Home > News > Depeche Mode melden sich mit Botschaft zurück

Über die sozialen Netzwerke

Depeche Mode melden sich mit Botschaft zurück

Dave Gahan und Martin Gore haben sich mit einer Botschaft über die sozialen Netzwerke an ihre Fans gewandt. Offenbar arbeiten die beiden verbleibenden Mitglieder von Depeche Mode an neuer Musik.

„Finding stability in what we know and love, and focusing on what gives life meaning and purpose“. Auf Deutsch: „Halt finden in dem, was wir kennen und lieben, und sich auf das konzentrieren, was dem Leben Sinn und Zweck verleiht“, schreiben die Musiker zu einem Bild, das sie gemeinsam im Heimstudio von Martin Gore zeigt.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

PGJsb2NrcXVvdGUgY2xhc3M9Imluc3RhZ3JhbS1tZWRpYSIgZGF0YS1pbnN0Z3JtLWNhcHRpb25lZD0iIiBkYXRhLWluc3Rncm0tcGVybWFsaW5rPSJodHRwczovL3d3dy5pbnN0YWdyYW0uY29tL3AvQ2hTWWFVLUpiaGgvP3V0bV9zb3VyY2U9aWdfZW1iZWQmYW1wO3V0bV9jYW1wYWlnbj1sb2FkaW5nIiBkYXRhLWluc3Rncm0tdmVyc2lvbj0iMTQiIHN0eWxlPSIgYmFja2dyb3VuZDojRkZGOyBib3JkZXI6MDsgYm9yZGVyLXJhZGl1czozcHg7IGJveC1zaGFkb3c6MCAwIDFweCAwIHJnYmEoMCwwLDAsMC41KSwwIDFweCAxMHB4IDAgcmdiYSgwLDAsMCwwLjE1KTsgbWFyZ2luOiAxcHg7IG1heC13aWR0aDo1NDBweDsgbWluLXdpZHRoOjMyNnB4OyBwYWRkaW5nOjA7IHdpZHRoOjk5LjM3NSU7IHdpZHRoOi13ZWJraXQtY2FsYygxMDAlIC0gMnB4KTsgd2lkdGg6Y2FsYygxMDAlIC0gMnB4KTsiPjxkaXYgc3R5bGU9InBhZGRpbmc6MTZweDsiPiA8YSBocmVmPSJodHRwczovL3d3dy5pbnN0YWdyYW0uY29tL3AvQ2hTWWFVLUpiaGgvP3V0bV9zb3VyY2U9aWdfZW1iZWQmYW1wO3V0bV9jYW1wYWlnbj1sb2FkaW5nIiBzdHlsZT0iIGJhY2tncm91bmQ6I0ZGRkZGRjsgbGluZS1oZWlnaHQ6MDsgcGFkZGluZzowIDA7IHRleHQtYWxpZ246Y2VudGVyOyB0ZXh0LWRlY29yYXRpb246bm9uZTsgd2lkdGg6MTAwJTsiIHRhcmdldD0iX2JsYW5rIiByZWw9Im5vb3BlbmVyIj4gPGRpdiBzdHlsZT0iIGRpc3BsYXk6IGZsZXg7IGZsZXgtZGlyZWN0aW9uOiByb3c7IGFsaWduLWl0ZW1zOiBjZW50ZXI7Ij4gPGRpdiBzdHlsZT0iYmFja2dyb3VuZC1jb2xvcjogI0Y0RjRGNDsgYm9yZGVyLXJhZGl1czogNTAlOyBmbGV4LWdyb3c6IDA7IGhlaWdodDogNDBweDsgbWFyZ2luLXJpZ2h0OiAxNHB4OyB3aWR0aDogNDBweDsiPjwvZGl2PiA8ZGl2IHN0eWxlPSJkaXNwbGF5OiBmbGV4OyBmbGV4LWRpcmVjdGlvbjogY29sdW1uOyBmbGV4LWdyb3c6IDE7IGp1c3RpZnktY29udGVudDogY2VudGVyOyI+IDxkaXYgc3R5bGU9IiBiYWNrZ3JvdW5kLWNvbG9yOiAjRjRGNEY0OyBib3JkZXItcmFkaXVzOiA0cHg7IGZsZXgtZ3JvdzogMDsgaGVpZ2h0OiAxNHB4OyBtYXJnaW4tYm90dG9tOiA2cHg7IHdpZHRoOiAxMDBweDsiPjwvZGl2PiA8ZGl2IHN0eWxlPSIgYmFja2dyb3VuZC1jb2xvcjogI0Y0RjRGNDsgYm9yZGVyLXJhZGl1czogNHB4OyBmbGV4LWdyb3c6IDA7IGhlaWdodDogMTRweDsgd2lkdGg6IDYwcHg7Ij48L2Rpdj48L2Rpdj48L2Rpdj48ZGl2IHN0eWxlPSJwYWRkaW5nOiAxOSUgMDsiPjwvZGl2PiA8ZGl2IHN0eWxlPSJkaXNwbGF5OmJsb2NrOyBoZWlnaHQ6NTBweDsgbWFyZ2luOjAgYXV0byAxMnB4OyB3aWR0aDo