Home > Magazin > Videopremiere: RROYCE – I like it when You lie
- Anzeige -

Neues Album "Karoshi"

Videopremiere: RROYCE – I like it when You lie

RROYCE - I like it when you lie (Official Video)

Vor wenigen Tagen erst veröffentlichte die Dortmunder Synthiepop-Formation RROYCE ihr zweites Studioalbum „Karoshi“, das beim Onlinehändler Poponaut sofort zum „Produkt der Woche“ avancierte. Wir präsentieren euch den Track „I like it when You lie“ als Videopremiere.

Der Albumtitel „Karoshi“ kommt aus dem Japanischen und bedeutet „Tod durch Überarbeiten“. Das soll kein Hinweis auf die Entstehungsgeschichte des Albums sein. Wohl aber eine Kritik der Band am Leistungs- und Termindruck, dem heute schon Kinder ausgesetzt sind. Die Songs von RROYCE handeln vom alltäglichen vom „Struggle of Life“, ohne jedoch mit dem erhobenen Zeigefinger daher zu kommen. Wie das klingt, hört ihr in unserem Videoclip.

RROYCE – „Karoshi“ bei Amazon
RROYCE – „Karoshi“ bei Poponaut

Im Herbst könnt ihr RROYCE bei zahlreichen Gelegenheiten live erleben.

RROYCE Karoshi-Tour 2016 (Eventim)

17.09. Bochum, Studio 108
24.09. Berlin, Frannz Club
30.09. München, Garage Deluxe
01.10. Erfurt, Club from Hell
02.10. Magedeburg, Benefiz for Kids
09.10. Oberhausen, Kulttempel, Benefiz 4.0
29.10. Augsburg, Rockfabrik
05.11. Braunschweig, Electro Forces Festival
19.11. Mönchengladbach, Kultube
03.12. Iserlohn, Dechenhöhle (Unplugged, Tourabschluss)

Themen: Schlagwörter
Sven Plaggemeier

Hi, ich bin Sven und betreibe als Gründer die Webseite depechemode.de. Hauptberuflich leite ich ein Team von Content-Spezialisten bei einem Telekommunikationsunternehmen. Vernetze Dich gerne mit mir bei Facebook, LinkedIn oder Xing.

23 Kommentare

Wir freuen uns über Deinen Kommentar. Bitte beachte unsere Nutzungsregeln.
  1. Respekt?

    Ich weiß jetzt wieder, warum ich der Seite (und einigen anderen) schon vor Jahren den Rücken gekehrt habe.

    Ich weiß, dass der/die Macher viel Zeit und Mühe in diese Seite investieren.

    Nur die Art und Weise der User, wie hier „kritisiert“ wurde und immer noch wird, ist unterste Schublade.

    Das ist keine konstruktive Kritik. Das ist abwertend und beleidigend.

    So langsam verstehe ich, warum es auch im alltäglichen Leben immer respektloser zugeht, der Umgangston rauer wird und warum es auch zur Verrohung im realen Umgang miteinander kommt.

    Weil der Respekt, Toleranz und Empatie, insbesondere Dank der Anonymität jedes einzelnen Users im Internet, anscheinend vom Aussterben bedroht sind.

    Dort kann jeder den verbalen Bogen überspannen, wie es ihm beliebt, weil er sich ja nur „indirekt“ mit der Reaktion des Anderen auseinandersetzen muss. ( ohne dem Betroffenen dabei mutig in die Augen zu schauen)

    Das Einzige, was als Konsequenz drohen könnte, ist eine Sperre. Na und?
    Dann zieht man eben weiter und verhält sich anderswo genau so.

    Irgendwie scheinen das viele inzwischen mit ins reale Leben da draußen zu übernehmen: Den kenn ich nicht, den kann ich beleidigen, anpöbeln oder schlimmeres.

    Aber zurück zum Kern des Themas:

    Wenn es dir nicht gefällt: Dann ist es so. Das ist okay. Aber trotzdem kannst du fair, respektvoll bleiben und es angemessen sachlich formulieren.

    in dem Sinne mit freundlichem Gruß

    Antje Michalski = Angie und vor Jahren hier als dieangie3103 bei dm.de aktiv

    ..und nun: Feuer frei ?

  2. @11 …sehe ich genauso.

