Mesh begeistern auf ihrer „Retrospective Tour“

Auf ihrer laufenden Tour wollten die Jungs aus Bristol ja neben einem Überblick über ihre Diskografie vor allem das eine oder andere seltene und bislang kaum live dargebotene Stück aufführen. Doch die bislang gebotene Vielfalt übertrifft sicherlich so manche Erwartung. Und noch zweimal besteht die Chance, sie auf dieser Tour hierzulande zu erwischen!

Nämlich am 28.09. in Braunschweig (Lokpark) bzw. am 29.09. in Dresden (Reithalle Strasse E), beide Male unterstützt von Marcus Meyns M.I.N.E., in Dresden gibt es zusätzlich Support durch Empathy Test. Also nüscht wie hin, ansonsten bleiben euch nur Göteborg (01.12.) oder das Black Celebration Festival in London (28.10., immerhin u.a. mit DAF und Suicide Commando)!

Zur weiteren Motivation hier eine Liste der bislang auf dieser Tour bei den über zweistündigen Shows gespielten Songs (sortiert nach Häufigkeit und ohne Anspruch auf Vollständigkeit, aber mit einer gut erkennbaren Gewichtung auf die Klassiker „The Point At Which It Falls Apart“ und „Who Watches Over Me?“):

Safe With Me
Born To Lie
I Can’t Imagine How It Hurts
These Empty Rooms
State of Mind
My Defender
Taken For Granted
I Fall Over
Involved
The Fixer
In The Light Of Day
The Trouble We’re In
Open Up The Ground
Leave You Nothing
Friends Like These
The Last One Standing

It Scares Me
Remember Who You Were
From This Height
Crisis
The Place You Hide
My Saddest Day

Trust You
The World’s A Big Place
Fragile
Hurt
Crash
Step By Step
Needle In A Bruise
The Damage You Do
Hold and Restrain
Not Prepared
Runway
Firefly
How Long

MESH involved trailer II 2018

www.mesh.co.uk
www.facebook.com/meshtheband

Letzte Aktualisierung: 28.9.2018 (c)

 Addison
Addison heißt eigentlich Thomas Bästlein und schreibt seit Anfang 2007 für depechemode.de. Hauptberuflich arbeitet er im öffentlichen Dienst. Du kannst Thomas online bei Facebook treffen.

1
Kommentar

  1. pete
    30.9.2018 - 16:03 Uhr
    1

    genial