Home  →  News  →  Depeche Mode: Fünf neue Reissues im Februar

180 Gramm schweres Vinyl

Depeche Mode: Fünf neue Reissues im Februar

Bevor Depeche Mode im März ihr neues Album „Spirit“ veröffentlichen, stehen im Februar einige Wiederveröffentlichung an. Gleich fünf Studioalben werden auf 180 Gramm schwerem Vinyl neu aufgelegt.

Das gute alte Vinyl war auch 2016 weiter im Aufwind. Die Umsätze stiegen in Deutschland in den ersten Monaten um über 30 Prozent. In Großbritannien machte die Musikindustrie erstmals mehr Umsätze mit Schallplatten als mit digitalen Downloads.

Auch bei unseren Lesern steht die Schallplatte als Medium hoch im Kurs. Kein Wunder, denn die meisten von uns haben ihre ersten Depeche-Mode-Scheiben noch im Plattenladen gekauft und kennen das Glücksgefühl, das sich einstellt, wenn man das ersehnte Stück endlich in seinen Händen halten kann. Wenn die Platte dann noch als farbiges oder marmoriertes Vinyl ausgeliefert wurde, war Festtagsstimmung auf Plattenteller angesagt.

Am 10. Februar 2017 veröffentlicht Sony nun die fünf Studioalben „Musik for the Masses“ (1987), „ULTRA“ (1997), „Exciter“ (2001) „Playing the Angel“ (2005) und „Sounds of the Universe“ (2009) neu – zwar nicht auf farbigem Vinyl, sondern nur im schlichten Schwarz. Dafür werden die Platten auf 180 Gramm schweren Polyvinylchlorid gepresst, dem man sehr gute audiophile Eigenschaften nachsagt.

Music for The Masses bei Amazon kaufen
Music for the Masses bei JPC kaufen

ULTRA bei Amazon kaufen
ULTRA bei JPC kaufen

Exciter (2-LP) bei Amazon kaufen
Exciter (2-LP) bei JPC kaufen

Playing the Angel (2-LP) bei Amazon kaufen
Playing the Angel (2-LP) bei JPC kaufen

Sounds of the Universe (2-LP) bei JPC kaufen
Sounds of the Universe (2-LP) bei Amazon kaufen

Sven Plaggemeier

Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

27 Kommentare

Wir freuen uns über Deinen Kommentar. Bitte beachte unsere Nutzungsregeln.
  1. Reissues? Schreibt doch einfach deutsch: Neuauflage!
    Des Weiteren ist dies Blödsinn mit der Aussage der „sehr gute audiophile Eigenschaften“!

    • Vinyl is doch nicht für Spaß, Sammlerzwecke oder weils cooler ist ’ne Nadel aufzusetzen… sondern weils einfach mal besser…. tausendmal besser (!!!) klingt!!!

    • @DEL1209.
      Jub muss ich dir recht geben.

      @Audio.
      Sorry wer sagt den bitte heute noch Neuauflage?????.

  2. Music for the Masses schon wieder neu???

    Ich habe die Music for the Masses 180 g als Neuauflage 2016 gerade erst vor drei Wochen bekommen, wird die jetzt nochmal neu aufgelegt?

  3. Das waren noch Zeiten.

    Die gute alte Zeit, ich hab noch so viele Platten von Depeche Mode, LPs, Singles und Maxis, bin am überlegen ob ich mir in Zukunft wieder ne Anlage kaufen soll, wo ich diese edlen Scheiben auflegen kann, allein schon vom Hörgenuss ein Muss, die sind alle noch in einem Top zustand und wurden noch über Intercord vertrieben. Schaumer mal, ist ne Überlegung wert.

    • Mach! Ist einfach Musik hören wie früher, nur schön! !!

  4. black celebration bei den amazon angeboten

    ab 16:15 ist für prime kunden (nicht prime 16:45) das album black celebration in den amazonangeboten. leider ist noch nicht ersichtlich welches format. die vinyl kostet z.zt.18,99 und da das erscheinungsdatum 14.10.2016 ist, gehe ich von den 180g aus. bei der cd gibt es 2 preise 6,66 (2. August 2013) und 13,98 (22. März 2007), und wer möchte musikkassette!!! 29,99 (1. Juli 1990)

  5. Wann kommen endlich mal High-Res Versionen?

    Ich warte schon seit längerem auf eine Veröffentlichung der alten Alben in High Resolution Audio FLAC 24 Bit. Es muss ja möglich sein, denn es gab ja auch schon mal SA-CDs…

  6. In der Firma Depeche Mode müsste man arbeiten, herrlich….Und die Kuh wird gemolken und gemolken. Hallo ihr vom Managment, braucht ihr noch jemanden? Und die Leute kaufen und kaufen…Wahnsinn!!!

