Home > News > Depeche Mode rockten Mannheim!
- Anzeige -
Martin singt Blue Dress

Depeche Mode rockten Mannheim!

Dave Gahan live. (Foto: Uwe Grund)They are back! Auf ihrer Delta Machine-Tour machten Depeche Mode am Dienstag Station in Mannheim und traten am Abend in der SAP-Arena auf. Die Vorfreude der Fans war hoch. Und sie wurden nicht enttäuscht: Dave rockte die Bühne und Martin packte Blue Dress fürs Publikum aus.

Die ersten Fans belagerten seit den Mittagsstunden die Halle und schützen sich mit mitgebrachten Aludecken gegen die Kälte. Bis zum Einlass dauerte es aber noch eine ganze Weile. Um 18:30 Uhr öffneten sich schließlich die Türen, um die besten Plätze in den ersten Reihen frei zu geben. Um 20 Uhr spielte die Vorband Soft Moon, bevor Dave, Martin und Fletch gegen 21 Uhr die Bühne betraten.

[snippet id=“tour-stoerer“]

Bilder

[nggallery id=106]

Mannheim-Stream

Setlist

01. Welcome To My World
02. Angel
03. Walking In My Shoes
04. Precious
05. Black Celebration
06. Should Be Higher
07. Policy Of Truth
08. Blue Dress
09. Judas
10. Heaven
11. Behind The Wheel
12. A Pain That I’m Used To
13. A Question Of Time
14. Enjoy The Silence
15. Personal Jesus

— Zugabe —

16. Shake The Disease (Martin)
17. Halo
18. Just Can’t Get Enough
19. I Feel You
20. Never Let Mw Down Again

[snippet id=“tour-deutschland“]

Sven Plaggemeier

Hi, ich bin Sven und betreibe als Gründer die Webseite depechemode.de. Hauptberuflich leite ich ein Team von Content-Spezialisten bei einem Telekommunikationsunternehmen. Vernetze Dich gerne mit mir bei Facebook, LinkedIn oder Xing.

255 Kommentare

Wir freuen uns über Deinen Kommentar. Bitte beachte unsere Nutzungsregeln.
  1. Mannheim

    Soll einer sagen was er will! In MA drehen DM seit jeher die Knobs up to the limit. Es ist verstörend bis mitleidvoll das DM immer noch nicht gemerkt haben, dass die „wir sind 30 Jahre alt“ Phase nie wieder kommen wird. Hatte einst wehemend Fletch “ Abziehbildchen“ bei anderen Bands bemängelt, geben DM heute ein ultranothingaquestionoftime Statement bei ihren antiquarischen Liveshows. Einziges novates Hilfsmittel ist die Technik, welche versteht die low-pewrformance (things we made about 30 years) show in ein medienwirksames spektrum zu verpacken.Es tut weh, die einstigen Götter so weltfremd, intolerant und selbstverliebt auf einer art und weise zu erleben, welche noch nicht mal die 2 stündige Anfahrt wert war. DM ist und bleibt ein glamoröses Auslaufprodukt. Jeder Euro in diese Combo heutzutage ist eine fragwürdige Investition.

  2. Bitte nicht!

    249 – wer bist du denn?? Und vor allem: Wer will das wissen?
    Das Thema mit One-Woman war beendet erklärt!
    Unglaublich! Trittbrettfahrer!

  3. Tolles Erlebnis

    Ich wollte unbedingt auch noch meine Gedanken teilen. Ich muss sagen, dass dieses Konzert ein tolles Erlebnis war. Es war mein 2. Konzert insgesamt (von allen Bands) und gleichzeitig mein 2. DM-Konzert.

    Beim 1. Konzert in Stuttgart in der Arena war ich genau gegenüber der Bühne auf der Tribüne, habe fast nichts gesehen. War mit meiner Schwester (40), die eig. kein Fan ist. Sie wollte unbedingt sitzen bleiben. (Ich entschuldige mich, falls sie dadurch jemanden verärgert hat.) Ich konnte nicht sitzen bleiben. Das war so ein tolles Erlebnis, dass ich mir geschworen habe, nochmal auf ein Konzert dieser Tour zu gehen. Und ich wollte unbedingt weiter nach vorne, um nicht nur Ameisen zu sehen, sondern die Giganten der elektronischen Musik!

