Home  →  Magazin  →  Interviews  →  Vince Clarke spricht über Erasures neues Remix-Album

The Neon Remixed

Vince Clarke spricht über Erasures neues Remix-Album

Am 30 Juli erscheint das Erasure-Album „The Neon Remixed“, das Remixes ihres Werks „The Neon“ sowie mit „Secrets“ einen brandneuen Track enthält. Wir sprachen mit Erasure-Mastermind Vince Clarke über das Album und die bevorstehende Tour.

„Hey, Janos, da hast du meine Antworten.“ Es ist doch cool, wenn man mit Vince Clarke, Gründer von Bands wie Depeche Mode, Yazoo und Erasure im Mailkontakt steht. Er ist zwar kein Wortemacher, aber gut gelaunt beantwortet die lebende Synthpop-Legende meine Fragen, bevor er auf wohlverdienten Urlaub geht.

Ende Oktober sollte er mit seinem langjärigen Bandkollegen, Andy Bell eine Tour durch Deutschland machen. Als kleiner Appetizer für die bevorstehenden Konzerte erscheint Ende Juli das jüngste Album von Erasure, „The Neon Remixed„, das Remixe ihres 2020er Werks „The Neon“ sowie mit „Secrets“ einen brandneuen Track enthält.

Bestimmte Elektropop-Titel sind geremixt oft erfolgreicher und klingen manchmal sogar besser als das Original. Diesem Musikgenre stehen Remixe einfach gut. Das gilt auch für Erasure.

The Neon Remixed jetzt bei Amazon kaufen*

Obwohl ich kein großer Freund von Remixen aus den letzten zwei Jahrzehnten bin, war ich dieses Mal mit dem Gehörten sehr zufrieden. Die Neuabmischung von „The Neon“ beinhaltet teilweise komplette Neuproduktionen, teilweise erweiterte Maxi-Fassungen im klassischen Sinne und es gibt natürlich genügend Tracks die zum Mittanzen sind. „The Neon“ ist auch neu gemischt und in überarbeiteter Fassung eine pure Elektropop-Perfektion!

Erasure - Kid You're Not Alone (Paul Humphrey's Remix) [Official Audio]

„The Neon Remixed“ enthält Neuinterpretationen von Künstlern wie Kim Ann Foxman, Hifi Sean, Octo Octa, Paul Humphreys (OMD), Andy Bell & Gareth Jones, Brixxtone, Theo Kottis und anderen. Meine erste Frage an Vince Clarke bezog sich natürlich auch auf diese kommende Remix-Kompilation.

Vince Clarke im Interview

depechemode.de: Ein Jahr nach der Veröffentlichung eures letzten Albums „The Neon“ wird Ende Juli dessen Remix-Version erscheinen. Wessen Idee war diese Remix-Zusammenstellung? Wolltet ihr mit den „The Neon“-Songs eine neue Richtung einschlagen oder war das die Idee der Plattenfirma?

Vince Clarke: Das Remix-Album war die Idee von Mute Records. Sie wollten das ‚Leben‘ des Albums verlängern, hoffentlich bis zum Start der Neon Tour.

dm.de: Alte Freunde und Kollegen von euch, wie Paul Humphreys oder Gareth Jones, aber auch viele neue DJs und Remixer sind unter den teilnehmenden Künstlern zu finden. Wer hat sie für diese Remixe ausgewählt und angefragt?

VC: Neil Blanket von Mute erstellte die Liste der Remixer. (Neil Blanket ist der Marketingleiter von Mute mit Sitz im Vereinigten Königreich., Anm. d. Verf.)

dm.de: Das „Violate Flame“-Album hatte auch eine ähnliche Remix-Version, aber mein Lieblingsremixalbum ist immer noch „The Two Ring Circus“. Ich würde mich freuen, einmal im Leben diese umwerfende Remix-Version von „Leave Me To Bleed“ von Vince und Eric Radcliffe live zu hören. Gibt es solche Remixe aus eurem Backkatalog, die ihr für noch besser als das Original haltet?

VC: Ich mag den Orbital Remix von „Ship Of Fools“ sehr gerne.

