Home > News > Depeche Mode kritisieren Talent-Shows in scharfer Form [Update]
- Anzeige -
"Jemand sollte Simon Cowell erschießen"

Depeche Mode kritisieren Talent-Shows in scharfer Form [Update]

Depeche Mode 2112In ungewohnt scharfer Form haben Depeche Mode Talent- und Casting-Shows im Fernsehen kritisiert. Über Simon Cowell, X-Factor- Erfinder und britisches Pendant zu Dieter Bohlen, sagte Martin Gore in einem Interview mit der Music Week: „Ich bin kein Befürworter von Gewalt, aber jemand sollte Simon Cowell erschießen.“

Harte Worte von Martin Gore, auch wenn sie ironisch gemeint sein dürften. Der Einfluss von Cowell, der mit Syco Music über ein eigenes Label verfügt, sei seit Jahren zu groß, so Gore weiter. „Was ist aus den Bands geworden, die sich einfach zusammen tun und Musik machen? Heutzutage gibt es nur noch wenige davon und die können es sich vermutlich nicht leisten, im Studio eine Platte aufzunehmen.“

Für Dave Gahan ist das Musikgeschäft fürchterlich geworden: „Du musst heute schon sehr zäh und dickhäutig sein, weil so viele Dinge über Dich geschrieben werden, die Du nicht mögen wirst. Deine Arbeit wird ständig überprüft und nicht immer gemocht werden. Und wenn sie einmal etwas wirklich toll finden, dann werden sie die nächste Sache möglicherweise nicht mögen und es mit der davor vergleichen. Gute Bands benötigen Zeit um zu wachsen.“ Anders als die künstlich zusammen gestellten Bands hätten sich Depeche Mode entwickeln können bis sie ihr musikalisches Fundament gefunden haben.

„Wir hatten das Glück, das uns Daniel Miller unter seine Fittiche genommen hat. Daniel hat nicht ein einziges Mal im Studio gefragt, wo denn die nächste Hit-Single sei“.

UPDATE [26.11.2012]

Cowell äußert sich auf Twitter

Am Montag äußerte sich Cowell in zwei Meldungen bei Twitter erstmals zu Martin Gore:

I read Martin gore wants to shoot me. He was is in depeche mode. Do you realise how weird and stupid that makes you. Go and watch the news.

— Simon Cowell (@SimonCowell) November 26, 2012

Why I am angry about weirdo gore is a ton of people have got shot this year and people.like weirdo gore encourage this.

— Simon Cowell (@SimonCowell) November 26, 2012

Zu Deutsch: „Ich habe gelesen, dass mich Martin Gore erschießen will. Er war/ist bei Depeche Mode. Merkst Du eigentlich, wie sonderbar und dumm sowas macht? Schau Dir mal die Nachrichten an.“ Und: „Der Spinner von Gore macht mich wütend, weil dieses Jahr eine Menge Menschen erschossen wurden und Leute wie dieser verrückte Gore das unterstützen.“

UPDATE [27.11.2012]

Grainne Fletcher, Ehefrau von Andy Fletcher, kann die überzogene Reaktion von Cowell nicht nachvollziehen:

A little surprised to see @SimonCowell respond so personally to MLG on Twitter today for an obvious tongue-in-cheek comment… #miaow

— Grainne Fletcher (@GrainneFletcher) November 26, 2012

Sven Plaggemeier

Hi, ich bin Sven und betreibe als Gründer die Webseite depechemode.de. Hauptberuflich leite ich ein Team von Content-Spezialisten bei einem Telekommunikationsunternehmen. Vernetze Dich gerne mit mir bei Facebook, LinkedIn oder Xing.

235 Kommentare

Wir freuen uns über Deinen Kommentar. Bitte beachte unsere Nutzungsregeln.
  1. sorry sollte natürlich wetspot75 und webspot heißen…

  2. Meine CDs sind mein Eigentum, denn die darf ich weiterveräußern. Das gilt sogar für Promo CDs & Vinyls auf denen der Verkauf explizit untersagt ist. Da hat bereits Universal vor Gericht verloren. Siehe hier:

    http://news.bbc.co.uk/2/hi/business/7450112.stm

    Dass ich die Titel nicht so ohne weiteres verwerten und in Umlauf bringen darf, ist eine ganz andere Kiste. Zumal eine, die nicht Depeche Mode spezifisch ist. Das gilt genauso für Grönemeyer, Metallica, Beatles und wie sie alle heißen. So what?