1MHB4OyI+PHN2ZyB3aWR0aD0iNTBweCIgaGVpZ2h0PSI1MHB4IiB2aWV3Qm94PSIwIDAgNjAgNjAiIHZlcnNpb249IjEuMSIgeG1sbnM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnczLm9yZy8yMDAwL3N2ZyIgeG1sbnM6eGxpbms9Imh0dHBzOi8vd3d3LnczLm9yZy8xOTk5L3hsaW5rIj48ZyBzdHJva2U9Im5vbmUiIHN0cm9rZS13aWR0aD0iMSIgZmlsbD0ibm9uZSIgZmlsbC1ydWxlPSJldmVub2RkIj48L2c+PGcgdHJhbnNmb3JtPSJ0cmFuc2xhdGUoLTUxMS4wMDAwMDAsIC0yMC4wMDAwMDApIiBmaWxsPSIjMDAwMDAwIj48L2c+PGc+PHBhdGggZD0iTTU1Ni44NjksMzAuNDEgQzU1NC44MTQsMzAuNDEgNTUzLjE0OCwzMi4wNzYgNTUzLjE0OCwzNC4xMzEgQzU1My4xNDgsMzYuMTg2IDU1NC44MTQsMzcuODUyIDU1Ni44NjksMzcuODUyIEM1NTguOTI0LDM3Ljg1MiA1NjAuNTksMzYuMTg2IDU2MC41OSwzNC4xMzEgQzU2MC41OSwzMi4wNzYgNTU4LjkyNCwzMC40MSA1NTYuODY5LDMwLjQxIE01NDEsNjAuNjU3IEM1MzUuMTE0LDYwLjY1NyA1MzAuMzQyLDU1Ljg4NyA1MzAuMzQyLDUwIEM1MzAuMzQyLDQ0LjExNCA1MzUuMTE0LDM5LjM0MiA1NDEsMzkuMzQyIEM1NDYuODg3LDM5LjM0MiA1NTEuNjU4LDQ0LjExNCA1NTEuNjU4LDUwIEM1NTEuNjU4LDU1Ljg4NyA1NDYuODg3LDYwLjY1NyA1NDEsNjAuNjU3IE01NDEsMzMuODg2IEM1MzIuMSwzMy44ODYgNTI0Ljg4Niw0MS4xIDUyNC44ODYsNTAgQzUyNC44ODYsNTguODk5IDUzMi4xLDY2LjExMyA1NDEsNjYuMTEzIEM1NDkuOSw2Ni4xMTMgNTU3LjExNSw1OC44OTkgNTU3LjExNSw1MCBDNTU3LjExNSw0MS4xIDU0OS45LDMzLjg4NiA1NDEsMzMuODg2IE01NjUuMzc4LDYyLjEwMSBDNTY1LjI0NCw2NS4wMjIgNTY0Ljc1Niw2Ni42MDYgNTY0LjM0Niw2Ny42NjMgQzU2My44MDMsNjkuMDYgNTYzLjE1NCw3MC4wNTcgNTYyLjEwNiw3MS4xMDYgQzU2MS4wNTgsNzIuMTU1IDU2MC4wNiw3Mi44MDMgNTU4LjY2Miw3My4zNDcgQzU1Ny42MDcsNzMuNzU3IDU1Ni4wMjEsNzQuMjQ0IDU1My4xMDIsNzQuMzc4IEM1NDkuOTQ0LDc0LjUyMSA1NDguOTk3LDc0LjU1MiA1NDEsNzQuNTUyIEM1MzMuMDAzLDc0LjU1MiA1MzIuMDU2LDc0LjUyMSA1MjguODk4LDc0LjM3OCBDNTI1Ljk3OSw3NC4yNDQgNTI0LjM5Myw3My43NTcgNTIzLjMzOCw3My4zNDcgQzUyMS45NCw3Mi44MDMgNTIwLjk0Miw3Mi4xNTUgNTE5Ljg5NCw3MS4xMDYgQzUxOC44NDYsNzAuMDU3IDUxOC4xOTcsNjkuMDYgNTE3LjY1NCw2Ny42NjMgQzUxNy4yNDQsNjYuNjA2IDUxNi43NTUsNjUuMDIyIDUxNi42MjMsNjIuMTAxIEM1MTYuNDc5LDU4Ljk0MyA1MTYuNDQ4LDU3Ljk5NiA1MTYuNDQ4LDUwIEM1MTYuNDQ4LDQyLjAwMyA1MTYuNDc5LDQxLjA1NiA1MTYuNjIzLDM3Ljg5OSBDNTE2Ljc1NSwzNC45NzggNTE3LjI0NCwzMy4zOTEgNTE3LjY1NCwzMi4zMzggQzUxOC4xOTcsMzAuOTM4IDUxOC44NDYsMjkuOTQyIDUxOS44OTQsMjguODk0IEM1MjAuOTQyLDI3Ljg0NiA1MjEuOTQsMjcuMTk2IDUyMy4zMzgsMjYuNjU0IEM1MjQuMzkzLDI2LjI0NCA1MjUuOTc5LDI1Ljc1NiA1MjguODk4LDI1LjYyMyBDNTMyLjA1NywyNS40NzkgNTMzLjAwNCwyNS40NDggNTQxLDI1LjQ0OCBDNTQ4Ljk5NywyNS40NDggNTQ5Ljk0MywyNS40NzkgNTUzLjEwMiwyNS42MjMgQzU1Ni4wMjEsMjUuNzU2IDU1Ny42MDcsMjYuMjQ0IDU1OC42NjIsMjYuNjU0IEM1NjAuMDYsMjcuMTk2IDU2MS4wNTgsMjcuODQ2IDU2Mi4xMDYsMjguODk0IEM1NjMuMTU0LDI5Ljk0MiA1NjMuODAzLDMwLjkzOCA1NjQuMzQ2LDMyLjMzOCBDNTY0Ljc1NiwzMy4zOTEgNTY1LjI0NCwzNC45NzggNTY1LjM3OCwzNy44OTkgQzU2NS41MjIsNDEuMDU2IDU2NS41NTIsNDIuMDAzIDU2NS41NTIsNTAgQzU2NS41NTIsNTcuOTk2IDU2NS41MjIsNTguOTQzIDU2NS4zNzgsNjIuMTAxIE01NzAuODIsMzcuNjMxIEM1NzAuNjc0LDM0LjQzOCA1NzAuMTY3LDMyLjI1OCA1NjkuNDI1LDMwLjM0OSBDNTY4LjY1OSwyOC4zNzcgNTY3LjYzMywyNi43MDIgNTY1Ljk2NSwyNS4wMzUgQzU2NC4yOTcsMjMuMzY4IDU2Mi42MjMsMjIuMzQyIDU2MC42NTIsMjEuNTc1IEM1NTguNzQzLDIwLjgzNCA1NTYuNTYyLDIwLjMyNiA1NTMuMzY5LDIwLjE4IEM1NTAuMTY5LDIwLjAzMyA1NDkuMTQ4LDIwIDU0MSwyMCBDNTMyLjg1MywyMCA1MzEuODMxLDIwLjAzMyA1MjguNjMxLDIwLjE4IEM1MjUuNDM4LDIwLjMyNiA1MjMuMjU3LDIwLjgzNCA1MjEuMzQ5LDIxLjU3NSBDNTE5LjM3NiwyMi4zNDIgNTE3LjcwMywyMy4zNjggNTE2LjAzNSwyNS4wMzUgQzUxNC4zNjgsMjYuNzAyIDUxMy4zNDIsMjguMzc3IDUxMi41NzQsMzAuMzQ5IEM1MTEuODM0LDMyLjI1OCA1MTEuMzI2LDM0LjQzOCA1MTEuMTgxLDM3LjYzMSBDNTExLjAzNSw0MC44MzEgNTExLDQxLjg1MSA1MTEsNTAgQzUxMSw1OC4xNDcgNTExLjAzNSw1OS4xNyA1MTEuMTgxLDYyLjM2OSBDNTExLjMyNiw2NS41NjIgNTExLjgzNCw2Ny43NDMgNTEyLjU3NCw2OS42NTEgQzUxMy4zNDIsNzEuNjI1IDUxNC4zNjgsNzMuMjk2IDUxNi4wMzUsNzQuOTY1IEM1MTcuNzAzLDc2LjYzNCA1MTkuMzc2LDc3LjY1OCA1MjEuMzQ5LDc4LjQyNSBDNTIzLjI1Nyw3OS4xNjcgNTI1LjQzOCw3OS42NzMgNTI4LjYzMSw3OS44MiBDNTMxLjgzMSw3OS45NjUgNTMyLjg1Myw4MC4wMDEgNTQxLDgwLjAwMSBDNTQ5LjE0OCw4MC4wMDEgNTUwLjE2OSw3OS45NjUgNTUzLjM2OSw3OS44MiBDNTU2LjU2Miw3OS42NzMgNTU4Ljc0Myw3OS4xNjcgNTYwLjY1Miw3OC40MjUgQzU2Mi42MjMsNzcuNjU4IDU2NC4yOTcsNzYuNjM0IDU2NS45NjUsNzQuOTY1IEM1NjcuNjMzLDczLjI5NiA1NjguNjU5LDcxLjYyNSA1NjkuNDI1LDY5LjY1MSBDNTcwLjE2Nyw2Ny43NDMgNTcwLjY3NCw2NS41NjIgNTcwLjgyLDYyLjM2OSBDNTcwLjk2Niw1OS4xNyA1NzEsNTguMTQ3IDU3MSw1MCBDNTcxLDQxLjg1MSA1NzAuOTY2LDQwLjgzMSA1NzAuODIsMzcuNjMxIj48L3BhdGg+PC9nPjwvc3ZnPjwvZGl2PjxkaXYgc3R5bGU9InBhZGRpbmctdG9wOiA4cHg7Ij4gPGRpdiBzdHlsZT0iIGNvbG9yOiMzODk3ZjA7IGZvbnQtZmFtaWx5OkFyaWFsLHNhbnMtc2VyaWY7IGZvbnQtc2l6ZToxNHB4OyBmb250LXN0eWxlOm5vcm1hbDsgZm9udC13ZWlnaHQ6NTUwOyBsaW5lLWhlaWdodDoxOHB4OyI+U2llaCBkaXIgZGllc2VuIEJlaXRyYWcgYXVmIEluc3RhZ3JhbSBhbjwvZGl2PjwvZGl2PjxkaXYgc3R5bGU9InBhZGRpbmc6IDEyLjUlIDA7Ij48L2Rpdj4gPGRpdiBzdHlsZT0iZGlzcGxheTogZmxleDsgZmxleC1kaXJlY3Rpb246IHJvdzsgbWFyZ2luLWJvdHRvbTogMTRweDsgYWxpZ24taXRlbXM6IGNlbnRlcjsiPjxkaXY+IDxkaXYgc3R5bGU9ImJhY2tncm91bmQtY29sb3I6ICNGNEY0RjQ7IGJvcmRlci1yYWRpdXM6IDUwJTsgaGVpZ2h0OiAxMi41cHg7IHdpZHRoOiAxMi41cHg7IHRyYW5zZm9ybTogdHJhbnNsYXRlWCgwcHgpIHRyYW5zbGF0ZVkoN3B4KTsiPjwvZGl2PiA8ZGl2IHN0eWxlPSJiYWNrZ3JvdW5kLWNvbG9yOiAjRjRGNEY0OyBoZWlnaHQ6IDEyLjVweDsgdHJhbnNmb3JtOiByb3RhdGUoLTQ1ZGVnKSB0cmFuc2xhdGVYKDNweCkgdHJhbnNsYXRlWSgxcHgpOyB3aWR0aDogMTIuNXB4OyBmbGV4LWdyb3c6IDA7IG1hcmdpbi1yaWdodDogMTRweDsgbWFyZ2luLWxlZnQ6IDJweDsiPjwvZGl2PiA8ZGl2IHN0eWxlPSJiYWNrZ3JvdW5kLWNvbG9yOiAjRjRGNEY0OyBib3JkZXItcmFkaXVzOiA1MCU7