Songs performte die Band – und gab damit eine Kostprobe von der voraussichtlichen Setlist der im Mai startenden Welttournee. Darunter ist eine dicke Überraschung.

Dave und Martin in Santa Barbara. Foto: Uwe Grund

Depeche Mode in Santa Barbara [Update]

Dave und Martin in Santa Barbara. Foto: Uwe GrundAm Dienstagabend spielten Depeche Mode in Martin Gores Wahlheimat Santa Barbara. Santa Barbara liegt an der Küste des Pazifik etwa 137 km nordwestlich von Los Angeles und wird wegen ihres Mittelmeerklimas oft als „Amerikanische Riviera“ bezeichnet. Auch Andy Fletcher und Dave Gahan kennen die Stadt, man war dort schließlich für die Hälfte der Studioaufnahmen für das letzte Album „Delta Machine“. Neben zahlreichen Fans dürften auch Familienangehörige, Freunde und Wegbegleiter der Band beim Konzert in Santa Barbara anwesend gewesen sein.

Depeche Mode in San Diego

Am Sonntagabend standen Depeche Mode in der zweitgrößten Stadt im US-Bundesstaat Kalifornien auf der Bühne in San Diego. Die Stadt des Sonnenstaates liegt im Südwesten von Kalifornien nahe der Grenze zu Mexiko. Die Band trat im Sleep Train Amphitheatre auf – hier die Setlist.

Depeche Mode spielen „Insight“ in Lyon

Depeche Mode sind immer für eine Überraschung gut, wenn es um Änderungen in der Setlist auf der aktuellen Tour geht. Gestern überraschte die Band ihre Fans im französischen Lyon mit einem Song aus ihrem 97er-Album „UTRA“, den sie bisher nicht im Programm hatten: Martin Gore sang „Insight“. Leider nicht, wie im Original, im Duett mit Dave Gahan. Aber Peter Gordeno gab auch einen sehr guten Gesangspartner ab. Auf Youtube könnte Ihr Euch eine Aufnahme des Auftritts ansehen.

Tour: Depeche Mode wollen sieben neue Songs spielen

dmnewZu der Frage welche Songs Depeche Mode bei der kommenden Tour spielen werden, gibt es bislang nur Gerüchte. Da heißeste Gerücht besagt, dass Produzent Ben Hillier derzeit auch an Live-Versionen der Klassiker „Master And Servant“ und „Strangelove“ arbeitet. Mit handfesten Informationen wartet diese Woche dagegen das Laut.de auf. Das Online-Musikmagazin befragte Martin Gore direkt zu den Plänen der Band.