  3. Da brat mir doch einer nen Storch! (au weia bitte nicht wirklich machen ist wieder nur so eine verflixte Redewendung). Kosten und Nutzen von DM-Tickets. Wenn das mal keine Diskussion ist! Gut wir gehen also davon aus, dass Depeche Mode eine Art von Dienstleistung erbringt, da wir sie ja dafür bezahlen. So weit so gut. Nun scheint der Hr. Mittelstädt ja nicht zufrieden mit dem was ihm für sein Geld geboten wird. Tja da gibt es immer 2 Vatianten: ich kauf es oder ich lass es. Zu behaupten, dass die von uns dumm sind die kaufen geht echt ein wenig zu weit! Ich mein ich finde auch, dass Strom zu teuer ist aber sind deshalb alle dumm bei denen jetzt grade Licht brennt? Also bitte! Oder sind wir jetzt bei wünsch dir was??? Sicher würde sich jeder freuen wenn es mal etwas Besonderes seitens DM für die Fans geben würde (hätte da so einige praktikable Ideen) aber mein Stromanbieter hat mir auch noch nie einen Kuchen durch die Leitung geschoben ;o)

    PS: An alle Fans….ihr seit die Besten! Danke für die letzten 15 Jahre. Scheinbar sind wir ein besonderer Schlag Menschen aber wer will schon gewöhnlich sein?! Immerhin haben wir es nicht nötig z.B. auf die FANSEITE von Madonna/Pink/U2 oder Ähnliches zu gehen und da stunk zu machen.

    Es grüßt die Fabi

  4. @webspot
    ja und in diesen fall dienen sie zur belustigung ;)
    befürchte da ist außen alles klar aber innen geschmolzen…..;)

  5. @defranko….aber sind m&m nicht für den kleinen Snack zwischen durch*lach*.

    ach mikeboy ach mikeboy, du machst schon wieder die ganzen Pferde scheu.

  6. echt ne tolle sammlung sehr beindruckend! könnte man fast neidisch werden bei diesen perlen und so umfangreich, hat ja keine kosten und mühen gescheut …… das ändert natürlich gleich das ganz bild von m&m

  7. In ungewohnt scharfer Form haben Depeche Mode Talent- und Casting-Shows im Fernsehen kritisiert

    An alle DM Fans, & meine Kritiker hier auf Depeche Mode.de!

    Meine komplette Musiksammlung beteht nur aus Artikeln von Depeche Mode, obwohl ich diese Dinge alle selber gekauft habe, sind diese leider nicht mein Eigentum – ich verweise hier bes. auf die Urheberrechte!

    Ich möchte meine Musiksammlung hier einmal zum Besten geben:

    1.“SOME GREAT VIDEOS“ US LD (digital Sound, NTSC)

    2.“BLACK CELEBRATION/MUSIC FOR THE MASSES“ 2 CD Edition
    (digital Remaster 2006/2007 EMI limited Edition)

    3.“STRANGE TOO“ Jap. LD (digital Sound, NTSC)

    4.“TOURING THE ANGEL“ 2DVD + 1 CD EMI limited Edition

    Ich benutze ab & an mal einen dieser Artikel. wenn ich mal Bock darauf habe.

    Mit freundlichen Grüßen

    Mike Mittelstädt

  8. Hi Simon & Garfunkel,

    wir in Germany wären froh, wenn Depeche Mode vor nur 20 000 Besucher spielen würde und nicht in den großen Stadien der Republik. Die O2 Arena ist schon fast kuschelig und auch nicht größer als unsere Arena in Kölle.
    Tja die Zeiten, als die Band vor nur 5000 Menschen spielten sind leider lange vorbei und werden leider auch nicht wiederkommen.
    Mit der unveränderten Show muss ich dir leider recht geben. Aber auch das zusammengeschnürte Packet der Songs verändert sich leider nur unwesentlich. Wobei sie nur einen Griff in die Trickkiste bräuchten um alte Schätzchen hervorzuzaubern und das Publikum würde 3 Meter hohe Luftsprünge fabrizieren.
    Die SOFAD Songs sind für mich ein NO GO, die mag ich nicht mehr hören.
    Die zwei Bremer Stadtmusikanten werden leider nicht mehr von der Bildfläche verschwinden, genauso wenig, wie Alan an eine Tour teilnehmen würde.
    Etwas weniger Gitarre wäre auch nicht schlecht. Jedoch spiegelt diese Richtung eher den persönlichen Geschmack der Band.

    Nur ein einziges Konzert schaute ich nicht zu Ende und verließ es nach dem 2. Song. Das war bei einem Festival und die unglückliche Band hieß VNV Nation. In meinen Augen Popmusik zum Gähnen!

    Metallica habe ich 2009 bei der Magnetic Tour erlebt. Die Band gehört nicht zu meinen Favoriten, ich bin dort nur als Anstandsdame mitgegangen und war frei von Vorurteilen.
    Mein Herz überlebte ohne Zwischenfälle das Konzert.
    Die Bühne stand nicht wie üblich am Kopf der Halle sondern in der Mitte und war bis auf den Steg zur Bühne von Zuschauern umringt. James Hatfield, Kirk Hammett und Robert Trujillo hatten keinen festen Platz und flitzen kreuz und quer über die Bretter. Mal waren die Jungs eine Zeitlang verschwunden oder nur von der Seite zu sehen und dann standen sie nur ein paar Meter von mir weg. Bei „Nothing else matters“ stand Herr Hatfield gerade 5 Meter entfernt und schmetterte den Song voller Inbrunst ins Mikro. Mir läuft es immer noch eiskalt über den Rücken wenn ich daran zurückdenke.