IGhlaWdodDogMTIuNXB4OyB3aWR0aDogMTIuNXB4OyB0cmFuc2Zvcm06IHRyYW5zbGF0ZVgoOXB4KSB0cmFuc2xhdGVZKC0xOHB4KTsiPjwvZGl2PjwvZGl2PjxkaXYgc3R5bGU9Im1hcmdpbi1sZWZ0OiA4cHg7Ij4gPGRpdiBzdHlsZT0iIGJhY2tncm91bmQtY29sb3I6ICNGNEY0RjQ7IGJvcmRlci1yYWRpdXM6IDUwJTsgZmxleC1ncm93OiAwOyBoZWlnaHQ6IDIwcHg7IHdpZHRoOiAyMHB4OyI+PC9kaXY+IDxkaXYgc3R5bGU9IiB3aWR0aDogMDsgaGVpZ2h0OiAwOyBib3JkZXItdG9wOiAycHggc29saWQgdHJhbnNwYXJlbnQ7IGJvcmRlci1sZWZ0OiA2cHggc29saWQgI2Y0ZjRmNDsgYm9yZGVyLWJvdHRvbTogMnB4IHNvbGlkIHRyYW5zcGFyZW50OyB0cmFuc2Zvcm06IHRyYW5zbGF0ZVgoMTZweCkgdHJhbnNsYXRlWSgtNHB4KSByb3RhdGUoMzBkZWcpIj48L2Rpdj48L2Rpdj48ZGl2IHN0eWxlPSJtYXJnaW4tbGVmdDogYXV0bzsiPiA8ZGl2IHN0eWxlPSIgd2lkdGg6IDBweDsgYm9yZGVyLXRvcDogOHB4IHNvbGlkICNGNEY0RjQ7IGJvcmRlci1yaWdodDogOHB4IHNvbGlkIHRyYW5zcGFyZW50OyB0cmFuc2Zvcm06IHRyYW5zbGF0ZVkoMTZweCk7Ij48L2Rpdj4gPGRpdiBzdHlsZT0iIGJhY2tncm91bmQtY29sb3I6ICNGNEY0RjQ7IGZsZXgtZ3JvdzogMDsgaGVpZ2h0OiAxMnB4OyB3aWR0aDogMTZweDsgdHJhbnNmb3JtOiB0cmFuc2xhdGVZKC00cHgpOyI+PC9kaXY+IDxkaXYgc3R5bGU9IiB3aWR0aDogMDsgaGVpZ2h0OiAwOyBib3JkZXItdG9wOiA4cHggc29saWQgI0Y0RjRGNDsgYm9yZGVyLWxlZnQ6IDhweCBzb2xpZCB0cmFuc3BhcmVudDsgdHJhbnNmb3JtOiB0cmFuc2xhdGVZKC00cHgpIHRyYW5zbGF0ZVgoOHB4KTsiPjwvZGl2PjwvZGl2PjwvZGl2PiA8ZGl2IHN0eWxlPSJkaXNwbGF5OiBmbGV4OyBmbGV4LWRpcmVjdGlvbjogY29sdW1uOyBmbGV4LWdyb3c6IDE7IGp1c3RpZnktY29udGVudDogY2VudGVyOyBtYXJnaW4tYm90dG9tOiAyNHB4OyI+IDxkaXYgc3R5bGU9IiBiYWNrZ3JvdW5kLWNvbG9yOiAjRjRGNEY0OyBib3JkZXItcmFkaXVzOiA0cHg7IGZsZXgtZ3JvdzogMDsgaGVpZ2h0OiAxNHB4OyBtYXJnaW4tYm90dG9tOiA2cHg7IHdpZHRoOiAyMjRweDsiPjwvZGl2PiA8ZGl2IHN0eWxlPSIgYmFja2dyb3VuZC1jb2xvcjogI0Y0RjRGNDsgYm9yZGVyLXJhZGl1czogNHB4OyBmbGV4LWdyb3c6IDA7IGhlaWdodDogMTRweDsgd2lkdGg6IDE0NHB4OyI+PC9kaXY+PC9kaXY+PC9hPjxwIHN0eWxlPSIgY29sb3I6I2M5YzhjZDsgZm9udC1mYW1pbHk6QXJpYWwsc2Fucy1zZXJpZjsgZm9udC1zaXplOjE0cHg7IGxpbmUtaGVpZ2h0OjE3cHg7IG1hcmdpbi1ib3R0b206MDsgbWFyZ2luLXRvcDo4cHg7IG92ZXJmbG93OmhpZGRlbjsgcGFkZGluZzo4cHggMCA3cHg7IHRleHQtYWxpZ246Y2VudGVyOyB0ZXh0LW92ZXJmbG93OmVsbGlwc2lzOyB3aGl0ZS1zcGFjZTpub3dyYXA7Ij48YSBocmVmPSJodHRwczovL3d3dy5pbnN0YWdyYW0uY29tL3AvQ2hTWWFVLUpiaGgvP3V0bV9zb3VyY2U9aWdfZW1iZWQmYW1wO3V0bV9jYW1wYWlnbj1sb2FkaW5nIiBzdHlsZT0iIGNvbG9yOiNjOWM4Y2Q7IGZvbnQtZmFtaWx5OkFyaWFsLHNhbnMtc2VyaWY7IGZvbnQtc2l6ZToxNHB4OyBmb250LXN0eWxlOm5vcm1hbDsgZm9udC13ZWlnaHQ6bm9ybWFsOyBsaW5lLWhlaWdodDoxN3B4OyB0ZXh0LWRlY29yYXRpb246bm9uZTsiIHRhcmdldD0iX2JsYW5rIiByZWw9Im5vb3BlbmVyIj5FaW4gQmVpdHJhZyBnZXRlaWx0IHZvbiBEZXBlY2hlIE1vZGUgKEBkZXBlY2hlbW9kZSk8L2E+PC9wPjwvZGl2PjwvYmxvY2txdW90ZT4gPHNjcmlwdCBhc3luYz0iIiBzcmM9Ii8vd3d3Lmluc3RhZ3JhbS5jb20vZW1iZWQuanMiPjwvc2NyaXB0Pgo=

