Home > Magazin > Tears for Fears: Neue Single „Break The Man“
- Anzeige -

Vorbote auf Album

Tears for Fears: Neue Single „Break The Man“

Tears For Fears - Break The Man (Official Music Video)

Mit der neuen Single „Break The Man“ rühren Tears for Fears die Werbetrommel für ihr Comeback-Album, das Ende des Monats erscheinen wird.

Der letzte Longplayer „Everybody Loves a Happy Ending“ der beiden Briten liegt schon fast 18 Jahre zurück. Um so größer sind die Erwartungen an das neue Studioalbum „The Tipping Point„. Im Oktober des vergangenen Jahres haben Roland Orzabal und Curt Smith die gleichnamige Single als ersten Song aus dem Werk ausgekoppelt.

„Break The Man“ ist nun der zweite dritte Vorbote, zu dem es auch ein schickes Animationsvideo gibt.

The Tipping Point“ (CD) bei Amazon* / JPC*
The Tipping Point“ (CD – Deluxe Edition) bei Amazon* / JPC*
The Tipping Point“ (LP) bei Amazon* / JPC*

Sven Plaggemeier

Hi, ich bin Sven und betreibe als Gründer die Webseite depechemode.de. Hauptberuflich arbeite ich als Redaktionsleiter für ein Telekommunikationsunternehmen in einem agilen B2B- und B2C-Umfeld. Vernetze Dich gerne mit mir bei Facebook, LinkedIn oder Xing.

8 Kommentare

Wir freuen uns über Deinen Kommentar. Bitte beachte unsere Nutzungsregeln.
  1. Harmlos

    Blass, harmlos, schnell vergessen.
    Wie das ganze Album.

  2. Die Eingangssequenz im Video erinnert mich ganz schrecklich an 9/11, wo die verzweifeln Menschen aus dem WTC dem Feuer entfliehen wollten und aus den Fenstern in den Tod sprangen … Geht es euch auch so? ?

    • Ja – ganz von der Hand weisen kann man es nicht, auch wenn man wohl eher als „Absturz im Hamsterrad der Berufskarriere“, an Lemminge oder „wenn man ganz oben angekommen ist, ist es ganz einsam und man kann nur noch runterspringen, what goes up must come down“ gedacht hat.

      Interessant, wie sehr sich 9/11 ins allgemeine Unterbewusstsein eingebrannt hat, da haben die Terroristen ja (auch mit anderen Aktionen bspw. IS) wirklich erreicht, dass man den Islam jetzt über Generationen hinweg mit solchen sinnlosen und dummen Verbrechen in Verbindung bringt.

      Am stärksten standen bei dem Video natürlich MC Escher’s „Relativität“ und „Haus der Treppen“ Pate – aber ein wenig Magritte steckt auch drin. Im Grunde wirkt es auch etwas so, als hätte man einen Film, den man gut fand, auf einen nicht ganz passenden Musiktrack draufgeschnitten.
      In den Lyrics geht es ja oberflächlich um eine Femme fatale und die Schmerzen einer manipulativen Liebesaffäre (?)

      Aber immerhin ist es ein ganz kreativ gemachtes non-0-8-15 Video, passt auch irgendwie zum Cover des Albums. Eine Weile muss man schon drüber nachdenken, was da jetzt nun eigentlich los ist. Wenn die Männchen aus dem Würfel rauspurzeln würden, wäre es ja auch nicht grad das Beste, auch wenn sie auf diesen Pflanzen dann auch nicht kaputtgehen sondern dann vermutlich wie Blattläuse weiter drauf rumlaufen würden.. (?)

  3. Wusste ich es doch, dass vollbusig-rumschwebende Frauen in Wirklichkeit an allem schuld sind.

  4. Mich packt dieser Song auch nicht, kann in keinster Weise „the tipping point“ das Wasser reichen, sehr schade……

  5. „Break The Man“ ist der dritte Vorbote; nach „The Tipping Point“ wurde „No Small Thing“ im Januar 22 veröffentlicht

    • the tipping point hat mich fast animiert,mich für das Album zu animieren, dieser Song hier plätschert im 08/15 Gewand belanglos und langweilig vor sich hin, nee, lass ma…

Kommentare sind geschlossen.