Home / Depeche Mode News / Martin Gore: Neuer Remix von „Europa Hymn“

Andy Stott nimmt sich Track vor

Martin Gore: Neuer Remix von „Europa Hymn“

Martin Gore hatte vor einigen Wochen angekündigt, einige Tracks seines Instrumentalbums MG ([aff amazon=B00UCYB0MG]) remixen zu lassen. Der erste ist nun in den Stores erhältlich sein. Andy Stott hat sich den Titel „Europa Hymn“ vorgenommen.

Im deutschen Amazon-Store ist der Track bereits für Freitag, den 12. Juni angekündigt und gelistet. Den Track könnt ihr euch schon vorab bei Soundcloud anhören.

Andy Stott ist ein Dub-Musiker und Techno-Produzent aus Manchester. Martin Gore ist großer Fan seines Album „Faith in Strangers“ und hat Stott daher um einen Remix gebeten.

Europa Hymn (Andy Stott Remix) bei [aff amazon=B00UCYB0MG].
Europa Hymn (Andy Stott Remix) bei [aff itunes=https://geo.itunes.apple.com/de/album/europa-hymn-andy-stott-remix/id1002884831?uo=6&at=1l3vqEJ].

https://vimeo.com/130338707

Sven Plaggemeier

Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

12 Kommentare

Wir freuen uns über Deinen Kommentar. Bitte beachte unsere Nutzungsregeln.
  1. Original ist besser!

    Mir gefällt der Remix überhaupt nicht (wie auch so viele DM-Remixe der Neuzeit). Von der ursprünglichen Melodie von Europa-Hymn bleibt ja fast nichts übrig, stattdessen ein einfallsloser „Bumm-Tschak-Tschak Drumloop“ der sich über 6 Min. in die Länge zieht ohne große Höhepunkte. Dafür würde ich definitiv kein Geld ausgeben!

  2. Mir gefällts

    Ich finds ziemlich geil experimentell, besonders den Anfang – vielversprechend!

    Da gibt es einige Moment bei denen man sich denkt… was ist denn jetzt los? hab ich vergessen Skype abzuschalten? Ist der Kopfhörer kaputt? e.g. bei 0:50 :)

    Da hat es jemand geschafft den Klängen ihre Direktheit zurückzugeben, so dass man es nicht dauernd durch die XYZ Brille von Sachen wahrnimmt die man schon 1000 mal gehört hat.
    Das ist bei Elektroniksounds gar nicht mehr so leicht.

    Später freundet sich der Mix dann allerdings doch noch mit dem Normalohr an.

  3. Das Original war schon nicht so mein Fall …. aber das hier wirkt unerträglich . Reiht sich nahtlos an die vielen langweiligen DM Remixe der letzten Zeit an .

  4. schrott. aber sowas von. solch einen müll hab ich lange nicht mehr gehört.

    • Gleich kommt der „dadadadine zoom zoom zoom bap bap bap“ rein :)

    • Sven !!!??? Wann schmeißt Du solche Schwachmaten von dieser Seite ?????
      Ernsthaft, es ist unerträglich…………………………

    • lasst doch die Jungs bzw. den Jungen ein bisschen spielen mit den elektronischen Geräten……meine Güte!!! ……

    • Mein Kommentar war eher positiv gemeint und nicht als Antwort auf steiner.
      Mich erinnert der Anfang halt an die alten Adrian Sherwood Remixe.
      Später geht es aber dann doch noch groovy weiter ;)

    • @Schiegli
      In den Remixen tobt sich der Remixer aus. Und das sind heute in aller Regel nicht „unsere Jungs“. Die bestimmen nur noch darüber, ob ein solcher Remix auch veröffentlicht wird oder in der Schublade verschwindet. ;)

  5. naja

    also entweder liegt es an meinen Lautsprechern, aber der Remix fällt hinter dem Original mehr als deutlich ab.

  6. iTunes

    Ich hoffe, dass es den Track auch bei iTunes gibt.

Kommentare sind geschlossen.