    Habe auf dem 2. Konzert so nette Leute getroffen, die auch noch einen tollen Humor haben. Schade, dass meine Eltern nicht so cool sind wie diese Leute. Ich hätte nie gedacht, dass auch die langjährigen DM-Fans so nett zu jungen Fans sind. Ich weiß, dass für die Fans der ersten Stunden mit der Musik Erinnerungen verknüpft sind, die ich nicht habe(n kann). Darum dachte ich, dass die meisten so was denken wie „auch, die hat die 80er doch gar nicht erlebt, die weiß doch gar nicht, wie das damals war…die kennt bestimmt nicht alle DM-Alben“ etc. Um das zu beantworten: Ich hätte die Zeit gerne miterlebt, ich kenne alle Alben und ich kenne kein DM-Lied, das ich nicht mag.

    Habe mich wahrscheinlich zum ersten Mal in meinem Leben wie unter Gleichgesinnten gefühlt. Dieses Konzert war eines – vielleicht sogar das Schönste – was ich je erleben durfte!

    Danke DM und danke DM-Fans!

  4. @245

    Frag mal Dressed in red.

    Das kann alles gar nicht sein…

  5. Das konzi in mannheim war suppi. Ich habe mich so gefreut, umsonst im innenraun, also am steg zustehen. Beziehungspflege ist alles :-) tut mir leid, das ich allen weiblichen fans in mannheim die show gestohlen habe.ich schüttel nicht nur hände sondern auch………so, der grund ist, das ich schwanger bin!!!!!!!! und laßt dave doch einfach nur glücklich sein, bei seinem auftritt!!!!!

  6. ;))

    @Günthhher: danke für die Blumen *fg*
    Ja, ich bin da, sonst hätte ich den link nicht.
    fb ist so gut oder schlecht wie man es bedient.
    Guten Hunger übrigens ;)

    @Bea: hast du schön geschrieben, danke

    • @ gina72

      Hi, gina72!

      Habe Deinen Link mal ausprobiert – die Mannheim-Fotos waren aber doch ansehbar, ohne bei Facebook zu sein! Da stand auch ehrlich gesagt nicht von Facebook bei den Bildern! Merkwürdig! Das sind auch welche (oder alle – habs nur überflogen!?), die Uwe Grund schoss!?

      Aber konnte sie ansehen – kannte ich aber schon! Hätte auch längst reagiert, war aber zeitlich fast ne Woche raus! Mannheim klingt ja auch langsam ab – Tour geht ja weiter!

      Wenn Du Bock hast kannste ja mal mit mir in Kontakt treten – oben ist ein Link von meinem Kumpel, der es weiterleiten könnte!

      Bis bald!

      LG! ;-)

  7. ?

    Ja Moni. Sie kann sich ja nicht auf die Bühne stellen und sich bei allen entschuldigen.
    Und muss sie ja auch nicht, sie hat ja nix verbrochen.
    Schluss jetzt.

  8. @ Gina72

    Hey – Danke Dir! Och, egal – von Dir lese ich auch gerne mal was doppel – ist schließlich kein Scheiß! **grinserchen**

    Ehm, nein, bin nicht bei Fasseböök! Habe angst vor zu vielen Freuden dort!

    Bist Du denn da – ja, klar oder?

    So, jetzt ist aber Essen fertig!

    LG!

  9. @ Sven (228)

    Das ist ja mal ne richtig gute Frage, die mich ebenso beschäftigt, aber wir waren ja wegen der Händchen-Halterin noch zu Gange – Danke auch für die gute fließende Erklärung von der gewissen B*A oder so ähnlisch! Hätten wir das also auch geklärt – Kläranlage hier! ;-O)

    Aber Sven hatte Recht! Das sagte ich ebenso nach der Show zu meinem Kumpel: Peter Gordeno, MLG und Christian hadder ja eh immer erneut gebrüllt!

