Home / Depeche Mode News / Neu am Kiosk: Magazin zum 40. Geburtstag von Depeche Mode
Music for the Masses

Neu am Kiosk: Magazin zum 40. Geburtstag von Depeche Mode

Wer in diesen Tagen aufmerksam in die Regale der Zeitschriftenhändler geschaut hat, dem wird ein Magazin besonders aufgefallen sein: „Depeche Mode – Music For The Masses“ ist der Titel eines Sonderhefts, das zum bevorstehenden 40. Bandjubiläum erschienen ist.

Auf rund 130 Seiten arbeiten sich die Autoren Jahrzehnt für Jahrzehnt durch die Geschichte von Depeche Mode, lassen u.a. Produzenten wie Ben Hillier und Tim Simenon zu Wort kommen und beschäftigen sich ausgiebig mit Musik, Videos und Live-Shows der Band.

Das Heft erhaltet ihr zum Preis von 9,95 Euro. Wer möchte, kann es auch direkt versandkostenfrei über den Onlineshop von bpa media bestellen.

Sven Plaggemeier
Von Sven Plaggemeier

Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

DQo8ZGl2IGNsYXNzPSJzcC1hZC0tY29udGVudGFkX19mb290ZXIiPg0KCTxpbnMgY2xhc3M9ImFkc2J5Z29vZ2xlIg0KCSAgICAgCXN0eWxlPSJkaXNwbGF5OmJsb2NrOyB0ZXh0LWFsaWduOmNlbnRlcjsiDQoJICAgICAJZGF0YS1hZC1sYXlvdXQ9ImluLWFydGljbGUiDQoJICAgICAJZGF0YS1hZC1mb3JtYXQ9ImZsdWlkIg0KCSAgICAgCWRhdGEtYWQtY2xpZW50PSJjYS1wdWItODU2MTgxNDYxMjcwOTgxNCINCgkgICAgIAlkYXRhLWFkLXNsb3Q9IjM5Njc5MTI5MDAiPjwvaW5zPg0KCQk8c2NyaXB0Pg0KCSAgICAgCShhZHNieWdvb2dsZSA9IHdpbmRvdy5hZHNieWdvb2dsZSB8fCBbXSkucHVzaCh7fSk7DQoJCTwvc2NyaXB0Pg0KPC9kaXY+DQo=

45 Kommentare

Wir freuen uns über Deinen Kommentar. Bitte beachte unsere Nutzungsregeln.
  1. Das Magazin

    ist informativ, gut strukturiert, enthält ein paar neue Fakten und Fotos.
    Insgesamt eine sehr gelungene Hommage an Depeche Mode. Mehr und nicht weniger. Was bitte haben einige hier für eine Erwartungshaltung? Das Magazin richtet sich an einen DM-Fan oder Musikliebhaber. Von dem Standpunkt eines DM-Sammlers und Hardcorefans gibt es natürlich inhaltlich nicht immer wieder viele neues. Wird natürlich auch schwer bei zig veröffentlichten Biographien, längeren Berichten in Magazinen und Interviews. Das Rad kann nicht neu erfunden werden, selbst wenn es einige immer wieder erwarten. Persönlich freue ich mich immer wieder auf solche Magazine, weil man auch als langjähriger Fan immer wieder ein paar neue Dinge erfährt, die bislang nicht bekannt gewesen sind und ein paar unbekannte fotos runden es dann ab. Das ist mein Anspruch und das passt dann schon.

  2. Gelungen

    Ich finde es ein gelungenes Produkt, klar sind z.B. die Top 40 Songs eher subjektiv und es hat die eine oder andere Unschärfe in den Fakten und Aussagen. Aber es liest sich süffig, ist visuell ansprechend und zeitgemäss produziert. Auch Recoil wird beleuchtet, also alle die hier unverbesserlich nach Aläään schreien :-) kriegen ebenfalls etwas fürs Geld!

    Mich würde interessieren, wer von den „Kommentatoren“ das Heft wirklich in den Händen gehalten hat…. und wer nur eifach aus Prinzip rumstänkert, was hier leider seit längerem passiert. Und um das Heft geht es ja schlussendlich in diesem Post, oder?

  3. nun

    weiß ich wieder, was ich heute abend noch schmökern wollte ;.-)

  4. Ist und bleibt die 3

    Für mich ist und bleibt Mode die drei:
    Madding, Darvid and Endritch!
    Ob da mal noch Finds oder Alien dabei war ist egal

  5. Den Umgangston...

    …hier finde ich etwas „anstrengend“.
    Ob nun mit Alan oder ohne, – PinkFloyd mit Waters oder ohne. Ist doch schnurz….. Es ist wie es ist.