Ship of Fools (Orbital Southsea Isles of Holy Beats Mix) (2009 Remastered Version)

dm.de: Wie bereits erwähnt, ist das „The Neon“-Album bereits ein Jahr alt. Wie hat es auf dich gewirkt, als du es das letzte Mal gehört hast? Hast du immer noch die gleichen Lieblingssongs auf dem Album? Übrigens, was sind deine aktuellen Favoriten?

VC: Ich neige dazu, ein Album nicht mehr zu hören, sobald es veröffentlicht wurde, es sei denn natürlich, ich bereite Tracks für unsere bevorstehende Tour vor.

dm.de: In diesem Jahr gibt es ein weiteres Jubiläum in der Geschichte von Erasure: Euer Debütalbum „Wonderland“ wurde vor 35 Jahren veröffentlicht. Viele der Fans sind der Meinung, dass euer aktuelles Album viele Gemeinsamkeiten mit eurem ersten Album hat. Sind dir solche Ähnlichkeiten im Sound oder in Bezug auf die Produktionsarbeit aufgefallen?

VC: Ich denke, es gibt Ähnlichkeiten. Beide Alben sind optimistisch und positiv gestimmt und die Sounds und Arrangements sind weniger überladen… (Glaube ich mindestens.)

Senseless (2011 Remaster)

dm.de: Diesen Oktober geht ihr nach euren Plänen auf Tour. Habt ihr schon die neue Setlist zusammengestellt? Welche sind die Songs, die bereits einen festen Platz auf der Setlist haben?

VC: Wir werden natürlich Songs von „The Neon“ spielen, ein paar alte Favoriten und ein paar weniger bekannte Stücke aus unserem Backkatalog.

dm.de: Es gibt ein Gerücht, dass Andy den Eurythmics-Klassiker „Love Is A Stranger“ singen will. Plant ihr, diese Coverversion auf der kommenden Tournee aufzuführen?

VC: Einfach abwarten und sehen… :-)

dm.de: In diesen Corona-Zeiten ist es schwierig, Vorbereitungen für eine Tournee zu treffen. Wann könnt ihr euch treffen, um live zu proben?

VC: Wir beginnen mit den Proben in London, zwei Wochen vor der ersten Show in Schottland.

Erasure - Hey Now (Think I Got A Feeling) (Radio 2 Live At Home)

dm.de: Bei eurem Londoner Konzert werdet ihr Blancmange als Vorband haben. Ich habe deren Musik schon immer gemocht und viele Fans wissen um ihren Kontakt zu Depeche Mode (Blancmange waren die Vorband auf den Touren von Depeche Mode 1981 und 1982) und zu dir, Vince. Du hast vor ein paar Jahren „Living On The Ceiling“ neu abgemischt und deine Fans warten auch sehnsüchtig auf die gemeinsame Arbeit mit Neil Arthur. Wo liegt dieses Projekt im Moment?

VC: Wir hoffen, dass wir unsere ‚Zusammenarbeit‘ Ende Juli endlich zusammenführen können, obwohl das eher von den Reisebeschränkungen in Großbritannien und den USA abhängt.

dm.de: Du bist auch Label-Manager und Moderator einer Online-Radioshow über die Welt der Synthesizer. Gibt es Neuigkeiten aus dem Hause VeryRecords?

VC: Im Moment ist nicht viel los… Vielleicht ein neues Release im Jahr 2022?

dm.de: Und vergessen wir nicht, dass dein Sohn Oscar gerade sein Debütwerk veröffentlicht hat. Bitte, erzähl uns ein paar Worte über diese Platte und über deine eventuelle Beteiligung daran.

VC: Ich habe sehr wenig beigetragen. Mein Sohn hat so ziemlich alles gemacht, einschließlich der Veröffentlichung auf Spotify usw.

dm.de: Zurück zum Thema „Tournee“. Auf der kommenden Tournee im Oktober werdet ihr fünf Konzerte in Deutschland geben. Die deutschen Fans sind euch immer sehr treu gewesen. Hast du eine Geschichte über Erasure und Deutschland im Kopf, an die du dich noch immer erinnerst?

