Home / Depeche Mode News / Offizieller Vorverkauf für Hallenkonzerte begonnen

Offizieller Vorverkauf für Hallenkonzerte begonnen

Depeche Mode - Delta Machine TourNachdem seit Montag bereits Tickets für die Hallenkonzerte von Depeche Mode reserviert werden konnten, hat am Mittwoch um 9 Uhr der offizielle Vorverkauf bei Eventim begonnen. Hier sind alle Termine im Überblick.

23.11.2013 – Hannover, TUI-Arena
25.11.2013 – Berlin, O2 World
27.11.2013 – Berlin, O2 World
01.12.2013 – Erfurt, Messehalle
03.12.2013 – Bremen, ÖVB-Arena (Stadthalle)
05.12.2013 – Oberhausen, König-Pilsener-Arena
04.02.2014 – Mannheim, SAP Arena
08.02.2014 – Wien, Stadthalle
12.02.2014 – Dresden, Messehalle

Sven Plaggemeier
Von Sven Plaggemeier

Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

157 Kommentare

Wir freuen uns über Deinen Kommentar. Bitte beachte unsere Nutzungsregeln.
  1. @ Brother of night

    meine Tickets für die O2 Arena für Berlin lagen gestern bei uns im Briefkasten, habe sie heute rausgeholt, freu… freu
    Hast du sie auch schon;wenn du sie hast, könnten wir zusammen zum Konzert fahren, Darkbrother, Strangeman, Darkgirl und ich oder?
    Was ist mit Sister of night, hat sie Tickets und fährt sie auch mit?

    was hab ich gelesen, du wirst Papa ;-) und unter demo- musik gezeugt :-)))wow …na , wie geil ist das denn… verratet mal welche Demo-songs es waren?
    Ne Wassergeburt ist ja schon etwas außergewöhnliches… da haste ja was zu erzählen, wenn wir uns mal wieder treffen, ist bestimmt für dich ein aufregendes Erlebnis!
    mein Darkbrother will noch keene Kinder, obwohl er schon 36 ist.
    Wir werden euch auch besuchen, wenn euer kleener Schatz geboren ist.

  2. @Boarderin:

    Vielen lieben Dank für deine Infos wegen der Unterkunft.,das bringt uns schon mal ein wenig weiter.
    Habs erst eben gelesen, daher die verspätete Rückantwort.

    LG
    Andrea

  3. mule

    In truth this is a fantastic indepth post nevertheless as with most fantastic freelance writers there are a few points that could be worked about. But never the actual less it absolutely was stimulating.

  4. @Andrea
    Mir würde in Düsseldorf jetzt spontan das Gasthaus Schnuff 2 einfallen. Von da aus bist Du zu Fuss in max. 15-20 Minuten an der Esprit Arena.

    Ansonsten, wenn Du nach günstigen Unterkünften suchst, schau einfach mal im Internet nach privaten Gästezimmer. Da wir ja Messestadt sind, werden vielfach in Messe also in Arena Nähe Zimmer von privat vermietet.

    Das wäre auf jeden Fall eine Alternative zu teuren Hotelzimmern.

  5. Wem es örtlich passt: es gibt seit ca. 2 h FOS-Tix für Dresden.

  6. @VIOLATED JESUS

    Danke für den Link. Ich hatte den Artikel zwar seinerzeit gelesen. Das Update mit der Stellungnahme von eventim kannte ich allerdings noch nicht. Manches klingt für mich etwas wischiwaschi, der Großteil ist aber durchaus nachvollziehbar. Immerhin hat der der Ticketalarm (sofern man sich dafür angemeldet hatte) diesmal gut funktioniert. Bei der letzten Hallentour hatte ich nicht mal ansatzweise eine Chance, auf regulärem Wege an Tickets zu gelangen. Nur über Umwege (durch Buchung einer Eventreise über einen Berliner Touristenservice, was sich im Nachhinein sogar als Vorteil erwies, da wir so nicht nachts im Schneetreiben nach Hause fahren mussten) war es uns möglich, das Konzert doch noch miterleben zu dürfen. Diesmal konnte ich ganz in Ruhe (o.k. ich war schon etwas durch den Wind) Tickets ordern. Es hat auch alles geklappt. Eventim hat glücklicherweise nichts storniert und mir alle 8 Tickets (statt 6) zugeschickt. ;o)))

    In genau 8 Wochen bin ich um diese Zeit gewiss schon auf dem Weg zum Berliner Olympiastadion. ;o)

  7. @MINIMUM-MAXIMUM & BJDJ1971
    In einem Fokus Artikel hat sich ein Journalist bitterlich über die eventim Praktiken im Zusammenhang mit dem Verkauf von Depeche Mode Tickets beschwert. Zum Zeitpunkt, als die ersten Stadienkonzerte zur Delta Machine Tour angeboten wurden wohlgemerkt.
    Eventim hat dann einige Tage später folgendes zum Thema Versandgebühren verlauten lassen:

    Warum Eventim zum Vorverkaufsstart rund zehn Euro Bearbeitungs- und Versandkosten kassierte, anschließend aber nur noch fünf, erklärt der Konzern so: „Im Rahmen von exklusiven Vorverkäufen kann es zu erheblichen Mehrkosten im Rahmen der Abstimmung und Einrichtung der Veranstaltungen kommen. Diese Kosten werden dann über eine erhöhte Bearbeitungsgebühr teilweise weitergereicht.“

    Quelle:
    http://www.focus.de/digital/internet/tid-28023/serviceflop-beim-marktfuehrer-wie-tickethaendler-eventim-die-depeche-mode-fans-abzockt-update-was-eventim-zu-den-problemen-sagt_aid_857334.html

Kommentare sind geschlossen.