    Mal komplett losgelöst von den „Vergleich“-Kommentaren, mit „wem auch immer“ sind
    a) die Schlager-Mucke
    b) das Proll-Video
    c) die „Stimme“ (LOL)
    d) die kalorienüberfüllten Protagonisten
    einfach nur zum Fremdschämen.
    Was für eine Zeitverschwendung, selbst nur 15 Sekunden davon…

  3. Schon tausend mal gehört

    Ich finde den Song langweilig und das Video ist ne Zumutung. Schade das ich so doof war und fünf minuten meines Lebens für diesen extrem ausgelatschten Flachmist geopfert habe…

  4. Mutti macht mal Ordnung

    Einen wunderhübschen Donnerstag,

    erstmal bin ich reichlich froh, dass hier mal der Kommentarwahn tobt. Ich dachte schon, ihr seid alle eingeschlafen.

    Ich bin ja schon stolz, dass heute keiner „Nääää, is Grütze“ geschrieben hat, sondern sich auf seine persönliche Meinung beruft :) Die einen sagen Synthiepop ist tot, die anderen wollen Alan Wilder zurück und ich werde auch die kommenden Monate wieder heulen, weil ich es für Materialverschwendung halte, dass der Gore auf Tour wieder nur drei Lieder singt.

    Geht mal in euch: Ist alles neue, was nicht den DeMo-Stempel hat wirklich öde und nicht innovativ?
    Nennt mir mal bitte einen Electro-Sänger, der nicht 93er-Drogen-Dave, Eskil oder Chris Corner ist, der euch ein wirkliches Gefühl rüber bringt. Der Gänsehaut macht. Wo wirklich ab der ersten Sekunde was ankommt? Na, hats Klick gemacht? Das schaffen die wenigsten und damit möchte ich nicht sagen, dass die anderen Sänger deswegen grottenschlecht sind ;)

    Gebt den Jungs doch Verbesserungsvorschläge und Ideen oder helft ihnen direkt beim nächsten Clip und der nächsten Produktion. Na, wie wärs?

  5. @ DepecherS04

    Sorry .. aber ixh steig durch das Antwortsystem hier noch nicht so ganz durch. Bzw nicht mehr. Bin hier schon seit Jahren raus.

    Ich bin Laie und mag seine Stimme. Sie berührt mich. Das zählt für mich.
    Komm mal live vorbei und hör ihn dir an. Vielleicht änderst du dann deine Meinung. ?

    LG Angie

  6. Lol

    Aufgepasst hier hat nur der “ Möchtegern Allesversteher/wisser der Elektromusik Christian“ den Durchblick.

    Die Musik ist einfach nur “ Dünn“ und mehr kann man dazu nicht sagen
    Stimmlich gesehen ist da gar nichts.
    an MG…. denen kannst du sagen was du willst die lieben diesen Einheitsbrei aka 80iger Jahre Einfinger Synthpop..

  7. @exitmusic

    Danke! sehr gut verständlich formuliert, was ich auch denke! :-)

  8. Ich muss schmunzeln. Nein, ich werde nicht bezahlt. Aber ich kenne und begleite RROYCE seit ihrem 2. Konzert auf dem Unbaco. Seit dem erlebe ich ihre musikalische Entwicklung und auch die als Band.

    Ich erinner mich an den Ruck, der durch das Publikum ging, als die Jungs damals loslegten. …und ich erlebe ihn jedes Mal wieder.

    Die Drei sind, aus meiner Sicht, nicht nur sehr gute Musiker sondern auch sympatische Typen, die sich Zeit für ihre Fans nehmen. Jedes Lob, jede Kritik wird gern angenommen und wir haben zusammen echt einige unvergessliche Fanaktionen erlebt.

    RROYCE verbindet Menschen. RROYCE macht Spaß und RROYCE macht einfach gute Musik. :-)

  9. MG

    Ich habe ja nicht gesagt, dass ich DM nicht mehr mag oder dass sie sich nicht weiterentwickelt haben, dennoch sind die Kompositionen nicht mehr so gut wie sie es damals waren. Dazu sollte man natürlich wissen, was man unter einer Komposition versteht.

    Scheint mir eh überflüssig zu sein, solche Leute wie Dich für neue Dinge begeistern zu können. Bleib in Deiner kleinen Welt und werde glücklich damit.

    Ich werde übrigens nicht dafür bezahlt Rroyce gut zu finden. Ich finde nur, dass man halt auch mal kleinen Bands eine Chance geben sollte und nicht sofort alles schlecht machen muss. Aber Dir das klar zu machen, ist eh vergebene Liebesmüh…

    • oje

      du kannst ja noch nicht einmal lesen den dieser Textabschnitt war nicht an dich gerichtet aber was solls hast dich ja ja wohl auch nicht weiterentwickelt nach der Schule !!!!!