    Irgendetwas ist da FAUL! Auch ein Freund von mir mit Gattin, war in Straßbourg – ZUFÄLLIG im gleichen Hotel! Frau gattin wollte eine Unterschrift vom Fletch, als sie sich in der Cocktailbar trafen! Und als Cocktail-Fans war die Bar auch nach Konzert geplant, so hieß es! Zunächst wurde die Frau meine Kumpels ziemlich übel beschimpft – so als Teenie! Sie sieht zwar nicht wie Anfang 30 aus, ist sehr zierlich- aber kein Teenie, denn sie hat längst promoviert und kann sich Frau Dr. schimpfen! Desweiteren sagte er ihr nervig, dass es Autogramme NUR vorm Hotel geben würde, aber nicht drinnen! Darauf fragte sie endtäuscht gegen, was das denn für nen Sinn hätte – schließlich seien sie auch Hotel-Gäste!
    Trotz eigentlicher Fletch-Fan (weil er halt witzisch ist), fand ich das sehr frech! Da hätte man auch höflicher sein können, schließlich sind die beiden DM global hinterher geflogen! Und sind auch schon öfters der Band übern Weg gelaufen, aber Fletch hatte sie wohl nicht wieder erkannt – quasi, so, wie Dave die eine am Steg von Mannheim!

    Nicht desto trotz – das üble Spiel im Hotel nahm kein Ende! Fletch forderte die Hotel-Leitung (ebenfalls mit saurer Stimme) auf, die Cocktail-Lounge für sich zu haben, obwohl es keine Suit war, sondern die ganz gewöhnliche Bar, zu der jeder Zugang hatte!

    Alle Hotelgäste mussten die Lounge verlassen – man könnte sich was von der Karte zwar bestellen, ABER das würde man den Gästen dann nach draußen bringen! In dieser Bar saßen demnach anschl. nur noch Peterle, Chrischian, ein paar Uffpasser und MLG + Dave waren oben auf ihren Zimmern des Hotels!

    So erklärte mir mein Kumpel am Telefon von Straßbourg, nach dem er zu erst antwortet: Alles beschissen! Da musste ich natürlich erst mal alles wissen!

    So, jetzt schaun wir mal auf Düsseldorf zurück: Die aufblasbare Banane, weil Fletch mal ne Banane reinschlung, während einer Spielpause am Synthie (letzte Tour)! So kam es zu dieser aufgeblasenen Banane!

    Dann, wie Daves den letzten Synthieton mit nem Sägezahnfilter schrill hochdrehte – ähnlich wie, wenner in Martins Gitarre reinsingt!

    Diese Spässe zusammen halt! Oder dieses damalige „BOXERISCHE ANGESAGE“, während der instrumentalen Solo-Pasage bei „ETS“ – wie schrie er immer? „Andruuuuuw Flaaatsch Fletschöööööörr“ – oder so ähnlich! Nix davon in Köln, Oberhausen, Mannheim und wie Sven sagte auch in Frankfurt!

    Dann dieses totale angwiedert sein im Straßbourger Hotel – übrigens am Abend vor dem Konzert schon – nicht erst nach der Show, wo Künstler gerne schonmal Ruhe haben! Das Pärchen, was ich kenne reist oft 2 tage eher zu ausländischen Konzerten, da sie auch kulturbegeisternd sind und ins Museum gehen oder ähnliches – also keine Teenie-Hardcore-Fans, wie Fletscher sie da hinstellte, als sie nach einem Autogramm höflich bat!

    In Köln habe ich z. B. beobachtet, wie Daves Gestik zum Eigner über Fletch belustigend war – er ahmte Fletch beim Hinfallen auf der Bühne nach, da er zuvor auf einem anderen Konzert stolperte! Klar, sah witzig aus! Da dachte ich auch noch an Spässe! Aber wie sagt man so schön: Aus Spaß wird bei Übertriebenheit auch schnell mal Ernst! Wo Fletch sich noch spaßend das T-Shirt nach einer der Shows auszog, sah alles noch gut aus!

    Klar, die Tour war sicherlich stressig und geht bald zu Ende! Aber Fans so anpöbbeln, hätte ich von Fletchi nicht gedacht!

    Ferner fehlten auch mal des öffteren SEE YOU NEXT TIME und vergessen hat der Dave sowas bestimmt nicht – ist ja schon angeboren!

    Will keine Gerüchte in die Welt setzen, aber ich finde es alles sehr merkwürdig!