Der Beitrag lässt den Schluss zu, das Dave Gahan und Martin Gore an neuen Songs arbeiten. Ob am Ende vielleicht ein neues Album stehen wird, wissen wir nicht. Nach dem tragischen Tod von Bandmitglied Andy Fletcher wäre eine solche Ankündigung zum gegenwärtigen Zeitpunkt aber auch sehr unpassend gewesen.

Stattdessen senden Gore und Gahan eine Botschaft der Hoffnung und Zuversicht an ihre Fans. Die Geschichte von Depeche Mode ist noch nicht zuende erzählt.

Sven Plaggemeier

Hi, ich bin Sven und betreibe als Gründer die Webseite depechemode.de. Hauptberuflich arbeite ich als Redaktionsleiter für ein Telekommunikationsunternehmen in einem agilen B2B- und B2C-Umfeld. Vernetze Dich gerne mit mir bei Facebook, LinkedIn oder Xing.

265 Kommentare

Wir freuen uns über Deinen Kommentar. Bitte beachte unsere Nutzungsregeln.
    • Eine hoffnungsvolle Botschaft ...

      … denn das zeigt, dass DM sich noch als bühnentauglich mit Verpflichtungen für die Zukunft betrachtet. Danke für den Link!

  1. zu Fletch wollte ich noch sagen: da fehlt wirklich was, bei Wilder’s Abgang, waren diese immerhin noch zu dritt-fiel also weniger auf…
    ich möchte Fletch auch zugutehalten: er konnte es, mit dem Publikum. Ich habe noch einige scharfe Bilder von ihm, von den Tourneen… irgendwie konnte er es mit den Leuten, was ich bei Gordeno oder Eigner nicht so sehe…

    • Gordeno und Eigner...

