Home  →  Depeche Mode News  →  So sieht das Back-Cover von Delta Machine aus

Am Freitag erscheint das Album

So sieht das Back-Cover von Delta Machine aus

Am Freitag erscheint Delta Machine, das lang erwartete 13. Studioalbum von Depeche Mode. Das Cover des Albums kennen wir schon seit einigen Wochen. Aber wie wird die Rückseite aussehen? Bei Twitter ging am Sonntag ein Foto mit dem Back-Cover der Deluxe-Edition rum, das wir Euch natürlich auch zeigen wollen.

Delta Machine - Back-Cover

[snippet id=“19787″]

Sven Plaggemeier

Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

150 Kommentare

Wir freuen uns über Deinen Kommentar. Bitte beachte unsere Nutzungsregeln.
  1. kritik hin oder her, jeder hat nen anderen musikgeschmack…anfangs dachte ich auch das album ist müll aber nach mehrmaligen hören find ich es wie soll ich es sagen…GEIL!!! ;)
    grad my little universe und should be higher sind ein akkustischer orgasmus.
    dm entwickeln ihren sound wenigstens weiter oder würdet ihr mit den gleichen klamotten aus dem jahre 1986 rumlaufen????

  2. 111

    Ich denke dass DM´s Machine auf die Welt kommt damit verirrte Seelen wie DU verschwinden.

  3. @LILIAN

    Ich glaube nicht, dass es eine Abschiedstour wird.

    Das Depeche Mode-Erfolgsrezept bleibt Songschreiber Martin Gore schleierhaft. „Das weiß ich wirklich nicht, da muss es viele Faktoren geben, die dort mit hinein spielen“, sagte der 51-Jährige der Nachrichtenagentur dapd in Berlin. Er sei aber sehr glücklich, dass die Popularität der Briten nie wirklich abebbte, viele andere Bands seien daran gescheitert. „Wir lieben es noch immer, Musik zu machen. Daher ist es einfach nur natürlich, dass wir weiter machen“, sagte Gore.
    (Quelle: DIE WELT)

  4. @ XXX: Seit Wochen? Okay, verstehe – das Schlaflabor :-).

    Denke, ich lasse jetzt bis Freitag mal die Finger von dem Stream, um das Album (über meinen neuen Dauerbrenner hinaus) dann angemessen zu genießen & auf mich wirken zu lassen. Bin sehr gespannt.
    Vielleicht sind ja die Seltsamsten unter den „Mecker-Eierköppen“ bis dahin bereits ausgebrannt und bleiben der Therapiestunde fern (nichts gegen sachlich vorgetragene Kritik; aber da liest man ja wieder eine Grütze teilweise). Sicher liegt bei den Vorgenannten der 22.3. aber bereits auf Wiedervorlage. Nach dem Motto: „jeden Tag eine gute Tat“ oder „ich schreibe, also bin ich“.
    Freuen wir uns einfach. Viele freuen sich.

  5. @ Frl. Ga(ha)ndalf

    Nach dem ich mich die letzten Wochen bewusst etwas zurückhalten habe um nicht täglich meinem eigenen Entzücken über dieses musikalische Meisterwerk zum Opfer zu fallen, schäume ich nun vor Freude endlich gemeinsam mit vielen anderen (ausgenommen natürlich den Mecker-Eierköppen) über dieses sensationelle Album maßlos frohlocken zu können ;-) Schon nach dem ersten Hören war mir klar, dass es für mich etwas ganz Besonderes wird, und das wurde es dann auch. Persönlicher Platz 3 in meinen DM Albumcharts ist der Ausdruck für absolute Zufriedenheit. Einzig ein internes “Delta Machine“ Ranking einzelner Titel ist mir kaum möglich, da sie irgendwie fast alle gleichermaßen gewachsen sind. Wenn ich dann aber müsste, würde ich Broken und Soft Touch / Raw Nerve mit geringem Abstand nach vorn stellen und Slow eher nach hinten. Das Einzige, was meines Erachtens gar nicht geht, ist leider The Child Inside. Keine Ahnung warum, vielleicht kommt es ja noch wie damals Home, konnte ich anfangs auch nicht leiden.

  6. Habe jetzt Should be higher viermal, die Album Version gehört, jedes mal Pipi in den Augen und Gänsehaut! Gerade eben draußen beim einem Spaziergang, zum Glück scheint bei uns die Sonne. Brille und so :-)
    Love is all I want…

  7. Ein wünschte mir ein Konzert wo nur die Songs von Delta Maschine gespielt werden. Und als letzte Zugabe, Should be higher, wahnsinnig, ich werde.
    Wer braucht bei so gutem neuen Material, noch die alten Hits, hat man sowieso schon tausend mal live gehört.

Kommentare sind geschlossen.