    • Wenn Du mich in Deiner Antwort an Angie zitierst mit dem Absatz „….aber gute eingängige Kompositionen wie sie noch in den 80igern entstanden sind, sind echte Mangelware geworden…..“ und Bezug nimmst „Gott sei Dank man sollte sich weiterentwickeln und nicht dort stehen bleiben wo man in den 80igern war !!!“ werde ich wohl auch darauf antworten dürfen.

      Außerdem solltest Du, bevor Du irgendwelche pubertären Beleidigungen von Dir gibst, Dein Gehirn erst einmal einschalten. Es will hier niemand irgendwem seine Meinung aufschwatzen. Jeder darf seinen eigenen Musikgeschmack haben. Toleranz, Anerkennung und Höflichkeit scheinen bei Dir jedoch Fremdwörter zu sein.

      Ich mag es halt einfach nicht, wenn Leute wie Du meinen, nur weil sie im Netz anonym zu sein scheinen, dass man andere Leute direkt ansaugen muss mit Äußerungen wie „Wirst du von denen bezahlt für die Kommentare oder willst du jedem deine Meinung und Geschmack aufschwatzen. Jedem das seine und gut ist !!“.

      Das zeugt eher davon, dass Du Dich nach der Schule nicht weiter entwickelt hast (um Deine Worte zu wählen) [vielleicht gehst Du ja auch noch hin, wer weiß?]. Du scheinst jedenfalls nicht in der Lage zu sein, normal zu argumentieren, sondern musst direkt fremde Menschen beleidigen.

      Ich werde mich hier jetzt Dir gegenüber aber auch nicht weiter äußern (hab mich eh schon viel zu sehr auf Dich eingelassen), da dies wirklich nicht meinem Niveau entspricht.

      Wünsche Dir noch ein schönes Leben in der Deiner kleinen Welt (wie schon erwähnt) ;)

  10. Christian, ich kann da nur zustimmen.

    Das Album hören, noch besser beide, und dann eine Kritik los lassen.

    Evt hat DepecherS04 auch nur ein Problem damit, weil es eine Dortmunder Band ist. ;-)

    …und zum Thema geklaut: DM musste auch erst einen Anton Corbijn zu finden, bevor man sich deren Videos ansehen konnte.

    Also immer schön flauschig bleiben.

    • naja

      Wirst du von denen bezahlt für die Kommentare oder willst du jedem deine Meinung und Geschmack aufschwatzen. Jedem das seine und gut ist !!

      und dann noch
      ….aber gute eingängige Kompositionen wie sie noch in den 80igern entstanden sind, sind echte Mangelware geworden…..
      Gott sei Dank man sollte sich weiterentwickeln und nicht dort stehen bleiben wo man in den 80igern war !!!

      Done

    • Sachlich

      Ich bin zwar Schalker, aber trenne doch Sport von Musik ?

      Aber als ausgebildeter Musiker muss ich zu dem Urteil kommen, dass der Gesang wirklich schlecht ist. Arrangements der Stimme stehen nicht im Einklang zur Melodieführung. Die Stimme ist einfach nicht ausgebildet und zu schwach, um genügend Variationen darzustellen.

      Die Melodie ist sehr einfach, ohne Überraschungen und verlässt zu wenig starre Elemente. Folge: Die Melodie bleibt nicht im Kopf, sie ist vorhersehbar. Das alles zeugt von schwacher Kompositionsfähigkeit.

    • Das beste Video ist das zu Strippped und dies war nicht von Corbijn :)

  11. Was ist den an Soul und Blues bitte neu? Und welcher Fahrtwind bitte? Den die Herren aus Basildon (oh Verzeihung, jetzt Amerika) schon längst verloren haben?
    Ganz ehrlich, ich zahle lieber 17 Euro und hab noch was von dem Konzert und einer Band aus meinem Land, als einer Band inzwischen fast 100 Euro in den Rachen zu schmeißen, die Europa den Rücken gekehrt hat. Insbesondere musikalisch.

    Wir haben hier genug eigene, noch unbekannte, sehr gute Bands, die gehört und unterstützt werden sollten!

    • …ganz deiner Meinung , dazu gehören auch z.B Cabaret Bizarre aus Hamburg:-) Die Leute haben hier nur Sinn für depeche mode, allesandere wird kategorisch abgelehnt!!!

