Home > News > Depeche Mode starteten in Barcelona zum letzten Teil der Tour
- Anzeige -
Endlich wieder live

Depeche Mode starteten in Barcelona zum letzten Teil der Tour

/ 54 Kommentare

Dave Gahan gibt wieder Gas. Foto: Uwe GrundNach ihrem Weihnachtsurlaub starteten Depeche Mode am Mittwoch im spanischen Barcelona zum letzten Teil der Delta Machine-Tour. 26 Mal tritt die Band in diesem Jahr in europäischen Städten auf, bevor am 7. März 2014 in Moskau die letzte Show über die Bühne geht.

Los ging’s also in Barcelona. In der Stadt an der Costa Brava gaben übrigens die Feathers ihr Debüt als Vorgruppe.

Als prominenter Besucher wurde Latina-Queen Shakira mit ihrem Freund, dem Fußballer Gerard Piqué, im Publikum gesichtet.

[snippet id=“tour-stoerer“]

Die Band war schon seit mindestens Dienstag in der Stadt. Während Fletch und Martin zusammen mit Peter Gordeno ein Training des Fußballclubs FC Barcelona besuchten, konnte man Dave Gahan bei einem Spaziergang am Strand treffen.

Setlist

01. Welcome To My World
02. Angel
03. Walking In My Shoes
04. Precious
05. Black Celebration
06. Should Be Higher
07. Policy Of Truth
08. Slow (Martin)
09. But Not Tonight (Martin)
10. Heaven
11. Behind The Wheel
12. A Pain That I’m Used To
13. A Question Of Time
14. Enjoy The Silence
15. Personal Jesus

— Zugabe —

16. Shake The Disease (Martin)
17. Halo
18. Just Can’t Get Enough
19. I Feel You
20. Never Let Me Down Again

Barcleona-Stream

[snippet id=“tour-deutschland“]

geb. 3.4.1976 aus Augsburg

54 Kommentare

Wir freuen uns über Deinen Kommentar. Bitte beachte unsere Nutzungsregeln.
  1. @ Oliver Thiede: Naja, man muss sich aber auch nicht auf Teufel komm raus auf der Bühne ignorieren, wie es zuletzt zu bemerken war. Wenn man sich hinter den Kulissen ausgesprochen hat, ist es doch okay, das auch mal nach außen zu tragen. Diese Späßchen/Gesten müssen daher nicht zwangsläufig aufgesetzt und nur Teil der Show sein. Warum auch? War Dave und/oder Flecht vor der Pause ja offensichtlich auch egal, was der Fan von dieser „Ignorier-Mode“ hält.

    Aber gerade dieses angebliche „Flüchten“ von Andy als Indiz für Missstimmigkeiten zu betrachten ist schon albern, m.E.

  2. Naja Sven, wer zu sehr um beste Laune bemüht ist, erweckt bei mir Misstrauen. Ich als Mitglied der Band würde eine Versöhnung hinter der Bühne zelebrieren – nicht auf ‚Teufel komm raus‘ auf der Bühne :) Aber auch wenn sie ein Problem gehabt haben sollten, ist das doch auch ok und nicht schlimm. Man lässt sich doch nicht gleich Scheiden (trennen), bloß weil man in der Beziehung (Band) mal ein Problem hat. Nur so ein Gedanke….

  3. @fanberlin

    vielleicht mag er auch nur nicht von dem klitschnassen Dave umarmt werden…ist ihm vielleicht unangenehm. Hat er überhaupt schon mal einen umarmt…. kann mich nicht dran erinnern. .. wenn dann wohl eher selten. Also lieber nix interpretieren….zumindest sieht es für mich wieder vertrauter aus, als auf den letzten Konzerten.

  4. Barcelona

    Hallo an alle bin gerade zu hause wieder angekommen.
    Das Konzert war der Hammer mann hat gesehen das sich die Pause von 4 Wochen ausgezahlt hat.
    Riesen Stimmung ,eine sehr gut aufgelegte Band.
    Würde sagen besser als in der O2 World Berlin da hatte mann
    den Eindruck es war viel aufgesetzt für die DVD .
    Waren danach noch auf der Aftershow Party naja da gibt es bessere.
    Aber jeder Zeit wieder is ne geile Halle und immer Stimmung schon wie beim letzten mal 2009
    Olsche

  5. @fanberlin

    Sorry, aber auf dem Video sehe ich einen herum albernden Fletch, der Gore hinterher laufen will. Was Du in die Situation rein interpretierst, scheint mir arg weit hergeholt.

  6. Titel 15

    War Titel 15 in Barcelona eine megalange Pause oder warum springt die Setlist von 14 auf 16 ???

Kommentare sind geschlossen.

- Anzeige -
Consent Management Platform von Real Cookie Banner