    Ob der gute James ein Waffennarr ist, lassen wir mal dahingestellt, -mir sind Menschen mit mehr als 2 Büchsen im Schrank suspekt- jedoch kann ich mich an eine Bericht im TV erinnern, wo Herr Hatfield voller Freude a‘la Großwildjäger in Afrika das Tier erlegte. Das fand ich doch auch für amerikanische Verhältnisse etwas befremdend!

    Dresscode in der Freizeit? Sollte nicht jede(r) nach seiner Fasson glücklich werden und das anziehen, womit er/sie sich auch wohlfühlt? Wenn dies deine alltäglicher Kleidung ist, von mir aus. Jedoch macht diese Aufmachung keinen besseren Menschen aus einem!!! Zwinker!

    Was liest du denn da? So ein Frauenzeug lese ich nicht. Mein letztes Buch war von Simon Beckett.

    Was schrecklicher ist als Pink? Lady Gaga oder Rihanna!
    Oder dies hier: http://www.youtube.com/watch?v=pHdK8sFNv9M
    Mein Sohnemann hört diesen Quatsch zum Glück nicht!

    Liebe Grüße
    Anna-Maria

  9. @ XXX: Na ja, das geniale „Mother“ von Danzig schien mir zu plakativ. Dies ist halt doch ein klassischer Blues, der im Gesang sehr an Jim Morrison erinnert. Meine Eltern hab‘ ich ja in einer nachpupertären Phase bevorzugt mit Ministry gequält – das war dann kurz vor’m Auszug. Aber mit DeMo konnten sie immer gut leben. Mein Vater hat auch ne Rammstein-CD im Auto rum liegen. Mir haben die ja zuviel Wumms :-D. Also dann.

  10. @ Frl. Ga(ha)ndalf

    Ich hoffe doch sehr das nicht nötig zu haben, doch manchmal zweifle ich daran da ich mich immer wieder dabei ertappe, mich auf derart zeitverschwendende Individuen wie die M & M’s dieser Welt einzulassen.
    Nein, leider besitze ich die nicht als LP, aber als junger Hüpfer habe ich dieses Werk auf MC gebannt und meine Eltern bis zur Selbstaufgabe terrorisiert. Allerdings fanden sie Depeche Mode damals auch schon eher grenzwertig :-) Mein Vater schüttelt heute noch verständnislos den Kopf wenn ich ihm von Erste-Reihe-Konzerterlebnissen wie beispielsweise Rammstein oder ähnlich lautes erzähle.
    Danzig, nicht schlecht, erinnert mich anfangs an “Extrabreite Polizisten“ (genialer Song). Für mich darf es aber auch gerne etwas mehr rappeln im Karton wenn denn so gar keine Elektronik mit im Spiel ist.

  11. @ XXX: Ich komme zurück auf meine nachmittägliche Zwischennachricht. Sag mal, das hätte ich ja jetzt auch während “Rudolph the red nosed reindeer” anklicken können. *g Dachte, ich müsste mich da etwas mehr drauf konzentrieren ;-). Ja, sehr gelungen. Besitzt Du denn die “Is this real”? Schätze, die kennen jetzt nicht sooo viele. Dann mal zwei weitere nostalgische Videogrüße nach unserem Gusto (konnte mich gerade nicht zwischen den beiden entscheiden).

    http://www.youtube.com/watch?v=6KoVvW6fCPU

    http://www.youtube.com/watch?v=_yHrEykOGpo

  12. @Mike Mittelstädt…das weis ich auch dass das Thema nicht mike mittelstädt heist.
    obwohl das ja auch kein Thema wäre nur ein sehr ungewöhnlicher zustand eines menschen der irgend wo ne geistige umnachtung durch macht.

  13. @ XXX: Hast Du doch nicht nötig, das hat man/frau oder eben nicht ;-). Schlürfe gerade in Eiseskälte unter weihnachtlich-musikalischer Berieselung eine Feuerzangenbowle. Höre mir aber später den Link an.

    PS: Die Wanne ist voll :-).

  14. @ Frl. Ga(ha)ndalf

    Immer wieder erstaunlich wie sich doch unser beider Musikgeschmack kreuzt. Weil wir doch gerade noch über gelungene Coverversionen gesprochen haben.

    http://www.youtube.com/watch?v=Vi2O9JkPQrE

    Ich geh dann mal in NIVEA baden ;-)

Kommentare sind geschlossen.

- Anzeige -
Consent Management Platform von Real Cookie Banner