Anton Corbijn-Film „The American“ ab Donnerstag im Kino

Am Donnerstag läuft der Film “ The American“ mit George Clooney in der Hauptrolle in den bundesdeutschen Kinos an. Die Geschichte des Auftragskillers Jack, der sich in einem kleinen italienischen Bergdorf auf seinen letzten Job vorbereiten will, lief in den USA bereits mit großem Erfolg. Was das mit Depeche Mode zu tun hat, erschließt sich aus der Antwort auf die Frage, wer den Film gedreht hat. Anton Corbijn führte beim Blockbuster Regie – Haus- und Hoffotograf von Depeche Mode und Regisseur zahlreicher Musikvideos der Band.

Es ist der zweite Kinostreifen des Holländers, der Gefallen an den großen Filmen gefunden hat. Sein erstes Werk „Control“ (2007) über das kurze Leben des Sängers Ian Curtis drehte der 55-Jährige noch in Schwarzweiß. In „The American“ setzt Corbijn seinen Hauptdarsteller George Clooney dagegen in Farbe in Szene. Unabhängig von der Kolorierung ist Kinofilm ein echter Corbijn. Welt Online sah sich sogar veranlasst, Parallelen zum Depeche Mode-Video „Enjoy the Silence“ zu ziehen: „Corbijns Film ‚The American‘ sieht in vielem wie ein Remake des Videos aus. Nur umgekehrt.“

Eine Überraschung des Films ist der Soundtrack. Er stammt von Herbert Grönemeyer, der mit Corbijn seit 22 Jahren eng befreundet ist. Es war Antons Idee, Grönemeyer für den Film zu engagieren. „Er klingt so, wie Herbert daheim Piano spielt. Wunderbar!“, freut sich der Holländer über das Resultat. Für Grönemeyer war die Arbeit an der Filmmusik ungewohnt. Bislang hatte er nur einziges Mal zum TV-Film „Sommer in Lesmona“ die Musik beigesteuert.

In einem Interview mit der Fernsehzeitung TV-Spielfilm verriet Anton, dass er schon wieder an neuem Film arbeitet, der diesmal in Deutschland spielen wird. Wir von depechemode.de hoffen, dass Anton möglichst bald auch wieder Dauergast bei Dave, Martin und Fletch sein wird – zum Beispiel für Fotoaufnahmen zu einem neuen Album.

Wenn ihr Euch den Film in den nächsten Tagen anschaut, schreibt uns doch Eure Meinung. Wir sind gespannt!

Letzte Aktualisierung: 16.9.2010 (c)

 Sven Plaggemeier
Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

30
Kommentare

  1. Anja
    17.9.2010 - 23:18 Uhr
    20

    @Imuvrini
    Recht haste!!!! :-)

  2. Imuvrini
    17.9.2010 - 23:17 Uhr
    19

    @Pat
    Muss denn immer alles verrissen werden…. mein Gott….
    Sei doch froh, dass überhaupt etwas von DM im Fernsehen zu sehen ist – THINK POSITIVE

    In diesem Siine Good Night lovers…

  3. Pat
    17.9.2010 - 20:46 Uhr
    18

    Mal kurz was zu dem Bericht im WDR über die DM-Party im Wartesaal. Mal wieder schön zu sehn, wenn Leute den Bericht fertigen, die überhaupt keine Ahnung von dieser Band haben und dann dabei mehr oder weniger eine 80er-Jahre Nostalgie-Band aus DM machen. Einfach grausam!!!
    Liebe Redakteure, die erfolgreichsten und besten CD`s und die endgültige Anerkennung gabs in den Neunzigern und dieser Erfolg ist auch mit den nachfolgenden CD`s immer wieder bestätigt worden. Vielleicht sollten sie wenigstens mal nen Konzert besuchen, dann wüssten sie, dass nur noch wenige Lieder aus den 80`s gespielt werden und die Band mit diesem Image nun rein gar nix mehr zu tun hat.

  4. exciter
    17.9.2010 - 11:06 Uhr
    17

    Hab den Film gestern gesehen und finde Story als auch Regie wirklich gut. Es gibt keine schnellen und hektischen Schnitte. Eben typisch Anton.

  5. Manuela
    16.9.2010 - 22:29 Uhr
    16

    Ein neuer Film von Anton Corbijn, klingt gut, bin mir aber noch nicht sicher, ob ich mir den Film anschaue, „Control“ fand ich wirklich ein super Film,
    Meine Arbeitskollegin ist George Clooneyfan.
    Sie geht bestimmt in den Film, mal schauen, was sie mir dann vom Film berichtet.

  6. v5o3
    16.9.2010 - 20:49 Uhr
    15

    Kann den Film nur empfehlen (laeuft ja schon 2 Wochen in US), hat ’ne Weile nachgewirkt. Allerdings sollten sich Clooney Fans darauf einstellen, das Georgy Boy hier doch recht ungewoehnlich agiert. (In meiner Vorstellung sind allzu enttaeuschte Fans tatsaechlich rausgegangen.) Der Film ist halt typisch Corbijn, und laesst eher mehr Fragen offen, als er Antworten bereithaelt. Und die Bilder sind einfach traumhaft. Musik ist geschmackssache …

  7. 1982-Fan
    16.9.2010 - 19:22 Uhr
    14

    Ich habe mich sehr gefreut, zu hören, dass Anton wieder einen Film gedreht hat. Der Herbert ist ja wohl sein Nachbar und hatte ihn damals schon überredet, endlich mal einen Film zu drehen (über Joy Division). Darin hatte Herbert ja auch eine kurze Gastrolle als Arzt…Und deshalb liefert er wohl jetzt auch die Musik zum neuen Film ab. Klavier würde mir auch reichen; aber „Mensch“ fand ich schon ganz gut. Ich bin mal gespannt auf den Film, in den mit Sicherheit viele weibliche Clooney-Fans strömen werden…

  8. rossasocke
    16.9.2010 - 14:50 Uhr
    13

    #11 Frank
    Soll der Herbi nicht nur Klavier spielen? Dann geht´s vielleicht! So ohne stimmliche Einlage.

  9. rossasocke
    16.9.2010 - 14:49 Uhr
    12

    Der Kommentar von Welt online ist ja genial: „Sein Klappstuhl ist ein Fiat.“! Ich könnt mich immer noch beömmeln. Danke Sven, für diesen amüsanten Link. War wohl der Schreiberling eher ein DM-Liebhaber als Clooney-Fan.

    Zur Qualität der in letzter Zeit abgelieferten Videos ohne A.C. kann ich mich nur meinen Vorrednern anschließen: wäre schön, wenn Anton dafür zurückkommt und wieder ganze Arbeit leistet – man ist als Fan immerhin verwöhnt;).

    Den Film werde ich mir nicht ansehen, paßt nicht so in mein filmisches Beuteschema. Auch wenn Anton draufsteht, interessiert mich das Thema gleich Null. Die künstlerische Umsetzung wird gewohnt ein extrem hohes Niveau haben, aber nur deshalb muss ich mir das Ganze nicht antun. Vielleicht kann ja mal der ein oder andere was drüber berichten, der es gesehen hat. Auf jeden Fall: viel Spaß im Kino! Bin gespannt, wie die Meinungen auseinander gehen werden.
    Schöne verregnete stürmische Grüße von der Ostsee an alle

  10. Frank
    16.9.2010 - 11:30 Uhr
    11

    den film würde ich mir schon gerne anschauen, aber der gröhlemeyer soundtrack schreckt mich etwas ab. das geht nun gar nicht… :-))