      …mögen gute Musiker sein, allerdings wage ich zu bezweifeln, dass sie im Nachgang zu Fletch’s Ableben automatisch einen höheren „Bedeutungsgrad“ erlangen, mal ganz zu schweigen davon, dass sie vollwertige Bandmitglieder werden würden – no way.

      Peter Gordeno, den anscheinend einige hier schon als „Nachfolger“ von Fletch ansehen, wird die Lücke kaum füllen können – allenfalls musikalisch (schließlich ist er Keyboarder), mehr aber auch nicht. Dafür würde ihm die Akzeptanz der Fanbase fehlen. Und ich denke auch nicht, dass Peter Gordeno das wollen würde. Fletch hatte dieses gewisse Etwas, was die Band mitgeprägt hat. Depeche Mode ohne Fletch… Nach wie vor eine unwirkliche Vorstellung.

      Wie gesagt: Für den musikalischen Part könnte ich mir gut Kurt Uenala als neues Bandmitglied vorstellen. Aber wer auch immer den Part übernimmt: Fletch wird immer fehlen.

    • Depeche mode

      Ich glaube nicht das jeder für sich Arbeitet ich denke Sie wissen sehr wohl das zusammen Arbeit wichtiger denn je ist und warum glauben schenken was hier oder im Internet steht sie sind erwachsen und Arbeiteten schon immer gut zusammen, Dave wie Martin ich denke nicht das irgend ein neuer Keyboarder dort von Andy den Platz ein nimmt
      das wuerden sie selbst garantiert nicht wollen

    • Gordeno und Eigner

      sind keine Bandmitglieder. Es sind Gastmusiker. Hört mir auf ständig von diesen beiden Personen zu reden. Die haben mit DM nichts zu tun. Depeche Mode are Dave Gahan, Martin Gore, Alan Wilder and Andrew Fletcher. Und niemand sonst, auch nicht Vince.

    • Lies!

      @The New A.: Ja, was habe ich denn geschrieben? Dass Gordeno und Eigner Bandmitglieder seien, habe ich mit keinem Wort erwähnt. Meine Güte…

      Und was Vince angeht: Ohne ihn gäbe es Depeche Mode gar nicht. Diese Tatsache kann man nunmal nicht leugnen. Und wer es tut, der lügt.

      So! :)

  2. @Sven: na, ja, Dave Gahan sagte nach der letzten Tournee (Spirit): er wisse nicht, ob er nochmals auf Tournee gehen möchte, da ihm die Umgewöhnung von Tournee, wieder ins Private, große Schwierigkeiten bereite, bis zu einem halben Jahr Umgewöhnungszeit.
    Eine Tournee, und da ziehe ich den Hut vor ihm, ist wirklich eine physische und psychische Herausforderung. Solle mal jemand 20 DM-Songs absingen…

    Ich denke wirklich, das Martin Gore noch der Hauptantreiber in Sachen Depeche Mode ist. Daniel Miller sagte vor alzu nicht langer Zeit, das in Martin Gore jeder Faser ‚Musik‘ steckt. Ich denke auch das nächste Album, wenn es denn eines geben wird, wird wieder schmerzvoll, sehr schmerzvoll, denn Gore hat auch schon die Hölle von Dave Gahan, bei Ultra, niedergeschrieben. Meine Meinung. Mein Text von oben kann man nachgoogeln.

  3. Mit Sicherheit

    Mit Sicherheit…
    … arbeiten die beiden nicht zusammen an neuen Songs. Dave tut dies mit 3-4 Musikern, welche im helfen und Martin tut dies wie immer alleine. Zusammen: no way!
    … gibt es kein Album. Genau dafür brauchte es Fletch: Um Mart daran zu erinnern, dass er mehr als 2-3 Songs schreiben soll.
    … gibt es aber eine Single/Maxi a la „Only when I lose myself“ plus 2 B-Seiten von Dave.
    … kommt danach ein Best-Of oder das Best of Vol 2
    … ist vorerst keine Tour geplant

  4. Duo

    So tragisch und unfassbar Andy´s Tod auch ist, muss man allerdings auch eingestehen, dass es musikalisch gesehen keinen Unterschied macht, ob sie mit oder oder ohne Fletch im Studio wären. Andy´s Stärken waren auf anderen Gebieten, der Organisator der Band, das Sprachrohr für Martin usw.
    Alan Wilders Rückkehr würde qualitativ einen großen Unterschied machen, hat er doch jahrelang den Sound von DM geprägt. Allerdings glaube ich leider nicht mehr daran. Selbst Vince Clark wäre eine Bereicherung, aber auch hier sehe ich nur minimale Chancen.
    So werden Martin und Dave wohl (wenn überhaupt) alleine im Studio neue Songs probieren, nur auf der Bühne wäre es dann als DM Duo (trotz Gastmusiker) etwas merkwürdig.

  5. Geilo

    Schön daß sie weiter machen. Schade um Andy aber so ist das Leben. Es beginnt und endet?

    Was haltet ihr musikalisch hiervon? Ist zwar Rap aber mit alten dm Sounds wie ich finde…

    https://youtu.be/e1xEMflP3ww

    • @Stan

      Häh ?
      ‚alte DM Sounds‘ ?
      Wo ??
      Hörst Du was was ich nicht hör ?

