Everything Sounds

Erste LEGO-Roboter-Band der Welt covert Depeche Mode

Die LEGO-Roboter-Band Toa Mata.
Toa Mata Band - Episode#3 [Everything sounds]

Bei dem Cover, das wir euch diesmal vorstellen, werdet ihr Bauklötzchen staunen. Genauer gesagt, LEGO-Bauklötzchen. Denn aus LEGO sind die Roboter der Toa Mata Band, die auf außergewöhnlichen Instrumenten „Everything Counts“ covert.

Die kleinen Menschmaschinen nutzen Verpackungsmaterial als Drums und eine ziemlich coolen Mini-Synthie, der über eine Legoapparatur in Halbtonschritten über eine Achse hin und her bewegt wird. Gesteuert wird das Ensemble über den Microcontroller Arduino Uno, der in den letzten Wochen in den Medien einen ziemlichen Hype erfahren hat. Als Recording-Software wurde Ableton Live eingesetzt.

Hinter der Idee, mit Toa Mata Band die erste LEGO-Rototer-Band der Welt musizieren zu lassen, steckt übrigens der italienische Musikproduzent Acito. Seine Band gibt es seit 2013.

Toa Mata Band bei Facebook

Letzte Aktualisierung: 14.8.2014 (c)

 Sven Plaggemeier
Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

25
Kommentare

  1. Erik
    14.8.2014 - 12:00 Uhr
    10

    Sehr stark!!
    Gefällt mir wirklich sehr gut. :)
    Er wäre wohl auch ein ziemlich guter programmierer. :D

    DM FOREVER AND EVER AND EVER!!!

  2. Daniel Tuchard
    14.8.2014 - 11:55 Uhr
    9

    Einfach Klasse.
    Dave, Martin, Fletch und Alan werden von dieser Idee begeistert sein. Er sollt mit DM mal ins Studio und auf diese Art und Weise mit den Jungs ein Coveralbum aufnehmen.

    • Andi
      15.8.2014 - 10:12 Uhr
      9.1

      Das wärs!

      Jep, die Idee klingt cool! Wäre ich sofort dafür!!!

  3. testcase
    14.8.2014 - 11:41 Uhr
    8

    Was mir gefällt ist daß man merkt er covert nicht nur die Melodie des Songs sondern hat wirklich kapiert was die ganzen Synths so machen!
    Da merk ich wieder was mich damals an DM so begeistert hat – eben wie die ganzen Sounds zusammenpassen.
    Kann mir schon vorstellen daß die tierisch viel Arbeit drinsteckt damit das alles so rauskommt.

    • T.M.F.K.A.D.B.
      16.8.2014 - 12:14 Uhr
      8.1

      89 vs. 83-Version

      Meinste? Die Version könnte variantenreicher sein/werden.
      ehmm, bisher ist es ja nur so Intro/Strophe/Bridge/Refrain —
      Ist mir zu menschmaschinig und doch sehr an die 83er EC-Version angelehnt. Die von 1989 (live) ist arrangement-technisch viel ausgereifter gewesen. [Alan’s Einfluß??]

      siehe:
      Depeche Mode „Everthing Counts 1989“ (Rai Uno, Festival di San Remo, Italia 1989)
      https://www.youtube.com/watch?v=eJV6_sEdER4

      Diese Reprise (Clip unten) und diese J.S.Bach-artige Umspielung der Hauptmelodie (Clip oben, ab 3:32min) zum Schluß dürfen auf keinen Fall fehlen…

      Everything Counts 1989 Reprise
      https://www.youtube.com/watch?v=3iuNvhlWSNs

      Außerdem gehört zum dem Song eine Melodica (siehe Mart, San Remo-Clip oben) und den Bass kann man mittlerweile [das Original ist 31 Jahre alt!] etwas funkiger spielen.

      Die „natürlichen“ Drumsounds sind aber extrem gut geworden.

  4. Andi
    14.8.2014 - 10:13 Uhr
    7

    In doppelter Hinsicht klasse!!!