VC: Unsere allererste Show in Hamburg kommt mir in den Sinn. Wir spielten in der Markthalle, die wahrscheinlich halb voll war. Wir waren zu der Zeit in Deutschland noch nicht sehr bekannt, aber ich erinnere mich, dass das Publikum unglaublich war… So warm und enthusiastisch.

Die Fans warten noch immer mit großer Begeisterung darauf, ihre Idolen endlich wieder live auf der Bühne sehen zu können. Hoffentlich wird die Corona-Situation besser und dann können wir Vince und Andy auf einem Konzert genießen!

ACHTUNGUpdate vom 2. August 2021:

DER EUROPÄISCHE TEIL DER ‚NEON TOUR‘ WURDE AUF MAI 2022 VERSCHOBEN!
Mit großem Bedauern haben Erasure auf Anraten der Veranstalter ihrer anstehenden Shows in Irland, Dänemark und Deutschland die schwierige Entscheidung getroffen, diese Shows von Oktober 2021 auf Mai 2022 zu verschieben, und der neue Zeitplan sieht wie folgt aus:

11.5. – Dublin, 3Arena
13.5. – Frankfurt, Jahrhunderthalle
14.5. – Köln, Palladium
16.5. – Kopenhagen, Royal Arena
17.5. – Hamburg, Barclaycard Arena
19.5. – Leipzig, Immobilien Arena
20.5. – Berlin, Velodrom

Der Grund für die Verschiebung ist natürlich die anhaltende Ungewissheit rund um die Covid-19-Situation, und obwohl Vince und Andy die Shows gerne wie ursprünglich geplant im Oktober spielen würden, müssen sie absolut sicher sein, dass die Band, die Crew und das Publikum das sicher tun können.

Wenn ihr bereits Tickets für eine der Shows gebucht habt, dann bleiben eure Tickets für den neuen Termin gültig (der einzige Veranstaltungsort, der sich geändert hat, ist Berlin und eure Tickets für diese Show bleiben auch für den neuen Veranstaltungsort gültig).

Trackliste von Erasure – The Neon Remixed

The Neon Remixed jetzt bei Amazon kaufen*
The Neon Remixed jetzt bei JPC kaufen*

CD 1
1 Secrets
2 Hey now (Think I got a feeling) (Hifi Sean Remix)
3 Nerves of steel (Andy Bell & Gareth Jones‘ Sapphire And Steel Mix)
4 Fallen angel (Saint Remix)
5 No point in tripping (John „J-C“ Carr & Bill Coleman 808 Beach Extended Remix)
6 Shot a satellite (GRN Extended Remix)
7 Tower of love (BSB’s Stella Polaris Remix)
8 Diamond lies (Armageddon Turk Extended Remix)
9 New horizons (Matt Pop Extended Remix)
10 Careful what I try to do (Brixxtone Extended Remix)
11 Kid you’re not alone (Theo Kottis Remix)

CD 2
1 Secrets (Kim Ann Foxman’s Heaven Mix)
2 No point in tripping (Can Love Be Synth Remix)
3 Hey now (Think I got a feeling) (Hifi Sean Dub)
4 Careful what I try to do (Brixxtone Synthwave Dub)
5 Nerves of steel (Gareth Jones‘ Electrogenetic Terabyte Of Love Mix)
6 Kid you’re not alone (Paul Humphreys Remix)
7 Secrets (Octo Octa’s Psychedelic Visions Disco Dub)

1 Kommentar

Wir freuen uns über Deinen Kommentar. Bitte beachte unsere Nutzungsregeln.
  1. unnötig

    Kim Ann Foxman, Hifi Sean, Octo Octa, Paul Humphreys (OMD), Andy Bell & Gareth Jones, Brixxtone, Theo Kottis

    alles unbekannte Namen. Und die, die bekannt sind, hatten ihre Erfolge in den 80ern oder frühen 90ern
    HIFI SEAN ist übrigens der ex Sänger von SOUP DRAGONS

    das letzte ERASURE-Album war leider wieder mal eine Enttäuschung.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die Speicherung Deiner Daten erfolgt gemäß den geltenden Datenschutzbestimmungen. In unseren Datenschutzhinweisen erfährst Du, welche Daten von Dir beim Verfassen eines Kommentars gespeichert und verarbeitet werden. Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.