Depeche Mode 2012Depeche Mode werden am 5. Juli 2013 ein Zusatzkonzert in der Düsseldorfer Esprit-Arena spielen. Das gab am Sonntagabend der Konzertveranstalter MLK bekannt. Der allgemeine Vorverkauf beginnt ab dem 5.9.2012 um 10 Uhr. Tickets bekommt ihr bei Eventim und angeschlossenen Vorverkaufsstellen.

Wie der Konzertveranstalter weiter mitteilte, sind in der ersten Woche seit dem Vorverkaufsstart der Depeche Mode Tour bereits mehr 260.000 Tickets verkauft worden.

Hier geht’s zu den Tickets.

 Sven Plaggemeier
Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er zurzeit als Online-Projektmanager, Social Median und Online-Redakteur. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

Zur Startseite

705
Kommentare

  1. Klaeuschen
    705
    25.11.2012 - 19:02 Uhr

    @Markus

    Leider muß nich Dich darüber informieren, dass Dir Dein Gewinn zum 700. comment leider durch die Zensur aberkannt wird, denn damit wurde Dein comment auf ein paar Plätze VOR der 700. vorverlegt. Somit verfällt leider jeglicher Gewinnanspruch. Der jetztige 700. comment gewinnt leider nicht wegen „Schiebung“…:o)))

    Aber never mind, Deine große Chance winkt bei der 1000! ;o)))

    Heute habe ich eine verlängerte Version der Golf-Werbung gesehen, da geht es noch etwas rockiger am Ende zu. Aber ohne Dave.

  2. Mike Mittelstädt
    704
    25.11.2012 - 18:00 Uhr

    Antwort zum Beitrag 703 geschrieben von RoadDogg

    Danke für Deine Antwort. Ich gebe Dir recht, wobei ich denke, dass Du mich etwas verstanden hast?

    Depeche Mode übt scharfe Kritik an Cowell & Co, ist ja das neuste Thema.

    Ich gebe offen zu, das Problem welches Depeche Mode hier in den Angriff nehmen möchte ist viel größer, als das meinige!

    Mit freundlichen Grüßen

    Mike Mittelstädt

  3. RoadDogg
    703
    25.11.2012 - 16:51 Uhr

    Dem Mike fällt aber auch nichts mehr ein wie man sieht.
    Eigentlich widerholt er sich immer wieder.
    Seit gefühlt 20 Beiträgen schreibt er eigentlich immer das gleiche und besser wird es dadurch auch nicht.

  4. defranko
    702
    25.11.2012 - 15:35 Uhr

    @mike m
    ersteinmal bin ich nicht ein „allverstehender fan“ sondern ganz einfach fan und das seit 84 also habe ich einen großteil der entwicklung mit gemacht und bin durchaus ein kritischer fan und finde auch nicht immer alles gut, aber wenn ich das gefühl hätte das ich seit 1990 nichts mehr gut finde, wüde ich mich nicht auf dieser seite rumtreiben und versuchen andere leute davon zu überzeugen das es sich nicht mehr lohnt depeche mode fan zusein, du versuchst hier anderen deine meinung als die richtige aufzudrängen!
    hast du nichts besseres zutun? kümmer dich um deine familie und deinen neuen job aber lass uns alle hier mit deinen geistigen ergüssen in ruhe!!!! auch wenn es nichts bringt dir das zu sagen wahrscheinlich ist es für dich wieder nur ein anreitz zum schreiben….
    und du kannst so viele depeche mode partys verantstalten wie du willst, aber ich bezweifle das du der richtige bist um sowas auszurichten, den entweder willst du damit nur MOSS abgreifen, weil du der meinung bist das depeche mode fans anscheind für alles bezahlen oder und das ist meine größere sorge, wird das dann ehr eine aufklärungs veranstaltung wie schlecht depeche mode doch seit 93 geworden sind…. ich seh es schon vor mir am eingang gibt es erstmal ein zettel mit einer abhandlung „die negative entwicklung von depeche mode“ und dann läufst du rum und versuchst die fans in gesprächen aufzuklären wie schlecht doch alles geworden ist bla bla bla….
    vielleicht solltest du einfache eine gesprächsgruppe gründen mit dem thema „eigentlich mag ich depeche mode nicht mehr, kann aber nicht los lassen und mach mich zum gespött auf depechemode.de“

  5. Mike Mittelstädt
    701
    25.11.2012 - 14:01 Uhr

    Antwort zum Beitrag 698 geschrieben von defranko

    Du kannst meine Einstellung zu Depeche Mode nur als wirr empfinden, weil Du die Musik, & die Handlungen dieser Musikband auch ab „Songs of Faith & Devotion“ für völlig nachvollziehbar hältst!

    Ich kann nicht wirklich verstehen, warum heute noch so viele Depeche Mode die Treue halten, & sich tatsächlich noch als die hard Fans bezeichnen!

    Meiner Meinung nach, benutzen Depeche Mode diese „Allesverstehenden“,
    treuen Fans zu Ihrem Vorteil, denn Sie haben das als Schwäche erkannt!

    Ich will niemanden meine Meinung aufzwingen, denn Du kannst mit dem von mir geschriebenen anstellen was Du für richtig hältst, außer Dinge, welche unter Strafe stehen.

    Einige meinen hier, ich würde Depeche Mode in den Dreck ziehen, aber das stimmt aus meiner Sicht nicht!

    Warum sollte ein ehemaliger Fan einer Musikband, denn nicht eine Aftershow Party, auch im Namen dieser Band, veranstalten dürfen?

    So eine Party unterliegt vielen Auflagen, & Bedingungen, doch nirgends steht, dass man auch ein Fan des jeweiligen Themas sein sollte, oder muß.

    Genauer gesagt, finde ich meine Offenheit sogar ehrlicher, als die Geschlossenheit anderer Veranstalter, welche öfter als man anehmen mag, die hard vortäuschen.

    Mir gefallen auch einige Titel seit „Songs of Faith & Devotion“, aber 90,- € (mal etwas mehr, oder weniger) für ein Konzert Ticket, da lachen bei mir selbst die Hühner auf der Stange.

    Ich kaufe mir dann lieber noch eine gescheite Liveaufnahme, da habe ich persönlich mehr davon, sonst fühle ich mich zu sehr „addicted“!

    Solche Freiheit hat eben ein die hard Fan nicht, weil dieser ein Ticket haben muß, sonst fühlt dieser sich schlecht.

    So sehe ich die Welt von Depeche Mode, ich nenne Sie deswegen gerne mal Depeche Moos, aber das sollte hier niemanden gleich beunruhigen.

    Wenn ich jemanden hier wirklich weh getan habe, so möchte ich mich hiermit ernsthaft entschuldigen, ich habe es nämlich gut gemeint.

    Mit freundlichen Grüßen

    Mike Mittelstädt

1 69 70 71