  6. War ja klar, dass es wieder auf Alan hinausläuft. Es ist mittlerweile aberwitzig, dass jeder Artikel für diese Diskussion herhalten muss.

    Selbst wenn über Fletch und seine Vorliebe für Bananen berichtet wird, findet irgendwer eine Überleitung zum Thema Alan. ?

    Prost ?

    • Die hätten ja zum 40 jährigen Bandjubiläum auch ein aktuelles Foto als Cover nehmen können mit Dave, Martin und Andy, aber es ist nun mal eins als sie noch zu viert waren! ??

      • Lösung

        Man hätte ja auch eine Montage aus vier Fotos machen können…
        1. Dave, Martin, Fletch und Vince (1981)
        2. Dave, Martin und Fletch (1982)
        3. Dave, Martin, Fletch und Alan (1987)
        4. Dave, Martin und Fletch (2017)

        So wären alle bedient worden. ?

    • Oje das wäre dann aber ein Depeche Mode-Wimmelbild.?

      ?????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????

    • Alan

      Weil Alan nun einmal Mr. Depeche Mode war, ist und immer bleiben wird. Alles vor und nach ihm war und ist okay, aber es war und ist eben nicht DEPECHE MODE.

      • Man muss es aber nicht 10000 Mal hinausposaunen. Im Übrigen ist es schon arg despektierlich (ich hoffe, das Wort ist dir nicht zu gehoben), Depeche Mode nicht mehr als „Depeche Mode“ anzuerkennen, nur weil Alan nicht mehr dabei ist. Ich finde diese Haltung etwas engstirnig.

  7. Ach übrigens mal so nebenbei, das Heft-Cover zeigt die echte Depeche Mode Band als sie noch zu viert mit Alan Wilder waren, nicht die heutige geschrumpfte dreier Version mit zwei Aushilfs- Musikern! ??

    • Da waren sie noch was. Nicht wie heute wo nur noch drei Kotzbrocken bescheuerte Musik machen.

      • Löschen

        Dieser blöde kommentar gehört gelöscht,Danke!

      • @Reitaronic

        Du bist der Chef und Deine Kommentare zeugen nur so von Sachlichkeit, Kompetenz und Scharfsinnigkeit….Danke dafür

    • Wohl zuviel des guten an Glühwein

      Das ist ein uraltes Foto aus der Experimenttierfase. Die Endbesetzung war da noch garnicht festgelegt. Die final D/M bestanden seither aus unseren 5 Rockern. Wer da zwischendurch mal kam und wieder flog intressiert keinen.

      • ok...

        die journalistische kompetens seitens der Zeitschrift ist natürlich auch nich der Bringer…

      • Zitat: aus unseren 5 Rockern

        Ach Greta von welchen Rockern sprichst du?

        Jeder echte Rocker, und jeder Rockmusik-Fan würde dich unwissenden auslachen wen du denen mit Depeche Mode kommen würdest.

        Und Erasure oder die Pet Shop Boys sind nach deiner Definition dann Punkrocker oder Death Metaller?

    • Das ist so und wird so bleiben!

      Elysium hat vollkomen recht, wer wie ich seit über 35 Jahre Fan ist, weiss ganz genau, wenn man sich die alten Alpen anhört weiss man was ALAN mit in die Gruppe gebracht hat.
      Natürlich muss man auch sagen, jeder hat seinen eigenen Geschmack!!!!

      • Ja, die alten Alpen ...

        sind aber so was von alt. Gewiss älter als die alten Alben von Depche Mode, so viel ist gewiss.

  8. Nicht so neu

    Gab es bereits vor Monaten in England. Mit 2 möglichen Covern zur Auswahl.

  9. Man

    wer noch nicht mal weiß, wie man Alan schreibt!
    Das macht mir Bauchschmerzen ?

    Wie bitte kommt man auf Alen oder Allen?

    • Oder...

      Älän, in Assi-Deutsch übersetzt. ?

      • Älän hab ich hier noch nicht gelesen, aber Ellen, Elen, Elan, Alen, Allan von diesem komischen Freak the seer. ?

  10. Tolle Ausgabe

    Man findet selbst als langjähriger Fan noch ein paar neue Infos.
    Die einzelnen Kapitel sind sehr lesenswert.

Kommentare sind geschlossen.