  6. hmmmm....

    Ich bin bei Bild und Text bis jetzt auch immer vom für uns naheliegendsten ausgegangen, der Musik.
    Aber vielleicht schauen sich die beiden auch nur die Verkäufe der Exciter-Box an…
    Oder planen, was es abends zu essen geben soll…
    Die Hoffnung stirbt zuletzt, das machen sie schon prima :-) Bin gespannt!

    • Oder aber...

      …die beiden lesen sich die Kommentare auf depechemode.de durch und überlegen, ob sie Alan Wilder fragen, ob er wieder mitmachen will. ;-)

    • Vielleicht ist die Band auch schon viel weiter als man denkt!!!
      Auf der tschechischen Seite sind schon Neuigkeiten drin, wonach die italienische Presse schon Termine für nächsten Sommer bestätigt!

    • Da haben die Kollegen vielleicht etwas großzügig übersetzt. Tatsächlich ist in dem verlinkten Artikel davon die Rede, dass gut informierte Kreise einen Auftritt von Depeche Mode im San-Siro-Stadion für eine sichere Sache halten. Von einer Bestätigung steht dort nichts geschrieben.

      Ich gehe davon aus, dass Depeche Mode normalerweise kein Album ohne Tour planen. Was der Tod von Andy Fletcher daran ändern könnte, vermag ich nicht einzuschätzen.

    • Hoffnung für DM-Fans

      Lieber LBINGBONG, sorry, aber ein echt blöder Nickname…..
      Also ich, als DM-Fan der ersten Stunde, sehe alles, was jetzt nach dem tragischem Tod von Andy Fletcher von Seiten der verbliebenen DM-Mitglieder initialisiert wird nur noch positiv…..
      Ich freue mich demnach exorbitant sehr auf ein neues und poppiges Album von DM… Ganz im Gedenken an Andy Fletcher…..

    • Genau das …

      … ist ärgerlich.

      Hi.
      Wenn’s nach irgendwelchen Fanpage ( und ihren „ Dunstkreisen“) ginge, wäre Alan seit 2010, 2013 , oder was weiß ich , wieder in der Band, wäre ein neues Album seit 2021, spätestens Anfang d.J. auf dem Markt und wir wüssten jetzt schon, wie der neue Sound klingt.
      Wissen tun wir doch eigentlich recht wenig bis gar nix iS FolgeLP oder Welttournee.
      Warten wir doch einfach ab, ob überhaupt nochmals ein neues Studio Album folgt und sofern es irgendwelche Demos geben sollte, ob diese überhaupt „verwertbar“ sind. Jede Band hat irgendwelche „SongPortfolios“ auf die sie zurück greifen. Ob draus ein LP Song wird, entscheidet die Band während der oft mühsamen Studio Arbeit.
      Ich bleib bei meiner Ansicht iS neuer LP und insbd Tournee.
      Dave’s damalige Aussage ( wenn auch die Quelle nicht eindeutig nachvollziehbar) hat mich selbst nicht verwundert oder gar schockiert, Andys plötzlicher Tod und Verlust dagegen um das vielfache mehr. Daher freut es mich, dass Dave und Martin dennoch ihre geplante Studio Arbeit aufnehmen,
      bzw fortsetzen (?).
      Vielleicht nur ein Song ? Vielleicht ne Mini LP mit best-off? Oder doch ein komplett neu eingespieltes 19.tes Studio Album ? Mit mehrmonatig dauernder Welttournee ? Ohne Andy? Wieder wie 2018/2019 fast 100 Auftritte ? Mit > 60 Jahren ?
      Klar habens die Jungs immer so gehalten, neue LP ist gleich Tournee,
      und sofern es ne neue LP geben sollte, gehe ich auch davon aus, dass Gigs/Auftritte (Konzerte) in „kleinen, ausgewählte“ Rahmen erfolgen werden, wäre ja auch toll.
      Aber entscheiden tut es Mart und Dave und wie die Beatles (1966) haben Dave und Mart den „ Luxus“ sich das erlauben zu können
      ( auch in finanzieller Hinsicht),
      dass sie weitermachen verdeutlicht mir nur, dass beiden ihre Band DM und ihre Fanbase sehr viel bedeuten.

