Dave Gahan singt auf neuem Album von Null + Void

Music Maker - a documentary about Null + Void

Kurt Uenala veröffentlicht im November unter dem Namen „Null + Void“ das Album „Cyrosleep“. Darauf wird auch Dave Gahan eine Rolle spielen: er ist als Gastsänger beim Song „Where I Wait“ zu hören. Ein Video gewährt jetzt einen Einblick in das Projekt von Uenala.

Im Video mit dem Titel „Music Maker – a documentary about Null + Void“ erzählt Kurt Uenala ausführlich über seine Karriere als Musiker. So erfahren wir nicht nur etwas über seine ersten Schritte in der elektronischen Musik und sein aktuelles Projekt, sondern Kurz erzählt auch, wie es zur Kooperation mit Depeche Mode kam. Seit Delta Machine (2013) schreibt er zusammen mit Sänger Dave Gahan Songs für die Band. Auf dem aktuelle Album Spirit ist er am „Song No More (This is the Last Time)“ beteiligt.

Jetzt revanchiert sich Gahan als Gastsänger bei Uenala. Wir halten euch auf dem Laufenden, wann das Album bei uns erhältlich ist.

25
Kommentare

  1. alecDM
    9.8.2017 - 7:30 Uhr
    16

    Where I Wait

    ist ein DM song, bzw. damals auf delta machnine nicht geschafft….

  2. 1.8.2017 - 12:23 Uhr
    15

    Sympathisch der junge Mann

    Ich finde auch das er recht sympathisch rüberkommt der Kurt- elektrische musik ist vielfältig und bei mir ging alles mit Depeche Mode los- letztlich prägte mich auch das Berliner clubleben- und so machen auch wir elektronische Musik— vielleicht könnt ihr ja auch was damit anfangen- immerhin lieben wir dieselbe band…

    https://m.youtube.com/watch?v=fE36pTN9pSE

  3. Dressed in Red
    1.8.2017 - 2:11 Uhr
    14

    Das Album heißt Cryosleep, nicht Cyrosleep, wie es im Artikel steht.

    Die erste Single daraus, Asphalt Kiss, lässt leider keine eigene Handschrift erahnen:
    https://soundcloud.com/hfn-music/null-void-asphalt-kiss-snippet
    Das klingt wie Tausende gesichtslose Electrohouse-Platten (also Housebeat mit Electro-Ästhetik).

    Der alte offizielle Soundcloud-Account von Kurt mit seinen alten Sachen hat nur 2 Follower:
    https://soundcloud.com/kap10kurt
    So sehr kann man auch als DM-Mitarbeiter unter dem Radar bleiben…

  4. IiiiIiiieiiIIIeiiieeeehhh!
    31.7.2017 - 13:33 Uhr
    13

    Kurt Uenala kann schon was, sonst würde Depeche Mode wohl kaum mit ihm zusammen arbeiten. Und Dave’s Gastauftritt kommt ihm natürlich nochmal doppelt zugute – berechtigt, wenn man mich fragt.

    Dave hat seinerseits auch schon mehrmals bewiesen, dass sich seine Stimme nich nur bei Depeche Mode gut macht, man denke nur an seine Solo-Alben oder an die Soulsavers, oder halt dem Bowie-Song, wo er ein paar Sekunden zu hörne war (wie hieß er gleich nochmal?). :-)

  5. schuelbe
    31.7.2017 - 10:00 Uhr
    12

    Was ist Dave nur für ein positiv Verrückter oder wie sehr muß er Musik lieben???
    Die Herren sind mit 50+ im Dauertourmodus und sicher auch Dauertourstreß, aber Dave nimmt sich auch noch für Gastauftritte die Zeit, auch wenn es sicher ein Geben und Nehmen ist…Hut ab Herr Gahan!

  6. machinebleton
    30.7.2017 - 21:54 Uhr
    11

    Finde Uenala’s Sachen ohne Dave fast besser als die mit. :)