    Die Umarmung in Mannheim zwischen Dave und Fletch……..naja, die Jungs sind PROFIS – seht nur bei der letzten Tour: Fletchers Vater starb und er spielte noch das Konzert! Ich hätte das nicht an seiner Stelle gekonnt – da wäre ich zu sehr ein Weichei, quasi! Worauf ich hinaus will: Eine Umarmung (zu überspielen) ist da sicherlich einfacher, als am Tage aufzutreten, wenn man den Verlust eines Elternteils zu beklagen hatte!

    So, ich kann nur hoffen, dass sich das wieder legt und die Jungs in der Band miteinander sprechen, eh die Probleme perfekt werden!

    So, jetzt erst mal fuddern!

    LG @ All!

  10. Ich hoffe damit ist alles geklärt und das Thema beendet. :)

  11. 241

    Vielen dank für die Aufklärung. Ich gönne es ihr von Herzen.

  12. ….@ kommentar 241

    …. sehr gut beschrieben… das sehe ich auch so… und besser hätte man es nicht schreiben können…

  13. Halloooooo?

    He Leute! gibt’s denn hier jemanden, der das Händchenhaltemäuschen wirklich persönlich kennt? Mal ein Wort mit ihr gewechselt hat oder sonst irgend einen Kontakt mit ihr hatte? Wahrscheinlich nicht. Sonst wüsstet ihr es besser.
    Ich persönlich finde sie sehr nett. Sie ist natürlich ein Mega-Fan und immer früh da. Früh? Also wenn alles normal abläuft, ist sie noch vor mir und meiner Freundin unter den ersten 5 Leuten am Einlass. Zusammen mit ihren Freunden. Das muss man auch, wenn man vorn stehen will. Der Einlass ist chaotisch. Jeder will der Erste sein. Die Truppe hat natürlich etwas Erfahrung und sie sind auch nicht langsam, wenn es um den Einlass geht. Irgend einer von den Jungs schafft es immer und macht den Platz für sie frei, wenn sie es nicht selber schafft. Gute Freunde würde ich sagen. Deswegen steht sie immer mit ihren Leuten vorn. Das ist die Konsequenz des Ganzen. Zumindest ist es gut organisiert. Einmal bei der letzten Tour hat sogar während des Konzerts einer von denen mit mir kurz den Platz getauscht, da ich etwas kleiner bin und traurig war, es nicht in die erste Reihe geschafft zu haben. Das fand ich super nett. Ich denke, die Chance nach vorn zu kommen, hat jeder! Man muss nur als erster anstehen. Macht es doch einfach beim nächsten mal auch so. Und wenn ihr das 50 mal gemacht habt, dann erkennt euch Dave auch und hält euch das Patschhändchen hin oder es fliegt euch ein Küsschen oder die Weste zu. Das ist doch ganz einfach.

    Irgend jemand schrieb, die Truppe sei aggressiv. Ich denke, blos weil man mal bissi angespannt ist, ist man doch nicht gleich aggressiv! Der „Kampf“ um die besten Plätze ist nicht jedermanns Ding. Es liegt in der Natur der Sache, dass, wenn man 12 Stunden ansteht, man auch unbedingt vorn stehen will. Nun, man wird durchsetzungsstark, das hab ich an mir auch beobachtet. Niemand darf das persönlich nehmen. Werdet einfach selber durchsetzungsstark. Dann versteht ihr es.
    Noch ein paar Fakten zum Händchenhaltemäuschen aus sicherer Quelle:
    – ja. Sie ist sehr oft beim Konzert, wahrscheinlich öfter als wir alle.
    – nein. Dave kennt sie nicht persönlich.
    – ja. Er erkennt sie wieder.
    – Sie macht nichts, was nicht auch andere Mädels machen.
    – Sie kann nichts dafür, Dave macht es einfach.
    – Ihr ist es ganz sicher unangenehm, wie es rüberkommt bei den Fans

    Leute! Fahrt etwas runter. Es ist nur Musik! Freut euch lieber, dass ihr dabei seid und so etwas erleben dürft!

    Grüßchen an Silke und Tom, wir sehen uns in Prag! Eure B*A

Kommentare sind geschlossen.

- Anzeige -
Consent Management Platform von Real Cookie Banner