      Ist meine persönliche Meinung

      Stay depeched

  7. Das Foto ist inszeniert

    Ich möchte zu dieser ganzen Diskussion auch meinen Senf dazu geben: Auf mich wirkt das Foto hochgradig inszeniert, um nicht zu sagen: gestellt. Das heißt, Depeche Mode oder das Management oder die Plattenfirma verbinden damit eine Absicht.
    Zunächst mal: Martin und Dave waren logischerweise nicht allein im Studio. Es war mindestens eine dritte Person anwesend, die das Foto gemacht hat. Möglicherweise Martins Frau. Sehr viel wahrscheinlicher aber ein zu diesem Zweck engagierter Fotograf oder einfach der Social-Media-Manager von Depeche Mode. Das Foto sieht mir auf jeden Fall nicht wie ein Schnappschuss sondern wie professionell gemacht aus.
    Auch der Text ist sehr sorgfältig formuliert. Man kann sagen, der Post ist nicht spontan entstanden sondern von langer Hand geplant, wahrscheinlich auch in der PR-Abteilung entstanden. Es ist nicht auszuschließen, dass Dave zu diesem Zweck nach Santa Barbara gereist ist.
    Die Band verbindet damit eine Botschaft, die ihr sehr wichtig und den Aufwand wert ist: Es geht weiter mit Depeche Mode. Damit will man Trennungsgerüchten entgegenwirken. Das ist die Absicht. Ob die beiden wirklich gemeinsam im Studio arbeiten (oder getrennt voneinander) oder gar konkrete Pläne für ein Album haben, geht daraus nicht hervor. Es ist schlicht und einfach die Botschaft: Leute, es geht weiter. Das ist für uns Fans eine schöne Botschaft. Was daraus am Ende entsteht, ist völlig offen.

    • Trennungsgerüchten ?

      Warum sollten sie sich trennen?

      Es hätte auch sein können das sie nach Andys viel zu frühem Tod einfach die Band aufs Eis legen und nichts mehr veröffentlichen als Band Depeche Mode…
      Keine neuen Songs, keine Single oder ein neues Depeche Mode Album inklusive einer Tour.

      Dave hätte vermutlich noch ein, zwei weitere Alben mit den Soulsavers gemacht und Martin irgendwelche Elektrofrickel-Musik aka The Third Chimpanzee veröffentlicht oder mit Vince irgendwas produziert, auch das wäre möglich gewesen!

      Nun zum Glück scheint es nicht so und man wird im laufe des Jahres sicherlich erfahren was sie bezüglich eines neuen Albums geplant haben, ich bin mir sicher das sie schon seit 2020-2021 genügend Songs/Demos zusammen haben, auch Dave wird seine 2-3 Songs dazu beisteuern. Ob sie sich dann noch eine ausgiebige Tour dazu antun wollen wird man sehen, wegen mir könnten sie auch eine kürzere Tour machen mit wenigeren Auftritten aber das entscheiden die beiden selber.

    • Warum dieser Pessimismus?

      Natürlich ist das Foto professionell angefertigt worden. Das sieht man sofort. Und es ist nichts neues, dass Bands / Künstler für den Auftritt in sozialen Medien ihre Leute haben. Man kann von gelungenem Marketing sprechen, das ist richtig. Aber sei es doch drum. Wichtig ist doch nur, dass es weitergeht, wenn auch vielleicht nur für ein Album.

    • Na dann

      Was du alles weißt.
      Aber macht Sinn das gute Dave von NewYork nach SantaBarbara fliegt um mit dem guten Martin ein Foto machen zu lassen.
      Würde ich auch so machen.

  8. Neues Album

    Ich denke es wird eher so etwas wie eine EP geben und eine Minitour mit wenigen Konzerten in wenigen Städten. Etwas richtig großes kommt da nicht mehr, zumindest nicht jetzt nach der Tragödie mit Andy. Die beiden müssen sich ja auch erst einmal selbst neu sortieren und so weiter machen wie vorher wäre auch nicht angebracht.

    • Ich denke...

      …dass es ein Tribut an Fletch werden wird, sehr persönlich, nichts Bombastisches, muss ja auch nicht sein. Eine kleine Songsammlung, wenige, dafür einsichtsvolle Interviews, der Anton gibt einen Sonderband mit sorgsam ausgesuchten Fletch-Fotos heraus, Konzerte in kleinem Rahmen usw.

  9. Comeback

    Die Alan-Befürwörter überdenken die Sache oft nicht mit den Häkchen….wie man darauf auch so fixiert ist, verstehe ich auch nicht…
    -was würde wohl passieren wenn Alan zurückkommen würde, und die Konstellation Gahan+Gore+++Wilder letzendlich doch nicht mehr funktionieren würde? Alan’s Abschied zum 2.? ich kenne Wilder persönlich nicht, schätze ihn aber so ein, dass er so weit nicht runterkommen würde..
    Im Grunde genommen war die Zusammensetzung von Depeche Mode und den einzelnen Charakteren und Persönlichkeiten seit mindestens dem Anspruch Gahan’s zum Songwriting und Soloalben noch nie einfach, wenn nicht extrem kompliziert..und jetzt fehlt leider die Ausgleichsperson…
    Die beiden Gahan und Gore haben es einfach nicht nötig, wegen einem Wiedereinstieg eines „ehemaligen“ Mitglieds der Gruppe sich zu verbiegen..

    • Verbiegen...

      …wird sich niemand. Und Alan würde sicherlich auf seine Standpunkte bestehen. Wenn dann dem Dave oder Martin etwas nicht passt… Ohje ohje. Da käme nicht gescheites bei raus und es käme noch vor der ersten Single schon wieder zum Zerwürfnis. Ne ne, Alan zurück zu Depeche Mode wäre eine ganz schlechte Idee und weder für Dave/Martin noch für Alan eine Bereicherung.

      Alles hat eben seine Zeit.

Kommentare sind geschlossen.