    • @Angie ich sehe das auch so wie Du. ;-)

      Als Depeche Mode noch kreativ waren in den achtzigern war ihre Musik eigenständig, sie haben zwar den Synthpop/Electropop nicht alleine erfunden aber sie waren eine der wegweisenden Bands in diesem Genre. Spätestens dann aber 1993 mit dem SOFAD Album war es schon aus, und als nun auf einmal Rock und Soul-Elemente in die Musik einflossen siehe „I Feel You/Condemnation“ verloren schon damals vielen Alt-Fans das Interesse an der Band. Und was soll da auch so interessant sein wenn ich schon bestehende, teilweise schon sehr alte Musikrichtungen (Rock,Soul, Blues, Gospel usw,) in meine Musik einfließen lasse?

      Würden zum Beispiel DM nun vielleicht noch ein Country-Musik Album veröffentlichen schön mit Banjos, Mundharmonika und Westerngitarren hieße es ja sie haben sich weiterentwickelt, machen sie dagegen ein reines Electropop Album ohne Blues, Soul, Gospel, Rock, Jazz, HipHop Anleihen oder was auch immer dann sind sie stehen geblieben…..WTF?

      Ich mein keiner verlangt oder erwartet das zb. ne Heavy Metal/Black Metal/Death Metal-Band nun auf einmal ein Dancepop Album raus bringt, nur damit sie sich „weiterentwickeln“ ,oder ne Alternativ Rockband ein HipHop Album usw.

      Also kurzum mir wäre es lieber wen Depeche Mode sich wieder in Richtung Electropop orientieren würden als zu viel andere Musikrichtungen zu verwursten in ihrer Musik!

  12. Oh Gott!

    Man ist der Gesang schlecht!!! Konnte es nicht bis zum Ende hören! Die Synthie-Sounds sind Einheitsbrei und die Melodie einfach nur schwach. Die drei Herren sollten ordentlichen Berufen nachgehen…

    • Was ist denn bitte an dem Gesang schlecht?

      Es ist ja völlig ok, wenn einem etwas nicht gefällt, ist nunmal alles Geschmacksache, aber muss man gleich immer so abwertend werden? Die Jungs bauen sich gerade eine Fangemeinde auf und das auch mit Recht. Sie stehen hinter dem, was sie da tun. Ihr Ahnungslosen wisst alle überhaupt nicht, was für eine Arbeit dahinter steckt. Und welchem Beruf die Herren nachgehen sollten, bleibt wohl den dreien überlassen.

      Rroyce schaffen es mit Ihrer neuen CD „Karoshi“ wie Rroyce zu klingen und beherrschen es gleichzeitig den alten Flair von DM wieder aufleben zu lassen, als es dort noch kreativ zuging.

      Ich bin seit 1983 leidenschaftlicher DM-Fan, aber sind wir doch mal ehrlich: DM hat teilweise geniale Sounds, aber gute eingängige Kompositionen wie sie noch in den 80ern entstanden sind, sind echte Mangelware geworden.

      Rroyce hingegen schafft diesen Spagat mit guten Kompositionen teilweise wie die alten DM zu klingen, sich dennoch selbst treu zu bleiben und modern und eigenständig zu klingen.

      Hört Euch mal die komplette CD „Karoshi“ an. Wer es nicht tut, ist selbst schuld.

  13. 08/15

    Iss ja alles geklaut. Stripped, de/Vision, Mesh…Ich verstehe nicht, warum diese Art von Musik noch gehypt wird. 0 musikalischer Anspruch. Billig, fertig. Allein die Melodie, Einheitsbrei der sich aus „geilen“ Synthiesounds ergibt. Neee..Achso, die Stimme, nö

    • Einmal gehört und schon der Kenner?? Kniet weiter vor den altangestammten Bands, insbesondere vor DM, die die letzten Alben hindurch nur noch enttäuschen, weil sie in ihrer Musik veramerikanisiert sind. In Rroyce lebt der Geist des wahren, erstklassigen Syntiepop mit einem Hauch von Rock hier in Deutschland weiter.
      Da es irgendwie alles schon mal gab: Hört auf zu vergleichen. Alles sind Symbiosen.. aufbauend auf dem was war.
      By the way: Kritiker sind wie Eunuchen. Sie wissen wie es geht und können es selbst nicht. In dem Sinne: Erfinde was gaaanz Neues und werd die Nummer 1 in den Top Ten.

    • Nr.1 nicht erstrebenswert

      Diese Typen klingen einfach nur wie Aufguss. Schön in den Fahrtwind gelegt. Depeche Mode erschaffen was Neues. Sind halt Musiker.

Kommentare sind geschlossen.

- Anzeige -
Consent Management Platform von Real Cookie Banner