    • Hi Ilona, genauso stelle ich mir das vor…..vielleicht haben die dort 2 Jobs….:-)

    • so ist es

      Das liegt an der „tollen“ Plattenfirma. Die melken die Kuh jetzt erstmal bis zum geht nicht mehr! Wer braucht diese Sachen auf Vinyl? Eigentlich keiner. Und Infos über das kommende Album und die Single?
      Ich bitte euch. Doch nicht bei SONY!

    • @Dirk Georgodimos.

      Tja 2015 sind es 2,1 Millionen Leute die noch Platten haben wollten und die zahlen steigen weiter, von mir aus können sie wieder auf Platten umsteigen zumal der Sound besser ist als MP4,Wave oder Flac datein.

  7. Zumindest blau oder grau wie die Originale hätte es schon sein dürfen! :/

  8. Früher (zu Mister Emulator-Zeiten?) gab es vor einem neuen Album: Infos, „Gerüchte“, Fotos, Anzeichen jeglicher Art für ne neue Single und Werbung (TV etc.) herkömmlicher Art. Und HEUTE: spärliche Infos und 180 Gramm „Reissues“ (Wiederveröffentlichungen). Reissues hört sich erstmal total „Newsmäßig“ an. Ist es aber nicht! Aber kauft mal alle „5 mal 180 Gramm“ ???

    • Violator wurde auch erst 2-3 Monate vor Release angekündigt und stand dann plötzlich fast Zeitgleich mit Enjoy the Silence im Laden. Man wusste durch die Vorabsingle Personal Jesus (1989) und Peters Popshow (1989), wo ETS schon lange vor Release gespielt wurde, dass sie an einem Album arbeiten, aber man hat sich damals sehr in Schweigen gehüllt. Bei dem Album davor, Music for the Masses und dem danach (SOFAD) waren immer schon lange vorher Berichte und Interviews aus dem Studio in der Bravo oder Pop-Rocky etc., wo dann schon alles durchgekaut wurde. Bei Violator, nada! Bei SOFAD war es sogar so schlimm, dass 4 Monate(!) vor Release das Album geleaked war und man es auf jeder DM Party unter der Hand auf Kasette in mässiger Qualität kaufen konnte.

    • In dem Zusammenhang muss ich sagen das ich es ganz gut finde nicht jede Woche neue Soundschnipsel oder gar ganze Songs vorher schon im Netz zu hören. Die Freude auf das Album finde ich ohne viel besser. Hat mich schon oft etwas, geärgert ist vielleicht zu viel gesagt, gestört das ich es nicht abwarten konnte und fast das ganze Werk schon kannte.
      Schön allerdings wären zB. Fotos aus dem Studio oder vllt. ne Grußbotschaft oder sowas.

      Enjoy!!!

  9. Neue Single?

    Alles gut und schön, aber es muß doch langsam mal bekannt werden wann die erste Single aus Spirit zum ersten mal im Radio gespielt wird. Find ich ja toll das bis jetzt so wenig rausgekommen ist, aber nun reicht es auch.;-)

    • Hat doch zu alten Zeiten auch immer gut funktioniert: Irgendwann stand die neue Single halt plötzlich im Laden. Man kriegt das schon mit…

  10. Dass die Musik auf 180 Gramm schweren Platten besser klingt, ist ein Mythos – dazu kann man viele erläuternde Artikel googlen, z.B.
    http://www.vnylst.com/stories/2015/11/8/180-gram-vinyl-is-it-worth-the-weight

    Das Pressverfahren ist genau dasselbe wie bei Platten anderer Dicke, die Rille ist genau die gleiche, sie ist nicht tiefer oder hat auch sonstwie keine anderen Eigenschaften.
    Dickere Platten sind einfach stabiler und widerstandsfähiger, aber nicht per se klanglich besser.

    • jepp – so ist es!
      die dinger liegen satter auf dem teller und neigen nicht so zur „wellenbildung“.
      schön wäre es gewesen, wenn die scheiben als 4fach album mit 45rpm aufgelegt worden wären. da hätte man klanglich auch etwas von gehabt. so kann ich bei meinen originalen von damals bleiben.

    • aber die Originalen stehen im Schrank und werden nicht angerührt.

Kommentare sind geschlossen.