    Ich als begeisterter Lego-Bauer und DM-Fan bin einfach nur schlichtweg entzückt!!! Werde das mal gleich in unserer Community http://www.1000steine.de posten!!!
    Und nur ein simples Haus oder Auto zu bauen (ohne Anleitung) ist schon wirklich Arbeit – macht aber Spass.
    Bei einer Ausstellung Ende Mai/Anfang Juni hat übrigens eins unserer Mitglieder die aktuelle DM-Bühne von unserer Kultband nachgebaut. Nachzusehen auf http://www.steinewahn.de (3. Berliner Steinewahn-> Bilder).
    Liebe Grüße
    Andi

    • Andi
      14.8.2014 - 11:44 Uhr
      7.1

      Edit:

      …hab grad gesehen: auf der Steinewahn-Seite ist doch leider nur 1 Bild drin.
      Unter Bilder -> MOCS -> Seite 10.
      Das „schönere“ Bild davon habe ich selbst gemacht und es liegt… auf meiner Festplatte :-(
      Kann man hier auch Bilder hochladen?
      Andi

    • karpfen
      14.8.2014 - 11:57 Uhr
      7.2

      hab jetzt bestimmt 20 min auf der von dir verlinkten seite rumgesucht, um die nachgebaute dm-bühne zu sehen – hab sie nicht gefunden!
      kannst du mir da bitte wenigstens einen hinweis geben, wo ich suchen/schauen soll?

      danke und

      lg karpfen

    • sisterofnight [nicht aus MD]
      14.8.2014 - 19:57 Uhr
      7.3

      @karpfen, #7.2:

      Ich glaub‘, ich hab’s gefunden, kann aber nicht direkt dort auf das Bild verlinken, sondern nur auf die gesamte Galerie:

      http://www.steinewahn.de/bilder-3-berliner-steinewahn/mocs/

      Nachdem du auf den Link geklickt hast, musst du unterhalb der angezeigten Bilder bei der Seitenauswahl auf ’10‘ gehen.
      Auf Seite 10 ist besagtes Foto dann in der vorletzten Reihe ganz rechts (Bild 12 von 15 – das mit den Würfeln, wo ‚Kultur‘ draufsteht).

    • karpfen
      14.8.2014 - 23:41 Uhr
      7.4

      danke @sisterofnight (nicht aus md)!

      habs gefunden …

      @ andi: fotos kannst du hier nicht direkt hochladen. es geht nur über einen bilderhoster (pictureupload, imageshak, …) und dann den link hier einstellen.

      lg karpfen

    • Andi
      15.8.2014 - 10:11 Uhr
      7.5

      Vielen Dank für eure Unterstützung!

      @karpfen
      @sisterofnight(nichtMD)
      Vielen Dank für eure Unterstützung! Ja, da war ich etwas zu paddelig. Sorry!
      Ich überlege mir noch einen Weg, euch ein besseres Bild zu zeigen.
      Gruß
      Andi

  5. violet
    14.8.2014 - 7:31 Uhr
    6

    Irgendwie ja auch ein bischen schräg, aber mit viel Hingabe gemacht. Cool.

    Der Song war ja von seiner Machart quasi prädestiniert dafür ; )

  6. J.
    14.8.2014 - 2:08 Uhr
    5

    …na nicht schlecht! :-)

  7. karpfen
    13.8.2014 - 21:02 Uhr
    4

    gefällt!

    ich finde, es paßt auch einfach gut zu dem song, in bezug auf die zeit, in der der song ansich entstanden ist.

    über die frickelei will ich gar nicht nachdenken. respekt!

    lg karpfen

  8. 13.8.2014 - 20:36 Uhr
    3

    Nice nicht schlecht, mir gefällt die kreative Idee mit den Lego-Robotern, auch die Soundmässige Umsetzung klingt gut (kein Vergleich mit den nervigen C-64 DM-Covern mit Piepse-Sounds die hier vor ein paar Wochen gezeigt wurden).

  9. sisterofnight [nicht aus MD]
    13.8.2014 - 20:15 Uhr
    2

    Hab’s gerade auf einer anderen Musiknews-Site gesehen:

    Total genial und soooo lustig !!

    Man darf aber auch nicht vergessen, wieviel Arbeit und Frickelei hinter so einem Projekt steckt, bis alles funktioniert und tatsächlich dabei auch noch Sound entsteht.

    Lang lebe der Arduino :) !

    • Angel
      13.8.2014 - 20:35 Uhr
      2.1

      Also da geb ich dir recht, man ist das genial:-)) da muß man erstmal drauf kommen. Ich sag da mal RESPEKT

  10. +t2
    13.8.2014 - 19:58 Uhr
    1

    super...!

    GEFÄLLT…